Pioneer Receiver Tuner Verstärker Radio  SX-990

Reparaturtipps zum Fehler: Brummen / kein Radioempfang

Im Unterforum Reparatur - HIFI-Geräte - Beschreibung: Reparaturen an Stereoanlagen, CD-Player, Tuner, Verstärker, Car-HIFI

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 15 7 2024  19:41:59      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - HIFI-Geräte        Reparatur - HIFI-Geräte : Reparaturen an Stereoanlagen, CD-Player, Tuner, Verstärker, Car-HIFI


Autor
Receiver Pioneer SX-990 --- Brummen / kein Radioempfang
Suche nach Receiver Pioneer

    







BID = 1035120

Corradodriver

Schreibmaschine



Beiträge: 1108
Zur Homepage von Corradodriver
 

  


Geräteart : Receiver
Defekt : Brummen / kein Radioempfang
Hersteller : Pioneer
Gerätetyp : SX-990
Messgeräte : Multimeter, Oszilloskop
______________________

Jaja,... das Leben machts einem nicht leicht!!!

Jetzt wollte ich meinen alten Pioneer SX-990 wieder in den Urzustand versetzen, und wollte mir dazu teure Ersatzteile aus Amiland kommen lassen...hänge den Receiver heut nochmal ans Netz und muss mit Erschrecken feststellen, das der Radioempfang komplett gestört ist!!!

Sprich...beim FM-Sender "suchen" schlagen die Anzeigen für "Tuning" und "Signal" wie gewohnt aus, womit sich eine Sendereinstellung doch gut vermuten lässt. Allerdings kommt KEIN Ton raus!!! Weiterhin bleibt die Anzeige der FM-Stereoerkennung aus!

Beim Umschalten auf AM habe ich auf dem gesammten Frequenzbereich ein unterschiedliches Brummen!

Hier nochmal der komplette Schalt/Anschlussplan.

https://elektrotanya.com/pioneer_sx......html

https://www.manualslib.com/manual/1.....anual

Jetzt wäre interessant, mit welchen Defekten zu rechnen ist. Würde das gern wissen, bevor ich für Unsummen in den USA Ersatzteile kaufe!

Der Verstärkerteil an sich scheint zu funktionieren, den über Aux-Eingang wird das signal problemlos verarbeitet.

MFG Andy

_________________
MFG Andy

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1035124

Corradodriver

Schreibmaschine



Beiträge: 1108
Zur Homepage von Corradodriver

 

  

Soooo, ich hab mich mal auf die erste Fehlersuche begeben...

Angefangen hab ich, die Versorgungsspannungen an der Power-Supply-Platine W16-022 zu messen. Alle Spannungen wurden im "Leerlauf" gemessen.

Leider hab ich zu den AC-Spannungen keine Sollwerte...
AC1 (Rot) liegt bei 30VAC
AC2 (Grün) liegt bei 90VAC

Bei den DC-Spannungen gabs Auffälligkeiten.

DC1 (B1) Soll 56V, IST 61V!!!
DC2 (B2) Soll 40V, IST 36,9V!!!
DC3 (B3) Soll 25V, IST 36,8V!!!!!!!!
DC4 (B4) Soll 18V, IST 19,4V!
DC5 (B5) Soll 12V, IST 11,8V....Die einzige Spannung, die halbwegs passt.

Ich vermute, da liegt einiges im Argen...

MFG Andy



_________________
MFG Andy

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1035127

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Beim Umschalten auf AM habe ich auf dem gesammten Frequenzbereich ein unterschiedliches Brummen!
Da gibt es ja ausser Energiesparlampen paktisch keine Sender mehr.

DC3 ist auffällig, aber ich kann mir momentan den Schaltplan nicht ansehen.
Falls das die Abstimmspannung des Tuners ist, hängt die Höhe von der Senderwahl ab und ist evtl. noch i.O.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1035129

Corradodriver

Schreibmaschine



Beiträge: 1108
Zur Homepage von Corradodriver


Zitat :
Da gibt es ja ausser Energiesparlampen paktisch keine Sender mehr.


Ja, ist Richtig, ich meine mich aber früher an ein rauschen zu erinnern. Hier hört es sich so an, als wenn irgendwo ne Wechselspannung einstreut... (Mal mit meinen laienhaften Technikverständniss ausgedrückt.)

