Privileg 9 Dunstabzugshaube / Zwischenbauhaube Classic 4200

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler:

Im Unterforum Haushaltsgeräte sonstige - Beschreibung: Geräte wie z.B. Microwelle, Mixer, Kaffeemaschine, Rasierer, Kaffeautomat

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Haushaltsgeräte sonstige         Haushaltsgeräte sonstige : Geräte wie z.B. Microwelle, Mixer, Kaffeemaschine, Rasierer, Kaffeautomat

Autor
Sonstige 9 Privileg Dunstabzugshaube / Zwischenbauhaube Classic 4200

    










BID = 612917

silversurfer70

Gerade angekommen


Beiträge: 3
Wohnort: Karlsruhe
 

  


Geräteart : Sonstiges
Hersteller : Privileg
Gerätetyp : Dunstabzugshaube / Zwischenbauhaube Classic 4200
Typenschild Zeile 1 : Produkt Nr. 025.862.4
Typenschild Zeile 2 : Privileg Nr. 6225
Kenntnis : Artverwandter Beruf
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo zusammen, bin neu hier im Forum und habe mich gerade erst angemeldet.

Habe hier ein Problem mit der Dunstabzugshaube meiner Mutter.
Es ist eine Privileg Zwischenbauhaube Classic 4200.

Also es funktioniert kein Licht mehr und auch der Abzug funktioniert nicht mehr, Gerät ist wie tot !

Im Gerät selber habe ich so etwas wie eine Steuerplatine gefunden, die ich mal ausgebaut habe, daran waren 3 Stecker mit Kabel daran befestigt.

Auf der Platine befinden sich 4 Widerstände, eine große Spule, ein Leistungstransistor, 3 Kondensatoren, eine kleine Diode, eventuell Z-Diode, der Schalter für die Lampen und ein Schieberegeler samt 2 Schalter für die stärke des Abzugs und noch etwas das nach einem Lämpchen oder Sicherung aussieht, könnte sich um eine Gasentladelampe handeln !?

Also diese Steuerplatine kostet bei Quelle/Profectis ca. 60 Euro.
Habe mich da schon mal erkundigt, seltsamerweise ist sie überall anders im Internet in diversen Ersatzteile Shop doppelt so teuer !?

Das Problem ist nur das ich auch sicher gehen möchte das das teil auch wirklich defekt ist, bevor ich es bestelle.

Die Frage ist, ob bei den Fehlerbildern, noch etwas anderes in Frage kommt, was defekt sein könnte, außer den Lüftern und einigen Kabeln, habe ich im Gerät nichts gesehen was nach Elektronik ausgesehen hat und kaputt gehen könnte.

Die Platine selber sieht gut aus, also es ist nichts verbrannt oder so.

Unter dem großen Schieberegeler ist wie gesagt etwas das wie eine Diode aussieht ( blau gefärbt ), diese ist laut einer Messung die ich gemacht habe hochohmig beidseitig ( MOhm Bereich ). Mit dem Diodenmeßbereich wird auch keinerlei Durchlaßspannung angezeigt

Beim Leistungstransistor kann ich erst was messen wenn ich im Diodenmeßbereich auf 100 mA gehe. Wären dann 0,04 Volt.

Eventuell ist die kleine Diode defekt oder aber der Transistor hat einen Schuß ab bekommen ?

Aber wenn, dann würde ich mir lieber das Ersatzteil kaufen, wie gesagt, die Frage ist ob eigentlich nur die Platine defekt sein kann oder noch was anderes ?

Schalter und Widerstände auf der Platine sind soweit ok.

kann es eine Sicherungin der haube geben, die von der Platine getrennt ist, konnte nichts entdecken.

also von der Logik her, kann doch nur diese Steuerplatine defekt sein, oder ?
Wenn was mit dem oder den Motoren nicht in Ordnung wäre, müßte zumindest die lampen leuchten und wenn die Lampen nicht gehen würden, müßten doch zumindest die Lüfter laufen !?

Danke für Hinweise und Tipps.



BID = 612920

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

 

  

Nur so zur Sicherheit: Die Netzspannungsversorgung hast Du überprüft?
IM Gerät, wie und womit?

Die Schaltung dürfte ein simpler Phasenanschnitt sein. Somit der Dreibeiner auch KEIN Transistor...

Da auch die Beleuchtung nicht mehr geht, ist der aber unverdächtig. Eher würde mal den Schiebeschalter als solchen messen!

Das Erlernen Deines Artverwandten Berufs ist wohl auch schon ne Weile her, oder...?

Ansonsten: Willkommen im Forum!

_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"


[ Diese Nachricht wurde geändert von: sam2 am  7 Jun 2009 21:57 ]






BID = 612926

silversurfer70

Gerade angekommen


Beiträge: 3
Wohnort: Karlsruhe

Hallo und danke für die schnelle Antwort.

