Sicherungen Rapa WR h16A fliegen ständig und immer häufiger raus - Ursache?

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 Nächste Seite )      

Autor
Sicherungen Rapa WR h16A fliegen ständig und immer häufiger raus - Ursache?
Suche nach: sicherungen (6562)

Problem gelöst    










BID = 1043881

Annerose

Aus Forum ausgetreten
 

  



Hallo! Ich habe dieses Forum gefunden in der Hoffnung hier Rat zu finden, da ich als Laie mich nicht auskenne. Im Sicherungskasten in unserer Mietwohnung sind Rapa WR H16A Schalter . Das Problem, warum ich hier im Forum bin: In den ersten drei Jahren flog hin und wieder eine der Sicherungen raus, aber selten, vielleicht 1x im halben Jahr. Aber im letzten halben Jahr wurde das immer häufiger. Allein in den letzten zwei Wochen sieben Mal. Und zwar ohne dass es einem bestimmten elektrischen Gerät zugeordnet werden kann, es ist rein zufällig, und bei verschiedenen Geräten, wenn man sie zuschaltet. Auch schon bei minimalster Belastung und bei allen Stromkreisen, mal bei dem, mal beim anderen. Am häufigsten jedoch beim Anschalten von Geräten, die viel Strom beim Einschalten ziehen wie PC und Musikanlage. Für unsere beiden PCs ist das auf Dauer gar nicht gut, wenn einer oder beide gerade an sind, und man schaltet dann ein weiteres Gerät an und die Sicherung fliegt raus.
Bei einer Deckenlampe haben innerhalb kurzer Zeit die Birnen ihren Geist aufgegeben, obwohl sie erst erneuert wurden. Eine nach der anderen. Hab daher die Lampe abmontiert. Nur daran liegt es auch nicht, den die Sicherungen fliegen weiterhin raus.
Ich habe die Sache beim Vermieter angesprochen, aber über seinen Sicherungskasten lässt er absolut nichts kommen - er schiebt von vorneweg die Schuld auf mich und meint, welche meiner elektrischen Geräte seien defekt oder ich hätte eine Leitung angebohrt. Ich muss nun noch die rechtliche Lage klären, wer den Elektriker beauftragt - er meint, ich müsse das machen, er sei dafür nicht zuständig.
Meine Frage, könnt Ihr Euch mal bitte diesen Sicherungskasten anschauen? Ihr kennt Euch bestimmt gut aus damit. Ich stelle dazu Fotos ein. Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe!

















[ Diese Nachricht wurde geändert von: Annerose am  1 Okt 2018 22:10 ]

BID = 1043883

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17198

 

  

Das wundert mich nicht , das Deine Sicherungen auslösen. Die H(ausbrand) -Automaten haben erstens einen höheren Überlastfaktor aber auf der anderen Seite lösen sie bei höheren Einschaltströmen übernervös aus. Je älter sie werden um so nervöser und umso früher lösen die Dinger aus. Mein Tipp : wenn du Ruhe haben willst beauftrage auf Deine Kosten eine Elektrofirma mit einem E-Check und lass ein Messprotokoll erstellen. Sollten da Fehler auftreten hast du sehr gute Karten die Anlage auf Kosten des Vermieters instand setzen zu lassen. Im anderen Fall kannst du dann auch die Firma fragen was ein Ersetzen der H 16 durch B 16 oder besser noch C13 Automaten kosten würde.

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!








BID = 1043886

Annerose

Aus Forum ausgetreten

Danke! Das ist für mich die Frage: wer zahlt das. Muss ich als Mieter das wirklich auf meine Kosten machen? Oder ist der Vermieter dafür verantwortlich? Oder auf welche Kosten geht das Ersetzen der Automaten? Darüber muss ich mich noch schlau machen
Wenn eine Elektriker kommt und das prüft mit E-Check und Messprotokoll, bin ich ganz schnell mal 200 Euro los. Der berechnet allein schon fürs Herfahren so 60 Euro.

