Vergleich Glühlampe, Halogen, Led, Energiesparlampe

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Autor
Vergleich Glühlampe, Halogen, Led, Energiesparlampe
Suche nach: glühlampe (1962) halogen (939) led (31370)

    










BID = 40533

superede

Neu hier



Beiträge: 30
 

  


Hallo!

Gibt es eine Vergleichstabelle von den oben genannten Leuchtmitteln?
Genau gesagt: Die Wirtschaftlichkeit verglichen mit der gleichen Helligkeit!

z.B Energiesparlampe e27 20W Lebensdauer 15000h =
Glühbirne e27 100W Lebensdauer 1000h = Leuchtstoffröhre 36W + Vorschaltgerät 12W Lebensdauer 4000h
(die Werte hab ich geschätzt!)
Hochvolt Halogen wäre auch interessant!

Danke im Voraus!

Gruß Superede


BID = 40569

joe

Schreibmaschine



Beiträge: 1735
Wohnort: Ba-Wü

 

  

Bei den Lampenherstellern in den Katalogen und auch in Tabellenbüchern ist meistens die Lichtausbeute der Lampen angegeben.

Also mal googeln.

mfg Joe

_________________








BID = 40645

superede

Neu hier



Beiträge: 30

In den Katalogen und Tabellenbüchern ist aber kein Vergleich über die Wirtschaftlichkeit.

Hab mir sowas vorgestellt:
Glühlampe 100W Lebensdauer 1000h
Bei 15000h Brenndauer braucht man 15 Glühlampen die einen Verbrauch von 1500KWH haben

gleichzusetzen mit

Energiesparlampe 20W Lebensdauer 15000h
Bei 15000h Brenndauer braucht man 15 Glühlampen die einen Verbrauch von 1500KWH haben
Bei 15000h Brenndauer braucht man 1 Energiesparlampe die einen Verbrauch von 300KWH

und vielleicht noch:
Glühlampe: 1500KWH mal 13Cent = 195EUR + 15 Glühlampen mal 2EUR
= 225EUR

Energiesparlampe: 300KWH mal 13Cent = 39EUR + 1 Energiesparlampe 8EUR
= 47EUR

Und soetwas in einer Tabelle.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: superede am 28 Nov 2003  9:15 ]

BID = 40667

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

So einfach geht das nicht.
Du willst ja letztlich nicht wissen, wie teuer es ist eine kWh zu verbrennen, sondern den Aufwand für eine bestimmte Beleuchtungsaufgabe.
Dann kommen Gesichtspunkte wie die Lichtfarbe und z.B. auch Reflektoren ins Spiel.

Gerade bei Glühlampen ist die Lichtausbeute und Farbe stark von der Temperatur des Wendels abhängig. Die Lichtausbeute steigt exponentiell mit der Betriebsspannung.
Allerdings sinkt die Lebensdauer auch exponentiell - mit einem viel größeren Exponenten.

Bei kommerziellen Anlagen spielt es durchaus eine Rolle, wieviel die Arbeit für das Auswechseln der Birne kostet. Für Glühlampen und selbst noch für Leuchtstofflampen ist das teuerer als die Birne selbst.

Auch die Wärmeentwicklung muß evtl. berücksichtigt werden.

In den 1970ern wurden Hochspannungstransistoren und schnelle Thyristoren verfügbar und es erschienen haufenweise Applikationen mit elektronischen Vorschaltgeräten für Leuchtstoffröhren.
Die gehen schonender mit den Lampen um, und deshalb müssen weniger Elektriker oder Hausmeister zum Wechseln vorhanden sein.
Außerdem wird durch den besseren Wirkungsgrad gegenüber einer einfachen Drosselspule die Klimaanlage weniger belastet.
In Gebäuden, wie dem zerstörten World-Trade-Center, ist das ein echter Kostenfaktor !


_________________
Haftungsausschluß:



Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.



Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.



Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !

BID = 40755

alpha-ranger

Schreibmaschine



Beiträge: 1517
Wohnort: Harz / Heide

Hallo,
der Wirkungsgrad Licht pro Watt ist nach wie vor folgendernmaßen gestaffelt:
1. Quecksilberdampflampe
2. Leuchtstofflampe
3. LED
4. Halogenlampe
5. Glühbirne

Wobei der Vorsprung der HQ Lampe so groß ist, das er wohl nie durch die anderen Möglichkeiten eingeholt wird.

mfG.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: alpha-ranger am 29 Nov 2003  0:59 ]

BID = 43266

djtechno

Inventar



Beiträge: 4955
Wohnort: beutelsbach
Zur Homepage von djtechno ICQ Status  

bloss ist das licht der quecksilberdampflampen vom farbton fuer die nutzung im haus eher ungeeignet :(

m,eienr meinugn ist nochd er faktor entsorgung und umweltschutz bei der entsorgung/erecycling zu beachten

leuchtstoffröhren udn quecksilberdampflampen stehen da wegen dem quecksilber das drin ist ziemlichs chlecht dran,dann noch
die elektronik die diese brauchen....

led's haben zwar silizium drin,das ist aber net sooo problematisch,und led's halten sehr lang, bloss zum haus-beleuchten sind sie och zu schwach,und ein verbund aus 500 led's als zimmerlampe ist wohl zuuuu teuer...

dann hat man noch das farbton problem der weißen leds, aber evtl. wäre das durch nutzung von rgb-leds zu beheben (?)? ...

