Autarkes Kochfeld und Backofen an Herdanschluss

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 Nächste Seite )      

Autor
Autarkes Kochfeld und Backofen an Herdanschluss
Suche nach: kochfeld (2110) backofen (3854) herdanschluss (378)

    










BID = 1019643

efuser

Neu hier



Beiträge: 44
 

  


Hallo zusammen,

das ist mein erster Thread hier und ich weiß, das vielen das Thema bekannt vorkommt.
Ich wollte mich aber nicht an einen anderen Tread dranhängen, daher stelle ich meine Frage hier separat.

In meinem Haus (1980) wurde die Elektroinstallation vor 5 Jahren erneuert. Dabei wurde auch eine neue Herdanschluss-Dose gesetzt. Dorthin führt von der UV ein 5x2,5 Kabel. Die drei Phasen sind jeweils mit 16A Automaten abgesichert.

Im Zuge des Küchenumbaus sollen zukünftig Kochfeld und Backofen getrennt untergebracht werden.
Kochfeld (Induktion 80cm von Neff, Anschlusswert: 7400W)
Backofen (Siemens, Anschlusswert: 3600 W)

Das Kochfeld ist ca. 2m von der Anschlussdose entfernt.
Der Backofen hingegen ist auf die gegenüber liegende Küchenseite gewandert.

Es müsste also ein Kabel von einer Phase der Herdanschlussdose abgezweigt werden. Die beiden verbleibenden Phasen kommen an das Kochfeld.
Das abgezweigte Kabel soll 3 x 2,5 haben und in einer Aufputzdose hinter dem Backofenschrank enden. Das Kabel hätte eine Länge von ca. 8 m

Soweit die Erklärung.

Jetzt meine Fragen:
1. Kommt der Anschlusswert des Kochfelds aus Eurer Erfahrung mit den 16A Automaten hin? Rechnerisch erscheint mir das etwas knapp. Aber ich kann mir irgendwie auch nicht vorstellen, dass dir Konstellation sehr exotisch sein soll.
2. Inwieweit spielt die zusätzliche Kabellänge zur Backofen-Steckdose eine Rolle? Die Länge von Dose zur UV beträgt ca. 20 m.
3.Könnt Ihr eine geeignete Herdanschlussdose empfehlen, die für eine Abzweigung geeignet ist? Ich würde diese dann schon mal beschaffen, bevor der Elektriker kommt.
4. Das Haus ist ein Bungalow mit Holzbalkendecke. Eine Teilstrecke der Elektroleitungen wurde daher über die Decke verlegt und liegt mit Nagelklemmen befestigt an den Holzbalken. Ist das ein Problem bei der Strombelastung durch das Kochfeld?

Ja, die Arbeiten soll der Elektriker machen. Ich möchte nur vorher sicher sein, dass das auch so funktioniert.
Nein, zusätzliche Strippen zur UV möchte ich nicht legen.

Ich danke Euch schon mal für Eure Antworten.
Ich hoffe ich habe alles ausführlich genug beschrieben.

Viele Grüße
Torsten

BID = 1019663

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 6994

 

  

28m Gesamtlänge bei 2,5mm² ist heftig

16A bei 230V sind 3680W

...der Backofen mit 3600 W geht also gerade so perfekt ist aber was anderes

...das Kochfeld mit 7400W auf 2 Aussenleiter,
macht 3700W pro Aussenleiter, also schon 2 mal 20W zuviel

...und das noch auf Holzbalken genagelt

...die vorgeschriebenen Rauchwarnmelder in Schlafräumen und Fluchtwegen sind doch montiert und funktionsfähig oder

...da sollte man mal über 4mm² und B20A Sicherungen nachdenken, sonst verbringt man mehr Zeit am Sicherungskasten als in der Küche

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!








BID = 1019671

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17295

Material soll der Elektriker liefern inklusive der neuen Doppelherdanschlussdose. Ob Deine Leitung mit 3*20A abgesichert werden kann muss er vor Ort entscheiden. Aber auch mit 16 A wird die Sicherung zu 95 % nicht fallen, denn selten wird die volle Leistung abgefordert und 20 W mehr sind noch keine Überlastung, die die Sicherung in 1 einer Stunde werfen würde! Zur Leitungslänge :
https://www.google.de/url?sa=t&.....MbX6w
Beachte aber das die angegebenen Werte noch von anderen Faktoren abhängen!

