Neuer Kondensator, Kapazität sehr niedrig

Im Unterforum Bauteile - Beschreibung: Vergleichstypen, Leistungsdaten, Anschlußbelegungen .....

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 21 4 2024  00:13:42      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Bauteile        Bauteile : Vergleichstypen, Leistungsdaten, Anschlußbelegungen .....


Autor
Neuer Kondensator, Kapazität sehr niedrig
Suche nach: kondensator (17263) kapazität (4694)

    







BID = 1078034

dec3000

Neu hier



Beiträge: 38
 

  


Hallo Leute,

Ich möchte die Kondensatoren in einem VHS Camcorder von 1984 tauschen und habe neue Kondensatoren gekauft. Nur sind die Kapazitäten viel niedriger als angegeben. Ich weiß, es gibt Toleranzen, aber der Unterschied zwischen 220µf und 190µf kommt mir sehr groß vor.

Ich habe aber nur wenig Erfahrung mit Kondensatoren. Zugegeben, Ich habe die günstigsten auf ebay genommen und mein Testgerät ist ein NoName Teil (Multi-function Tester - TC1).

Kondensator 1: 10V 220µf
Gemessen: 190µf Vloss=3,6% ESR=0,67 Ohm

Das original hat 4V, aber Ich habe auf Anhieb keinen 4V Kondensator gefunden. Mit dem Originalkondensator habe Ich 207µf und ESR=2.7Ohm gemesssen.

Kondensator 2: 10V 470µf
Gemessen: 430µf Vloss=1,6% ESR=0,3 Ohm


Sind diese Kondensatoren Schrott, oder ist das normal?

Ich habe vor erstmal alle Kondensatoren zu tauschen die mit der Bildröhre zu tun haben. Die sitzen auf dem Process-, Deflection- und dem Regulator-Board. Allein auf dem Processboard sitzen ca. 26 Kondensatoren.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: dec3000 am  7 Feb 2021 11:07 ]

BID = 1078039

BlackLight

Inventar

Beiträge: 5219

Schrott ist so ein hartes Wort. Ich würde Preis/Leistung betrachten.


Zitat :
Ich möchte die Kondensatoren in einem VHS Camcorder von 1984 tauschen
Warum? Geht das Gerät nicht mehr?


Zitat :
es gibt Toleranzen, [...]
mein Testgerät ist ein NoName Teil (Multi-function Tester - TC1).

Ja, typische Elkos haben ±20%.
Für den TC1 würde ich 1-5% Fehler einplanen.
Habe gerade mal meinen LCR-T4 (ähnlich zum TC1) an meine vermessenen 0,1%-Widerstände gehängt:




So schlecht schaut es gar nicht aus. Referenzkondensatoren habe ich leider (noch) keine.

Offtopic :
Referenzkondensatoren steht jetzt aber oben meiner ToDo-Liste. Wollte sowieso mal fünf WIMA-Kondensatoren (1,5µF 400V) in ein Gehäuse packen. Für kapazitive Vorwiderstands-Spielereien u.ä. Die ordentlich vermessen ist kein großer Mehraufwand.



Zitat :
Kondensator 1: 10V 220µf
Gemessen: 190µf Vloss=3,6% ESR=0,67 Ohm

Das original hat 4V, aber Ich habe auf Anhieb keinen 4V Kondensator gefunden. Mit dem Originalkondensator habe Ich 207µf und ESR=2.7Ohm gemesssen.

Kondensator 2: 10V 470µf
Gemessen: 430µf Vloss=1,6% ESR=0,3 Ohm


Bin jetzt auch kein Elko-Experte, aber für mich schauen die Werte erst einmal Ok aus.

220 µF -20% = 176 µF bzw. 470 µF -20% = 376 µF. Alternativ 220/190 = -16% und 470/430 = -9%.

Also für mich liegt das in der typ. Spezifikation von 20%. Wenn man es genauer will, muss man entsprechend (teurere) genauer tolerierte Exemplare kaufen. Oder Eine größere Stückzahl und selber selektieren.
Dann ist noch ein Punkt, dass die Kapazität imho bei einer speziellen Frequenz angegeben wird. Soweit ich weiß, ist bei diesen einfachen Komponententestern die Frequenz aber variabel, da nur nach der Ladezeit geschaut wird.