Haloogenlampen sind vom umweltaspekt einigermassen unkritisch,aber wegen dem brom doch ETWAS kritischer als "normale" glühlampem, die umwelttechnisch eigentlich unkritisch sind,da nur glass und blech und wolfram , gut dafuer verheizen sie aber auch viel energie als wärme (auch wiede rnegativer umweltaspekt)

recyclen lässt sich keines der leuchtmittel wirklich gut, beid er glühbrine könnte mann glas und metall trenne nund nomam einschmelzen, bei halogen,quecksilberdampf- und leuichtstifofflampen zwar auch,da hat man aber die "verschmutzung" mit brom,phosphor / quecksilber :(

bei den leds (kunstoff+silizium) wird das recycling dann richtig schwer,dafuer halten sie aber eben auch sehr lange...

Marcus


[ Diese Nachricht wurde geändert von: djtechno am 16 Dec 2003 12:55 ]

BID = 43284

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

@djtechno:

Zitat :
led's haben zwar silizium drin,

Silizium ist völlig unproblematisch, bei der Verbrennung wird daraus Sand, aber in den meisten LEDs ist Arsen drin, das nicht erst sei Agatha Christie für seine Giftigkeit berühmt ist.


Zitat :
Haloogenlampen sind vom umweltaspekt einigermassen unkritisch,aber wegen dem brom doch ETWAS kritischer

Anorganisches Brom ist auch unproblematisch und in riesigen Mengen im Meerwasser enthalten. Problematisch sind organische Bromverbindungen, die in Leiterplatten, z.B. in Energiesparlampen, als Flammhemmer eingesetzt werden, weil sie in der Müllverbrennung sehr giftige Dioxine produzieren können.



_________________
Haftungsausschluß:



Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.



Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.



Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !

BID = 43400

superairbus

Gelegenheitsposter

Beiträge: 56
Wohnort: Pocking

kurz mein Senf, Leute...

LED´s sind bekanntermassen in ihrer Lebensdauer unerreichbar(soweit man nicht "ping" damit spielt)...

LR sind energiesparend, nerven aber in Privatgemächern - mich wenigstens.

Energiesparlampen sparen Energie, aber keinesfalls den Geldbeutel (summasummarum).

Die absolut preiswerteste Lösung - wenns denn installationstechnisch einigermaßen leicht machbar ist - ist immer noch die Seriellschaltung normaler Glühbirnen.

Beispiel: Zwei 100W Glühbirnen in Serie erhalten grad mal 115V, ergeben gemütliche 50 W , leben wenigstens zum Quadrat länger und stören keine Siesta...



_________________
Gruß superairbus

BID = 43402

darkstar

Schriftsteller



Beiträge: 700
Wohnort: Kirrlach
ICQ Status  

da muss ich doch nochmal genauers nachfragen:


Zitat :

Beispiel: Zwei 100W Glühbirnen in Serie erhalten grad mal 115V, ergeben gemütliche 50 W , leben wenigstens zum Quadrat länger und stören keine Siesta...


eine Standard Wolfram Glühlampe für 25 cent aus einem grossen deutschen Discounter, lebt 4 mal so lange, wenn ich sie an die Hälfte der Spannung anschliesse ?
Wie siehts denn da mit dem Lichtstrom, sprich der Helligkeit aus ?

Ums klarzustellen, bei Halogen siehts anderst aus, die müssen ja heiss werden, damit die Reaktion mit Brom tut - iss schon klar

BID = 43423

djtechno

Inventar



Beiträge: 4955
Wohnort: beutelsbach
Zur Homepage von djtechno ICQ Status  

na,ja, aber vond er farbtemperatur ist das mit den seriengeschalteten 100 Watt birnen aber sicher net soo doll, weil dann die glühwendeln beider boirnen ja nur zu eienm viertel also 25 watt pro birne genutzt werden,

ausserdem sidn die 2 birnen bei 25 watt meiner meinung nachw eniegr helll als eine bei 50 watt wäre, weil bei niedriger wendeltemperatur ja prozentual mehr vond er energie als wärme verheizt wird als licht.

wenn du 10 birnen serienschaltest kommt siche rkein licht mehr raus aber die energie wird dann 100% zu wäre, d.h. effizienz 0%

wenn eien "normale" glühbirne 5% effizienz hat,dann hat deine schaltung sicher noch so 2-3% effizienz...

oder was denkst du wozu es halogenbirnen gibt? sinn ist ja die temperatur de rglühwendel möglichst hoch nzu kriegen um

- weißeres licht
- höhre effizienz zu kriegen...

Marcus


wie ist das eigentlich mti den flammhememrn?
einige sind ja verboten worden, bei alten platinen und monitoren /tv's sollen ja besonders gefährliche drin sein, die angeblich durch weniegr giftige ersetzt worden.

stimmt das, oder ist da nach wie vor noch dasselbe zeug drin?

Marcus

BID = 43681

Bubu83

Schreibmaschine



Beiträge: 2795
Wohnort: Allgäu

Es kommt ja auch drauf an, was man beleuchten will. Will ich in meinem Wohnzimmer ein gemütliches Leselicht, nehm ich ne dimmbare Halogenlampe. Will ich meinen Werkstattisch beleuchten ist die Leuchtstoffröhre wohl das beste Leuchtmittel.
Wird das Licht oft ein- und ausgeschaltet (Scheißhausbeleuchtung )würd ich Glühbirnen oder Halogenlampen vorziehen.
Und so muss man halt entscheiden, was für den jeweiligen Zweck am besten geeignet, am kostengünstigsten und am umweltfreundlichsten ist.

Die richtige Entscheidung wünscht
Bubu


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 42 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 34 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 163599554   Heute : 18151    Gestern : 25629    Online : 1023        23.1.2022    17:17
37 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 1.62 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0353801250458