Onkyo Receiver Tuner Verstärker Radio  HT-R518

Reparaturtipps zum Fehler: Settings Verlust wenn stromlo

Im Unterforum Reparatur - HIFI-Geräte - Beschreibung: Reparaturen an Stereoanlagen, CD-Player, Tuner, Verstärker, Car-HIFI

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 23 7 2024  13:11:28      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - HIFI-Geräte        Reparatur - HIFI-Geräte : Reparaturen an Stereoanlagen, CD-Player, Tuner, Verstärker, Car-HIFI

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
Receiver Onkyo HT-R518 --- Settings Verlust wenn stromlo
Suche nach Receiver Onkyo

    







BID = 952363

reach

Gerade angekommen


Beiträge: 6
 

  


Geräteart : Receiver
Defekt : Settings Verlust wenn stromlo
Hersteller : Onkyo
Gerätetyp : HT-R518
Messgeräte : Multimeter, Oszilloskop
______________________

Hallo zu meinem ersten Beitrag hier!
Ich habe den Onkyo HT-R518 AV-Receiver gebraucht, ca. 3 Jahre alt, gekauft und es stellt sich heraus, daß er bei jedem mal stromlos-sein alle Settings verliert. Standby ist kein Problem.
Nun habe ich ihn zerlegt und nach irgendetwas wie einem Akku, Gold-Cap oder der bei PCs üblichen CR2032 gesucht, allerdings vergeblich. Ich finde nichts darin, was irgendwie nach Backup-Batterie aussieht. Nicht einmal einen halbwegs großen Elko finde ich im Digital-Bereich.
Ich habe auch die Frontplatte zerlegt, da ich die Batterie vielleicht dort vermutete - auch nix.

Hat jemand einen Tip, wo ich suchen könnte?
Danke, lg,
reach

Erklärung von Abkürzungen

BID = 952498

sub205

Schriftsteller



Beiträge: 915
Wohnort: Gründau

 

  

Hier gibts ein Service Manual vom HT-R520:

http://elektrotanya.com/onkyo_ht-r5......html

Dort ist auf Seite 18 beim Hauptprozessor ein Backupkondensator eingezeichnet.

Seite 21 ist er im Detail zu sehen, C7001 , 104F an Pin 7 + 68 vom Q7008 (CPU)

Mit etwas Glück ist das bei deinem Gerät nicht anders ...


_________________
gruß, Stephan

sudo make me a sandwich

Erklärung von Abkürzungen

BID = 952606

reach

Gerade angekommen


Beiträge: 6

woohoo, das schaut ja schon einmal sehr gut aus, danke! Werde mich bei nächster Gelegenheit ans Schrauben machen und hoffe, daß die ähnlich sind.

Allerdings: darf ich fragen, wie Du erkennst, daß das der C7001 ist? Für mich als Amateur ist das auf ersten Blick mal nicht ersichtlich. Einfach weil's der nächste Elko an der Stromversorgung der CPU ist? Oder ist diese Kombination mit 100Ohm Widerstand eine typische Schaltung für so etwas?

Erklärung von Abkürzungen

BID = 952607

sub205

Schriftsteller



Beiträge: 915
Wohnort: Gründau


Zitat :
reach hat am  3 Feb 2015 23:09 geschrieben :

woohoo, das schaut ja schon einmal sehr gut aus, danke! Werde mich bei nächster Gelegenheit ans Schrauben machen und hoffe, daß die ähnlich sind.

Allerdings: darf ich fragen, wie Du erkennst, daß das der C7001 ist? Für mich als Amateur ist das auf ersten Blick mal nicht ersichtlich. Einfach weil's der nächste Elko an der Stromversorgung der CPU ist? Oder ist diese Kombination mit 100Ohm Widerstand eine typische Schaltung für so etwas?

Bauchgefühl, wegen der 104F im Schaltplan und der einzigartigen Bezeichnung in der Teileliste gegen Ende des SM.
Außerdem war im PCB-Layout ein Rechteck drumrum, bei den anderen Kondensatoren nicht. Bin kein Japan-Experte, aber es sticht einfach hervor. Mag mich auch täuschen.


_________________
gruß, Stephan

sudo make me a sandwich

[ Diese Nachricht wurde geändert von: sub205 am  3 Feb 2015 23:13 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 952610

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36085
Wohnort: Recklinghausen

Ein 0,1F Kondensator in normaler Bauform würde nicht auf die Platine passen Außerdem ist er in der Stückliste als "EDL C" gekennzeichnet.



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 952693

reach

Gerade angekommen


Beiträge: 6

leider Fehlanzeige. Die Prints in meinem Modell sind nicht vergleichbar
Ein EDL C sieht laut Google außerdem eh so aus wie das was mir so als "Gold Cap" vorschwebt. Auf meinen Prints hingegen sehe ich nur normale Elkos. Der größte im nicht-Leistungsteil ist 1000uF und liegt nahe einem vermutlichen Gleichrichter, dürfte also andere Aufgaben haben.