Hier mal n Video...
http://www.corradodriver.de/Files/AM.mp4


_________________
MFG Andy

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Corradodriver am  2 Mär 2018 15:42 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Corradodriver am  2 Mär 2018 15:46 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1035131

Maou-Sama

Schriftsteller



Beiträge: 787

B3 ist die Versorgungsspannung der Head Amp Unit.
Sie wird im W16-022 Power Supply Unit aus der B2 Spannung mittels eines 33k Widerstandes und eines nachfolgenden 750uF 35V Elkos gewonnen.
So, jetz bist du dran mir zu erklären, was passiert sein könnte, dass B3 etwa gleich hoch wie B2 ist...

Weiterhin ist dir sicher bekannt, dass diese Gurke für 220V gedacht ist. Wir haben inzwischen etwa 230V Netz also etwa 5% mehr.
B1 und B4 werden direkt vom den Siebelkos abgegriffen.
Ich höre deine Erklärung, warum B1 und B4 höher sind...

Weiterhin ist B5 die EINZIGE DIREKT stabilsierte Spannung; D3 1S338=14V Zener, Q3 2SC485 = Emitterfolger.
Die B2 wird mittels eines Kunstgriffs zwar auch aus dieser Zenerspannung stabilisiert, allerdings spielen hier neben Q2 auch die Toleranzen vom Spannungsteiler R4 und R5 eine Rolle.
Wenn es dich stört, dass du da ein bisschen höher bist, dann tausche mal die Elkos (vielleicht hast du da Brumm drin, das dein Messgeräte falsch interpretiert) und tausche R4 und R5 gegen Metallfilmwiderstände. Das sollten original noch Kohleschicht sein und die driften mit den Jahren schonmal.

So und für dein anderes Problem besogrst du dir mal einen kleinen Kopfhörerverstärker oder Brüllwürfel oder sonstwas, das man als Signalverfolger benutzen kann, um die Ton-NF an verschiedenen Punkten des Gerätes nachzuweisen.
Ja, Oscar geht auch, wenn du damit umgehen kannst.

Nur am Rande; Das FM Signal des Radioteils läuft auch übern Schalter S1 wo du mit deinem Head Amp Unit dran herumfuhrwerken musst/hast/wirst... (MPX Unit W13-026 Lout(8)-> S1 3/4F Pin9 und Rout(10)-> S1 3/4R Pin2)
Also da mal sehen.

Außerdem gibt es da einen Muting Switch und andere schöne Dinge, die das FM Signal zwischen IF Ausgang und MPX Eingang abwürgen können, wenn kein Stereosignal ankommt bzw erkannt wird.
Dann rappelt es am Zeiger - weild as HF Teil ja tut, aber da der MPX den Stummen macht ist Stille im Karton.
Darum mal "FM" und "FM Auto" ausprobieren; Stellung 2 bzw 3 von S1


Zitat :
MW... Hier hört es sich so an, als wenn irgendwo ne Wechselspannung einstreut...
Das ist die Strafe des Energiesparwahns und der fortschreitenden Drahtlosdaddelei; Schaltnetzteile von Handy, Tablet, Flachbildmonster udn Monitore ohne Netzschalter usw. Auch Halogen-, Energiespar-, LED- oder Leuchtstofflampen, sowie Nachbars oder dein eigenes "Internet aus der Steckdose" sprich D-Lan.
Wenn dich MW Empfang interessiert, du alte Geräte hast, die nur AM können, oder du es einfach nur nutzen möchtest; es gibt Bauprojekte für kleine Mittelwellensender, die induktiv eingekoppelt werden und (daher) neuerdings auch BnetzA zugelassen sind.
Stichwort für Suchdichschlau; "MW Modulator" oder "Heimsenderlein".

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1035136

Maou-Sama

Schriftsteller



Beiträge: 787

Nachtrag; Die Gurke müsste eine Einstellmöglichkeit für die Netzspannung bei der Netzsicherung haben. (-> Handbuch)
Ich würde da 240V einstellen sofern noch nicht geschehen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1035140

Corradodriver

Schreibmaschine



Beiträge: 1108
Zur Homepage von Corradodriver

GRMPF!!!!! Zwei A4-Seiten Text geschrieben, zwischendurch immer wieder Schaltpläne studiert, hier gelesen, am Gerät getestet....Ergebniss...Alles um sonst geschrieben!!!

Aber so ist es meistens...

Gerät wird erstmal im 240V-Modus betrieben... Das sei erstmal Eingangs erwähnt!

Inzwischen haben sich die Ereignisse "überschlagen".

Das "Brummen" unter AM ist noch da...aber da sagst ja, ist wohl das Umfeld dran schuld...

