billiger Drucker

Im Unterforum Erfahrungsaustausch - Beschreibung: Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 16 6 2024  08:47:59      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Erfahrungsaustausch        Erfahrungsaustausch : Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
billiger Drucker
Suche nach: drucker (3347)

    







BID = 636538

dr.dirk

Stammposter



Beiträge: 306
Wohnort: Güstrow
Zur Homepage von dr.dirk
 

  


Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem billigen Drucker, für den auch die Tinte erschwinglich ist.
Der Drucker wird nur gebraucht um Protokolle o.ä. auszudrucken, braucht also keine besondere Qualität zu haben.
Da die Betriebskosten von meiner Tochter (Azubi) selbst getragen werden müssen, sollten diese entsprechend niedrig sein.

Hat da jemand Erfahrung (gute oder schlechte)?

Dirk

BID = 636549

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450

 

  

Hallo Dirk,
die billigsten Drucker im Betrieb dürften nach wie vor
die Laserdrucker sein, wenn man mit SW auskommt.

In den 90ern gab es in der CT öfter Vergleiche
von Druckern, einschließlich der Kosten.
Gibt es so was nicht mehr?
Gruß
Georg

_________________
Dimmen ist für die Dummen

BID = 636553

Her Masters Voice

Inventar


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 5307
Wohnort: irgendwo südlich von Berlin

mal bei preiswertepc.de nach nem gebrauchten LAser gucken, da kann man schon mal was für 30 Euronen bekommen und auch wenn der Toner schon gebraucht ist wird man Den als Privatbenutzer kaum jemals verbrauchen.

_________________
Tschüüüüüüüs

Her Masters Voice
aka
Frank

***********************************
Der optimale Arbeitspunkt stellt sich bei minimaler Rauchentwicklung ein...
***********************************

BID = 636573

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

So ist es!

Kein noch so lumpiger Tintenpisser unterbietet die Seitenkosten eines gebrauchten (Profi-)Lasers.

In der Bucht ist man z.B. für nen IBM/Lexmark 4019/29/39 oft schon mit einstellig Euros plus Versand dabei.
Geräte sind unkaputtbar und Kartuschen (für tausende von Seiten) bekommt man für ganz wenige Euronen.

Die genannten Modelle brauchen nichtmal mehr Platz als ein Tintenstrahler, im Gegensatz zu jüngeren Lexmarks oder älteren HPs.

BID = 636574

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 13348
Wohnort: Tal der Ahnungslosen


Zitat :
dr.dirk hat am 25 Sep 2009 12:52 geschrieben :

Hat da jemand Erfahrung (gute oder schlechte)?

Brother DCP 135 All in One.
(Sicher gibts da inzwischen schon wieder Nachfolger)
Kann nicht klagen über das Teil.(10X besser als der billige Epson den ich vorher hatte).
Außerdem hat der einzelne "Tintentanks",so das du nicht jedesmal den Druckkopf mit bezahlen mußt.
Und die Patronen sind als "NAchbau" Spottbillig,als Orginal immer noch bezahlbar.
http://www.die-patrone.de/index.php.....=2967

_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Kleinspannung am 25 Sep 2009 16:24 ]

BID = 636581

dr.dirk

Stammposter



Beiträge: 306
Wohnort: Güstrow
Zur Homepage von dr.dirk

Erstmal Danke an alle,

ich werde mal fragen ob ein sw - Drucker ausreichend ist.
@Her Masters Voice
ich habe mich mal auf der von dir erwähnten Seite umgesehen, sind ja richtig gute Angebote dabei.
Werde wohl da bestellen wenn "Madame" sich ausgemert hat was es denn wirklich werden soll.

Danke Dirk

BID = 636827

king_of_fools

Gelegenheitsposter



Beiträge: 60
Wohnort: Wäschenbeuren

Wenn hohe Zuverlässigkeit und niedrige Betriebskosten gefragt sind, gibts nur eins: einen Laser von Kyocera. Die Dinger führen seit Jahren in den einschägigen Fachzeitschriften bezüglich der Druckkosten und werden dir als Gebrauchtgeräte nicht nur in ebay, sondern auch bei diversen IT-Remarketingheinis hinterhergeworfen. Empfehlung: ein FS-1800 oder FS-1900. Die Transfereinheit hat 300.000 Seiten Garantie; meistens kann man aber weit mehr drucken. Bis dahin fällt als Verbrauchsmaterial lediglich der Toner an, der für 20.000 Seiten bei etwa 50 Euro liegen sollte.

