CEE 16A oder 32A für Schweissgerät?

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 Nächste Seite )      

Autor
CEE 16A oder 32A für Schweissgerät?
Suche nach: cee (2204) schweissgerät (111)

    










BID = 609017

Grübelheini

Neu hier



Beiträge: 20
 

  


Hallo,

ich bin bisher "Leser" im Forum gewesen und jetzt benötige ich auch einen Rat.
Ich möchte ein Schweissgerät an eine CEE Kupplung anschließen, die sich in der Garage befindet und vom Vorbesitzer schon angebracht wurde.
Die Garage befindet sich knapp 20 Meter vom HAK enfernt.

Im HAK im Hause sieht es wie folgt aus:

- L1,L2,N,PE vom Versorger in den HAK
- Nach einem LS ist ein FI-Schalter (40A, 0,03mA) angebracht.
- Von diesem FI gehen wiederum L1,L2 und N zu einer 63A Sicherung
- Von der 63 A Sicherung geht ein Erdkabel mit 4 x 10mm² zur Garage.

- Dort geht das Erdkabel in einen Verteilerkasten, der mit
Schmelzsicherungen bestückt ist (leider keine Werte ablesbar)
- Von diesem Verteilerkasten gehen nun zwei 10A Schukos und ein CEE ( 3P +N) ab (je eine Schmelzsicherung). Die Leitung zum CEE beträgt 6mm².


Das Schweissgerät lässt sich zwischen 380 V, 415 V und 500 V betreiben. Ich werde es mit 380 V betreiben.


Die Daten des Schweissgerätes (entnommen aus dem Datenblatt) sind:

Anschlussleistung
100% VDE-Punkt 10,0 kVA
60% VDE-Punkt 15,2 kVA

Schweissstrom
ED 60% 350A
ED 100% 270A

Die Daten des Drahtvorschubgerätes sind:

Anschlussleistung 120 VA
Belastbarkeit ED 60% 500A

Nun meine Frage:
Nach Angaben eines Mitarbeiters der Firma, empfiehlt er einen CEE 32A Anschluss. Die CEE Kupplung in der Garage ist 16A.

1. Ist die bisherige Installation (FI-63A Sicherung-weitere Schmelzsicherung-CEEKupplung)bezüglich der Dimensionierung grundsätzlich richtig?

2. sind bei den Werten des Schweissgerätes tatsächlich 32A erforderlich?

3. wenn wirklich 32A benötigt werden, lässt sich die 16A CEE-Kupplung gegen eine 32 A auswechseln, oder müssen im Bereich der Sicherungen Änderungen vorgenommen werden ?

Musste leider etwas mehr schreiben, dachte mir, dass es dadurch vielleicht verständlicher wird.
Vielen Dank schon mal für Anregungen und Hinweise.



BID = 609020

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

 

  

Hallo Grübelheini,

erstmal willkommen im Forum!

Klar ist mir nur eines:
Nämlich, daß Du versuchst, mit angelesenem Halbwissen (oder eher Viertelwissen) eine Anlage zu beschreiben.
Das ging gründlich in die Hose!

Weder gibt es einen FI mit 0,03mA, noch liefert irgendein VNB in Deutschland an einem 4-adrigen Hausanschluß L1, L2, N und PE...
Vermutlich hast Du von der Aderfarbe auf die Belegung geschlossen, ohne zu wissen, daß einige der Farben mehrdeutig sind.

Daher zweifle ich auch Deine übrigen "Erkenntnisse" an:
Die "63A-Sicherung" ist hoffentlich nur ein Hauptschalter und es ist unwahrscheinlich, daß eine 16A-CEE mit 6mm² gespeist wird.

Daher bitte mal ein paar Fotos von der Chose!
Dann sehen wir weiter.


Gruß,
sam2

_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"








BID = 609024

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 12838
Wohnort: Tal der Ahnungslosen


Offtopic :

Und das dieses auch nicht mehr möglich ist hast du vergessen zu erwähnen.

Zitat :
Ich werde es mit 380 V betreiben.



_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 609027

Grübelheini

Neu hier



Beiträge: 20

Erst mal danke für die bisherigen Antworten.
Ich bin nicht vom Fach und habe bisher auch nicht einen Millimeter von dem, was ich beschrieben habe, selbst installiert, weil: Dafür gibt es einen Fachmann!:-)

Mir ging es darum, bevor ich das Gerät anschließe, zu erfahren, ob das alles richtig ist, was ich da sehe und ob das auch sicher ist...