Empfang FM/FM-Stereo inkl. FM-Stereo-Anzeige "funktioniert" wieder! Als Fehlerteufel hat sich hier der defekte Muting-Schalter deklariert! Nach 20.000x drücken gabs mal nen Millimeter, wo das Signal durchgeschaltet wurde. Nach weiteren 75.000 Versuchen blieb der Kontakt sogar bestehen!

Jetzt ist die Frage, wo bekommt man diesen Schalter her, wenn man nicht auf "überteuerte" Altteile aus Amiland zurück greifen möchte?
https://www.ebay.com/itm/112194873005

Was denkt Ihr ggf. zum öffnen und reparieren des Altteils? Möglich?

Ein neues Problem hat sich allerdings noch gezeigt...

Unter der Einstellung Phono1/2 habe ich ein "ploppen" ähnlich eines "Herzschlages" auf den Lautsprechern. Da hoffe ich aber, das sich das behebt, wenn ich die noch nicht wieder angeklemmten NF-Leitungen zur Head-Amp-Unit wieder verbunden habe. Vor >25 Jahren (Mit 15 Jahre Alter!!!) hatte ich diese komplett vom Rest getrennt, um mir zwei weitere Lini-In-Eingänge zu schaffen.

An der Power Supply Unit hab ich jetzt erstmal NICHT weiter rumgefuhrwerkt. Erstmal weiter beobachten!
Die hohe Spannung auf B3 führe ich jetzt im Nachhinein darauf zurück, das das Kabelende an der Head-Amp-Unit offen hing... (Isoliert abgeklemmt)

Ich habs erstmal wieder drauf gelötet, und seit dem ist das "ploppen" da. Viell. sollte man die Kiste echt erstmal wieder komplettieren, bevor man sich auf ne weitere Fehlersuche begibt.

Na wenigstens spielt das Teil jetzt erstmal wieder bis einer dran wackelt...


_________________
MFG Andy


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Corradodriver am  2 Mär 2018 18:40 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1035145

Corradodriver

Schreibmaschine



Beiträge: 1108
Zur Homepage von Corradodriver

Im Bild markiert ist die Stelle wo der Muting-Schalter sitzt. Was meint Ihr? Erstmal Lötbrücken rüber, und hoffen, das die andere Kontaktseite des Schalters noch besser funktioniert?




_________________
MFG Andy

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1035161

Maou-Sama

Schriftsteller



Beiträge: 787


Zitat :
Das "Brummen" unter AM ist noch da...aber da sagst ja, ist wohl das Umfeld dran schuld...
Das ist denkbar und je nach Wohnlage durchaus wahrscheinlich.
Aber eine Elkokur in der Power Supply Unit W16-... kann nicht falsch sein.


Zitat :
Was denkt Ihr ggf. zum öffnen und reparieren des Altteils? Möglich?
Kommt auf das Teil an und wie es zusammen ist. Leider ist das Foto nicht sehr gut. Zerlegen würde ich als letzten Ausweg sehen. Ich würde bei sowas ein Bad in einem etwas agressiveren Kontaktreiniger wie Kontakt 60, dann Spülen mit Kontakt WL (oder Isopropanol) und dann ins Innere mit feiner Einwegspritze und Nadel ein feuchtigkeitsverdrängendem Mittel einbringen.- Dünnflüssiges Paraffinöl, Nähmaschinenöl, selbst WD40 geht solange du es nicht übertreibst. Ziel ist, dass sich über die gereinigten Kontakte eine Schutzschicht legt, die die Oxidation verlangsamt. Ist der Schalter dagegen mechanisch beschädigt bleibt dir ja nichts übrig als Zerlegen oder Ersatz suchen.
Altteile aus Amiland würde ich nicht verbauen, die sind u.U. genau so vergammelt.


Zitat :
Die hohe Spannung auf B3 führe ich jetzt im Nachhinein darauf zurück, das das Kabelende an der Head-Amp-Unit offen hing... (Isoliert abgeklemmt)
Exzellente Diagnose...


Zitat :
Ich habs erstmal wieder drauf gelötet, und seit dem ist das "ploppen" da
Ausser der Head Amp Unit stört sich keiner an der B3 Versorgung. Allerdings ist der ELko in der PSU auf der B3 mit 720uF 35V angegeben. Mit deinen 37V formierst du ihn gerade ein wenig auf eine etwas höhere Spannung...
Durchaus möglich, dass dieser Elko dadurch oder auch durch Alter etwas sauer ist und daher das Ploppen kommt. Du musst ja bedenken; Die Höhe von B3 stellt sich durch die Last, welche die Head Amp Unit darstellt, erst ein. Und diese last ist Aussteuerungsabhängig. Damit jetzt plötzliche Laständerungen nicht als deutlich Spannungsschwankungen rückkopplen ist der Elko da; der puffert das sozusagen ab.


