NV Halogenspots Hitze / Brandschutz

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 17 4 2024  20:25:08      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
NV Halogenspots Hitze / Brandschutz
Suche nach: halogenspots (64)

    







BID = 840518

Sozialer

Neu hier



Beiträge: 23
Wohnort: Niedersachsen
 

  


Hallo,

wir haben ein Haus gekauft und stellen anch und nach einige Macken fest. Was uns momentan sorgen bereitet ist das im oberen Bereich Rehgispdecken vorhanden sind und dort Halogenstrahler NV verbaut sind. Nun mußten wir beim streichen feststellen das die dahinter liegende Folie bereits weg geschmort ist.

Was kann man im nach hinein installieren um Brandschutz zu gewährleisten. Sind Halogenspots in Rehgipsdecken generell in Ordnung oder eher grenzwertig.

Meine zweite Frage wäre ob man einfach von NV Halogen wieder auf Hochvolthalogen ohne Trafo umsteigen kann.

Vielen Dank und Gruß
Sozialer

BID = 840519

Bartholomew

Inventar



Beiträge: 4681

 

  

Willkommen im Forum.

1.) Die Dinger heißen Rigipsplatten, wobei sich Rigips aus Riga und Gips zusammensetzt. Siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Saint-Gobain_Rigips
2.) HV-Spots gleicher Leistung werden genau so warm wie NV-Spots, lassen aber wesentlich häufiger Scherben regnen, wenn sie kaputt gehen.
3.) Es gibt Kaltlicht-Spots, die den Infrarot-Anteil (Wärmestrahlung) des Lichtes nicht so stark nach vorn reflektieren. Evtl. sind solche bei Dir verbaut, obwohl sie da nicht hingehören, weil der rückwärtige Raum die Wärme nicht abführen kann.

BID = 840524

Rhodosmaris

Schreibmaschine



Beiträge: 2352
Wohnort: Lindau/Bodensee

Die Einbauplätze der Strahler hätten schon bei der Deckenkonstruktion berücksichtigt werden müssen. Es hätte zB. durch eine dickere (oder zusätzliche) Konterlattung ein Luftraum geschaffen werden können.

Obwohl bei dir nun schon die Dampfsperre beschädigt ist, empfehle ich den Einbau von Abstandshaltern. Die drücken die Dampfsperre samt Dämmung etwas nach oben und halten sie auf Distanz zum Strahler.
http://www.ebreaker.de/product_info.php/products_id/2123

Ob anstatt NV-Strahlern HV-Strahler verbaut werden können, hängt unter anderem vom verlegten Leitungstyp ab. Für NV-Strahler wird richtigerweise eine zweiadrige Leitung mit Basisisolierung aus Silikon verwendet - diese ist nur für max 24V zugelassen. Ähnliches gilt, wenn Lautsprecherleitung (ähnlich NYFAZ) benutzt wurde.
Grundsätzlich möchte ich aber auch von den HV-Strahlern abraten - kurze Lebensdauer.

ciao Maris

Wäre irgendein Bauträger oder eine Baufirma haftbar machbar, oder ist das Haus schon "älter"?
Bei uns werden Kästen aus Fermacell in den Decken verbaut und diese mit doppelt Rigips beplankt. So entstehen Hohlräume für Trafos und Strahler.
Allerdings stehen die Einbauplätze schon von Anfang an auf den Zentimeter fest.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Rhodosmaris am 28 Jul 2012 21:11 ]

BID = 840530

SPS

Schreibmaschine



Beiträge: 2848

Hallo,
diese Abstandshalter sind für HV und NV Leuchten
http://www.hellermanntyton.de/productdetail?PRODUCTID=148-00098

_________________
Mit freundlichem Gruß sps

BID = 840532

Sozialer

Neu hier



Beiträge: 23
Wohnort: Niedersachsen

Hallo,

ich danke für eure Antworten.

Nein das Haus ist 10 Jahre alt.

Ich habe auch gelesen das wenn die Dampfsperre defekt ist. Schimmelgefahr besteht.