Zur Info: Ich habe bisher die Garage und somit die dortigen Anschlüsse nie genutzt.

Zum FI: war ein Schreibfehler. Es sollte 0,03A heißen. Was das ankommende Kabel angeht, habe ich es tatsächlich, offenichtlich falsch, an Hand der Farbe (schwarz, braun, blau, gelb/grün) so gedeutet.

Bei der "63A-Sicherung" ist es so, dass in einem Block 3 Sicherungen gl/gG 35A nebeneinander angebracht sind. Und dieser Block ist zwischen FI und Garagenverteiler angebracht.

Von der 63A Sicherung geht kein 6mm² zur Garage ab, sondern der gleiche Querschnitt wie auch vom Versorger in den HAK führt.

Erst in der Garage, im Verteilerkasten, führen 6mm² zum CEE.

Werde morgen paar Bilder hochladen, wenn ich es schaffe. Ich danke aber jetzt schon mal.

BID = 609032

elo22

Schreibmaschine

Beiträge: 1386
Wohnort: Euskirchen
Zur Homepage von elo22


Zitat :
Grübelheini hat am 21 Mai 2009 01:18 geschrieben :


Von der 63A Sicherung geht kein 6mm² zur Garage ab, sondern der gleiche Querschnitt wie auch vom Versorger in den HAK führt.


Wie hast Du das gemessen?

Lutz

BID = 609034

DMfaF

Inventar



Beiträge: 6670
Wohnort: 26817 Rhauderfehn

Moin und auch von mir willkommen im Forum!

Sehen ob alles sicher ist, ist wohl nicht der richtige Weg. Wenn ein Fachmann die Anlage installiert hat, könnte (sollte!) alles richtig sein. Wenn Du Zweifel hast, rede doch mal mit einem Fachmann darüber ob er sich dies mal ansehen (messen!) kann bei einer Tasse Kaffee!

Gruß
Bernd

_________________
An alle Hobby-Kundendienstler: Vor Arbeiten am Gerät, Netzstecker ziehen und VDE Vorschriften beachten!! Jeder trägt die Verantwortung für seine ausgeführte Arbeit!!!

Anfragen per Mail oder PN werden nicht beantwortet!

BID = 609045

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 6904


Zitat :
Grübelheini hat am 20 Mai 2009 23:59 geschrieben :

....Im HAK im Hause sieht es wie folgt aus:

- L1,L2,N,PE vom Versorger in den HAK......

...das ist ja >>> Faszinierend <<< und auch noch ein HAK mit Glasdeckel




Zitat :
Grübelheini hat am 20 Mai 2009 23:59 geschrieben :

....- Von diesem FI gehen wiederum L1,L2 und N zu einer 63A Sicherung......

...der N geht über ne Sicherung was es net alles gibt

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 609047

Tobi P.

Schreibmaschine



Beiträge: 2168
Wohnort: 41464 Neuss

Erstens wird er mit "HAK" mit ziemlicher Sicherheit die Hauptverteilung meinen, zweitens gibt es durchaus Hausanschlusskästen mit Klarsichtdeckel. Habe letztens erst einen davon montiert (Gebäudeeinspeisung im kundeneigenen Niederspannungswerksnetz)


Gruß Tobi

_________________
"Auch wenn einige Unwissende etwas anderes behaupten, bin ich doch der Meinung, dass man nie genug Werkzeug haben kann"

BID = 609053

prinz.

Moderator

Beiträge: 8468
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  

moin
Die mit Glasdeckel sind gemein da muß man sehr sauber arbeiten.
mfg


_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

BID = 609061

Grübelheini

Neu hier



Beiträge: 20

Hallo,

weil ich meine Frage, mangels Kenntnisse in dem Fach nicht wirklich erklären konnte, kommen jetzt paar Bilder

Das erste Bild zeigt die beiden FI für das OG.
Das zweite Bild zeigt die Sicherung, von dem das Erdkabel in die Garage führt

Vorab: Ich habe nochmal genau nachgeschaut, bevor ich hier noch mehr Käse schreibe.
Also...von dem zweiten FI auf dem Bild gehen drei Leitungen zur 63A Sicherung. Und es ist kein N dabei. Habe mich da gründlich verguckt.

Warum ich das sehen kann? Weil die Abdeckungen durch den Vorbesitzer kaputt gemacht wurden und ich nie an den Kasten gegangen bin.

