Grundig Videorecorder VCR Videorekorder HIFI  2x4 800 Super

Reparaturtipps zum Fehler: Bild rollt vertikal auf Zeitlupe

Im Unterforum Reparatur - Video-Geräte - Beschreibung: Videorecorder, Camcorder, DVD-Player und alles was mit Bildaufzeichnung zu tun hat.

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 29 5 2024  07:35:23      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Video-Geräte        Reparatur - Video-Geräte : Videorecorder, Camcorder, DVD-Player und alles was mit Bildaufzeichnung zu tun hat.


Autor
Videorecorder Grundig 2x4 800 Super --- Bild rollt vertikal auf Zeitlupe
Suche nach 2x4 800 Super Videorecorder Grundig 2x4 800

    







BID = 1123272

xbmc79

Gerade angekommen


Beiträge: 13
Wohnort: Niederbayern
 

  


Geräteart : Videorecorder
Defekt : Bild rollt vertikal auf Pause
Hersteller : Grundig
Gerätetyp : 2x4 800 Super
Messgeräte : Multimeter, Oszilloskop
______________________

Hallo liebe Video 2000 Freunde!

Evtl kennt jemand dieses Problem und kann mir einen Tip zur Lösung geben.

1. Das Bildrollen wenn man von Wiedergabe auf Standbild umschaltet,
bestand schon von Anfang an.
2. Was wurde gemacht:
-Alle Elkos auf allen Platinen erneuert, Capstanriemen erneuert,
Bandführung sorgfältig gereinigt, Kopfrad gereinigt (super Bild).
-Viele Einstellungen (was möglich ist) nach Servicemanual geprüft und mit
Oszilloskop eingestellt und der Fehler blieb bestehen.
3. Was funktioniert:
- Bildsuchlauf vor und zurück sind streifenfrei.
- Standbild hüpft nach Elko wechsel nicht mehr, ist jetzt klar und ohne
Farbverwaschungen.
- Auch die Aufnahme funktioniert einwandfrei.
4. Was funktioniert nicht oder nicht richtig:
- Schaltet man von Wiedergabe auf Zeitlupe, hüpft das Bild ein paar Zeilen
abwechselnd auf und ab und fängt an, von oben nach unten weg zu rollen.
Schaltet man von Pause auf Zeitlupe, hüpft das Bild manchmal nicht,
fängt aber auch zu rollen an.

Das Hüpfen liegt vermutlich wohl an der DTF und kann mit den Reglern VA1, VA2 und TSA zum größten Teil beseitigt werden, aber geht dann auf Kosten der Kompatibilität von verschiedenen Aufnahmen. Das seh ich also nicht zu eng, da mir die einwandfreie Wiedergabe verschiedenster Bänder wichtiger ist.
Das Bildrollen aber nervt, und mein zweiter 880er hat das natürlich nicht.
Irgendwie hängt das Problem wohl mit der Video Platine zusammen, da wenn ich die Steckkarte von meinem 880er stecke, das Rollen weg ist.
Die Frage ist, ist da was defekt oder nur ein Regler oder eine Spule leicht verstellt?
Ich hab mir alle Regler und Spulen markiert und schon bei ein paar gedreht, das ändert aber nichts.
Hin und wieder, aber sehr selten, fängt das Bild nicht an zu rollen.
Das Problem besteht auch bei allen Kassetten verschiedenster Aufnahmen.
Es verhält sich wie bei einem alten Röhrenfernseher wenn man den Bildfang leicht verstellt.
Die Wiedergabe, Pause und Bildsuchlauf sind wie erwähnt einwandfrei und so gut, daß sogar einige Videotextseiten (natürlich mit vielen Fehlern) auf dem Fernseher angezeigt werden.
Das hat mich wirklich beeindruckt!
Die Einstellungen die ich mit dem Oszilloskop machen konnte, sind also nicht falsch, da mein anderer 880er damit sehr gut läuft.
Der Rekorder wurde über einen Din zu Scart Adapter mit einem Samsung Flachbild verbunden, sowie über einen Panasonic Plasma per HF Kabel.
Das Problem ist auf beiden gleich.