Demnach müßte man ja die Folie erneuern und dann Abstandhalter rein und ggf. auf Kaltlichthalogen ausweichen richtig?

WElche Berufsgruppe erneuert den fachgerecht Dampfsperren?

Gruß
Sozialer.


BID = 840552

SPS

Schreibmaschine



Beiträge: 2848

Hallo Sozialer, keine Kaltlichthalogen, die geben viel Hitze nach hinten ab. Der Name täuscht hier.

Besser Alu Reflektor Leuchtmittel

_________________
Mit freundlichem Gruß sps

BID = 840558

Rhodosmaris

Schreibmaschine



Beiträge: 2352
Wohnort: Lindau/Bodensee


Zitat :
WElche Berufsgruppe erneuert den fachgerecht Dampfsperren?

Das ist Arbeit für einen Zimmermann.
Allerdings muß er logischerweise dazu auch die Rigipsdecke und die Lattungen entfernen.

In welcher Etage ist die Dampfsperre?
Direkt unter dem Dach, oder gibt es über der Decke noch eine wärmegedämmte Etage?
Ist über der Decke noch ein gedämmter Raum, kann ggf auf die Sperre verzichtet werden, wenn keine Warm-/Kaltzonen aufeinanderstoßen. Es kann ja dann keine Kondensationsfeuchtigkeit entstehen.

Um das genau abzuklären, kannst du einen Zimmerer oder auch Bausachverständigen (Gutachter) beauftragen.

ciao Maris

BID = 840575

Bartholomew

Inventar



Beiträge: 4681

Kaltlichthalogen geben nach vorn (Spotkegel) weniger Wärmestrahlung ab, weil diese nicht (wie das sichtbare Licht) vom eingebauten Spiegel reflektiert, sondern nach hinten durchgelassen wird (bei dir Richtung Decke). So hat die Strahlung im Spotkegel einen geringeren Wärmeanteil als bei solchen Lampen, die einen Spiegel haben, der nahezu alle Strahlung nach vorn reflektiert.
Generell kann man keine weiß leuchtenden Glüh- bzw. Halogenlampen bauen, die nicht auch eine große Menge Wärmestrahlung abgeben. Man kann nur in gewissem Maße bestimmen, in welche Richtung welche Strahlung geworfen wird.
Kaltlichthalogenlampen werden gerne in Geschäften zum Ausleuchten der Waren eingesetzt. Diese erscheinen so in gutem Licht (viel besser als das von Leuchtstofflampen oder LEDs, weil sonnenähnlicher). Die Abgabe der Wärme nach oben sorgt dafür, dass die Kunden keinen heißen Kopf bekommen.

Wo Du gerade renovierst: Sind schon Rauchmelder vorhanden?
Mindestens einer gehört in den Flur zwischen Schlafräume und Fluchttür nach draußen. Schicke Melder mit hoher Fehlalarmsicherheit und Batterielebensdauer (bis zu 12 Jahre ohne Wechsel) gibt es ab ~25 Euro, Betriebskosten pro Jahr und Melder also gut 2€.
Ausführliche Infos gibt es in unserem foreneigenen Feuerlöscher- und Rauchmelderthread: https://forum.electronicwerkstatt.d......html
Einige empfehlenswerte Modelle sind im 4. Beitrag auf Seite 2 aufgelistet.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Bartholomew am 29 Jul 2012  0:31 ]

BID = 840579

Sozialer

Neu hier



Beiträge: 23
Wohnort: Niedersachsen


Zitat :
Rhodosmaris hat am 28 Jul 2012 23:26 geschrieben :


Zitat :
WElche Berufsgruppe erneuert den fachgerecht Dampfsperren?


In welcher Etage ist die Dampfsperre?
Direkt unter dem Dach, oder gibt es über der Decke noch eine wärmegedämmte Etage?
Ist über der Decke noch ein gedämmter Raum, kann ggf auf die Sperre verzichtet werden, wenn keine Warm-/Kaltzonen aufeinanderstoßen. Es kann ja dann keine Kondensationsfeuchtigkeit entstehen.

ciao Maris


Hallo Maris,

bei unserem Haus handelt es sich um ein Einfamilienhaus welches neben dem Erdgeschoß noch ein Geschoß mit den Schlafräumen hat. Darüber ist ein ausbaufähiger Boden welcher mit OSB Platten belegt ist. Zudem gibt es eine Dachdämmung.