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 1019681

efuser

Neu hier



Beiträge: 44

Danke. Deine Antwort hat mir schon etwas geholfen.:)
Anhand des verlinkten Dokuments habe ich gelesen, dass die maximale Leitungslänge (bei 16A und 2,5 qmm in einem 1-Phasen-Kreis mit 230V) 28m betragen müsste, richtig?
Das wäre in meinem Fall vielleicht grenzwertig, jedoch habe ich bei der Längenschätzung auch großzügig aufgerundet.
Was wäre denn die zu erwartende praktische Folge einer Längenüberschreitung?

Nur nochmal für mein Verständnis:
Wovon hängt es denn ab, ob stärkere Sicherungen eingebaut werden können?

(Das wäre ja auch eine Maßnahme, die sogar später noch umgesetzt werden könnte, wenn man merkt, dass 16A nicht reichen.)

BID = 1019700

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12101
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Wovon hängt es denn ab, ob stärkere Sicherungen eingebaut werden können?
Hauptsächlich von der verlegten Leitung und der Verlegeart.

Mit 20A Abzusichern wird bei den Bedingungen wohl nicht funktionieren.




_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1019703

efuser

Neu hier



Beiträge: 44


Zitat :

Hauptsächlich von der verlegten Leitung und der Verlegeart.
Mit 20A Abzusichern wird bei den Bedingungen wohl nicht funktionieren.

Aha.
Mal konkret bezogen auf meine Situation: welche Umstände würden das verhindern?




[ Diese Nachricht wurde geändert von: efuser am 12 Mai 2017 15:10 ]

BID = 1019710

SPS

Schreibmaschine



Beiträge: 2846


Zitat :
4. Das Haus ist ein Bungalow mit Holzbalkendecke. Eine Teilstrecke der Elektroleitungen wurde daher über die Decke verlegt und liegt mit Nagelklemmen befestigt an den Holzbalken. Ist das ein Problem bei der Strombelastung durch das Kochfeld?

ja,für mich ist das gleich mit "Verlegung in wärmegedämmten Wänden "
Da sind keine 20 A möglich.

_________________
Mit freundlichem Gruß sps

BID = 1019740

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 6994

...wer redet bitte davon die 2,5mm² mit 20A abzusichern

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 1019742

SPS

Schreibmaschine



Beiträge: 2846


Zitat :
efuser hat am 12 Mai 2017 14:57 geschrieben :


Zitat :

Hauptsächlich von der verlegten Leitung und der Verlegeart.
Mit 20A Abzusichern wird bei den Bedingungen wohl nicht funktionieren.

Aha.
Mal konkret bezogen auf meine Situation: welche Umstände würden das verhindern?






@Primus von Quack efuser fragt das doch nach...

_________________
Mit freundlichem Gruß sps

[ Diese Nachricht wurde geändert von: SPS am 12 Mai 2017 21:46 ]

BID = 1019745

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 6994

...mit 2,5mm² nicht aber mit 4mm² immerhin ist die Länge grenzwertig und das noch auf Holz



Zitat :
Primus von Quack hat am 11 Mai 2017 23:23 geschrieben :

...da sollte man mal über 4mm² und B20A Sicherungen nachdenken, sonst verbringt man mehr Zeit am Sicherungskasten als in der Küche



_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 1019753

Homi

Gesprächig



Beiträge: 137

Hallo Torsten,

das:


Zitat :
Primus von Quack hat am 11 Mai 2017 23:23 geschrieben :

28m Gesamtlänge bei 2,5mm² ist heftig

16A bei 230V sind 3680W

...der Backofen mit 3600 W geht also gerade so perfekt ist aber was anderes

...das Kochfeld mit 7400W auf 2 Aussenleiter,
macht 3700W pro Aussenleiter, also schon 2 mal 20W zuviel

...und das noch auf Holzbalken genagelt

...die vorgeschriebenen Rauchwarnmelder in Schlafräumen und Fluchtwegen sind doch montiert und funktionsfähig oder

...da sollte man mal über 4mm² und B20A Sicherungen nachdenken, sonst verbringt man mehr Zeit am Sicherungskasten als in der Küche



ist eine Übertreibung, die weit an der Realität vorbei geht.

Eine Verlegung auf Holz mit Nagelschellen hat mit der Verlegeart "wärmegedämmte Wand" nichts zu tun.
Ein 16A Leitungsschutzschalter der gebräuchlichen Kategorien B und C kann bei "20W zu viel" überhaupt nicht auslösen, er löst frühestens bei 18A (4150W) aus, warum, das führt hier zu weit.

