Hewlett Drucker Tintenstrahl Laser  Packard Laserjet 5000

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Netzteil

Im Unterforum Reparatur - Drucker Computer Kopierer - Beschreibung: Reparaturtips - Reparatur-Probleme mit Drucker, Laserdrucker, Tintenstrahldrucker, Computer, PC, Kopierer

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Drucker Computer Kopierer        Reparatur - Drucker Computer Kopierer : Reparaturtips - Reparatur-Probleme mit Drucker, Laserdrucker, Tintenstrahldrucker, Computer, PC, Kopierer

Autor
Drucker Hewlett Packard Laserjet 5000 --- Netzteil
Suche nach Drucker Hewlett Packard Laserjet Netzteil

    










BID = 787028

Inder

Gerade angekommen


Beiträge: 3
Wohnort: Pawalamba
 

  


Geräteart : Drucker
Defekt : Netzteil
Hersteller : Hewlett Packard
Gerätetyp : Laserjet 5000
Kenntnis : minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo zusammen!

Ich habe ein Problem mit dem HP Laserjet 5000, speziell mit der Netzteil-Platine.

Fehlerbeschreibung: Drucker geht nach Betätigung des Hauptschalters gar nicht, oder manchmal erst verzögert (nach 1-2 Stunden) an. "Nicht angehen", heißt in diesem Fall das Gerät ist komplett tot. Display ist dunkel, Lüfter läuft nicht.

Der Hauptschalter und die Sicherungen auf der Netzteil-Platine (RH3-2225-000CN) sind OK. Es sind keine offensichtlich defekten Lötstellen vorhanden. Die Kondensatoren sehen ok aus, soweit ich das beurteilen kann.

Da dieser Fehler zu einer der häufigeren gehören dürfte, und ich weder willens bin einen Drucker mit gerade mal 20'000 Seiten in den Schrottcontainer zu werfen, noch 110 Euro für eine komplett neue Platine zu berappen, möchte ich erst mal die Reparatur versuchen.

Vielleicht hat das schon mal jemand gemacht, oder weiß bescheid, welches Bauteil vermutlich defekt ist. Es gibt in diversen Online-Shops haufenweise "runderneuerte" Platinen. Vermutlich wird da nur ein Relais für fünf Pfennig eingelötet und dann das Teil für 100.- verscherbelt. Ihr wißt ja, wie das läuft.

Nun, vielleicht hat ja noch jemand einen Tipp parat, wie man das Gerät wieder zum Leben erwecken kann...

Edit:
So, Relais mit der Bezeichnung RL1 ist vermutlich kaputt. Die Kupferwindung scheint defekt zu sein. Jedenfalls zeigt der Durchgangsprüfer nix an. Alle anderen Kupferspulen (Trafos udg.) scheinen ok zu sein.

Grüße vom bastelnden "Inder"

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Inder am 18 Sep 2011 17:38 ]

BID = 787036

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 8518
Wohnort: Alpenrepublik

 

  


Zitat :
Die Kupferwindung scheint defekt zu sein.


Unwahrscheinlich.

€ 110,-- für einen A3 Drucker zu investieren sehe ich nicht als besonders tragisch.

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!








BID = 787056

Inder

Gerade angekommen


Beiträge: 3
Wohnort: Pawalamba

Hi,

ja, das Relais funktioniert. War natürlich Quatsch, mit der Kupferspule... eigentlich wollte ich den Beitrag nochmal editieren, hat wohl nicht richtig geklappt.


Prinzipiell kann ich mir 110 Euro leisten. Aber warum 109.00 Euro zum Fenster hinauswerfen Zumal ein LJ 5000 nur noch selten 100 Euro bei online-Auktionshäusern kostet. Da wäre der Austausch der Netzteil-Platine selbstverständlich ökonomischer Unsinn.

Ich hoffe ja auch, dass der Fehler dem ein oder anderen etwas sagt. Immerhin werben einige Händler genau mit der Fehlerbeschreibung. Scheint also des öfteren vorzukommen, und vermutlich nicht mal typspezifisch zu sein. Das Prinzip wird sich vielleicht bei vielen HP-Druckern nicht allzu groß voneinander unterscheiden.



Grüße,
Inder


BID = 815017

Inder

Gerade angekommen


Beiträge: 3
Wohnort: Pawalamba

Das Problem ist behoben:

Es war eine kalte Lötstelle auf der Netzteil-Platine. Nachgelötet, läuft bisher wieder problemlos.

Ich wollte das hier updaten, da dieser Fehler wohl öfters bei dieser Baureihe auftritt und ein guter Grund von "Reparaturwerkstätten" ist, den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Die Reparatur kostet um die 100 Euro. Ein Bauteil war nicht kaputt. Reparaturzeit: ca. 10 Minuten wenn man weiß, wie man den Elektronik-Kasten ausbaut.

Also: baut das Teil aus, Lupe her, gutes Licht und die defekte Lötstelle suchen!

Dieser Fehler ist typisch für ein nur sporadisches angehen des Laserdruckers. Das hängt m.E. auch mit der Aussentemperatur ab. Warm = Ausdehnung = das Ding hat Kontakt auf der Platine. Kalt = nix geht mehr. Da geht es wirklich um 4 1/100 mm oder so.



Gemerkt habe ich es übrigens, als ich die Netzteilplatine an den Strom angeschlossen habe (Lüfter dran) und vorsichtig mit dem Schraubenziehergriff auf die einzlnen Bauteile klöpfelte. Plötzlich sprang der Lüfter an. Auf die Stelle (da war ein Kühlwinkel drüber) habe ich dann ein bisschen stärker geklopft, dann war plötzlich der Lüfter wieder aus. Und tatsächlich, dort ganz in der Nähe war dann der schlecht gelötete Kontakt zu finden.


Vielleicht hilft das jemand.


Grüße
(und sorry dass ich den alten Thread nach oben hole, aber ich wollte die Lösung doch noch dazuschreiben. Ich hasse Krüppelthreads.)

BID = 815030

HansG

Schreibmaschine



Beiträge: 1848
Wohnort: Dresden
Zur Homepage von HansG


Zitat :
Inder hat am 12 Feb 2012 23:42 geschrieben :

Die Reparatur kostet um die 100 Euro.

Eine Werkstatt muss ja den Fehler auch erst mal finden. Und wenn da ein Mitarbeiter, wie du, 4 Monate dran gesessen hat, muss er ja irgenwie bezahlt werden.

_________________
Supportanfragen per PN oder Mail werden ignoriert.


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 41 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 17 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 161815763   Heute : 12398    Gestern : 18111    Online : 340        28.10.2021    18:42
28 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.14 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.552855014801