Zitat :
Viell. sollte man die Kiste echt erstmal wieder komplettieren, bevor man sich auf ne weitere Fehlersuche begibt.
Ich würde jetzt schonmal suchen.
Wenn du die Schalter S1 4/4F und 4/4R ansiehst, dann erkennst du an diesen merkwürdigen Ringen, dass die Eingänge des Head Amp Unit; pins 6 und 3 am Schalter S1, immer auf Masse liegen (via Pin 9 bzw Pin 12) - ausser in den Schalterstellungen "Phono 1" und "Phono 2" (da greifen besagte Erdungspins 9 und 12 nämlich in die Lücke im Ring).

Wenn du nun die Eingänge "IN" des Head Amp Unit an der Platine selbst ablötest und dort auf Masse legst, sollte es egal sein ob du das Front End mit S1 4/4F und 4/4R verwurstelt hast oder nicht.
Ploppt es dennoch hast du einen Defekt auf dem Head Amp Unit (bzw der Versorgung aus dem PSU -> Elko, siehe oben) oder du hast einen Verdrahtungsfehler Ausgangsseitig der Head Amp Unit zwischen Out und Schalter S1 3/4F und 3/4R und holst dir so Rückkopplungen rein.

Überhaupt; wenn ich mir die ganzen Schalter mit ihren gestaffelten Schleifringen so ansehe, schreit das geradezu nach einer Generalkontaktreinigung.

PS:

Zitat :
Erstmal Lötbrücken rüber, und hoffen, das die andere Kontaktseite des Schalters noch besser funktioniert?
Tja, Versuch macht... Ich fürchte aber das ist wenn, nur von kurzer Dauer.
Mach doch erstmal klar Schiff soweit es geht mit dem was du hast. Dann siehst du wie weit es klappt und was an E-Teilen unbedingt geordert werden muss. Sonst kaufst du nachher für teuer Geld Zeug aber verlierst die Lust weil sich immer neue Baustellen auftun.

Und meine ich das nur, oder hebt sich der Wire-Wrap Pin mit dem weissen und viloetten Draht (Ziffer 6) schon samt dem Pad von der Platine?

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1035163

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13751
Wohnort: 37081 Göttingen

Der Aussage, daß man auf Mittelwelle keinen Empfang mehr hat, kan ich leider nicht zustimmen.
Wenn ich auf diesem kleinen Mittelwellenradio (siehe Bild!) noch jede Menge Sender empfangen kann, müßte sein Tuner das auch können!
Mittelwelle hat eine ziemlich große Reichweite. Sendungen von diversen ausländischen Sendern sind auch bei uns zu empfangen; besonders in den Abendstunden.

Gruß
Peter



Erklärung von Abkürzungen

BID = 1035164

Corradodriver

Schreibmaschine



Beiträge: 1108
Zur Homepage von Corradodriver


Zitat :
Und meine ich das nur, oder hebt sich der Wire-Wrap Pin mit dem weissen und viloetten Draht (Ziffer 6) schon samt dem Pad von der Platine?


Ne, das täuscht. alles fest und grundsolide.

Nach etwas sanfter Gewalt hab ich jetzt endlich nen Weg gefunden, die Frontblende ohne Beschädigungen abzunehmen. Somit hab ich jetzt auch nen Weg gefunden, den Schalter auszubauen.


Zitat :
Aber eine Elkokur in der Power Supply Unit W16-... kann nicht falsch sein.


Ja, das sind nur 6 Stück. Der Aufwand ist überschaubar, das kann man mal mitnehmen. (Low-ESR??)


Zitat :
Kontakt 60, dann Spülen mit Kontakt WL


Hab ick immer wieder Bauchschmerzen mit, wenn ich das lese. Überall im Netz gibts Mord und Totschlag... Die einen sagen, nimm Kontaktspray...die anderen sagen "UM GOTTES WILLEN BLOß NICHT!!!" Wat soll man nu machen? Im Hifi-Forum ist man der Meinung, Bremsenreiniger sei das Allheilmittel, weil nicht so aggressiv... Ick bin da n bissl hin und her gerissen...


Zitat :
Ausser der Head Amp Unit stört sich keiner an der B3 Versorgung. Allerdings ist der ELko in der PSU auf der B3 mit 720uF 35V angegeben. Mit deinen 37V formierst du ihn gerade ein wenig auf eine etwas höhere Spannung...
Durchaus möglich, dass dieser Elko dadurch oder auch durch Alter etwas sauer ist und daher das Ploppen kommt. Du musst ja bedenken; Die Höhe von B3 stellt sich durch die Last, welche die Head Amp Unit darstellt, erst ein


Nach anklemmen der Unit hat sich die Spannung nach Einschalten allmählich von 30V auf 34V gesteigert... Trotzdem Grenzwertig, wie ich finde. Sollte ich ggf. nen 50V-Typ nutzen?