Der Gutachter den wir vor dem Hauskauf durch die Wohnung geschickt haben, hat mit seiner Wärmekamera nichts gesehen.

Meinst du das geht dann so in Ordnung?

Gruß
Sozialer

Wäre nicht auch eine Option einfach sämtliche Haolgenspots gegen LED auszutauschen. Damit müßte die Wärmegefahr ja weg sein.



[ Diese Nachricht wurde geändert von: Sozialer am 29 Jul 2012  0:44 ]

BID = 840595

TF_tronikfan

Stammposter



Beiträge: 372
Wohnort: Stuttgart


Warum wird hier nicht empfohlen eine offene Kerze in den Zwischenraum der Decke zu stellen ?


Die ganzen Einbauleuchten; egal welcher Art; haben klare Einbauanweisungen des Herstellers. Darin auch die Abstände und Hinterlüftungen der unterschiedlichsten Leuchtmittel. Dass hier offensichtlich eine brennbare Folie (mit der Angabe, dass ja eine flächige Auflage ein Weiterbrennen verhindert) gegeben ist, kann mich nicht wirklich beruhigen.

Neben den angegebenen Abstandshalter gibts auch (relativ teuere aber brauchbare)Hohlwanddosen für Einbauleuchten.

Es ist ein klarer Irrglaube, dass mit Thermografie alle Gefahrpunkte erkannt werden können.

Zitat :
Der Gutachter den wir vor dem Hauskauf durch die Wohnung geschickt haben, hat mit seiner Wärmekamera nichts gesehen.

Oder hat der wirklich mit den Fehlfarbenbildern eine Gefahr ausgeschlossen.



Zitat :
Wo Du gerade renovierst: Sind schon Rauchmelder vorhanden?
Mindestens einer gehört in den Flur zwischen Schlafräume und Fluchttür nach draußen. Schicke Melder mit hoher Fehlalarmsicherheit und Batterielebensdauer (bis zu 12 Jahre ohne Wechsel) gibt es ab ~25 Euro, Betriebskosten pro Jahr und Melder also gut 2€.


sicher sinnvoll --- aber vor einer Meldung sollte man den Ausbruch eines Brandes verhindern. <was B. sicher gemeint hat>

@sozialer
Bilder wären nett - den dieses "Einbaulampengepfusche mit Spiel mit dem Feuer" ist allgegenwärtig.

Auch bin ich nicht Eurer Meinung, dass es Sache des Zimmermanns oder Trockenbauers ist, sondern die des einbauenden Elektrikers! Die
Zündquelle des Brandes ist sicher nicht die brennbare Folie oder ....
sondern die Einbauleuchte, deren Einbaubedingungen nicht eingehalten wurden. (Der Zimmermann arbeitet auf Anweisung und baut die Leuchten nicht auf eigenen Verantwortung ein.)

Gruß tf
Ä: Zeichensetung und Rechtschreibung

[ Diese Nachricht wurde geändert von: TF_tronikfan am 29 Jul 2012  8:18 ]

BID = 840604

Rhodosmaris

Schreibmaschine



Beiträge: 2352
Wohnort: Lindau/Bodensee


Zitat :
Auch bin ich nicht Eurer Meinung, dass es Sache des Zimmermanns oder Trockenbauers ist, sondern die des einbauenden Elektrikers! Die
Zündquelle des Brandes ist sicher nicht die brennbare Folie oder ....
sondern die Einbauleuchte, deren Einbaubedingungen nicht eingehalten wurden. (Der Zimmermann arbeitet auf Anweisung und baut die Leuchten nicht auf eigenen Verantwortung ein.)


