astabiler Multivibrator mit akustik

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst

Autor
astabiler Multivibrator mit akustik

    










BID = 511600

niklas91

Gerade angekommen


Beiträge: 3
Wohnort: Mayen
ICQ Status  
 

  


Hallo Leute!

Ich würde gerne wissen ob man bei dieser SChaltung (siehe Anhang) einfach die beiden Leuchtdioden mit lautsprechern tauschen kann.
was muss ich beachten? muss ich zuzätlich auch noch normale dioden einbauen? wenn ja wo?
also im prinzip möchte ich wissen ob man das blinken der 2 LED´s mit 2
Lautsprecher ersetzen kann... und wenn ja wo ich ihn einbauen müsste bei der sich im anhang befindenten datei
(da ich mich mit elektronik nicht so gut auskenne hoffe ich auf eure hilfe)

mh irgendwie hat das mit dem anhang icht so funktioniert...
hier ist de rlink zu der graphik :



BID = 511610

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 35179
Wohnort: Recklinghausen

 

  

Dann solltest du den Link auch anhängen...

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.








BID = 511617

niklas91

Gerade angekommen


Beiträge: 3
Wohnort: Mayen
ICQ Status  

so hier ist der link :
http://www.dieelektronikerseite.de/.....1.GIF


(war mir sicher den link reingeschreiben zu haben)

BID = 511620

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 13043
Wohnort: Tal der Ahnungslosen

1)wird das mit Lautsprechern so nichts,höchstens mit nem kleinen Piezo-Piepser oder einem kleinen hochohmigen Leisesprecher
2) müßtest du die Frequenz durch ändern der Bauteilwerte erst mal in den hörbaren Bereich bringen
3) les dir mal genauer durch,wie so ein Astabiler arbeitet,dann wird dir vermutlich klar,was du ändern müßtest

_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 511623

niklas91

Gerade angekommen


Beiträge: 3
Wohnort: Mayen
ICQ Status  

mh.... danke für die antwort, noch eine Frage: was denkst du welche werte ich nehmen könnte, damit es vielleicht funktionieren würde?

[ Diese Nachricht wurde geändert von: niklas91 am 29 Mär 2008 12:14 ]

BID = 511635

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 13043
Wohnort: Tal der Ahnungslosen


Zitat :
niklas91 hat am 29 Mär 2008 12:13 geschrieben :

welche werte ich nehmen könnte,

DAs kann man berechnen https://forum.electronicwerkstatt.d.....rum=6
oder ausprobieren.
Kondensator 100x kleiner ergibt etwa 100fache Frequenz

_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 511721

Makersting

Schriftsteller



Beiträge: 612
Wohnort: Ostfriesland

Falls du 'nur' experimentieren möchtest mit der Schaltung, dann kann man das sicher machen - ist eine nette Sache zum Ausprobieren...

Was du mit den Bauteilwerten im Moment hören wirst, ist ein wechselseitiges plopp-plopp. Beachte was Kleinspannung beschrieb, jedoch ersetze nur eine LED durch einen Lautsprecher. Würdest du beide ersetzen, würde sich ein akustischer Kurzschluss ergeben - im Extremfall würdest du dann nichts hören, obwohl beide Lautsprecher in Aktion sind.

Für den Fall, dass du nur einen 8Ohm Kleinlautsprecher zur Hand hast (aus einem alten PC zB), funktioniert das im Prinzip auch. Du kannst dann ggf. den Widerstand vor dem Lautsprecher verkleinern, um die ganze Sache etwas lauter zu machen - viell. 180Ohm (1/4W) und bei 100Ohm müsste der Widerstand schon 0,5W Verlustleistung vertragen können. Nicht unbedingt unter 68Ohm gehen, denn dann wird es eng mit dem Transistor.

Ideal ist die Schaltung übrigens nicht zum Lautsprecherbetrieb, da du mit einer pulsierenden Gleichspannung arbeitest, und nicht wie üblich mit einer Wechselspannung. Ob das ein Kleinlautsprecher lange mitmacht weiß ich nicht. Kurzzeitig sicher kein Problem - leidensfähig sind die Dinger ja.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Makersting am 29 Mär 2008 19:32 ]


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 39 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 167001715   Heute : 3044    Gestern : 17951    Online : 306        25.6.2022    7:39
7 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 8.57 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0467109680176