Bei Elkos ist die genaue Kapazität aber üblicherweise recht unkritisch. Da kommt es je nach Einsatzzweck eher auf den ESR, die Temperaturfestigkeit oder die Lebensdauer an. Mehr müssen Dir Elko-/Kondensatoren-Experten verraten.

BID = 1078042

dec3000

Neu hier



Beiträge: 38

Ah, das es 20% sind wusste Ich nicht und hatte es auch nach einigem googlen nicht herausgefunden.

So gesehen sind die Elkos also doch nicht so schlecht.

Tauschen möchte Ich die Elkos, weil auf dem Bild ganz links ein vertikaler grüner Streifen erscheint. Das kann man durch keine elektrische Justage korrigieren, glaube Ich. Die drei Boards haben viele Potis zum einstellen, so ca. 42 Stück. Ich gehe nach dem Service-Manual vor, aber Ich habe große Mühe damit, u.a. weil das Signal ziemlich verrauscht ist. Ich hoffe, dass es mit neuen Kondensatoren bessr wird.

Die Kamera ist übrigen die Hitachi VM-200E. Die gleiche von Grundig heißt VS-150.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: dec3000 am  7 Feb 2021 12:33 ]

BID = 1078079

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
. Mit dem Originalkondensator habe Ich 207µf und ESR=2.7Ohm gemesssen.
2,7 Ohm ist zuviel.
Die anderen Werte sind ok, denn gewöhnlich liegen schon der Widerstand der Messstrippen und Übergangswiderstände in dieser Größenordnung.
Den müsste man erstmal bestimmen, un dann vom Messwert subtrahieren.
Dazu am besten nur einen der verzinnten Anschlüsse des Kondensators kontaktieren.

BID = 1078089

dec3000

Neu hier



Beiträge: 38

Bei manchen von den alten original Elkos bekomme Ich sehr hohe ESR Werte:

1µf/50v ESR=9,7 Ohm
10µf/6,3v ESR=8,6 Ohm

Habt ihr Links zu brauchbaren Tabellen oder Rechner zum Thema ESR? Google gibt mir nur für Anfänger schlecht lesbare, oder sehr löchrige Tabellen.

Der Unterschied zwischen mit Messstrippen und ohne liegt bei mir bei 0,06 bis 0,08 Ohm.

BID = 1078090

Murray

Inventar



Beiträge: 4691

Die geringe Kapazität hat man auch bei höherwertigen Elkos.
Elkos welche ich auslöte haben meist mehr als die neuen.
Möglich das heutzutage die Toleranzmöglichkeiten sozusagen vom Hersteller ausgenutzt werden. Anders kann ich mir das nicht erklären

BID = 1078098

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 9096
Wohnort: Alpenrepublik


Zitat :
Habt ihr Links zu brauchbaren Tabellen oder Rechner zum Thema ESR?

Das Buch ist ganz gut und sehr preiswert.

*** click mich ***

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

BID = 1078110

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Bei manchen von den alten original Elkos bekomme Ich sehr hohe ESR Werte:

1µf/50v ESR=9,7 Ohm
10µf/6,3v ESR=8,6 Ohm
Grenzwertig.
Kleine Elkos haben gewöhnlich höhere ESR-Werte, aber sie sind meist auch stärker von der Austrocknung durch Elektrolyse betroffen als die voluminöseren Typen.
Der Verschleiss hängt auch stark von der Temperatur, der Betriebsspannung und natürlich den Betriebsstunden bei hoher Spannung ab.

Wenn schon die "dicken" Elkos hohen ESR zeigen, sollte man die kleinen auch erneuern, denn das wird billiger als die Kiste in absehbarer Zeit nochmal aufzuschrauben.

Im Übrigen sollte man den ESR nicht kurz nach dem Löten bestimmen, sondern erst geraume Zeit danach, wenn der Kondensator vollständig abgekühlt ist. Bekanntlich steigt die elektrische Leitfähigkeit von Elektrolyten exponentiell mit der Temperatur, -Faustregel Verdopplung alle 10..20°C-, und dementsprechend sinkt der ESR mit steigender Temperatur.