[ Diese Nachricht wurde geändert von: xbmc79 am  7 Apr 2024 14:10 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1123303

stego

Schreibmaschine

Beiträge: 2456

 

  

Servus,

da hast du ja im Vorfeld schon ganze Arbeit geleistet, Respekt!

Das Einzige, was mir -außer ein elektrischer Fehler im Videomodul- noch einfällt: Sind alle Bandführungen noch verlackt? Oder wurde daran schon gedreht?
Wenn verdreht, könnte eine der Bandführungen ganz leicht außerhalb der Toleranz für Zeitlupe sein.

Ansonsten kannst Du wirklich nur das Videomodul -falls vorhanden- tauschen.

Mit der 2. Gen. (800/850/880) habe ich eher wenig Erfahrung. Da könntest Du unser Mitglied "videoschrauber" mal kontaktieren. Der Mann hat echt Ahnung von diesen Modellen und ist auch sonst ein absolut toller und hilfesbereiter Mensch.

Gruß,
stego

_________________

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1123307

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7560
Wohnort: Wien

Eigentlich klingt es sehr so als wäre der Fehler auf dem Videomodul, wenn der Recorder bei Tausch einwandfrei funktioniert, oder?

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1123321

xbmc79

Gerade angekommen


Beiträge: 13
Wohnort: Niederbayern

@stego
Die Bandführungen sind noch schön original verlackt.

Das mit dem Videomodul muss ich revidieren, da hab ich zu kurz getestet.
Wenn man auf Wiedergabe drückt, muss er etwa 1 Minute laufen, dann tritt erst das Problem auf. Keine Ahnung was ich davon halten soll.
Also wenn man von Wiedergabe auf Zeitlupe schaltet fängt das Bild an nach unten wegzurollen.
Von Wiedergabe auf Standbild funktioniert einwandfrei.
Von Standbild auf Zeitlupe funktioniert auch.
Das Videomodul ist es also doch nicht.
Ich probier nochmal andere Karten aus, aber bei der Chroma kann ich schon sagen, ändert sich auch nichts.
Naja, wenns nix wird, muss ich eben damit leben, aber ich bin ein ehrgeiziger Typ der immer alles perfekt haben will
Aber irgendwas ist auch mit der Bandführung, da er auf Bildsuchlauf vorwärts etwa 3 Sekunden braucht bis sich die DTF einregelt.
Auf BSL rückwärts ist er sofort störungsfrei.
Auf DTF MP3 kann man sehr schön die Regelung mit dem Oszi beobachten.
Ich vermute was am Hebel an dem die Lichtschranke sitzt.
Wenn ich den nach links drücke, braucht er nur halb so lange bis er auf BSL vorwärts störungsfrei läuft.
Ich werd mich heute Abend noch mal dran machen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1123326

stego

Schreibmaschine

Beiträge: 2456

Servus,

das mit dem "Einregeln" bei BSL vorwärts hat mein 2x8 stereo auch. Liegt offenbar am Riemenantrieb mit der doch sehr massiven Schwungmasse, weil vorwärts mit 7x Tempo läuft, rückwärts nur mit 5x. Da waren die Philips V-2000 besser mit ihrem Capstan-Direktantrieb, der schön hochlief und das Bild in jeder Sekunde absolut störungsfrei war. Mit der Macke muss man leben, schätze ich, das war noch bei jedem V-2000 von Grundig so, den ich in den Fingern hatte - und das waren schon ein paar Dutzend.

Nur die Zeitlupe sollte er schon können, das macht mein 2x8 auch recht gut, das Bild zittert zwar ganz leicht, aber es rollt nicht. Zittern tut es bei Zeitlupe auch bei all meinen VHS-Geräten leicht.

Ist der Capstanriemen neu und von den Abmessungen (Durchmesser, Stärke) original? Sonst hat die Servoregelung für den Capstanmotor Probleme bei der Regelung. Die Mäander-Lagerplatte ist auch ok?

