Krups Mixer Stabmixer Handmixer Küchenmaschine  Typ 321

Reparaturtipps zum Fehler: Kondensator ?

Im Unterforum Haushaltsgeräte sonstige - Beschreibung: Geräte wie z.B. Microwelle, Mixer, Kaffeemaschine, Rasierer, Kaffeautomat

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 19 4 2024  18:18:46      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Haushaltsgeräte sonstige         Haushaltsgeräte sonstige : Geräte wie z.B. Microwelle, Mixer, Kaffeemaschine, Rasierer, Kaffeautomat


Autor
Mixer Krups Typ 321 --- Kondensator ?
Suche nach Mixer Krups

    







BID = 698073

Johann II.

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Aachen
 

  


Geräteart : Mixer
Defekt : Kondensator ?
Hersteller : Krups
Gerätetyp : Typ 321
S - Nummer : Nicht vorhanden
FD - Nummer : Nicht vorhanden
Typenschild Zeile 1 : TYPE 321 220V ~100W
Typenschild Zeile 2 : KRUPS KB12min Made in
Typenschild Zeile 3 : XXX
Kenntnis : Artverwandter Beruf
Messgeräte : Multimeter, Phasenprüfer, Duspol
______________________

Guten Morgen,
ein aus einer Wohnungsauflösung entstammender Mixer hat sich nach dem Einschalten und problemlosen Lauf nach ca. 30 Sekunden mit einem lauten Knall verabschiedet.

Im Gerät ist dabei ein länglicher Gegenstand geplatzt, den ich für ein RC-Glied halte; also einer Kombination aus Kondensator und Widerstand.
Er/es besitzt zwei Zuleitungen links, die parallel zum Netzkabel angeschlossen sind und drei rechts, die zum Geschwindigkeitswahlschalter laufen.

Nach den bisherigen Nachforschungen im Web über den Service von Krups glaube ich nicht, daß es das Teil noch einzeln gibt.

Hat jemand einen Schaltplan von diesem Gerät oder kann aus Erfahrung mitteilen, aus welchen einzelnen Bauteilen diese Komponente in diskreter Bauweise nachgebildet werden kann?

Die Beschriftung des alten Bauteils, soweit durch die Beschädigung noch lesbar, ist:

1207 RyD/1
70 000pF + 2x2500pF
250V~2A
fo=1,9MHz JNF 10R
550-???

Mir widerstrebt es, das mechanisch kerngesunde und kaum gebrauchte Gerät zu entsorgen.


Gruß Johann

BID = 698078

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

 

  


Zitat :
Er/es besitzt zwei Zuleitungen links, die parallel zum Netzkabel angeschlossen sind und drei rechts, die zum Geschwindigkeitswahlschalter laufen.
Das ist ein Störschutzkondensator.
Kann man problemlos kaufen, die genauen Werte sind auch nicht kritisch, es muß hauptsächlich mechanisch passen.

Gewöhnliche Kondensatoren eignen sich aber nicht dafür.
Sie müssen aus Gründen der Berührungssicherheit und des Brandschutzes als X und Y Kondensatoren qualifiziert sein.

Die zwei Drähte von links laufen einfach nach rechts hindurch und sind im Innern über den X-Kondensator (70nF) miteinander verbunden.

Des weiteren ist jede dieser Adern über einen Y-Kondensator (2500pF) mit den dritten rechts austretenden Draht verbunden. Dort wird gewöhnlich das Gehäuse des Motors und/oder der Schutzleiter der Netzzuleitung angeschlossen.
So:


Code :


O-----+-------+--------------O
| |
| Y
| |
X +--------------O
| |
| Y
| |
O-----+-------+--------------O
O





BID = 698080

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 13330
Wohnort: Tal der Ahnungslosen

Und wenn man ganz böse und gemein ist,läßt man den Kondi einfach weg.Die paar Sekunden die so ein Mixer läuft dürfte das auch keinen stören...

_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 698083

Verlöter

Schreibmaschine



Beiträge: 1658
Wohnort: Frankfurt am Main

Perl, warum hast Du Dioden eingezeichnet wenn Du Kondensatoren meinst?
Johann II. Son Störschutz kannst Du bei einem Elektro-Fachgeschäft bekommen, ggf. auch bei mir. Die ungefähre mechanische Größe bräuchte ich dann noch. Siehe auch https://forum.electronicwerkstatt.d......html
Gruß Verlöter

BID = 698086

Johann II.

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Aachen

Prima!

Danke für die schnelle und ausführliche Antwort mit der Grafik.
Damit komme ich zurecht.