Hat jemand sonst noch Ideen? Irgendwo muß doch Energie gespeichert werden.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 952698

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Irgendwo muß doch Energie gespeichert werden.
Sofern nicht eine Uhr eingebaut ist, muß das nicht sein.
Schliesslich gibt es seit Jahren EEPROMs u.dgl. und mittlerweile dürfte das die billigere Lösung sein.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 952719

sub205

Schriftsteller



Beiträge: 915
Wohnort: Gründau

Alterantiv passenden Schaltplan besorgen oder in der Nähe der CPU schauen.


_________________
gruß, Stephan

sudo make me a sandwich

Erklärung von Abkürzungen

BID = 952722

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36085
Wohnort: Recklinghausen

Diese Kondensatoren gibt es auch in normaler Bauform. Speicherung in EEProms ist relativ selten, RAM ist da deutlich verschleißfreier.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 952792

Bubu83

Schreibmaschine



Beiträge: 2819
Wohnort: Allgäu

Bei den meisten Anlagen, die ich zerlegt habe, waren die GoldCaps direkt auf der Frontplatte, in der Nähe des Controllers.
Das könnte dann so ähnlich wie hier aussehen:
http://bilder.hifi-forum.de/medium/.....1.jpg[/img]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 952799

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Speicherung in EEProms ist relativ selten, RAM ist da deutlich verschleißfreier.
Für die in µC enthaltenen EEPROMs, ggfs. auch entsprechend genutzter Flash-Speicher, werden von den Herstellern minimal 100.000 Schreib/Löschzyklen genannt.

Wie lange brauchst du um bei der Bedienung eines Rundfunkgeräts diese Zahl zu erreichen, und wie oft sind in dieser Zeit schon die Goldcaps, Akkus oder Knopfzellen gestorben?

Darüber hinaus gibt es einfache Algorithmen um die oben genannte Zahl noch auf das 10fache zu erhöhen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 952801

Bubu83

Schreibmaschine



Beiträge: 2819
Wohnort: Allgäu


Zitat :
perl hat am  6 Feb 2015 01:04 geschrieben :


Zitat :
Speicherung in EEProms ist relativ selten, RAM ist da deutlich verschleißfreier.
Für die in µC enthaltenen EEPROMs, ggfs. auch entsprechend genutzter Flash-Speicher, werden von den Herstellern minimal 100.000 Schreib/Löschzyklen genannt.

Wie lange brauchst du um bei der Bedienung eines Rundfunkgeräts diese Zahl zu erreichen, und wie oft sind in dieser Zeit schon die Goldcaps, Akkus oder Knopfzellen gestorben?

Darüber hinaus gibt es einfache Algorithmen um die oben genannte Zahl noch auf das 10fache zu erhöhen.



Perl, ich gebe dir vollkommen Recht. Aber trotzdem war bisher in jedem Audio-Receiver, den ich aufgeschraubt habe ein GoldCap verbaut.
Warum das gemacht wird, habe ich mich auch schon gefragt. Ist es evtl. auch wegen der Uhr so??

Viele Grüße
Bubu

Erklärung von Abkürzungen

BID = 952809

sub205

Schriftsteller



Beiträge: 915
Wohnort: Gründau

Bei Autoradios doch das selbe ... deshalb gab es schon in den 90ern Quickout-Halterungen mit 9V-Blockbatterie-Fach.

RAM ist sowieso vorhanden. Wozu dann noch extra einen EEPROM einbauen?
Extra Fehlerquelle zu extra Kosten.

Idealerweise nimmt man für soetwas eine RTC mit ner kleinen 3V Lithium-Batterie. Aber... Kosten!

_________________
gruß, Stephan

sudo make me a sandwich

Erklärung von Abkürzungen

BID = 952815

reach

Gerade angekommen


Beiträge: 6

danke für die vielen Tips.
Ich war gestern mit dem Hardware Entwickler unserer Firma unterwegs, der sagte genau das gleiche: EEPROM oder GoldCap. Normalen Elko hält er für ausgeschlossen. Maximal, daß der GoldCap aussieht wie ein normaler Elko, nicht wie der typische GoldCap.

Daß Onkyo beim nächsthöheren Modell einen GoldCap und bei meinem einen EEPROM verwendet klingt seltsam. Werde jedenfalls mal suchen.
Angeblich ein 8 beiniger IC mit Bezeichnung 24xx oder 25xx.

Daß das Ding einen Speicher haben muß, erscheint mir 100% sicher. Das hat ein Meßmikro dabei für die Surround-Abstimmung und unzählige sonstige Einstellungen, das kann unmöglich nur im RAM abgelegt werden.

Auf der Frontplatte hab ich übrigens auch schon gesucht, war mein erster Verdacht. GoldCap ist dort jedenfalls keiner, EEPROM - mal sehen.

Ich meld mich

Erklärung von Abkürzungen

BID = 952819

sub205

Schriftsteller



Beiträge: 915
Wohnort: Gründau

Die EEPROMs sind meistens in den entsprechenden Controllern eingebaut. Genauso wie der Programmspeicher und RAM.

Extern findet man die nicht immer, zumeist bei Autoradios (dort besteht das Interesse, eventuell vorhandenen Codesperren zu deaktivieren)

_________________
gruß, Stephan

sudo make me a sandwich

Erklärung von Abkürzungen


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 13 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 7 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181705525   Heute : 1656    Gestern : 5284    Online : 305        23.7.2024    13:11
2 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 30.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.132817983627