Mehr fällt mir bei diesem doch recht exotischen Fehler momentan nicht ein...


Offtopic :
Genau das DTF-System war von Anfang an -auch wenn es theoretisch ein klasse System ist- der große Knackpunkt bei V-2000. Bis zuletzt waren die Probleme mit der automatischen Spurnachführung nicht 100-Prozent ausgemerzt, was auch mit zum Untergang des V-2000-Systems führte. Die Werkstätten verzweifelten daran, die Kunden auch, vor allem bei häufig benutzten und verschlissenen Cassetten funktionierte DTF nie absolut störungsfrei. Nur in der Theorie und in der Werbung für V-2000 gab es keine Kompatibilitätsprobleme zwischen Aufnahmen verschiedener Geräte, in der Praxis jedoch schon.
Heute kommt noch hinzu, dass die Bänder, genau wie die Geräte, schon recht alt sind und daher nicht mehr die Qualität von fabrikneuen Bändern haben, außerdem ist die Entwicklung der Bänder Anfang der 90-er Jahre stehen geblieben. Danach gab es keine neuen Cassetten mehr, von wenigen eher minderwertigen Exemplaren mal abgesehen.
Ich sehe meinen V-2000 rein als Anschauungsobjekt für ein Videosystem längst vergangener Tage an, nicht als "perfektes" Aufnahme- und Wiedergabegerät. So wie auch meinen Beta-Recorder, den VCR-Longplay, den LDL (offene Spulen) und weitere Systeme in meiner Sammlung. Nahezu alle laufen, jedoch keiner mehr "neuwertig".


Gruß,
stego

_________________

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1123342

videoschrauber

Gesprächig



Beiträge: 165
Wohnort: Nürnberg

Hallo zusammen,

ich würde auch erstmal mit dem Capstanriemen anfangen. Ist dieser erneuert und in originaler Größe (65mm Durchmesser, 1,2mm Breite), müsste die Mäander-Platte optimal zentriert werden. Das mache ich immer mit dem Oszi und messe dabei am OP-Verstärker IC1643 Pin 7 auf dem Servo Modul, dabei stelle ich die Mäander-Platte so ein, dass das Signal bei Wiedergabe möglichst ruhig und stabil steht. Meistens haben sich damit schon einige Probleme gelöst. Sollte das nicht helfen, käme noch der Bandlauf in Frage, wobei ich da zuerst einen Blick auf die Andruckrolle werfen würde, ob das Band dort bei Bildsuchlauf Vor-und Rückwärts stark wandert, dann wäre ggf. die Andruckrolle fällig.

Ich hatte es aber auch schon, das der Bandlauf trotz der original verlackten Schrauben nicht mehr in Ordnung war. Dort wurde vorallem am Bandauslauf (Tonkopf) das Band so stark herunter gedrückt, das es an der oberen Bandkante geknickt wurde. Gleiches hatte ich aber auch schon am Bandeinlauf (Löschkopf). Am besten sieht man es dann mit dem Spiegel. Ich würde aber nichts verstellen, wenn dort kein Fehler sichtbar ist und dieser auch nicht durch etwas anderes hervorgerufen wird.

Hast Du schonmal versucht, das Servo und DTF Modul zu tauschen?
Mit den Servo Modulen hatte ich auch schon die seltsamsten Fehler.

Viele Grüße
Stefan

_________________
Ich übernehme keinerlei Verantwortung für die Umsetzung meiner Tipps! Jeder,der an einem Gerät arbeitet,muss sich bewusst sein,was er tut.

