15S Akku BMS Fehlersuche

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 23 5 2024  11:02:38      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )      


Autor
15S Akku BMS Fehlersuche
Suche nach: akku (11337) fehlersuche (3363)

    







BID = 1092681

NicRac

Neu hier



Beiträge: 23
 

  


Guten Tag allerseits,

ich bin ganz neu in diesem Forum, deswegen kurze Vorstellung: bin Student und habe eher weniger Elektronikkenntnisse so auf Amateur-Bastler Niveau. Da ich allerdings im Modellbau tätig war sitzen so in etwa die Grundkenntnisse und Tätigkeiten.

Zu meinem Problem:
Ich habe einen Scooter-Akku vor mir liegen der weder lädt noch die notwendige Energie zum befeuern des 500W Motors liefert. Bei messen der Kontakte an der Hauptleitung zum Scooter konnte ich so ca. 47V messen, die nach Anschluss des Messgeräte rapide auf etwa 30 V sinken. Für 15s viel zu wenig dachte ich mir also habe ich den Akku vorsichtig geöffnet und nachgeschaut ob alle Kabel richtig sitzen und im Anschluss die Zellen einzeln durchgemesse, da ich zunächst von defekten Zellen ausging. Im Schnitt lagen alle Zellen zwischen 3,9 und 4,1 V (9 Monate nicht geladen). Nachdem ich dann direkt an den letzten Anschlüssen 60V gemessen habe schien der Akku in Ordnung zu sein. Also musste die Spannung im BMS abnehmen, nur wo?
Ich habe mit meinen doch Recht begrenzten Kenntnissen den Fluss bis zu einem MOSFET verfolgt. Wenn ich dieses Durchmesse (mittlerer Pin und hintere "Platte" piepst das Messgerät leider nicht. An den Füßen habe ich noch die 60V aber an der Platte nicht mehr. Kann es sein, dass das MOSFET kaputt ist? Und ist es sinnvoll dieses zu ersetzen oder mach ich gerade alles total falsch und verfolge eine falsche Spur
Auf der anderen Seite sind noch zwei Bauteile die mit einem Z markiert sind. Beide "piepsen" ich bin von Sicherungen ausgegangen und habe sie deswegen nicht weiter verfolgt.
Ahja und ich habe den Balancerstecker abgezogen da ich erstmal nur die Hauptleitung prüfe bzw. Nicht glaube, dass der Lade IC selbst defekt ist sondern einfach aus Sicherheitsgründen abschaltet weil die Spannung die Hälfte beträgt.
Soweit zu meinen Gedanken.
Ich versuche noch ein paar Bilder anzuhängen.
Vielen Dank im Voraus

Hochgeladene Datei (6742647) ist grösser als 300 KB . Deswegen nicht hochgeladen


Hochgeladene Datei (5000112) ist grösser als 300 KB . Deswegen nicht hochgeladen


Hochgeladene Datei (5145942) ist grösser als 300 KB . Deswegen nicht hochgeladen


Hochgeladene Datei (5595922) ist grösser als 300 KB . Deswegen nicht hochgeladen


Hochgeladene Datei (4618542) ist grösser als 300 KB . Deswegen nicht hochgeladen

BID = 1092686

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12672
Wohnort: Cottbus

 

  


Zitat :
ich so ca. 47V messen, die nach Anschluss des Messgeräte rapide auf etwa 30 V sinken
Womit misst du die 47V, wenn nach Anschluss des Messgerätes die Spannung auf 30V sinkt


Zitat :
da ich zunächst von defekten Zellen ausging
Klingt nicht schlecht. Ob eine Zelle defekt ist, lässt sich nur mit einer Messung der Leerlaufspannung aber nicht herausfinden.


Zitat :
mittlerer Pin und hintere "Platte"
Sind für gewöhnlich miteinander verbunden. Diese Messung ist also wenig sinnvoll. Eine Durchgangsmessung, während die Schaltung/das Bauteil unter Spannung steht, funktioniert eh nicht.



