Anschluß eines passiven Mono Subwoofers an einen Stereo Verstärker

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 15 4 2024  23:35:28      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
Anschluß eines passiven Mono Subwoofers an einen Stereo Verstärker
Suche nach: stereo (1899) verstärker (8990)

    







BID = 398102

Pioneer616

Gerade angekommen


Beiträge: 6
Wohnort: Alfter bei Bonn
 

  


Hallo,

ich habe mich für dieses Forum angemeldet, weil ich ein technisches Problem habe.

Leider bin ich, was Elektronik betrifft, ein absoluter Laie.

Ich habe von einem Bekannten einen passiven Sony Subwoofer geschenkt bekommen. Dieser gehörte zu einer Surround Anlage. Der Woofer wird mit einem 2-adrigen Kabel angeschlossen. Der Surround Verstärker hatte einen extra Lautsprecher Ausgang für den Subwoofer. Er scheint also mono zu sein.

Diesen Subwoofer möchte ich an meinen alten Pioneer Verstärker anschließen.
Der Pioneer Verstärker hat 4 Lautsprecher Ausgänge. Es sind zwei Ausgänge mit 8 Ohm Boxen belegt. Auf den Lautsprecher Ausgängen steht:
A oder B 4-16 Ohm
A + B 8-32 Ohm
Wie kann ich diesen Mono Subwoofer an meinen Stereo Verstärker anschließen???

Vielen Dank für eure Hilfe

BID = 398116

Der Sascha

Stammposter



Beiträge: 464

 

  

Hi,

Wieviel Ohm hat den der Subwoofer?
Hat das Anschlusskabel des Subwoofers an dem Ende das nicht am Subwoofer angeschlossen ist Stecker dran oder sind das 2 "planke" Kabel?



_________________
gruß Sascha


1. Freischalten
2. Gegen Wiedereinschalten sichern
3. Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4. Erden und kurzschließen
5. Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

BID = 398124

Pioneer616

Gerade angekommen


Beiträge: 6
Wohnort: Alfter bei Bonn

Hallo Sascha,

leider ist auf dem Subwoofer keine Ohm Angabe. Am Gehäuse ist eine Buchse mit 2 Kontakten. Ein Kabel ist nicht dabei. Die Buchse ist aber kein Cinch oder was anderes bekanntes. Scheint eine Eigenkreation von Sony zu sein. Wie schon erwähnt, gehörte der Sub zu einem kompletten Surround System. Ich glaube, es hieß DAV-S 500

Danke und gruß
Werner

BID = 398132

Der Sascha

Stammposter



Beiträge: 464

Hi,

Dann ist das einfachste, du macht mal ein Bild von dem Anschluss am Sub und zeigst es uns und mach auch bitte ein Bild von den Ausgängen an deinem Verstärker.

Dann finden wir schon was passendes..

Denn im Grunde kannst du an diesen Verstärker jeden Passiven Sub mir 4 oder 8 Ohm anschließen.
Leider finde ich von dem Surround keine detaillierte Beschreibung, aber ich gehe davon aus der Sub
eine Impedanz von 4 Ohm besitzt.







_________________
gruß Sascha


1. Freischalten
2. Gegen Wiedereinschalten sichern
3. Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4. Erden und kurzschließen
5. Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

BID = 398146

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36033
Wohnort: Recklinghausen

Falsch!

Zitat :
Denn im Grunde kannst du an diesen Verstärker jeden Passiven Sub mir 4 oder 8 Ohm anschließen.


FALSCH!

Er kann KEINEN passiven Subwoofer an diesen Verstärker anschließen da der Verstärker keinen dafür geeigneten Ausgang hat. Er hat nur die Stereoausgänge für ein zweites Lautsprecherpaar frei, an die kann er jeweils einen Lautsprecher mit mindestens 8 Ohm anschließen.
Er hat aber einen Mono Subwoofer, bei dem du davon ausgehst das er 4 Ohm hat. Das passt schonmal nicht.
Der Subwoofer wird auch keine passende Weiche eingebaut haben, wofür auch, die sitzt im dazugehörigen DVD-Player, genau wie die Endstufe dazu.