(VCR,VCR-LP,SVR,Video2000,Betamax,VHS,U-Matic,Betacam-SP,DVCAM,HDCAM,MII,D1,D2,1"B&C-Format,Laserdisc

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1123344

xbmc79

Gerade angekommen


Beiträge: 13
Wohnort: Niederbayern

@stego
Ja der Capstanriemen ist neu. 65x1,2 und die Mäanderplatte hab ich mit dem Oszi ausgerichtet. Hab an den Chip gleich einen "Messpunkt" angelötet

Ich hab jetzt nochmal den Umlenkhebel der Lichtschranke genauer betrachtet und festgestellt, wenn ich den Hebel Richtung Capstan drücke, dann begradigt das den DTF Regelverlauf.
Ich hab den jetzt etwas gebogen. Das braucht aber Gefühl
Und ja, da war was. Der Regelverlauf ist jetzt wirklich sehr gerade und er regelt sich viel schneller ein.
Leider ändert das nix am Bildrollen
Interessant was man mit dem Oszi da alles sehen kann !
Das Oszi war die beste Investition überhaupt.
Ich bin leider nur Mechaniker. Wenn ich nur verstehen würde, wie er die Zeilenfrequenz stabilisiert bzw was für eine Schaltung das macht...
Evtl ist die Frequenz grundsätzlich etwas daneben und müsste nur eingestellt werden. Bei Fernsehern hab ich das früher mal so gesehen, wenn zb. ein weisses Bild nach einem dunklen kam, rollte es weg wenn der Vsync nicht richtig eingestellt war. Die alten Dinger hatten ja hinten die Regler herausgeführt (wer sich noch erinnern kann)
Ich denke, ich muss evtl. beim Modulator suchen? Danach ist ja das HF Teil angeschlossen für den Ausgang mit Antennenkabel.



Erklärung von Abkürzungen

BID = 1123345

xbmc79

Gerade angekommen


Beiträge: 13
Wohnort: Niederbayern

Da bin ich unterm schreiben und dann kommt der videoschrauber, grüß Dich!

Also die Servo und die DTF hab ich noch nicht getauscht.
Da fällt mir aber noch ein anderer Fehler ein:
Wenn die DTF etwas "off" ist und ich in den Bildsuchlauf vorwärts schalte, dann sieht man kein flüssiges Bild, sondern ein gestottere wie bei einem DVD Player der nur jedes 10te Bild anzeigt.
Ein 42 Jahre alter Videorecorder wird aber keinen digitalen Zwischenbildspeicher haben
Ich schieb das mal auf den Samsung TV, wobei das mein anderer 880er eben nicht macht. Normal sollte ich das mal filmen, das glaubt sonst keiner...
Echt witzig was es alles so gibt.
Evtl hängt aber das zusammen mit dem Bildrollen ?
Sync off...Bilder auslassen ? Ist das möglich ?
Also ich hab noch einen alten kleinen Röhrenfernseher, mal sehen ob der noch läuft. Und wenn, was der zu dem Recorder sagt. Das würde mich wirklich interessieren.


Erklärung von Abkürzungen

BID = 1123371

xbmc79

Gerade angekommen


Beiträge: 13
Wohnort: Niederbayern

Also das mit dem Bildsuchlauf und Bilder auslassen lag am Kopfumschaltzeitpunt. Den hatte ich wohl irgendwann mal wieder verdreht.
Nach dem Bandführungskontrollritual, Hebel biegen, Kopfumschaltzeitpunkt wieder einstellen und DTF nochmal feinjustieren läuft der jetzt bis auf das Bildrollen wirklich erste Sahne.
Die DTF und die Servo Platine hab ich noch nicht ausprobiert.

Ich muss nochmal hinzufügen, daß er das Bildrollen mehr zufällig macht.
Es rollt also nicht immer weg.
Ich hab mal das Sync Signal an Pin30 vom Videomodul mit dem Oszi angeschaut. Da sieht man das 15,9xxkhz Signal und dann flitzt da im Sekundentakt immer was durch. Darf das so sein ?
Das Signal kommt vom Chroma Modul.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1123380