Vielleicht eine letzte Frage noch, weil ich sehe, daß Sie Bescheid wissen:
Gibt es dieses Teil noch irgendwo als komplette Komponente zu kaufen?
Also mit diesen 5 Anschlüssen, so daß ich mir den diskreten Aufbau ersparen kann?

Mit "Störschutzkondensator" allein bin ich nicht recht fündig geworden.

Gruß Johann

BID = 698089

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Perl, warum hast Du Dioden eingezeichnet wenn Du Kondensatoren meinst?
Ich habe keine Dioden eingezeichnet, sondern X und Y.


Zitat :
Gibt es dieses Teil noch irgendwo als komplette Komponente zu kaufen?
Also mit diesen 5 Anschlüssen, so daß ich mir den diskreten Aufbau ersparen kann?
Nur so!
Such dir etwas passendes im Conrad-Katalog oder beim nächsten Elektriker aus.


BID = 698091

Johann II.

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Aachen

Das geht hier ja schneller als bei der Feuerwehr.
Ich hatte die folgenden Antworten noch gar nicht gelesen.


Danke an alle,
ich schau mal bei den üblichen Verdächtigen vorbei.


Gruß Johann

BID = 698094

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Solltest Du bei den üV nicht fündig werden oder es dort zu teuer sein (die verlangen gerne Mondpreise für sowas, ähnlich wie die Gerätehersteller, welche für solchen Pipifax durchaus manchmal hohe zweistellige Beträge aufrufen...), dann frag Verlöter bzw. mich.


_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

BID = 698096

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Bei Aachen gibts ja auch noch den Singer. Der hat bestimmt etwas geeignetes in seinen Kisten und Kästen.
Weiss nicht wie weit du es bis dort hast: http://www.helmut-singer.de/

BID = 698100

Johann II.

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Aachen

Den Singer kenne ich, habe aber mal eine sehr unangenehme (persönliche) Erfahrung mit dem Herrn gemacht.
In diese Richtung fließt sicher kein Geld.

Ich hätte jetzt eher mal bei Pollin geschaut; die haben ja oft neue Industriekomponenten aus Lagerbeständen.

Der Platz ist etwas eng im Gehäuse, so daß nicht alles Angebotene reinpasst, aber ich denke, heutige Komponenten bauen bei gleicher Leistung sicher deutlich kleiner als vor dreißig Jahren.

Das Original hat 12mm Durchmesser und 43mm Länge (ohne Kabel; nur der Körper)
Euer Angebot freut mich, aber ich möchte auch keine überalterte Ware einbauen, bei der das Problem nach kurzer Zeit wieder auftritt.

Ich kenne die Problematik von meinen alten 70er-Jahre HiFi-Komponenten.
Das verabschieden sich nach und nach auch alle Entstörkondensatoren an den Netzteilen.
Ob allein durch das Alter oder die zwischenzeitlich angehobene Netzspannung bedingt, weiß wohl nur der Himmel.

BID = 698108

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
kenne die Problematik von meinen alten 70er-Jahre HiFi-Komponenten.
Das verabschieden sich nach und nach auch alle Entstörkondensatoren an den Netzteilen.
Ob allein durch das Alter oder die zwischenzeitlich angehobene Netzspannung bedingt, weiß wohl nur der Himmel.
Es ist das Alter.
Wegen der besseren Selbstheilung werden bzw. wurden für die X-Kondensatoren noch sehr lange Papierkondensatoren eingesetzt, und Papier ist nun einmal hygroskopisch. Gegen dieses Feuchtwerden hilft auch kein Gießharz.
Lediglich die in Metallgehäusen mit Glasdurchführungen hermetisch dicht verlöteten Kondensatoren sind nach so langer Zeit noch trocken. Davon kann man sich z.B. an altem Wehrmachtsgerät überzeugen.
Das war aber dann auch eine andere Preiskategorie, wohl eher vergleichbar mit heutigem HiFi-Voodoo.

BID = 700351

Johann II.

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Aachen

So,
nach dem Einbau eines fast baugleichen Entstörkondensators aus einem Sammelsortiment (1,95 für 20St.) eines bekannten Elektronikanbieters läuft das Gerät wieder einwandfrei.

Meinen Dank an alle, die mir hier geholfen haben.
Tolle Sache.



Gruß Johann

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Johann II. am  6 Jul 2010 10:06 ]


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!

Informationen zu Schlafdecken        Pfannenarten gut erklärt

Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 24 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 5 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180930172   Heute : 6673    Gestern : 8415    Online : 356        19.4.2024    18:18
11 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 5.45 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.388702869415