Miele Kaffeemaschine Kaffeautomat Espressomaschine  CVA 620-1

Reparaturtipps zum Fehler: Kaum Dampf/viel Heißwasser

Im Unterforum Haushaltsgeräte sonstige - Beschreibung: Geräte wie z.B. Microwelle, Mixer, Kaffeemaschine, Rasierer, Kaffeautomat

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 13 6 2024  02:51:53      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Haushaltsgeräte sonstige         Haushaltsgeräte sonstige : Geräte wie z.B. Microwelle, Mixer, Kaffeemaschine, Rasierer, Kaffeautomat


Autor
Kaffeemaschine Miele CVA 620-1 --- Kaum Dampf/viel Heißwasser
Suche nach Kaffeemaschine Miele 6201

    







BID = 971429

centurio

Gerade angekommen


Beiträge: 3
 

  


Geräteart : Kaffeemaschine
Defekt : Kaum Dampf/viel Heißwasser
Hersteller : Miele
Gerätetyp : CVA 620-1
Typenschild Zeile 1 : 19/63151597
Kenntnis : keine Kenntnis der Materie
Messgeräte : Multimeter, Phasenprüfer
______________________

Seid dem letzten Entkalken ist die Heißwasserdüse am laufen. Nicht ständig, aber überdurchschnittlich und das bei allen Funktionen.
Die Dampffunktion hingegen verläuft eher schlecht als recht. Baut kaum Druck auf.
Nach dem Gebrauch sind auch leichte leise Geräusche aus der Heißwasserdüse zu hören, die an einem "Druckausgleich" erinnern.(jaja, kein furz)
Die Kaffee-/Heißwasserfunktion verlaufen normal, aber immer mit o.g.Problem.(also eigentlich nicht normal)
Die Reinigungstabletten sind von Miele, eigens zum Entkalken dieser Maschinen, also kein Driss.
Ich als Laie, wenn ich vermuten darf, tippe auf evtl. defekte Dichtungen und hoffe auf nicht allzu schlimmes.
Ich habe die Maschine nicht gekauft, sondern gleich das ganze Haus dazu (also nun arm) und würde mich freuen, wenn ich Hilfe beim reparieren bekäme.

Gruß

BID = 971433

www.absenger.net

Schreibmaschine



Beiträge: 1311
Wohnort: 8200 Gleisdorf - Österreich

 

  

Hallo!
Ich denke, da haben sich Kalkbrösel gelöst und am Heißwasser/Dampfventil abgesetzt, sodaß es nicht mehr ganz dichtet.
Ich würde folgendes probieren:
Anstatt des Tablettenentkalkers einen handelsüblichen flüssigen Entkalker (auf Zitronensäurebasis, z.B Durgol oder ähnliches, ist total egal) besorgen und mit dem bei höherer Dosierung als angegeben das Heißwasserventil mehrmals entkalken.
Hinter der edlen Miele Front ist übrigens nichts Anderes als eine stinknormale Saeco Maschine.

Vorgangsweise:

- Wasser in den Tank füllen
- Flüssigen Entkalker einfüllen (Gesamtmenge von etwa 250 ml Wasser/Entkalkergemisch reicht)
- Maschine einschalten
- Mehrmals in Intervallen eine kleine Menge Wasser am Heißwasserventil entnehmen (je öfter du dabei das Ventil öffnest und schließt, desto eher wird sich der Kalk lösen)
- das Ganze solange machen bis der Tank leer ist, bzw. die Leermeldung kommnt.
Wenn das noch nicht geholfen hat, mit dem gleichen Gemisch den Vorgang nochmals machen.

Ist nur ein Versuch, aber vielleicht hilfts bei dir auch.

Alois

[ Diese Nachricht wurde geändert von: www.absenger.net am 11 Okt 2015 20:03 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: www.absenger.net am 11 Okt 2015 20:07 ]

BID = 971434

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17433

Ich halte von den flüssigen fertigen Entkalkern nichts. Essigessenz 40% tig ist billiger und erfüllt den gleichen Zweck! Oder du besorgst dir kristalline Zitronensäure und löst diese in warmen Wasser selbst auf. Diese Lösung kann ruhig gesättigt sein.