xbmc79

Gerade angekommen


Beiträge: 13
Wohnort: Niederbayern

Update:
Fehler gefunden.
2 funktionierende 42 Jahre alte Recorder und 2 defekte neumodische Flachbildfernseher
Nachdem ich alle Platinen durchgetauscht hatte, verlor ich die Lust und hab ihn in die Ecke gestellt.
Danach hab ich den 880er wieder hingestellt und wollte da noch die Bandführungen genauer anschauen, weil bei BSL rückwärts kurz ein Störstreifen mal auftaucht und wieder verschwindet.
Nach einer Zeit hab ich bemerkt, daß auch dieser das Bild nach unten wegrollt. Nur dauerts bei dem etwas länger bis es passiert und es ist auch nicht so oft.
Dann hab ich den uralten Röhrenfernseher von Opa vom Dachboden.
Unglaublich daß der noch funktioniert. Antennenkabel dran und siehe da, man kann so lang wie man will vor dem Recorder sitzen und von Wiedergabe auf Zeitlupe schalten und da rollt garnix.
Mann mann mann, wieviel Pech kann man haben
Alle Geräte funktionieren an den Fernsehern bis auf die 2000er auf Zeitlupe.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1123382

videoschrauber

Gesprächig



Beiträge: 165
Wohnort: Nürnberg

Zum Testen ist auf jedenfall ein Röhrenfernseher am besten, der zeigt was er bekommt Oft können sie mit Bildaussetzern nicht umgehen und dann wird es ruckelig.

Zum Pin30 vom Videomodul, das kann ich leider nicht sagen, ob das normal ist. Wenn ich mal wieder an meinen 880er heran komme, kann ich aber mal nachsehen.

Wie sieht es eigentlich mit dem Bandzug links aus, ändert sich da evtl. etwas, wenn man da bei Zeitlupe etwas "bremst"?

Hast Du mit dem Recorder auch mal eine Eigenaufnahme gemacht und versucht, ob die Zeitlupe da richtig funktioniert?

Viele Grüße
Stefan



_________________
Ich übernehme keinerlei Verantwortung für die Umsetzung meiner Tipps! Jeder,der an einem Gerät arbeitet,muss sich bewusst sein,was er tut.

(VCR,VCR-LP,SVR,Video2000,Betamax,VHS,U-Matic,Betacam-SP,DVCAM,HDCAM,MII,D1,D2,1"B&C-Format,Laserdisc

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1123413

xbmc79

Gerade angekommen


Beiträge: 13
Wohnort: Niederbayern

Hallo videoschrauber

Also der Bandzug links ist bei beiden Geräten jetzt in Ordnung.
Bei dem Gerät um das es hier geht (800er Super), gab's da nie Probleme.
Bei meinem 880er war allerdings der Wickelmotor (M1) schwach, den ich dann auf stego's Rat dann getauscht hab. Da ist beim wechseln von BSL <> das Band fast vom Kopf gefallen. Allerdings sind meine Kassetten überwiegend Schrott weil sie "kleben"... am Kopfrad wenn man mit dem Finger etwas stärker den linken Wickelmotor M1 Bremst

Ob Eigenaufnahme auf eine frisch ausgepackte Kassette, oder alte, fremde Aufnahmen aus 1987 ist egal, das Bild rollt auf beiden TV's außer auf dem alten Röhrenfernseher von Opa.
Der Panasonic hat aber auch defekte Elko's und das Bild ruckelt wenn er warm wird.
Mein Samsung verreckt anscheinend gerade, weil der hat auch leichte vertikale Streifen. Zuerst dachte ich die kommen vom Recorder.

Naja, ist alles etwas off für diesen Beitrag und sollte geschlossen werden.
Ich hab gestern meine Hauppauge WinTv in meinen alten Rechner gebaut und da läuft auch alles einwandfrei auf Windows XP mit Dscaler :super:

Ich bin jetzt sowieso im Reparatur Wahn, aber bevor der Samsung eine Elko Kur bekommt, mach ich die 2 Grundig fit.
Das ist echt zum Haare ausreissen, weil ich da jetzt über eine Woche an dem Recorder geschraubt hab




Erklärung von Abkürzungen


---


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 14 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181371694   Heute : 897    Gestern : 5462    Online : 658        29.5.2024    7:35
2 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 30.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
1.47670602798