NYM-Kabelbaum im Keller reparieren/verlängern (Aufputz)

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 29 5 2024  07:36:45      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 Nächste Seite )      


Autor
NYM-Kabelbaum im Keller reparieren/verlängern (Aufputz)
Suche nach: nym (2987) kabelbaum (1639)

    







BID = 1048222

efuser

Neu hier



Beiträge: 44
 

  


Hallo zusammen,

In meinem Altbau wurden im Keller Heizungsrohre neu verlegt.
Dabei haben es die Heizungsbauer geschafft, 7 (in Worten "sieben") NYM-Leitungen, die unterputz in Richtung Heizungskeller verliefen, zu durchtrennen bzw. stark zu beschädigen. (3x1,5 mm², 5x1,5mm²)

Der Hauselektriker der Heizungsfirma hat die Leitungen zunächst provisorisch versorgt. Sprich: zwischen den Leitungsenden wurde jeweils ein Stück NYM-Leitung mit Wago-Klemmen eingesetzt. Die Klemmen befinden sich in kleinen Aufputz-Abzweigdosen. Die Leitungsenden wurden mit Kabelbindern gegen Zug gesichert.
So hängt das Ganze nun schon seit zwei Jahren dort.
Jetzt soll dort mal eine anständige Lösung her, die das Kabelgehänge verschwinden lässt.

Da ich keine neuen Leitungen vom HV in den Heizungskeller ziehen will, suche ich nach einer sinnvollen Lösung, die defekten Stellen zu überbrücken.
Prinzipiell dachte ich daran, einfach die Lösung mit den Klemmen zu verbessern und die Kabel sauber aufputz in einen Kabelkanal zu legen.

Problem:
Ich habe hier 7 verschiedene Stromkreise, die einzeln in der HV abgesichert sind. Jetzt möchte ich aber nicht 2 x 7 Abzweigdosen auf die Wand dübeln und dazwischen die NYM-Verlängerungen verlegen.

Hat jemand eine gute Idee für mich, wie sich das sachgerecht und optisch einigermaßen erträglich lösen lässt?

Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe.
efuser



[ Diese Nachricht wurde geändert von: efuser am 20 Jan 2019 12:42 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: efuser am 20 Jan 2019 12:43 ]

BID = 1048223

Hotliner

gesperrt

 

  

Hallo!

1. Warum wurde das nicht sofort von der Verursacherfirma instandgesetzt, normal hat jede Fa. wenn es eine war, eine Haftpflichversicherung dafür.
Oder waren Blackworker ohne Rechnung vor Ort?

2. Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte, wir wissen nicht wie es dort dzt. wirklich aussieht, bzw. was dann die beste Lösung sein könnte.

BID = 1048224

efuser

Neu hier



Beiträge: 44


Zitat :
Hotliner hat am 20 Jan 2019 12:48 geschrieben :

Hallo!

1. Warum wurde das nicht sofort von der Verursacherfirma instandgesetzt, normal hat jede Fa. wenn es eine war, eine Haftpflichversicherung dafür.
Oder waren Blackworker ohne Rechnung vor Ort?

2. Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte, wir wissen nicht wie es dort dzt. wirklich aussieht, bzw. was dann die beste Lösung sein könnte.

Hallo,

erstmal Dank für Deine schnelle Antwort.

zu 1.
Keine Unterstellungen bitte!
Ich habe seinerzeit entschieden, dass das Provisorium erstmal so bleibt. Zur damaligen Zeit waren viele andere Dinge wichtiger und dringender. Das tut hier aber auch gar nichts zur Sache.

zu 2.
Verstehe schon, dass Bilder immer helfen. Habe 3 Fotos gemacht.
Helfen die weiter?
Ich sollte nochmal etwas konkreter werden:
von den 7 Leitungen wurde tatsächlich nur 3 durchtrennt und eine beschädigt.
Jedoch muss die Lösung, die nun gesucht wird auch die anderen Leitungen einbeziehen, daher: 7.

Vielen Dank und viele Grüße,
efuser


[ Diese Nachricht wurde geändert von: efuser am 20 Jan 2019 13:18 ]











[ Diese Nachricht wurde geändert von: efuser am 20 Jan 2019 13:19 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: efuser am 20 Jan 2019 13:35 ]

BID = 1048225

Hotliner

gesperrt

Hallo!

Wenn es Dich stört, nehme ich meine Unterstellung zurück, bzw. lässt eben das Provisorium nun von einer Elektrofirma auf Kosten des Verursaschers, in Ordnung bringen.

Ich würde dort einen neuen dementsprechend grossen Installationschacht verwenden, in dem die vorhanden Kabel + Klemmdosen ihren Platz haben.
Wird die Einfachste u. billigste Lösung werden.

Deckel drauf, duck u. weg!

BID = 1048226

efuser

Neu hier



Beiträge: 44

Angenommen, nix für ungut.


Zitat :
Hotliner hat am 20 Jan 2019 13:36 geschrieben :

... dementsprechend grossen Installationschacht verwenden, in dem die vorhanden Kabel + Klemmdosen ihren Platz haben.

Du meinst einen "Monster"-Kabelkanal?