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: der mit den kurzen Armen am 11 Okt 2015 20:09 ]

BID = 971436

www.absenger.net

Schreibmaschine



Beiträge: 1311
Wohnort: 8200 Gleisdorf - Österreich


Zitat :
der mit den kurzen Armen hat am 11 Okt 2015 20:05 geschrieben :

Ich halte von den flüssigen fertigen Entkalkern nichts. Essigessenz 40% tig ist billiger und erfüllt den gleichen Zweck!



Das meinst du jetzt aber nicht ernst - oder?
Essigsäure würd ich niemals verwenden, zumindest wird davon immer wieder abgeraten, da sie Dichtungen angreifen soll...


BID = 971437

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17433

Was denkst du was in den fertigen Entkalkern drin ist?

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 971441

prinz.

Moderator

Beiträge: 8924
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  

Kein ESSIG damit macht man diese Geräte kaputt.
Also ruhig nehmen ich lebe gut davon
Zum entkalken gibs ganz böses zeug.
Aber ich würde das Gerät zerlegen und mechanisch entkalken.
Dichtungen erneuern und zwar alle.
Heizungen werden auch tot sein.
Ich nehm zum entkalken Industrie Entkalker

_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

BID = 971463

centurio

Gerade angekommen


Beiträge: 3

Danke für die schnellen Antworten. Ans "Verstopfen" hatte ich gar nicht gedacht.
Ihr hab gut kombiniert. Mein Wasser hat etwas mehr Kalk im Wasser und muss daher alle 400 Tassen entkalken.
Der einfachste und daher der 1. Weg wird eine nochmalige Entkalkung mit Flüssigentkalker sein. Kein Essig. Da ich bereits schon "3mal7" Jahre alt bin und im Dienst bereits mehrere KM draufgegangen sind (entkalkt mit Essig) werde ich das mit der Privaten nicht machen.
Sollte das dann nicht zum erhofften Erfolg führen, werde ich woll des Prinzens Gedanken verfolgen.

@prinz
Das Wasser/Kaffee ist sehr heiß, trotzdem Heizung futsch?
Ich hatte die Tür geöffnet, da ich dort nichts sonderliches gefunden hatte , vermute ich den Reparaturprozess direkt hinter der Brühguppe?




BID = 971468

centurio

Gerade angekommen


Beiträge: 3

So,
fertig mit dem Entkalken.
Im Moment sieht es so aus, als wenn es mit dem Verstopfen zu tun hatte.
Habe das Gerät mit Flüssigentkalker (Blanca Eikal, verdünnt) enkalkt.
Das Gerät erlebt gerade den 2. Frühling. Alles Funtkioniert wieder und ist, mal vom Alter abgsehen, wieder dicht.
Beim Schäumen muss ich jetzt richtig vorsichtig sein, es dampft und kraucht und ist sehr heiß.
Wie gesagt im Moment. Irgendwann sind auch mal die Dichtungen fällig usw.
Welche Geräte liege hinter der Blende, wenn ich diese abschrauben würde?...(siehe Foto)


BID = 971472

www.absenger.net

Schreibmaschine



Beiträge: 1311
Wohnort: 8200 Gleisdorf - Österreich

Hallo!

Freu dich einfach, dass sie wieder läuft!
Die "Blende" kannst du nicht abschrauben. Ins dahinterliegende Innenleben kommt man nur von oben und hinten. Aber das brauchst du ja nun nicht, da sie eh funktioniert.

Alois

BID = 971498

prinz.

Moderator

Beiträge: 8924
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  

Die Heizungen werden trotzdem TOT sein außer die hat schon mal jemand umgebaut
Du darfst mir mal glauben

_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken


Liste 1 MIELE   

Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!

Informationen zu Schlafdecken        Pfannenarten gut erklärt

Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 15 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181457168   Heute : 200    Gestern : 6073    Online : 56        13.6.2024    2:51
0 Besucher in den letzten 60 Sekunden         ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0,353403091431