Clage MDX 7 per Schalter / Taster schalten?

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 20 4 2024  09:00:46      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
Clage MDX 7 per Schalter / Taster schalten?
Suche nach: schalter (25617) taster (7622)

    







BID = 744401

littledevil

Neu hier



Beiträge: 40
Wohnort: Berlin
 

  


Ich möchte eine eher selten Kombination von großem Speicher im Durchflußprinzip (Edelstahlwellrohr) und Durchlauferhitzer einsetzen.
Es werden elektronisch geregelte DE eingesetzt, die mit vorgewärmten Wasser klar kommen, welches dann von meist von Solar und Wärmepumpe auf 30-40°C erwärmt wird.

Da diese temp. in der Küche meist ausreicht möchte ich einen kleinen durchlauferhitzer nur dann einschalten können, wenn zum Abwasche richtig warmes wasser benötigt wird.

Eigentlich hatte ich einen Clage CFX-U vorgesehen, der Untertisch montiert wird und an der Wand ein kleines Bedienteil hat - möchte meine Herzdame aber nicht
Daher kam mir die Idee einen Clage MDX 7 zu nehmen, der mit einer Einstellschraub fest auf ein zieltemp eingestellt wird .

Diese möchte ich nun über einen Taster in der der Nähe der Spühle an und ausschalten können. Der MDX 7 braucht 2 Phasen. Wie schaltet man sowas am besten?

BID = 744408

wome

Schreibmaschine



Beiträge: 1252

 

  

Meine ganz persönlichen Erfahrungen mit diesen Geräten sind leider nicht wirklich positiv, ich habe sie nach zweifachem Austausch durch ein anderes Fabrikat ersetzt.

BID = 744410

littledevil

Neu hier



Beiträge: 40
Wohnort: Berlin

Um welche Modelle handelte es sich?

BID = 744411

wome

Schreibmaschine



Beiträge: 1252

Das erst genannte, es kann natürlich Pech gewesen sein. Du solltest andere Bewertungen einholen.

BID = 744439

elmo_cgn

Schriftsteller



Beiträge: 588
Wohnort: Köln

Hallo,

die "Kleindurchlauferhitzer" kannst Du am Spülbecken vergessen, da gehen maximal ca. 1 Liter Wasser in der Minute durch, dann aber nur lauwarm.
Für ein Handwaschbecken zum Hände befeuchten geeignet aber sonst eigentlich Blödsinn.

Wenn Du keine Leitung für einen richtigen Durchlauferhitzer hast würde ich einen 5 Liter Untertischspeicher montieren, der sollte mit dem warmen Wasser aus der Solaranlage auch klar kommen.

Gruß,
Elmar

BID = 744556

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Widerspruch!
Da es hier lediglich um Nacherhitzung geht, sind diese Kleingeräte sehr wohl brauchbar und ausreichend.

Ich rate aber (wegen seiner deutlich höherenz Leistung) um CFX-U, auch wenn man die Fernbedienung (vorerst...) mit im Unterschrank beläßt.

Damit erreicht man dann z.B. immerhin 5,8 l/min bei 13,5kW bzw. noch 4,8 l/min bei 11kW (fest schaltbar, abhängig von der verfügbaren Zuleitung/Absicherung). Und das bei höchster Temperatur (mind. 60°C, bei Zulauf von ca. 38°C)

_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

[ Diese Nachricht wurde geändert von: sam2 am 30 Jan 2011 13:11 ]

BID = 744752

littledevil

Neu hier



Beiträge: 40
Wohnort: Berlin

@Elmar Leitung ist kein Problem. Könnte da auch 6qmm hinlegen.
Das Problem mit dem lauwarmen Rinnsal kenne ich. IN der jetzigen wohnung hatte ich mit einem 3,5KW DE versucht.

@sam2 was meinst Du mit vorerst? Meinst Du die Dame läßt sich da noch "erweichen"?
Kennst Du DE, die man per Schaltkontakt auf 2 Programmierte Stufen schalten kann? wichtig wäre ein normaler Taster im Design der anderen Schalter/Steckdosen.



BID = 745042

elmo_cgn

Schriftsteller



Beiträge: 588
Wohnort: Köln

Hallo,

wenn Du auch einen "richtigen" DLE montieren kannst würde ich es machen, dann kannst Du auch normale Armaturen am Spülbecken montieren, für das Spülbecken reicht auch ein hydraulischer DLE.

Gruß,
Elmar

BID = 745055

littledevil

Neu hier



Beiträge: 40
Wohnort: Berlin

Der mdx 7 ist aber auch druckfest. Die meisten hydraulischen sind nicht solarfähig. Von den kostne ehr sicher eine alternative, aber das Problem mit dem Schalten bleibt.