Wenn sie Farbe braucht würde ich im Internetauktionshaus schauen, ob ein Canon i560 erhältlich ist. Meiner hat im ebay 20 Euro gekostet und erfreut mich seit 2 Jahren mit schnellen und sauberen Druckergebnissen; ein Satz mit 40 Patronen kostet etwa 30 Euro. Einen neuen Druckkopf muss man ggf. mit ca 60 Euro einkalkulieren, das kann sich aber durchaus lohnen.

Gruß
king_of_fools

BID = 639586

Ltof

Inventar



Beiträge: 9301
Wohnort: Hommingberg


Zitat :
king_of_fools hat am 27 Sep 2009 08:19 geschrieben :

Wenn hohe Zuverlässigkeit und niedrige Betriebskosten gefragt sind, gibts nur eins: einen Laser von Kyocera.

Ich klinke mich hier mal ein.

Mein betagter Laserjet 4 plus hat mir inzwischen zuviele Macken und ich brauche einen neuen Drucker.

Grob geschätzt drucke ich vielleicht 1000 bis 2000 Seiten pro Jahr. Ab und an mal auf Folie, Klebefolie, Etiketten.

Überrascht war ich über die niedrigen Preise bei manchen Farblasern. "Toner-Starterkit" für 750 Seiten o.ä. ist für mich ein Killerkriterium. Ohne die Preise der Toner zu kennen, schreckt mich diese Bauernfängerei ab. Also bleibe ich bei S/W.

Der da gefällt mir (auch wegen der Duplexeinheit):
http://www.amazon.de/Kyocera-FS-130....._smtd

Taugt der was? Ich will den ein paar Jahre benutzen können, ohne groß darüber nachdenken zu müssen.

edit:
10000 kg Gewicht finde ich doch etwas viel.

Gruß,
Ltof



_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Ltof am  9 Okt 2009 11:23 ]

BID = 639592

stego

Schreibmaschine

Beiträge: 2456

oder (aus Erfahrung):

einen gebrauchten HP Laserjet 4L - sind zwar schon gut über 10 Jahre alt und nicht besonders flott, aber klein, kompakt und zuverlässig wie ein schweizer Uhrwerk!
Und die Patronen (original 74A) gibt´s als Nachbau recht günstig!
Einzigster Nachteil: höchste Auflösung ist 300 dpi, Grafiken werden z.T. etwas grob gedruckt.

Gruß
stego

Aja, vergessen:

und wenns doch farbig sein soll, dann einen älteren HP Deskjet (z.B. 930C/950C), die spülen nicht bei jedem Einschalten die Tintendüsen durch, wie die neueren Geräte. Die neuen Dinger verbrauchen für die obligatorische Reinigung der Düsen beim Einschalten bei wenig Druckaufkommen mehr Tinte als für den Druck selbst! Und auch hier sollten Nachbau-Patronen für passables Geld erhältlich sein, die Typen 45A (schwarz) und 78A (3-farbig) haben zumindest ordentlich Inhalt für ca. 1000 Seiten. Laß auf jeden Fall die Finger von Lexmark Tintenpissern! Bei denen wird die Tinte in Gold aufgewogen....

_________________


[ Diese Nachricht wurde geändert von: stego am  9 Okt 2009 11:42 ]

BID = 639599

Ltof

Inventar



Beiträge: 9301
Wohnort: Hommingberg


Zitat :
stego hat am  9 Okt 2009 11:37 geschrieben :

...wenns doch farbig sein soll, dann einen älteren HP Deskjet (z.B. 930C/950C)...

Einen 920C hab ich hier noch rumstehen.

Aber einen gebrauchten Laser will ich mir nicht antun. Das Ding muss funktionieren wenn ich es brauche! Kein Gebastel mehr!

Inzwischen habe ich ein paar Test- und Erfahrungsbereichte zu dem Kyocera FS-1300D gelesen. Ich denke, ich werde gleich bei Amazon auf den "Kaufen"-Knopf drücken.

Will jemand den alten Laserjet haben? Selbstabholer im Raum Lübeck, Bad Segeberg, Bad Oldesloe. In Hamburgs Nordosten bin ich auch ab und an und könnte ihn mitbringen. Quer durch die Stadt fahre ich aber nicht dafür.