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1092691

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 13344
Wohnort: Tal der Ahnungslosen


Zitat :
NicRac hat am 12 Jan 2022 17:09 geschrieben :

Ich versuche noch ein paar Bilder anzuhängen.

Der Versuch ist kläglich gescheitert...

_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 1092695

NicRac

Neu hier



Beiträge: 23


Zitat :
Der Versuch ist kläglich gescheitert...

Ohja tatsächlich ich werde einen Link anhängen, der zu den Bildern führt.


Zitat :
Womit misst du die 47V, wenn nach Anschluss des Messgerätes die Spannung auf 30V sinkt

Nicht direkt also es vergehen etwa 10 bis 20 sec. bis die Spannung auf den 30V ist.


Zitat :
Ob eine Zelle defekt ist, lässt sich nur mit einer Messung der Leerlaufspannung aber nicht herausfinden

Das stimmt deswegen wollte ich definitiv nachschauen und den Akku "öffnen"


Zitat :
Eine Durchgangsmessung, während die Schaltung/das Bauteil unter Spannung steht, funktioniert eh nicht.
Oh dann kann ich das MOSFET also ausschließen. Das ist blöd, denn die Spannung ist nach dem MOSFET keine 60V mehr. Also müsste irgendwie dazwischen etwas sein, dass dann die Spannung verringert.

Hier wäre der Link zu dem Ordner mit den Bildern ich hoffe er funktioniert.
Okay geht auch nicht, dann werde ich sie kleiner machen und gleich anhängen

BID = 1092697

Murray

Inventar



Beiträge: 4706

Möglicherweise ist nortmal dass der Mosfet ohne weitere Beschaltung abschaltet. Gleichzeitig fließt da über parallel liegende Widerstände etc. noch ein Strom so dass du an den Anschlüssen je nach Belastung eine viel niedrigere Spannung misst.
Hast du den mal längere Zeit am Ladegerät gelassen?
Manchmal geht es dann nach Stunden ... wieder.

Ansonsten müßtest du die Zellen einzeln oder in Gruppen belasten und schauen ob eine zusammen bricht. Denn dann schaltet das BMS alles ab.

BID = 1092698

BlackLight

Inventar

Beiträge: 5234


Zitat : NicRac hat am 12 Jan 2022 20:44 geschrieben :
Oh dann kann ich das MOSFET also ausschließen. Das ist blöd, denn die Spannung ist nach dem MOSFET keine 60V mehr. Also müsste irgendwie dazwischen etwas sein, dass dann die Spannung verringert.
Hab keine Ahnung von BMS', aber den MOSFET würde ich so schnell nicht ausschließen. Entweder hat der einen Schlag weg, oder was ich für wahrscheinlicher halte, die FET-Ansteuerung macht (nicht) was sie soll.
Eine Spannung liegt ja offensichtlich (kurzzeitig) an.

Wenn man nur wüsste was für ein FET es ist und wie dessen Ansteuerschaltung ausschaut, dann könnte man evtl. testweise was MacGyvern.

Edit: Murray war schneller.

BID = 1092699

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12672
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Nicht direkt also es vergehen etwa 10 bis 20 sec. bis die Spannung auf den 30V ist.
Achso, macht es leider auch nicht besser. Die "Belastung" mit 10MOhm sollte eine Batterie eigentlich gut verkraften


Zitat :
Das stimmt deswegen wollte ich definitiv nachschauen und den Akku "öffnen"
Klar, aber auch an den einzelnen Zellen misst du ja nur die Leerlaufspannung.

Nimmt das Teil denn überhaupt Ladestrom auf?



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1092700

NicRac

Neu hier



Beiträge: 23

Also erstmal die Bilder







BID = 1092703

NicRac

Neu hier



Beiträge: 23

Und die letzten zwei...


Zitat :
Hast du den mal längere Zeit am Ladegerät gelassen?

