Miele Wäschetrockner  T471C

Reparaturtipps zum Fehler: Geräusch, stinkt, qualmt

Im Unterforum Wäschetrockner - Beschreibung: Reparaturtipps Wäschetrockner, Trockner, Waschtrockner

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 21 4 2024  00:27:50      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Wäschetrockner        Wäschetrockner : Reparaturtipps Wäschetrockner, Trockner, Waschtrockner


Autor
Wäschetrockner Miele T471C --- Geräusch, stinkt, qualmt
Suche nach T471C Wäschetrockner Miele T471C

Fehler gefunden    







BID = 1104409

100

Gelegenheitsposter



Beiträge: 67
 

  


Geräteart : Wäschetrockner
Defekt : Geräusch, stinkt, qualmt
Hersteller : Miele
Gerätetyp : T471C
S - Nummer : 00/13593641
Kenntnis : Minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
Messgeräte : Multimeter, Phasenprüfer
______________________

Hallo,

ich habe leider schon wieder ein Problem mit meinem Trockner.

Gestern fing er nach etwa einer halben Stunde des Trocknungsvorgangs an, ein schwer zu definierendes Geräusch von sich zu geben. Es klang so, als würde gelegentlich irgendwo etwas reibend dagegenschlagen, aber nicht metallisch, sondern wie etwas auf Hartgummi. Außerdem roch er dann verqualmt und wenn man aus dem Raum ging und wieder reinkam, sah man, dass die Luft getrübt war, als qualmte er tatsächlich.

Ich habe ihn dann aus- und wieder eingeschaltet, aber nach 20 Sekunden fing es erneut an, also habe ich die Wäsche entnommen und sie auf einen Wäscheständer gehängt. Als ich die Trommel mal von Hand gedreht habe, war keine Auffälligkeit festzustellen. Nach einer halben Stunde ließ ich ihn dann mal ohne Wäsche auf Kaltluft laufen und alles war normal, dann nochmal 15 Minuten mit Warmluft, ebenfalls ohne Auffälligkeiten. Nach einer weiteren halben Stunde habe ich die Wäsche vom Wäscheständer wieder in den Trocker gefüllt und sie ohne besondere Auffälligkeiten fertigtrocknen können und dabei habe ich dann extra bis Stufe 1 trocknen lassen. Die Wäsche war, als ich sie zuvor entnommen hatte, aber schon kurz vor Stufe 3, also kaum noch bügelfeucht und damit dann deutlich leichter.

Eine kleine Aufälligkeit meine ich aber doch wahrgenommen zu haben: Es schien so, als ob die Trommel etwas langsamer (vom Laufgeräusch her) wird, wenn er eine Weile heizt.

Mein Verdacht ist, dass das Problem nur auftritt, wenn die Wäsche noch schleuderfeucht und damit entsprechend schwer ist.

Kann das nur der Antriebsriemen sein, der dann auf der Motorwelle rutscht und deshalb heiß wird und qualmt? Aber wie ist dann dieses seltsame Geräusch zu erklären? Oder ist es leider das Trommellager, welches es in fast allen Shops nicht mehr zu geben scheint. Bei einigen kann man es zwar noch bestellen, aber ich fürchte, dass das dann nach einer Weile storniert wird, weil es doch nicht mehr zu besorgen ist. Und mit etwa 90 € ist es auch noch sehr teuer.

Auf dem Trockner steht leider eine 40 kg schwere Mikrowelle, weshalb ich den nicht mal schnell öffnen kann. Kann ich so irgendwie vorab feststellen, ob das Lager kaputt ist?

[ Diese Nachricht wurde geändert von: 100 am 16 Nov 2022  3:53 ]

BID = 1104413

Schnurzel

Schreibmaschine

Beiträge: 1256
Wohnort: Bayern

 

  

Ohne das Gerät zu öffnen wirst du die Ursache nicht finden.
Ausser du beauftragst einen Wahrsager.

BID = 1104417

driver_2

Moderator

Beiträge: 11942
Wohnort: Schwegenheim
ICQ Status  

Hallo,

Gerät zur Seite, Unterbodenblech abnehmen, oder Schwenkfront öffnen, Riemen vom Riemenzwischentrieb des Motors abwerfen und Motor wie Trommel per Hand drehen und einschätzen, ob schwergängig.

Motor muß leicht frei drehen, Trommel hat bedingt durch die Filze Widerstand.

In der Trommel das Lochgitterbodenblech abnehmen (6x 6k Schrauben außen herum und zwei re u li neben der Achse bei Waagrechter Trommel neben dem Trommelzapfenlager) und das Lochgitterblech herausnehmen, bei den Kisten sind dann oft die Trommelzapfenlager vollkommen fertig, wenn Du Glück hast ist die Aluaufnahme nicht durchgerieben.

