Leuchtstoffröhre (?) und Dimmer

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Autor
Leuchtstoffröhre (?) und Dimmer
Suche nach: leuchtstoffröhre (322) dimmer (2600)

Problem gelöst    










BID = 110357

wiesi

Gerade angekommen


Beiträge: 3
 

  


Ich habe Leuchtstoffröhren montiert (stimmt der Begriff? Ich meine die Dinger, die man üblicherweise im Keller an der Decke hat). Nun habe ich das Problem, dass es mir etwas zu hell ist. Ich möchte die Röhren also gerne dimmen.

Welche Möglichkeiten habe ich?

Kann ich das durch Ersetzten des Lichtschalters durch einen Dimmer lösen oder muss ich an die Röhren (bzw. deren Halterung) selbst ran?

Sorry wenn das eine Laienfrage ist. Ich habe im Forum gesucht aber eigentlich nur Spezialfälle gesehen.

BID = 110362

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

 

  

Hallo wiesi,

erstmal Willkommen im Forum!


Also es gibt zahlreiche Beiträge zu diesem Thema hier im Forum. Vielleicht findest Du sie leichter, wenn Du den korrekten Begriff "Leuchtstofflampe" benutzest (Leuchtstoffröhren gibt es auch, aber das ist etwas deutlich anderes!).

Fazit:
Nur einen Dimmer vorzuschalten geht nicht.

Es gibt zwei Möglichkeiten:
Entweder ein helligkeitssteuerbares elektronisches Vorschaltgerät "EVG" (statt des vorhandenen konventionellen VG in der Leuchte) verwenden.
Oder die Leuchte grundsätzlich umbauen (mit Heiztrafo etc.) und einen speziellen Dimmer für induktive Lasten verwenden. Das ist aber was sehr kniffeliges. Ich würde davon abraten.

Das ganze ist in jedem Fall aufwendig und teuer.

Daher besser Alternativen prüfen:
Bei mehreren Lampen an Teilabschaltung denken (Serienschaltung).
Bei einzelnen Lampen diese durch kleinere ersetzen.


Gruß,
sam2

_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"








BID = 110364

blademaker

Schriftsteller


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 587
Wohnort: Schwalmstadt
Zur Homepage von blademaker

Du brauchst ein elektronisches, dimmbares Vorschaltgerät (EVG) und einen dazu passenden Dimmer (10V), die Leitung zur Leuchte muss 5adrig sein (z.B. NYM-J 5x1,5mm²)

Die wahrscheinlich vorhandene Drossel (konvetionelles Vorschaltgerät KVG, dieser Metallklotz neben der Leuchtstofflampe) wird durch das EVG ersetzt.

BID = 110402

wiesi

Gerade angekommen


Beiträge: 3

Danke blademaker, danke sam2,

jetzt bin ich doch deutlich schlauer. Die Lösung mit EVG und passendem Dimmer kommt wohl nicht in Frage: Die Zuleitung ist vieradrig und versorgt zwei getrennt geschaltete Lampen. Mit zwei EVGs und Dimmern müsste die Zuleitung also wohl siebenadrig sein.

Teilabschaltung habe ich schon: drei Lichtschalter für in Summe sieben Lampen (4 x 120cm/36W, 3 x 60cm/18W), mehr Aufteilung geht leider nicht.

Durch kleinere Lampen ersetzen wird auch schwierig: die Größe ist durch den Lampenkorpus vorgegeben. Denkbar ist höchstens eine Lampe gleicher Länge mit geringerer Leistung (gibt es so etwas?).

Mir scheint, wenn ich nicht mit der Helligkeit leben will, muss ich mir die Heiztrafo-Lösung mal ansehen. Ich denke dazu müsste ich im Forum eine Lösung finden (geh' ich jetzt dann mal suchen).

Besten Dank nochmals für die schnelle Antwort!!!

BID = 110420

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Muß denn der Helligkeitssteller unbedingt am Schalter sitzen?

Man könnte bei der EVG-Lösung auch den vorhandenen Schalter belassen und das Helligkeitspoti (mit zwei Adern) an anderer Stelle (z.B. direkt an der Leuchte) anbringen.


Für die klassische Heiztrafo-Lösung werden dagegen vom Dimmer 4 Adern zu jeder Leuchte (oder gemeinsam gesteuerter Leuchtengruppe) benötigt.
Evtl. könnte man Deine Schaltung so umrüsten. Gehen denn 4 Adern zu jeder Leuchte?

Lampen gleicher Länge aber abweichender Leistung gibt es (zumindest bei den üblichen T12, T8 und T5 Reihen) nicht.
Man müßte also entweder die Leuchte (Leuchte ist das, was Du mit "Korpus" bezeichnest, samt dem Lechtmittel, hier also der LS-Lampe) ersetzen oder die Leuchte mit einem VG geringerer Leistung ausrüsten und die Fassungen versetzen.


Mehr Aufteilung ohne Leitungsverlegung könnte man z.B. auch mit zusätzlichen Schaltern (auch Schnurschaltern) an einzelnen Leuchten erreichen).
Oder Funkschalter verwenden. So könnte man jede Leuchte einzeln betätigen.


BID = 110424

wiesi

Gerade angekommen


Beiträge: 3

Hallo sam2,

danke für die (wiederum) schnelle Reaktion!

Mir scheint die einzig gangbare Lösung ist ein EVG mit Poti in der Lampe. Die Zuleitung zur Lampe ist auf L/N/GND beschränkt (vergossen in der Betondecke) und kann auch nicht "aufgebohrt" werden. Als Alternative sind noch Funkschalter denkbar. Muss ich mal sehen ...


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 
Das Thema ist erledigt und geschlossen. Es kann nicht mehr geantwortet werden !



Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 33 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 15 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 168021018   Heute : 13447    Gestern : 16365    Online : 390        14.8.2022    18:45
9 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 6.67 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.032408952713