BID = 1043887

Annerose

Aus Forum ausgetreten

und schaut mal, was ich hier im Forum gefunden habe. Da hat jemand dasselbe Problem gehabt wie ich, und dieselben Sicherungen

https://forum.electronicwerkstatt.d......html

Ich zitiere daraus:
"Sobald ich beispielsweise die Steckdosenleiste mit Notebook, Monitor, Funktastatur, usw. anschließe (insgesamt <300W), ist die Chance 50%, dass danach alles dunkel ist. Passiert nicht immer, aber immer öfter."
und
"Beim anschalten einer Steckdosenleiste beispielsweise, an der mit Notebook, Monitor, Funkmaus/-tastatur und USB-Hub maximal 300W hängen, fliegt im Schnitt jedes zweite Mal die Sicherung raus. "

deckt sich haargenau mit dem, was in meiner Wohnung passiert.

BID = 1043888

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 34418
Wohnort: Recklinghausen

Diese Sicherungsautomaten entsprechen längst nicht mehr dem Stand der Technik. Hohe Einschaltströme lösen diese Automaten sofort aus, während hohe Dauerströme, also eine Überlastung, lange Zeit ohne Auslösung bleibt.
Dadurch besteht Brandgefahr.
http://www.e-maass.de/kategorie2/53099397ad141e608.html
Das Problem ist schon lange bekannt, deswegen werden diese Automaten seit Mitte der 70er nicht mehr eingesetzt.

Die Elektroinstallation gehört dem Vermieter. Es besteht allerdings keine Pflicht die Anlage immer auf dem aktuellen Stand zu halten.
Aber in deinem Fall ist die Anlage so ja nicht nutzbar, also sehe ich ihn schon in der Verantwortung, sie in einem nutzbaren Zustand zu versetzen.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 1043889

Annerose

Aus Forum ausgetreten

Vielen Dank. Klingt alles verständlich. Ich hab die ganze Zeit im Gefühl gehabt, dass es an den Sicherungen liegt, nicht an meinen Geräten.
Nur der Vermieter ist so verbohrt, er lässt nichts gelten und nichts an sich ran, was ich sage, und wenn ich anspreche, dass es an den Sicherungen liegen könnte, regt er sich mächtig auf, weist das ab und schiebt mir den schwarzen Peter zu. Er ist von seiner elektrischen Anlage so überzeugt, dass sie unfehlbar ist. Er hätte sie außerdem ja auch in seiner Wohnung und hätte keinerlei Störungen.Letztes Streitgespräch darüber war erst gestern abend.
Und als Argument bringt er auch, dass ich wohl zuviele elektrische Geräte in Betrieb habe, und ich dürfe dann halt nicht so viele Geräte laufen lassen.

Aber es reicht schon, wenn zB der PC läuft, und sonst gar nichts, und ich schalte die Musikanlage ein - wumm, fliegt die Sicherung raus. Nicht immer, aber immer mal wieder rein zufällig und in den letzten Monaten zunehmend/öfters. Oder: mein PC ist gelaufen, Sohnemann steckte im Kinderzimmer das Ladegerät vom Handy in die Mehrfachsteckdose, welches nach meiner Kenntnis ja wirklich nicht viel Strom zieht, und auch da flog in dem Moment die Sicherung raus.

Danke auch für den Link "Brandgefahr durch alte Sicherungsautomaten." Wenn ich das dem Vermieter zu lesen gebe, wette ich, er verlangt, ich soll weniger Geräte laufen lassen. Zitat aus dem Link: Konkret heißt das: Wenn im Altbau zu viele Geräte gleichzeitig laufen, kann es zu einer Überlastung der Leitungen kommen, ohne das ein "L" - oder "H" - Automat rechtzeitig abschaltet. Neben der drohenden Brandgefahr lassen solche Überlastungen das bestehende Leitungsmaterial auch noch schneller altern.
Aus Sicherheitsgründen mach ich es ja mittlerweile schon so, dass ich erst den PC ausschalte, bevor ich die Musikanlage einschalte. Und umgekehrt. Aber normal ist so was nicht. In unserer früheren Wohnung hatten wir solche Probleme nie. Das war zwar ein Altbau, aber der Vermieter hielt die elektrische Anlage stets auf dem neuesten Stand (war sein Beruf)






[ Diese Nachricht wurde geändert von: Annerose am  2 Okt 2018  0:52 ]

BID = 1043891

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 6906

...also wenn da nicht der Hager FI drin wäre hätte ich gedacht du hättest das Bild im "Museum für Elektrotechnik von anno dazumal" gemacht

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 1043895

fuchsi

Schreibmaschine



Beiträge: 1704

was schützt denn der Hager FI überhaupt alles?