Mögliche Altersbedingte Erscheinungen:

- Netzeingang Filterkondensator platzt (abklemmen)
- Motorlager Gebläseseitig schwergängig (zerlegen, Lager frei bestellen ersetzen, kein ET Miele)
- Trommelzapfenlager verschlissen (10367250 Trommelzapfenlager 51,30 EUR)
- Klickthermostat 140°C auf der Heizung verbröselt (1573131 Thermostat T20601 140 GRAD 26,30 EUR)
- Kondensluftgebläse Wicklungsschaden (3067452 Gebläse R2E140 230V 50HZ 270,00 EUR)

Der T471C (1989-1993) basiert noch innen auf den T300 ab 1982, mit Ausnahme der elektronischen Steuerung hinter der Bedienblende. Ansonsten hat der noch dden großen Kondensator und den Kondenslüfter im Heck, der nur nach Ausbau der Trommel oder des Motors mit Ultraviel Gefummel zu ersetzen ist.




_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr

BID = 1104444

100

Gelegenheitsposter



Beiträge: 67

Vielen lieben Dank!

Als ich ihn nun mit geöffneter Front mal laufen ließ, roch es sofort wieder verschmort und es rasselte auch ziemlich.

Dann habe ich die Trommel, den Antriebsmotor und das Gebläse ausgebaut. Das Blech des Gebläses roch schon verschmort. Also ist es das:


Zitat :
driver_2 hat am 16 Nov 2022 11:04 geschrieben :

- Kondensluftgebläse Wicklungsschaden (3067452 Gebläse R2E140 230V 50HZ 270,00 EUR)


Verbaut war 3067451 (R2E140 AE42-95) mit 110 W (produziert 10/91.

Ich finde auch nur drei Lieferanten aus Deutchland (342 bis 385 €, jeweils plus Versand) und einen aus Frankreich (282 + 11 € Versand).

Gebraucht gibts einen 3067450 (R2E140 AE42-29) mit 120 W für 84 €.

So wie ich das sehe, müsste ein 1714333 (R2E140 AE42-28) für den T358C aber auch passen (105 W bei noch 220 V, produziert 4/89), oder? Da käme ich mit 49 € plus Versand hin. Wichtig scheint das AE42-xx hinter der Bezeichnung R2E140 zu sein, wenn ich das richtig deute.

Ich weiß gar nicht, ob ich den Trockner hinterher überhaupt wieder zusammengebaut bekomme.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: 100 am 17 Nov 2022  1:20 ]

BID = 1104448

driver_2

Moderator

Beiträge: 11942
Wohnort: Schwegenheim
ICQ Status  

Das Gebläse für 49 € sollte auch funktionieren vielleicht muss man am Stecker irgendwas umbauen ich weiß es nicht im Detail. Ich gehe mal davon aus du hast ein Smartphone dann kannst du ja vor dem Zerlegen Bilder machen damit du es hinterher wieder zusammen bekommst. Dafür haben wir ja die modernen leistungsfähigen Geräte die mehr können als einen PC der 90er Jahre am Schreibtisch

_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr

BID = 1104868

100

Gelegenheitsposter



Beiträge: 67

Ich habe das Gebläse jetzt ein- und den Trockner zusammengebaut.

Leider funktioniert er nun nicht mehr. Wenn ich einen Trockenvorgang starte, blinkt sofort die Knitterschutz/Ende-LED und er schaltet nach 5 Sekunden ab. Ich wüsste nicht, dass ich Anschlüsse vertauscht habe, denn die Kabellängen sind ja ziemlich eindeutig. Ich hatte ja früher schon einige Male die Front abgebaut und die Anschlüsse abgezogen, was hinterher nie ein Problem war. Nur den Motor und das Gebläse hatte ich nie ausgebaut. Andererseits kann ich es mir nicht anders erklären.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: 100 am 26 Nov 2022 10:28 ]

BID = 1104869

driver_2

Moderator

Beiträge: 11942
Wohnort: Schwegenheim
ICQ Status  


Zitat :


blinkt sofort die Knitterschutz/Ende-LED und er schaltet nach 5 Sekunden ab.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: 100 am 26 Nov 2022 10:28 ]


Stecker NTC nicht angesteckt.



_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr

BID = 1104871

100

Gelegenheitsposter



Beiträge: 67


Zitat :
driver_2 hat am 26 Nov 2022 10:30 geschrieben :

Stecker NTC nicht angesteckt.

Super! Vielen lieben Dank!
Er war zwar aufgesteckt, weshalb ich noch mal die Front geöffnet habe und auch sonst alle Steckverbindungen gesteckt waren, aber dann sah ich, dass der untere Pin, auf welchem der NTC-Stecker sitzt, nach oben gebogen war und deshalb keinen Kontakt hatte.