Sagen wir mal so, habe die Netzspannung nicht direkt gemessen.
aus folgendem Grund, die Abzugshaube ist mit einem Geschirrspüler an der selben 3 Fach Steckdose angeschlossen und diese ist dann an einer Steckdose an der Wand angeschlossen.
Da der Geschirrspüler funktioniert, gehe ich davon aus das es am Netz nicht liegen wird.

alle Schalter die auf der Platine sind, schalten einwandfrei, der Schieberegler läßt sich auch Stufenlos verstellen, wird wohl ein Kohleschicht Poti sein !? Konnte ihn aber von ein paar Ohm bis MOhm messen.


Ach ja, im Gerät, also an der Platine bzw. am Stecker, habe ich nichts nachgemessen, also ich habe zuvor am offenen Gerät keine Messungen durchgeführt. Werde ich aber zur sicherheit mal nachholen
Da ich zwar mit beruflich Elektronik zu tun habe, aber privat überhaupt nichts bastelle oder repariere, bin ich da nicht so Zielstrebig in der Vorgehensweise bei hausgeräten.

Gehen wir mal davon aus, das ich wenn ich die Platine wieder einbaue, am eingang er Platine 220 V messe, kann ich dann davon ausgehen, das die Steuerplatine selber defekt ist, oder kann es immer noch ein Motor sein, es sind ja zwei Motoren drin.

aber auch wenn einer doer beide Motoren kaputt sind, müßte doch imer noch die Beleuchtung funktionieren, da es für die Lampen einen extra Schalter gibt und auch für den Abzug.

ich möchte eigentlich nur sicher gehen das die Steuerung wirklich defekt ist, bevor ich mir eine neue bestelle.


Nun lese ich aber gerade in der Beschreibung der haube, das es einen Micro Schalter gibt, der den betrieb automatisch einschaltet wenn man den "Schwadenschirm" herauszieht.

Jetzt überlege ich mir gerade ob dieser Schalter eventuell daueraktiv geschaltet ist, durch was auch immer und dadurch der betrieb ständig unterbrochen ist ?
Aber das gilt ja nur für den Abzug und nicht für die Lampen, das heißt zumindest müßten trotzdem die lampen leichten, aber das machen sie ja nicht.







BID = 612931

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Das Vorhandensein der Netzspannung (die in D im Übrigen schon viele Jahre nunmehr 230V beträgt) im prüft man in solchen Fällen als allererstes. Da kann alles mögliche sein, auch an angespritzen Seckern gibt es Unterbrechungen. Gerne werden bei Möbelverlegung auch mal Leitungen gequetscht oder geknickt...

Den Rest sollte man am offenen Gerät auch ohne weitergehende Kenntnisse herausmessen können! Von hier aus tun wir uns allerdings etwas schwer. Sonst hätte ich den Fehler wahrscheinlich schneller lokalisiert als Dir die Vorgehensweise zu beschreiben...
Fang einfach mit dem Beleuchtungskreis an.

Es kann durchaus weitere Mikroschalter geben, z.B. Sicherheitsschalter (Netztrennung bei Entfernen von Abdeckungen) etc.


BID = 612960

DMfaF

Inventar



Beiträge: 6670
Wohnort: 26817 Rhauderfehn

Moin!

Ich würde auch diesen Microschalter als ersten überprüfen. Bei meiner Haube (Juno) sieht es so aus: Zuleitung --- Micro --- Platine. Dann mal an der Platine messen ob Spannung ankommt. Ansonsten mal Platine mit Fremdspannung anschließen und sehen ob alle Funktionen gehen.

Gruß
Bernd

_________________
An alle Hobby-Kundendienstler: Vor Arbeiten am Gerät, Netzstecker ziehen und VDE Vorschriften beachten!! Jeder trägt die Verantwortung für seine ausgeführte Arbeit!!!

Anfragen per Mail oder PN werden nicht beantwortet!

BID = 613362

silversurfer70

Gerade angekommen


Beiträge: 3
Wohnort: Karlsruhe

also nochmals danke für die vielen Tipps, Hinweise und freundlichen ratschläge.

Nachdem mir gestern der Gedanke an diesen Microschalter gekommen ist, der in der Gebrauchsanweisung steht, habe ich mir den heute angesehen und ausgebaut.

Er schaltet nicht 100% einwandfrei, hat also ab und zu hänger und man muß ihn öfter betätigen, wird wohl am verschleiß oder besser gesagt am Fett liegen der sich um den Schalter "Zapfen" gelegt hat !?

Werde versuchen ob ich den Schalter als ersatzteil bekomme.
Denke mal das die Führungsschine, mit der Kerbe die den Schalter unterbricht, soweit noch in Ordnung sein müßte.

Da ist aber noch so ein weißes kunststoff teil, das den schalter über die Kerbe öffnet oder durch die Schiene dann schließt, bin mir nicht sicher ob dieses Kunststoffstück, den Schalter auch richtig erwischt und in somit richtig schließt !?
Ich sehe aber soweit keine Abnutzung daran und gehe davon aus das es allein am Microschalter liegen wird.




Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 48 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 10 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 162531862   Heute : 3820    Gestern : 19299    Online : 863        5.12.2021    10:32
16 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.75 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0632259845734