BID = 1043896

J_B

Stammposter



Beiträge: 260
Wohnort: Karlsruhe

Sofern man der Legende trauen kann: das Bad.

BID = 1043900

Annerose

Aus Forum ausgetreten

Der Fi-Schalter, der mit Bad gekenntzeichnet ist, hat meiner Meinung nach überhaupt keine Funktion, denn dieser Schalter ist seit wir hier eingezogen sind, unten , also ausgeschaltet. Und ich hab nie was dran gemacht, sondern es so gelassen.

BID = 1043903

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 34418
Wohnort: Recklinghausen

Von wann ist denn das Bad? Falls das in den letzten Jahren renoviert wurde, ist ein FI zwingend vorgeschrieben.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 1043913

ego

Inventar



Beiträge: 3093
Wohnort: Köln

und schaut mal, was ich hier im Forum gefunden habe. Da hat jemand dasselbe Problem gehabt wie du, und dieselben Sicherungen

https://www.elektrikforum.de/thread.....9905/

BID = 1043915

Annerose

Aus Forum ausgetreten


Zitat :
Mr.Ed hat am  2 Okt 2018 10:12 geschrieben :

Von wann ist denn das Bad? Falls das in den letzten Jahren renoviert wurde, ist ein FI zwingend vorgeschrieben.



ich weiß nicht. Als wir hier vor drei Jahren eingezogen sind, war es schon so. Und davor auch 6 Jahre lang, das weiß ich von den Vormietern, die sechs Jahre drin gewohnt haben.Jedenfalls schaut es modernisiert aus nach dem heutigen Stand.
Soll ich diesen FI-Schalter denn mal einschalten, was meint Ihr?

BID = 1043917

Annerose

Aus Forum ausgetreten


Zitat :
ego hat am  2 Okt 2018 12:48 geschrieben :

und schaut mal, was ich hier im Forum gefunden habe. Da hat jemand dasselbe Problem gehabt wie du, und dieselben Sicherungen

https://www.elektrikforum.de/thread.....9905/


Ja, der Beitrag ist auch von mir, habe vor einigen Wochen schon Rat gesucht, wollte aber noch mehr Infos dazu einholen, daher bin ich auch hier gelandet. Und die Problematik ist nach wie vor dieselbe. Wurde nur durch unsere mehrwöchige Abwesenheit zeitlich verschoben.
Und ich kann mir durchaus in zwei Foren Rat und Infos einholen. Hat jemand was dagegen?

Ich hatte auch schon einen Elektriker bestellt gehabt, letzte Woche, aber er hat mich versetzt und ist nicht gekommen.

Aktuelle Sachlage ist die: Wenn ich den Vermieter anspreche, und ihn bitte, er soll den Elektriker beauftragen,weil das seine Sache sei, riskiere ich eine Kündigung. Um diese nicht zu riskieren, muss ich in den sauren Apfel beißen, klein beigeben und den Elektriker selbst beauftragen und bezahlen. Obwohl ich rein rechtlich das nicht bezahlen muss, wenn es an den alten Automaten liegen sollte. So hat mich heute der Mieterschutzbund informiert. Wenn ich den Elektriker selbst beauftrage (was ja der Vermieter von mir verlangt) bleib ich eh auf den Kosten sitzen. Aber lassen kann man die Sache auch nicht. Es muss danach geschaut werden.







[ Diese Nachricht wurde geändert von: Annerose am  2 Okt 2018 13:09 ]

BID = 1043919

Annerose

Aus Forum ausgetreten

Eine andere Frage:
Wenn die Sicherungen so veraltet sind und zu solchen Störungen neigen, wenn sie älter werden - warum hat denn dann der Vermieter in seiner Wohnung diese Störungen noch nie gehabt? (behauptet er zumindest).


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 
Das Thema ist erledigt und geschlossen. Es kann nicht mehr geantwortet werden !



Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 41 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 8 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 161811058   Heute : 7673    Gestern : 18111    Online : 342        28.10.2021    14:12
15 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0693979263306