Wie kann man denn einen VErbrauch mit Drehstrom per taster schalten? Mit einem Schütz?

BID = 745069

elmo_cgn

Schriftsteller



Beiträge: 588
Wohnort: Köln

Hallo,

ja kannst Du mit einem Schütz erledigen, am besten besorgst Du Dir ein Schütz für Nactspeicheröfen, die kosten nicht die Welt.
Aber wozu soll das gut sein ?
Schütz und Taster kosten wahrscheinlich mehr wieder der DLE in 10 Jahren an Strom verbraucht.

-Anmerkung von sam2:
Vorsicht, grober und gefährlicher Unfug!!!


Dem hydraulischen DLE ist die Einlasswassertemperatur egal, sollte nur nicht über 60 Grad liegen, sonst könnten sich die Dichtungen am Eingang auflösen.

Gruß,
Elmar


[ Diese Nachricht wurde geändert von: sam2 am  1 Feb 2011 12:56 ]

BID = 745091

littledevil

Neu hier



Beiträge: 40
Wohnort: Berlin

Einen passenden Schütz kann man güsntig in de rBuch bekommen:
http://cgi.ebay.de/Hager-E-420-Schu.....t_934

Für große Leistungen wird es dann in der Tat recht kostspielig.

Der schaltmöglichkeit brauche ich, um das Wasser nur dann aufzuheizen, wenn zum Abwaschen sehr warmes wasser benötigt wird. Ansonsten genügt in der küche auch das normale Warmwasser.

Ich möchte da skomplett WW nicht auf hoher Temp. halten nur um abspühlen zu können

edit: könnt eich dmait einen große DE schalten?
http://cgi.ebay.de/Siemens-Schutz-3.....t_934

[ Diese Nachricht wurde geändert von: littledevil am  1 Feb 2011  8:58 ]

BID = 745123

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)


Zitat :
elmo_cgn hat am  1 Feb 2011 00:56 geschrieben :


Dem hydraulischen DLE ist die Einlasswassertemperatur egal, sollte nur nicht über 60 Grad liegen, sonst könnten sich die Dichtungen am Eingang auflösen.


Das Gegenteil ist der Fall.
Bedenke, was passiert, wenn da vorerhitzes Wasser auf die konstante Heizleistung trifft...

BID = 745125

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Ich halte die Lösung, den DLE nur zur Nacherhitzung bei Bedarf zu benutzen(an/aus), nur für die Zweitbeste.

Die beste ist ME, ihn stets betriebsbereit zu halten und nur die Zieltemperatur zu verstellen (also so, wie Du es wohl ursprünglich vorhattest).

Denn dann erledigt er nämlich auch die nur kurz nötige Nacherhitzung bis das Wasser vom Speicher in ausreichnder Temperatur ansteht. Das ist nicht nur ein enormer Komfortgewinn, sondern spart Wasser und Energie. Im Gegenzug könnte man auf eine evtl. Zirkulationsleitung zur Küche verzichten, was eine weitere deutliche Energie- und Erstellungskosteneinsparung bringt.

Daher sollte hier die verbesserte Funktionalität (welche ja vor allem auch der Hausfrau zugute kommt) klar vor ästhetischen Erwägungen gehen!

BID = 745127

Lightyear

Inventar



Beiträge: 7911
Wohnort: Nürnberg


Offtopic :
Da merkt man gleich, daß Sam keine Frau im Haushalt hat...


_________________
Gruß aus Nürnberg,


Lightyear


Alles unter 1000°C ist HANDWARM!

Alle Tipps ohne jegliche Gewähr, die Einhaltung aller Vorschriften obliegt dem Ausführenden!

BID = 745223

littledevil

Neu hier



Beiträge: 40
Wohnort: Berlin

Sam mich brauchst Du nicht zu überzeugen, aber nimm es für gegebne hin.

Gibt es DEs, bei denen man einfach 2 eingespeicherte Temp. Werte per Taster ansteuern kann?
Aber bitte nicht einen von den teuren Stiebl-Eltron empfehlen - da könnte man bestimmte die Fernbed ausschlachten und da sbewerkstelligen

Soll aber alles nicht zu kostengrab werden

Eine Zikr soll es nach möglichkeit gar nicht geben. habe da eine eine Legionell-Diskussion im Hautechnikforum losgetreten
Mal schaun was dabei heraus kommt.

Ich möchte die leitungen rel. dünn halten. Die wartezeit wir sich auch ohne Zirk in Grenzen halten.


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 24 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180934062   Heute : 1400    Gestern : 9165    Online : 474        20.4.2024    9:00
5 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 12.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.101317167282