Das ist auch der Grund dafür, weshalb manche gealterten Geräte nach einer Netztrennung nicht mehr starten.
Solange sie am Netz hängen, werden die Elkos durch ihre Wechselstrombelastung und den ESR aufgeheizt, und der ESR bleibt akzeptabel klein.
Bei einer Netztrennung kühlt dann der Elko ab, und mit dem nun höheren ESR funktioniert die Schaltung anschliessend nicht mehr.
Manchmal kann man solche Kisten mit der Warmluft eines Haartrockners wiederbeleben, aber das ist natürlich keine Dauerlösung.

BID = 1078213

BlackLight

Inventar

Beiträge: 5219


Offtopic :

Zitat :
Referenzkondensatoren habe ich leider (noch) keine.
Habe leider kein kalibriertes/geeichtes Kapazitätsmessgerät. Kann nur ein neues Metraline, ein altes Philips-Fluke und zwei China-Knaller anbieten.

Habe den Mittelwert aus den DMM gegenüber zwei Messungen mit den Komponententestern aufgetragen. Den Komponententester #2 habe ich heute frisch eine Kalibrierung per Selbsttest durchgeführt. Beim #1 habe ich die vor ein paar Tagen wegen durchlegierter Transistoren durchführen müssen.



Ganz rechts steht vom #2 noch eine Messwertspalte vor der Kalibrierung.
Ich finde bei den Werten kann man nicht meckern. Meine Abschätzung muss ich somit zurückziehen.
Mich überraschen diese AVR-Transistortester immer wieder aufs neue.

Wen die Einzelwerte interessieren:





BID = 1078245

BlackLight

Inventar

Beiträge: 5219


Offtopic :

Zitat :
Das Buch ist ganz gut und sehr preiswert.

*** click mich ***
Sehe ich anders. Aber nach den Kenndaten zu Al-Elkos-ESR werde ich morgen nochmal suchen müssen.

Von den 80 Seiten bleiben 35 über wenn man Grundlagen und leere Seiten weglässt. Ohne die 21 1/3 Bilder und das eine vollseitige lande ich bei 27 Seiten. Ich schaue am Wochenende nochmal ob ich was neues drin finde.

Im Prinzip steht das schon im Vorwort: "[Dieses Buch] stellt für uns den ersten Schritt dar ... In Zukunft werden weitere Publikationen [...] folgen.

BID = 1078251

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 13330
Wohnort: Tal der Ahnungslosen


Zitat :
BlackLight hat am  9 Feb 2021 19:29 geschrieben :


Offtopic :

Mich überraschen diese AVR-Transistortester immer wieder aufs neue.



Offtopic :

Da bist du nicht der Einzige...


_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Kleinspannung am 11 Feb 2021  1:21 ]

BID = 1078807

dec3000

Neu hier



Beiträge: 38

Das hier ist die Liste aller 27 Kondensatoren die Ich ausgetauscht habe. Links die Originale, rechts die Neuen. Der eine oder andere hätte vielleicht nicht getauscht werden müssen, aber was soll's.
Die Kamera ist wie gesagt 36 Jahre alt und jetzt nach dem Tausch sieht das Bild viel besser aus. Die Farben sind genauer und der vertikale grüne Streifen ganz links ist auch weg ... und das noch vor der kalibrierung mit dem Oszilloskop.

Ich werde Ich noch die anderen Kondensatoren tauschen, das könnten noch mal genau so viele sein.



Code :