Es war aber nicht die Frage, wer die Spots einbaut/eingebaut hat, sondern wer jetzt fachgerecht die Dampfsperre erneuert.
Das macht ganz sicher nicht der Elektriker. Maximal ist der haftbar für seinen fabrizierten Pfusch ud muß löhnen...aber wenn er die DS erneuern soll, kommt auch nur Murks raus.

Gut möglich ist allerdings auch, daß der Einbau der Spots beim Bau des Hauses gar nicht vorgesehen war (sonst wär ja Abstand vorhanden), sondern daß der Eigentümer in Eigenleistung die Spots in die Decke fabrizier hat.

Lösungsvorschlag:
Wenn sicher ist, daß außerhalb der beschädigten Bereiche um die Spots die Dampfsperre fehlerfrei ist - auch die Wandanschlüsse, öffnet man nur die betroffenen Stellen und läßt diese fachgrecht ausbessern (verkleben).
Dabei läßt sich in der Dämmung auch ein definierter Hohlraum für die Spots schaffen.
Anschließend wird eine komplett neue Lage Rigips unter die vorhandene Lage geschraubt/verspachtelt/tapeziert.
Die Löcher in der alten Rigipslage bleiben entweder offen, oder werden ebenfalls mit verschlossen.
Je nach machbarem Hohlraum in der Dämmung wird über der neuen Deckenlage noch eine Sparschalung eingebaut.
Durch das Ganze verringert sich jedoch die Deckenhöhe.

Die betroffene Decke ist unter dem Dachboden?
Das Dach ist gedämmt, aber der Dachboden ist nicht geheizt? Dann ist das Problem der aufeinander treffenden Warm-/Kaltzonen gegeben.
Eine Begutachtung zur Notwendigkeit der Reparatur ist angebracht.

Nur durch den angedachten Einbau von LED-Strahlern repariert sich die Dampfsperre aber nicht - oder?
Der Defekt würde also weiter bestehen!.

ciao Maris

BID = 840606

Sozialer

Neu hier



Beiträge: 23
Wohnort: Niedersachsen

Ist klar Dampfsperre muß repariert werden aber dann wären LED doch die sichere Lösung.

Gruß
Sozialer

BID = 840643

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17430

Nein auch die LED erzeugen Wärme und nicht gerade wenig.
Edit: besser als diese Abstandshalter sind Einbaudosen für Halogenstrahler

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: der mit den kurzen Armen am 29 Jul 2012 14:10 ]

BID = 840666

TF_tronikfan

Stammposter



Beiträge: 372
Wohnort: Stuttgart

Sorry.

Zitat :
Es war aber nicht die Frage, wer die Spots einbaut/eingebaut hat, sondern wer jetzt fachgerecht die Dampfsperre erneuert.
Das macht ganz sicher nicht der Elektriker. Maximal ist der haftbar für seinen fabrizierten Pfusch ud muß löhnen...aber wenn er die DS erneuern soll, kommt auch nur Murks raus.

Ich hatte das als eine Tätigkeit gesehen.
Und auch beim Einbau der Lampen sehe ich den Elektriker zuständig für Brandschutz - Dampfsperre und Elektrotechnik.<<dass er das auch bezahlt bekommen muss ---keine Frage!>>

was dabei heraus kommt, wenn der Trockenbauer das macht, sieht man hier. (Nur meine Meinung)

Der Kurzarmige hat schon die Dosen gelinkt. In diese Serie gibt es auch luftdichte Dosen - Kabledurchgänge und Klebeband.

Auch die LED-Leuchten haben Einbauanweisungen! Lesen kann Leben retten!! - aber wer macht das schon

BID = 840740

Bartholomew

Inventar



Beiträge: 4681


Offtopic :

Zitat :
Lesen kann Leben retten!! - aber wer macht das schon

„Früher gab es ja Leute, die meinten: Ich denke, also bin ich. Heute weiß man: Das geht auch so.“ -- Dieter Nuhr


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 24 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 8 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180913654   Heute : 7783    Gestern : 10707    Online : 417        17.4.2024    20:25
12 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 5.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0375459194183