Die einzige Möglichkeit wäre ein Aktivmodul nachzurüsten und den Subwoofer damit in einen Aktivsubwoofer zu verwandeln.
Das Modul hat dann 2 Cincheingänge sowie Lautsprecher Ein- und Ausgänge. An die Eingänge kommt dann der Verstärker (Paar A), an die Ausgänge seine vorhandenen Lautsprecher.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Mr.Ed am  9 Jan 2007 21:52 ]

BID = 398159

Der Sascha

Stammposter



Beiträge: 464

Ok Mr.Ed,

Da hast du Recht, ich hab nicht genau gelesen, er kann den Sub nur anschließen( Wenn es ein 4 Ohm sub ist), wenn er diesen ohne die zusätzlichen Lautsprecher betreiben würde.

Da
Zitat :
A oder B 4-16 Ohm
A + B 8-32 Ohm


Entschuldige wegen der falschen Information

Es wäre auf jeden Fall mal gut zu wissen welche Impedanz der Sub besitzt.

Was wäre in diesem Fall, wenn er sich einen 4Ohm Widerstand besorgt und den in Reihe zum Sub hängt?

Dann hätte er doch 8Ohm und könnte ihn ohne Probleme anschließen! Oder liege ich da schon wieder Falsch

_________________
gruß Sascha


1. Freischalten
2. Gegen Wiedereinschalten sichern
3. Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4. Erden und kurzschließen
5. Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

BID = 398170

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36033
Wohnort: Recklinghausen

Wenn der Widerstand genügend Leistung hat die entstehende Hitze zu verbraten und er noch einen zweiten Subwoofer (Stereo) hat, ja. Die Bassinformation ist ja nicht immer in beiden Kanälen enthalten.
Am Widerstand wird dann die gleiche Leistung verbraten wie am Subwoofer. Das wird dann hübsch warm
Allerdings klingt das ganze dann bedingt durch den Widerstand nicht mehr so toll.

Mit anderen Worten: Keine gute Idee.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 398190

Der Sascha

Stammposter



Beiträge: 464

OK,

dann die letzte Variante, kommt halt nun drauf an welche Leistung dein Verstärker und die vorhandenen Stereolautsprecher
haben. Dann könntest du die 2 boxen und den Sub an den Lautspecherpaar A anschließen, denn A Oder B 4-16 Ohm.

Dann könntest du die 2 Stereolautsprecher mit jeweils 8 Ohm Parallel schalten und am ersten Lautsprecheranschluss von A anschließen.

An den zweiten Anschluss dann den Sub und gut is.
Das kostet dich nicht grad so viel wie ein Aktivmodul,
aber trotzdem fehlt die noch ne passende Weiche, damit dein Sub auch nur die niedrigen Frequenzen bekommt für die er auch ausgelegt ist.

Aber nur wenn Leistungsdaten deines Verstärkers und die der Stereolautsprecher das zulassen.

Und natürlich wenn MR.ED nichts dagegen hat, denn der hat in diesem Gebiet entscheidend mehr Ahnung. Ich versuche hier nur mein Bestes

Und wenn wir das dann endlich mal geklärt hätten, wäre es trotzdem nicht schlecht mal ein Bild von dem Subwooferanschluss zu sehen.

_________________
gruß Sascha


1. Freischalten
2. Gegen Wiedereinschalten sichern
3. Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4. Erden und kurzschließen
5. Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Der Sascha am  9 Jan 2007 23:33 ]

BID = 398207

Pioneer616

Gerade angekommen


Beiträge: 6
Wohnort: Alfter bei Bonn

Hallo,
vielen Dank für Eure zahlreichen Antworten.

Ich habe noch mal selber im Internet geforscht. Dabei bin ich auf verschiedene CarHiFi Seiten gestoßen. Dort wird öfter von einer Tri Mode Frequenzweiche berichtet. An dieser Weiche kann man einen Subwoofer sowie 2 Lautsprecher betreiben. Allerdings steht immer dabei, das der Verstärker dafür geeignet sein muss.
Ist mein Verstärker dafür geeignet?