Jetzt läuft er zwar wieder, aber alles scheint umsonst gewesen zu sein, denn beim Probelauf stinkt, qualmt und rasselt er nach ein paar Minuten doch wieder. Ich habe die Vermutung, dass es die Kondenswasserpumpe ist, denn beim zweiten Probelauf war es nur sehr kurz und beim dritten gar nicht (alle drei ohne Wäsche und auf Trockenstufe 6). Kann das sein?

[ Diese Nachricht wurde geändert von: 100 am 26 Nov 2022 12:32 ]

BID = 1104876

100

Gelegenheitsposter



Beiträge: 67

Hm, ich hatte jetzt eine volle Maschine gewaschen und dann mit Stufe 2 getrocknet. Nach 10 Minuten roch es kurz und leicht verschmort, dann aber nicht mehr und es qualmte auch nicht. Der Kondenswasserschlauch am Syphon war warm, also funktioniert die Kondensatpumpe und ist es dann wohl doch nicht gewesen. Gebraucht hat er auch nicht länger als sonst (mit sauberen Sieben ca. 75 Minuten).

Bei der Reparatur war mir auch nirgends ein Schmorgeruch aufgefallen, im Gegensatz zum Gebläse. Es sieht so aus, als ob der Geruch von damals noch irgendwo drinhing. Aber das erklärt nicht die leichte Raumlufttrübung von heute Mittag. Vielleicht waren das rausgeblasene Flusen und Staub, denn ich hatte beim Zusammenbau versucht alles zu reinigen und auch mit einer Zahnbürste hantiert. Aber was ich lösen konnte, hatte ich mit dem Staubsauger abgesaugt.

Wie auch immer, ich hoffe, es bleibt jetzt so.

Noch mal herzlichen Dank!

BID = 1104882

driver_2

Moderator

Beiträge: 11942
Wohnort: Schwegenheim
ICQ Status  

Du hast nie die Anweisung den Motor auf Leichtgängigkeit zu prüfen, beantwortet.

Ist der Antriebsmotor leichtgängig ? Die können im Alter durch Feuchtigkeit Antriebsseitig beim "Hamsterrad" ein schwergängiges Lager entwickeln.



_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr

BID = 1104889

100

Gelegenheitsposter



Beiträge: 67

Stimmt, geschrieben hatte ich dazu nichts, aber probiert hatte ich es natürlich. Auch am später ausgebauten Antrieb war mir keine Schwergängigkeit aufgefallen.

Heute Morgen hatte ich versucht, den alten Gebläsemotor zu testen. Es scheint ein zweiphasiger Motor zu sein und was ich so lese, dient der Kondensator wohl dazu, aus der gleichen Netzphase eine gedrehte Hilfsphase zu generieren (Kondensatormotor). Ich habe natürlich keinen Kondensator und habe deshalb einfach ein Netzkabel einmal an die blaue und die schwarze Ader und danach an die blaue und die braune Ader angeklemmt. Mit der schwarzen Ader brummte er nur, mit der braunen tat sich gar nichts. Angestubst hatte ich ihn allerdings nicht. Die Frage ist, ob er tatsächlich nur mit beiden Phasen gleichzeitig laufen müsste, oder ob er sich mit einer zumindest ein bisschen hätte bewegen müssen und warum er mit der braunen Ader nicht mal brummte. Ich vermute (und hoffe), dass er tatsächlich kaputt ist.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: 100 am 27 Nov 2022 13:44 ]

BID = 1104890

driver_2

Moderator

Beiträge: 11942
Wohnort: Schwegenheim
ICQ Status  

Durchmessen die Wicklungen, müssen alle Symmetrisch sein auf 0,5 Ohm genau.

_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr

BID = 1104891

100

Gelegenheitsposter



Beiträge: 67


Zitat :
driver_2 hat am 27 Nov 2022 14:06 geschrieben :

Durchmessen die Wicklungen, müssen alle Symmetrisch sein auf 0,5 Ohm genau.

Danke sehr, denn dann muss er tatsächlich kaputt sein:
Wicklung 1 (schwarze Ader): 119,4 Ohm
Wicklung 2 (braune Ader) : 130,9 Ohm

BID = 1104892

driver_2

Moderator

Beiträge: 11942
Wohnort: Schwegenheim
ICQ Status  

Alles klar, ab in den E Schrott.

Danke für alle Rückmeldungen und viel Spaß beim Trocknen.



_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr


Liste 1 MIELE   

Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 
Das Thema ist erledigt und geschlossen. Es kann nicht mehr geantwortet werden !



Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 24 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180941975   Heute : 151    Gestern : 9174    Online : 395        21.4.2024    0:27
4 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 15,00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0,146224975586