Gruß,
Ltof

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

BID = 639612

prinz.

Moderator

Beiträge: 8925
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  

Moin
Hab einige in Betrieb
Laserjet 5P unverwüstlich und nicht tot zu bekommen
Nec Pinwriter P20 langsam aber robust
HP Deskjet 1120C gut aber etwas zu groß
mfg


_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

BID = 639620

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)


Zitat :
Aber einen gebrauchten Laser will ich mir nicht antun. Das Ding muss funktionieren wenn ich es brauche!

Tja, die Realität sieht das anders!
Ein derartiges gebrauchtes Teil ist auch nach Jahren noch zuverlässiger, als das, was heute zu bezahlbaren Preisen neu aus dem Karton kommt...
Von den gigantischen Preisunterschieden beim Verbrauchsmaterial mal ganz abgesehen.

Aber jedem für sein Geld, was ihm schmeckt.
(sagt man in solchen Fällen bei uns)

BID = 639641

Ltof

Inventar



Beiträge: 9301
Wohnort: Hommingberg


Zitat :
sam2 hat am  9 Okt 2009 13:20 geschrieben :

Tja, die Realität sieht das anders!

Meine Realität war, dass der Laserjet für 20 Euro knapp 5 Jahre seinen Dienst getan hat, was ansich ganz gut ist. Mitunter hat er aber mehrfach hintereinander Blätter zerknüllt. Das dicke Papier (100 oder 120 g/qm), von dem ich noch etwa 2000 Blatt habe, bekommt er überhaupt nicht transportiert. Der Einzelblatteinzug funktionierte oft nicht und ich habe mir furchbar einen abgebrochen, beidseitig bedruckte Dokumente zu erzeugen. Nun ist das Druckbild auch noch unter aller Sau. Der lässt sich sicherlich wieder in Ordnung bringen. Ich mache das nicht. Dafür ist mir die Zeit zu knapp.

Wenn der Neue 3 oder 4 Jahre ohne zicken vernünftig druckt, dann bin ich zufrieden. Sollte ich zu dem Schluss kommen, dass ich wieder einen gebrauchten Laserjet haben will, bekommt man den dann auch noch.

Alleine die Tatsache, dass ich künftig nicht mehr überlegen muss, wierum das Papier für beidseitige Drucke in die Kassette muss (und es doch jedesmal wieder falsch mache), bereitet mir Vorfreude auf den neuen Drucker.

Gruß,
Ltof

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

BID = 639650

Lightyear

Inventar



Beiträge: 7911
Wohnort: Nürnberg

Ich hab' hier noch einen alten HP 5si 'rumstehen. Vergleichsweise schnell und gut (600x600dpi), gerade für größere SW-Ausdrucke (mehrere hundert Seiten) an Wirtschaftlichkeit nicht zu schlagen (auch wenn der Kasten schon ein paar Millionen Seiten 'runter hat...).
Nimmt halt etwas arg viel Platz weg udn ist nicht gerade leise, aber sonst..

_________________
Gruß aus Nürnberg,


Lightyear


Alles unter 1000°C ist HANDWARM!

Alle Tipps ohne jegliche Gewähr, die Einhaltung aller Vorschriften obliegt dem Ausführenden!

BID = 639722

clembra

Inventar



Beiträge: 5404
Wohnort: Weeze / Niederrhein
ICQ Status  

Wir haben einige Kyocera FS-1100 in der Firma und sind damit sehr zufrieden. Das Druckbild ist sauber und der Toner bei Kyo sehr günstig. Der 1300 unterscheidet sich von dem ja nur in der integrierten Duplexeinheit. Wie sich der Drucker auf Folie verhält kann ich nicht sagen, da wir nur auf Normalpapier drucken, aber Klebeetiketten über den Fronteinzug gehen auch gut durch. Subjektiv ist der auch leise, wobei ich da wenig Vergleichsmöglichkeiten zu anderen Druckern/Herstellern habe.
@Lightyear
Ein paar Millionen Seiten? Bei uns erreichen nur ausgewählte Drucker das erste Wartungskit, welches die Kyos bei 300.000 haben wollen. (Könnte aber auch an der Werkstattumgebung liegen )

_________________
Reboot oder be root, das ist hier die Frage.


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 15 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 8 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181476898   Heute : 1212    Gestern : 7051    Online : 723        16.6.2024    8:47
2 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 30.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0468890666962