Danke nochmals und viele Grüße
Werner

BID = 398208

Pioneer616

Gerade angekommen


Beiträge: 6
Wohnort: Alfter bei Bonn

Hallo, ich nochmal.

Es gibt doch auch passive Subwoofer Systeme, die auch nur einen Lautsprecher im Subwoofer haben und die dann wie ein Lautsprecherpaar an den Verstärker angeschlossen werden. Sie werden über 2 Eingänge angeschlossen und besitzen 2 Ausgänge für die Satelliten. Dementsprechend müßte es auch Frequenzweichen geben, die das können. Oder liege ich da total falsch???

Gruß

Werner

BID = 398209

5teve

Gesprächig

Beiträge: 128
Wohnort: Darmstadt

Also ich weiß nicht...warum genau willst du einen Subwoofer an einem Stereo Verstärker anschließen? Was versprichst du dir denn davon?

Ein Subwoofer ist für sowas absolut nicht ausgelegt und ich glaube kaum, dass das Ergebnis sich gut anhört Aber korrigiert mich bitte wenn ich da falsch liege!


Grüße Steve

_________________

BID = 398211

Pioneer616

Gerade angekommen


Beiträge: 6
Wohnort: Alfter bei Bonn

Hallo Steve,

ich möchte den Subwoofer anschließen, da ich wenig Platz für große Standboxen habe und die angeschlossenen Regalboxen wenig Tiefbass bieten.

Gruß
Werner

BID = 398217

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36033
Wohnort: Recklinghausen


Zitat :
Allerdings steht immer dabei, das der Verstärker dafür geeignet sein muss.
Ist mein Verstärker dafür geeignet?


Nein, Hifi-Verstärker sind dafür nicht geeignet. Das geht lediglich bei Brückbaren Auto- oder PA Endstufen. Dabei werden beide Endstufenkanäle zu einem Monokanal zusammengefasst. Das braucht man aber bei Hifi-Verstärkern nicht.


Zitat :
Es gibt doch auch passive Subwoofer Systeme, die auch nur einen Lautsprecher im Subwoofer haben und die dann wie ein Lautsprecherpaar an den Verstärker angeschlossen werden.


Das sind dann entweder Lautsprecher mit Doppelschwingspule, also 2 elektrisch getrennte Schwingspulen die auf eine Membran arbeiten, eine für den linken und eine für den rechten Kanal, oder es befinden sich 2 einzelne Basslautsprecher in dem Gehäuse.



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 398222

Ltof

Inventar



Beiträge: 9268
Wohnort: Hommingberg


Zitat :
Der Sascha hat am  9 Jan 2007 23:32 geschrieben :

Dann könntest du die 2 boxen und den Sub an den Lautspecherpaar A anschließen, denn A Oder B 4-16 Ohm.

Dann könntest du die 2 Stereolautsprecher mit jeweils 8 Ohm Parallel schalten und am ersten Lautsprecheranschluss von A anschließen.

Was soll das denn?! Mach Dich erst mal mit der Materie vertraut, bevor Du Ratschläge gibst.

http://de.wikipedia.org/wiki/Stereofonie

Gruß,
Ltof

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

BID = 398226

Pioneer616

Gerade angekommen


Beiträge: 6
Wohnort: Alfter bei Bonn

Hallo,
nochmal vielen Dank an Euch.

Ich habe mich schon damit abgefunden, dass meine Idee der Umsetzung nicht klappt.

Es wurde schon vorher von einem Aktivmodul gesprochen. Heißt das, dass ich eine kleine (Mono?) Endstufe vor meinen Subwoofer setzen muß?

Wenn ja, ich müßte dann doch auch das Stereo Line-Out Signal meines Verstärkers auf Mono bringen. Habe da mal von einem sogenannten Y-Kabel gehört?

Danke und Grüsse

Werner


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 25 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 31 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180895082   Heute : 9059    Gestern : 8982    Online : 515        15.4.2024    23:35
6 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 10.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0707969665527