Die 2,5mm² Leitung ist von der Strombelastbarkeit nicht zu knapp dimensioniert. Erst wenn die Leitungslänge (viel) zu lang wird, wird am Herd ein Spannungsabfall messbar werden, aber im Bereich 30m passiert da noch nichts relevantes.

Ich sehe eine mögliche Problematik eher darin, dass Dein Kochfeld evtl. an drei Außenleitern angeschlossen werden möchte (inzwischen öfter der Fall), dann musst du dir dahingehend weitere Gedanken machen.

Viele Grüße

BID = 1019755

efuser

Neu hier



Beiträge: 44

Hallo Homi,

danke Dir für Deine Antwort. Ich bin froh, auch nochmal eine etwas "griffigere" Aussage zu lesen.

Ich habe hier nochmal die Montageanleitung des gewünschten Kochfeldes hochgeladen. Auf Seite 4 Punkt 9 steht wohl die Anschlussart.
Leider kann ich die nicht richtig deuten, aber das ist sicher der Punkt auf den Du anspielst. Wie würdest Du das interpretieren? Brauche ich für das Kochfeld alle drei Phasen und kann den Backofen nicht über den Anschluss betreiben?

Vielen Dank und viele Grüße,
Torsten


PDF anzeigen


BID = 1019757

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 6994


Zitat :
Homi hat am 12 Mai 2017 23:45 geschrieben :

....Ein 16A Leitungsschutzschalter der gebräuchlichen Kategorien B und C kann bei "20W zu viel" überhaupt nicht auslösen, er löst frühestens bei 18A (4150W) aus, warum, das führt hier zu weit....

...einen LS bewusst und geplant über dem Nennwert zu betreiben ist nicht Sinn der Sache

das geht ehr in Richtung Fahrlässigkeit, was allerdings die Brandversicherung im Brandfall freut, dann hat wenigsten einer was davon

...zusätzlich wird hier wird die Leitung um 8m verlängert, das hat der Planer und Errichter des Stromkreises so nicht vorgesehen


Zitat :
Homi hat am 12 Mai 2017 23:45 geschrieben :


...Erst wenn die Leitungslänge (viel) zu lang wird, wird am Herd ein Spannungsabfall messbar werden, aber im Bereich 30m passiert da noch nichts relevantes...



...darf man erfahren welchem Regelwerk dieser Erguss entnommen wurde

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 1019761

Homi

Gesprächig



Beiträge: 137

@Primus von Quack: Wenn man die nicht kriegsentscheidenden 3% Spannungsfall einhalten möchte, sind bei 2,5mm² 56m Leitungslänge im Drehstromkreis möglich, im Wechselstromkreis die Hälfte. Da man die ersten 20m der Leitungsführung als Drehstromkreis betrachten kann sind die 8m zusätzlich kein Problem.

@Torsten: Das Kochfeld kann problemlos an den zwei verbliebenen Außenleitern betrieben werden, wie, das muss dein Elektriker wissen.

Viele Grüße

BID = 1019763

efuser

Neu hier



Beiträge: 44


Zitat :
Homi hat am 13 Mai 2017 08:16 geschrieben :

...
Da man die ersten 20m der Leitungsführung als Drehstromkreis betrachten kann sind die 8m zusätzlich kein Problem.

@Torsten: Das Kochfeld kann problemlos an den zwei verbliebenen Außenleitern betrieben werden, wie, das muss dein Elektriker wissen.

Viele Grüße
Hallo Homi,
ich wusste nicht, dass man das so sehen kann. Ich hatte die Leitungslänge von 56m bereits halbiert, da ich dachte, dass die abgezweigte Leitung dann als 1-phasig zu interpretieren ist. Aber gut zu wissen, wie es richtig ist. Danke.

Du hattest Dir die Anschluss-Anleitung angeschaut und daraus geschlossen, dass das Kochfeld so anschließbar ist, richtig?
"Mein" Elektriker, der auch das Dokument bekommen hatte, gibt mir leidere seit einer Woche keine Rückmeldung... offensichtlich ist der Auftrag eher als Kleinkram zu sehen und wird daher runterpriorisiert.

Vielen Dank nochmal für Deinen Rat.

Viele Grüße,
Torsten


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 34 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 33 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 166428223   Heute : 13773    Gestern : 16882    Online : 513        22.5.2022    19:10
15 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0528819561005