Das Erdkabel, dass von der 63A Sicherung in die Garage führt ist nicht "ganz so dick", wie das Kabel vom Versorger, dass in den Hauptverteiler führt. Ihr habt Recht, dass es mit dem Auge so nicht wirklich messbar ist. Mir ging es eigentlich darum bevor ich das Schweissgerät anschließe und im Hause oder am Gerät etwas kaputt mache, einmal zu fragen.

Der Vorbesitzer des Hauses hat hier früher eine Gärtnerei, mit entsprechenden Geräten, betrieben.


PS: Krieg es mit dem Bilder-Upload irgendwie nicht hin

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Grübelheini am 21 Mai 2009 12:35 ]



Keine Links zu Werbeschleudern - Um die Grafik passend zu verkleinern > paint verwenden! - imageshack.us
http://yfrog.com/12fiogjx

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Grübelheini am 21 Mai 2009 12:44 ]

BID = 609064

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 34397
Wohnort: Recklinghausen


Zitat :
PS: Krieg es mit dem Bilder-Upload irgendwie nicht hin

Die Bilder bitte nicht auf irgendwelche Werbeschleudern hochladen sondern hier im Forum. Das ist wirklich genau so einfach wie bei den Werbeschleudern! Dateien auswählen und auf absenden klicken, nicht vorher auf Vorschau!







_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 609066

Grübelheini

Neu hier



Beiträge: 20

Entschuldigung. Bin noch ein wenig unerfahren, aber ich arbeite daran. Danke für den Hinweis.

Eben noch zwei Bilder aus der Garage

Auf der Sicherung steht 16/500.....16 für 16 A?


<font color="#FF0000"><br><br>Hochgeladene Datei ist grösser als 300 KB . Deswegen nicht hochgeladen<br></font><font color="#FF0000"><br><br>Hochgeladene Datei ist grösser als 300 KB . Deswegen nicht hochgeladen<br></font>







[ Diese Nachricht wurde geändert von: Grübelheini am 21 Mai 2009 13:16 ]

BID = 609083

shark1

Inventar



Beiträge: 4878
Wohnort: DACH

Achtung
Der FI auf dem 1. Bild stammt aus cer ABB-Schrott-Serie und muss wegen Rückrufaktion ausgetauch bzw. zumindest überprüft werden!
https://forum.electronicwerkstatt.d......html

Des weitern stört mich, dass das Kabel das in die Garage führt nur 4 Adern hat und somit der N des FI nicht in der Garage ankommt. Gibt es in der Garage denn keine normalen Steckdosen oder Leuchten, die an diesem Stromkreis hängen.

Due solltest das alles von einem Fachmann vor Ort überprüfen lassen uns der soll dann gelich nue Abdeckungen in den Verteiler einbauen.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: shark1 am 21 Mai 2009 15:38 ]

BID = 609089

Grübelheini

Neu hier



Beiträge: 20

Danke für den Hinweis mit dem FI. Habs mir aufgeschrieben.
Doch, in der Garage sind, glaube ich 2 oder 3 230V Steckdosen und eine Neonröhre. Von den drei Kablen (von links gesehen), die auf dem Garagenbild zu sehen sind, ist das dritte für die CEE Dose.

Wodrin liegt die genaue Gefahr, dass N nicht mit in die Garage geführt wird? Liege ich richtig, dass dadurch der FI nicht mit einbezogen wird?

So wie es jetzt ist, ist es nur möglich den bestehenden CEE 16 A zu nutzen? trotzdem würde der FI umgangen werden?


BID = 609132

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Vermutlich ist schon Deine Aussage/Annahme unzutreffend, daß die Leitung zur Garage über einen der FI geführt sei.
Dürfte ein nur abgesicherter TN-C-Abzweig sein.
Also müßte mindestens ein weiterer FI-Schutzschalter installiert werden - und zwar in der Garage!

Und mit Deiner jetzigen Erläuterung ist auch Deine Bahauptung hinfällig, die 16A-CEE würde über ne 6mm²-Leitung gespeist.
Das sind bestenfalls 2,5mm², vielleicht sogar nur 1,5mm²...
Damit kann also keine 32A-CEE gespeist werden.

Folge:
Eli holen, 30mA-FI in der Garage nachrüsten lassen, 32A-CEE mit geeigneter Leitung und ggf. Absicherung dort mit anschließen lassen (die 16er sollte man belassen, weil .die am häufigsten gebraucht wird, z.B. für Baumaschinen).


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 41 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 7 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 161603708   Heute : 6629    Gestern : 16985    Online : 811        17.10.2021    12:38
43 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 1.40 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0573148727417