Zitat :
Überhaupt; wenn ich mir die ganzen Schalter mit ihren gestaffelten Schleifringen so ansehe, schreit das geradezu nach einer Generalkontaktreinigung.


Dem stimme ich Grundsätzlich erstmal zu. Und jetzt, wo ich die Frontblende ab hab, komm ich auch endlich an die Muttern ran, um die einzelnen Schalter zur Reinigung zu entnehmen. (Ohne sie abzuklemmen!!!)

Gleich ne Frage hinterher...den Potis gehts net anders...die kratzen auch. Wie verbleibt man mit denen?

@ Peter...


Zitat :
Wenn ich auf diesem kleinen Mittelwellenradio (siehe Bild!) noch jede Menge Sender empfangen kann, müßte sein Tuner das auch können!

Ist jetzt die Frage, ob hier wirklich meine Materie stört, oder ob der Receiver doch noch ne Macke hat. Dann müsste man wissen, ob die Störungen in der Materie so stark sind, das sie die Radiowellen gänzlich überlagern...und....was man mit nem Meter fliegenden Draht als Antenne da noch erreichen kann.


_________________
MFG Andy

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1035174

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13751
Wohnort: 37081 Göttingen

Wenn ich mit dem kleinen Radio (5x5x2,5cm) mit Ferritantenne ca 20 Sender empfangen kann, dann solltest Du mit einem Stück Draht schon einige Sender hören können. Da ist mit Sicherheit noch was faul.

Gruß
Peter

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1035175

Corradodriver

Schreibmaschine



Beiträge: 1108
Zur Homepage von Corradodriver



_________________
MFG Andy

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1035189

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 13350
Wohnort: Tal der Ahnungslosen


Zitat :
Corradodriver hat am  2 Mär 2018 20:06 geschrieben :

Im Hifi-Forum ist man der Meinung, Bremsenreiniger sei das Allheilmittel, weil nicht so aggressiv... Ick bin da n bissl hin und her gerissen


Also ich nehm für Potis Schalter etc.auch immer Bremsenreiniger.
(kann aber auch daran liegen,das ich in meinem früheren Leben als Schrauber das Zeug immer reichlich vorrätig hatte )
Greift aber wirklich nur Schmutz und Fett an,und verdunstet prima.
Aber bewegliche Teile hinterher wieder schmieren,sonst isses nach kurzer Zeit vorbei.
Ne Einwegspritze vom freundlichen Medizinmann und Waffen oder Nähmaschinenöl haben sich bewährt.

_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1035210

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36085
Wohnort: Recklinghausen

Das hängt stark vom Wohnort ab. Eine billige LED-Lampe, ein Plasmafernseher aus dem Supermarkt, ein superpraktisches Powerline Set, ja selbst ein billiges Steckernetzteil, und dein LMK-Empfang ist dahin.
Tagsüber kann ich die Mittelwelle hier vergessen, breitbandiges Geknatter aus den Nachbarhäusern stört zu stark. Lediglich die Hallelujaschleuder aus Zeewolde und RTBF aus Wavre (621) ist brauchbar zu empfangen.

Fahre ich aus bewohnten Gebiet raus, sieht es etwas besser aus. Dann kommt BBC5live (693) allerdings aufgrund der Gleichwelle mit Echos, Talksport (1053, Gleichwelle) und zwischendurch sogar Radio Caroline (648, Orfordness), trotz gerade mal 1kW Sendeleistung.
Zwischendurch sind auch mal schwach die diversen Kleinsender aus den Niederlanden zu empfangen, die dort nach der offiziellen Abschaltung lizenziert wurden. Da ist die Sendeleistung aber zu gering um hier mit einem dauerhaft hörbaren Signal anzukommen.

Nachts kommt dann natürlich der Rest Europas und Nordafrika hinzu und oberhalb des offiziellen Rundfunkbereichs tauchen dann auch diverse Piraten aus den Niederlanden und Griechenland auf.
Im Laufe des Abends haben die dann aber teilweise Modulationsprobleme durch den Verbrauch von Braunschen Röhren

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 16 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 4 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181667244   Heute : 4274    Gestern : 5151    Online : 455        15.7.2024    19:41
2 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 30.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.126652956009