----------------------------------------------------------------------

C1171 10/6,3v Orig.:11,2µf ESR=7,7 Ohm Neu:16V 10,3µf ESR=1,2 Ohm
C1128 10/6,3v Orig.:13,5µf ESR=9,1 Ohm Neu:16V 10,5µf ESR=1,3 Ohm
C1133 10/6,3v Orig.:12,6µf ESR=6,2 Ohm Neu:16V 10,15µf ESR=1,3 Ohm
C1160 10/6,3v Orig.:12,1µf ESR=8,7 Ohm Neu:16V 10,25µf ESR=1,3 Ohm
----------------------------------------------------------------------
C1121 47/6,3v Orig.:52µf ESR=1,1 Ohm Neu:6,3V 47,3µf ESR=1,6 Ohm
C1122 47/6,3v Orig.:51µf ESR=1,5 Ohm Neu:6,3V 46,2µf ESR=1,6 Ohm
C1129 47/6,3v Orig.:52µf ESR=1,5 Ohm Neu:6,3V 46,7µf ESR=1,6 Ohm
C1135 47/6,3v Orig.:46µf ESR=1,2 Ohm Neu:6,3V 47,7µf ESR=1,6 Ohm
----------------------------------------------------------------------
C1106 22/6,3v Orig.:27µf ESR=3,1 Ohm Neu:6,3V 23,7µf ESR=3,2 Ohm
C1154 22/6,3v Orig.:24,2µf ESR=2,7 Ohm Neu:6,3V 23,1µf ESR=3,1 Ohm
C1104 22/6,3v Orig.:23µf ESR=3,9 Ohm Neu:6,3V 23,7µf ESR=3,1 Ohm
----------------------------------------------------------------------
C1155 33/10v Orig.:35µf ESR=1,1 Ohm Neu:16V 37µf ESR=0,5 Ohm
C1152 33/10v Orig.:36,4µf ESR=1,2 Ohm Neu:16V 36µf ESR=0,45 Ohm
C1151 33/10v Orig.:36,66µf ESR=1,4 Ohm Neu:16V 35,5µf ESR=0,5 Ohm
C1153 33/10v Orig.:36,5µf ESR=1,2 Ohm Neu:16V 36,7µf ESR=0,5 Ohm
----------------------------------------------------------------------
C1109 10/16v Orig.:10,5µf ESR=7,0 Ohm Neu:16V 10,5µf ESR=3,1 Ohm
C1108 10/16v Orig.:10,6µf ESR=2,3 Ohm Neu:16V 10,7µf ESR=3,0 Ohm
----------------------------------------------------------------------
C1102 22/16v Orig.:24,55µf ESR=1,3 Ohm Neu:16V 22µf ESR=0,55 Ohm
----------------------------------------------------------------------
C1131 47/16v Orig.:51,5µf ESR=0,6 Ohm Neu:16V 48µf ESR=0,6 Ohm
----------------------------------------------------------------------
C1298 1/50v Orig.:O,91µf ESR=9,7 Ohm Neu:50V 0,95µf ESR=5,8 Ohm
C1103 10/6,3v Orig.:12µf ESR=8,6 Ohm Neu:16V 10,22µf ESR=1,1 Ohm
C1178 1/50vBP Orig.:1µf ESR=2,0 Ohm Neu:xxxxxxxxx
C1132 1/50v Orig.:0,95µf ESR=11 Ohm Neu:50V 0,92µf ESR=6,7 Ohm
----------------------------------------------------------------------
C1143 100/6,3v Orig.:97,7µf ESR=0,8 Ohm Neu:10V 97,8µf ESR=0,9 Ohm
----------------------------------------------------------------------
C1167 470/10v Orig.:404µf ESR=0,2 Ohm Neu:???
----------------------------------------------------------------------
C1101 220/4v Orig.: 207µf ESR=0,9 Ohm Neu:10V 207µf ESR=0,5 Ohm
----------------------------------------------------------------------


BID = 1079008

dec3000

Neu hier



Beiträge: 38

Hab vergessen zu schreiben welche Kamera es ist, falls es von Interesse ist. Es ist die Hitachi VM 200E die, soweit Ich herausfinden konnte, baugleich ist mit:

Grundig VS 150
Pentax PV-C11E
Loewe CC-90
Bosch-Bauer VCC-506

BID = 1079012

Onra

Schreibmaschine



Beiträge: 2473

Die Herstellungsmethoden haben sich im Laufe der Zeit so verbessert, dass es kein Problem zu sein scheint, Cs mit -10% +-5% herzustellen.
In einem anderen Forum hatte jemand nachgemessen, weil seine Schaltungen nicht mehr richtig funktioniert haben. Die Folienkondensatoren auf der Rolle hatten eng tolerierte -18%. Innerhalb der Spezifikation von +-20% aber trotzdem ein Geschmäckle. Optimierung halt.

Onra


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 24 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180941899   Heute : 75    Gestern : 9174    Online : 437        21.4.2024    0:13
3 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 20.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0778059959412