BID = 1048227

Hotliner

gesperrt

Nicht Monster, sondern gross genug, dass sich die nachträglich verlegten Heizungsrohre u. die Kabel nicht "spiessen".
Sieht dann sicher besser aus, als das was jetzt zu sehen ist.
Gibt es in grauer o. weisser Farbe, je nachdem was besser zur Decke passt.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Hotliner am 20 Jan 2019 13:48 ]

BID = 1048228

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17432

Genau für diesen Zweck wurden Schrumpfmuffen entwickelt. Diese sollten aber auch fachgerecht ausgeführt werden.

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 1048229

didy

Schreibmaschine

Beiträge: 1775

Ich würde eine ausreichend große Hartplastik-Dose (Hensel o.Ä.) oder einen einreihigen AP-Verteiler setzen und dort Reihenklemmen montieren. Mit Reihenklemmen ist es zulässig mehrere Stromkreise in einem Gehäuse zu verbinden.

BID = 1048230

efuser

Neu hier



Beiträge: 44

Die Idee mit dem Kabelkanal ist schon nicht übel. In Kombination mit den Abzweigdosen könnte das eine günstige und optisch vertretbare Lösung sein.
Den Kabelkanal würde ich unterhalb der geplanten Gipskarton-Decke anbringen, so dass alle Klemmstellen auch weiterhin zugänglich wären.

Gibt es eigentlich noch kleinere Abzweigdosen, als die, die hier bereits verwendet wurden?

Zu den Schrumpfmuffen:
Auch eine gute Idee. Aber...
...ich habe mal recherchiert und gesehen, dass eines dieser Teile ca. 14,50 Euro zzgl. Versand kostet. Das wären in meinem Fall über 200 Euro für 2 x 7 Stück! ...
Zwar tragen die weniger auf als die Abzweigdosen, aber das Kosten-Nutzen-Verhältnis ist in meinem Fall (Innenraum, kein Feuchtraum, Verlegung Aufputz) eher nicht soo attraktiv.

BID = 1048231

Hotliner

gesperrt

Mit einem Kabelkanal kann man die ganze unschöne Verkabelung kaschieren, bzw. funkt. alles Unterbrechungsfrei, bzw. sollten gewisse Dinge offiziell normal dann NUR echte Profis machen!

BID = 1048232

efuser

Neu hier



Beiträge: 44


Zitat :
didy hat am 20 Jan 2019 14:04 geschrieben :

Ich würde eine ausreichend große Hartplastik-Dose (Hensel o.Ä.) oder einen einreihigen AP-Verteiler setzen und dort Reihenklemmen montieren. Mit Reihenklemmen ist es zulässig mehrere Stromkreise in einem Gehäuse zu verbinden.

Hi Didy,
unsere Beiträge hatten sich gerade überschnitten.
Nach so einer Dose hatte ich auch schon gesucht (ich bräuchte ja 2 davon). Allerdings habe ich noch nicht das richtige für 7-8 Leitungen gefunden.
Hast Du da mal einen Link für mich?

Vielen Dank
efuser

BID = 1048235

ego

Inventar



Beiträge: 3093
Wohnort: Köln

Den Kabelkanal kannst du auch selber montieren.

Einfach alle Leitungen von der Wand lösen, Kanal anbringen(unter den Rohren?) und das ganze darin verstauen.

Alternativ in der geplanten GK-Decke Revisionsöffnungen vorsehen, und das ganze in die Decke verklappen.

BID = 1048237

efuser

Neu hier



Beiträge: 44


Zitat :
ego hat am 20 Jan 2019 14:45 geschrieben :

Alternativ in der geplanten GK-Decke Revisionsöffnungen vorsehen, und das ganze in die Decke verklappen.

Ja, auch darüber hatte ich schonmal nachgedacht. Was die Optik angeht, ist das natürlich die beste Variante.
Dabei könnten dann auch die normalen Abzweigdosen verwendet werden. In der Decke ist genug Platz.
Allerdings hatte ich keine zündende Idee für die Revisionsöffnungen und deren Abdeckung.

Sowas ginge vielleicht:
Revisionsklappe GK

Auch davon brauche ich 2 Stück, die im Abstand von ca. 2m in die Decke eingebaut werden müssen.



[ Diese Nachricht wurde geändert von: efuser am 20 Jan 2019 14:59 ]

BID = 1048238

Hotliner

gesperrt

Der Deckel von einem Kabelkanal, lässt sich normal abnehmen u. wenn der genug breit bzw. tief ist, haben die FR-Dosen auch ihren Platz u. sind bei Bedarf immer wieder zugänglich.

BID = 1048239

efuser

Neu hier



Beiträge: 44

Ja, dass sehe ich auch als Vorteil Deiner Idee. Abgesehen davon, dass sie wohl sicher die preisgünstigste ist.

Ein solcher Kabelkanal käme in Frage:
Kabelkanal 110 x 60

Allerdings wären kleinere Abzweigdosen trotzdem gut... Gibt es denn da nichts Kleineres?
Andererseits... bekommt man wohl auch ein Platzproblem wenn man 5 Adern darin verklemmen muss.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: efuser am 20 Jan 2019 15:17 ]


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 14 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181371697   Heute : 900    Gestern : 5462    Online : 407        29.5.2024    7:36
2 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 30.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.112514019012