Ja, das Ladegerät schaltet sofort ab. Habe ihn auch länger dran gelassen in der Hoffnung, dass sich irgendwas ändert aber vergeblich.


Zitat :
oder was ich für wahrscheinlicher halte, die FET-Ansteuerung macht (nicht) was sie soll.

Verzeih mir bitte meine mangelnden Kentnisse, wird dieser über einen benachbarten IC angesteuert? Dann könnte man ja diesen Googeln und über die Schaltung rausfinden welches Signal dafür zuständig ist, oder?


Zitat :
Wenn man nur wüsste was für ein FET es ist

weiß ich, es ist der größte von allen mit der Bezeichnung: GK079 V5




BID = 1092705

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12672
Wohnort: Cottbus

Wie hast du die Messpunkte ausgewählt?



Zitat :
Ja, das Ladegerät schaltet sofort ab
Das ist sehr schlecht.



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1092706

NicRac

Neu hier



Beiträge: 23


Zitat :
Klar, aber auch an den einzelnen Zellen misst du ja nur die Leerlaufspannung

Oh stimmt, dass ist ein guter Punkt also ob die Zellen nicht zusammenbrechen meinst du, oder? Ich habe es anfänglich ausgeschlossen weil ich mir dachte, dass die BMS Endspannung nicht unter der Zellgesammtspannung sein darf. Ich werde mal jede Zelle einzeln Laden/Entladen


Zitat :
Nimmt das Teil denn überhaupt Ladestrom auf?

Da das Ladegerät zu früh abschaltet leider nicht.

Habe noch eine Nahaufnahme des Mosfets



BID = 1092708

Murray

Inventar



Beiträge: 4706

Wenn das Ladegerät sofort abschaltet geht halt die Spannung über mindestens einer Zelle sofort über die Abschaltspannung.
Also da ist eine mind. hochohmig.
Genau das gleiche passiert unter Last, nur da die untere Schwelle.
Belaste einfach jede Zelle mit ordentlich Last und messe gleichzeitig die Spannung darüber. Da sollten einzelne def. Zellen gleich auffallen.

Mit Risiko kannst du auch einfach den Mosfet überbrücken und schauen ob der Scooter noch was macht.
Wenn der einen Kurzschluss oder so hat kann es natürlich da auch anfangen zu brennen
Ich denke mal vor x Monaten ging das alles noch?

BID = 1092709

NicRac

Neu hier



Beiträge: 23


Zitat :
Wie hast du die Messpunkte ausgewählt?

Wo genau meinst du? Beim Mosfet?

Ich habe jetzt nochmal jede Zelle einzeln mit einem digitalen Ladegerät (speziell für LiIon Akkus) belastet. Jede der 15 Zellen hat 1,5A Entladestrom bekommen. Das maximalste an Schwankung bei etwa 20 Sec Kontakt pro Zelle war 0,02V Und zwar die 2te Zelle unten rechts (von vorne gesehen). Ansonsten nichts oder 0,01V. Ich glaube der Akku scheint noch recht gut in Schuss zu sein.

BID = 1092710

NicRac

Neu hier



Beiträge: 23


Zitat :
Wenn der einen Kurzschluss oder so hat kann es natürlich da auch anfangen zu brennen

Mal angenommen er hätte einen wäre dies fatal für den Rest vom Board? Also könnte ich bei überbrücken dieses mehr Schaden anrichten?
Ich müsste den Akku ja nicht belasten, es würde schon reichen wenn die Spannung passt um dadurch andere Fehlerquellen auszuschließen.

BID = 1092711

Murray

Inventar



Beiträge: 4706

Ich hoffe ja mal eine Sicherung gibt es auch noch.

Kann allerdings auch sein dass der Scooter nur was macht wenn er ein "ok" vom Akku bekommt.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Murray am 12 Jan 2022 21:43 ]


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 16 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 4 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181336450   Heute : 1517    Gestern : 6767    Online : 522        23.5.2024    11:02
3 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 20.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0552749633789