FI defekt?

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 21 2 2024  12:07:03      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!


Autor
FI defekt?

    










BID = 467518

schrad

Gelegenheitsposter



Beiträge: 51
Wohnort: Elsterwerda
 

  


Hallo,

ich habe heute meinen Sicherungskasten auf FI und modernen Automaten umgerüstet. U. a. habe ich 2x 2polige FI 25 A und 1 4poligen FI 40 A verbaut. Soweit ist alles i. O. nur mit den Kraftstrom habe ich Probleme. Nach Fertigstellung habe ich die Testtasten der FI gedrückt nur der 4polige hat nicht ausgelöst. Ist der FI nun defekt oder kann es auch daran liegen, dass die Verkabelung nach dem Sicherungskasten noch nicht FI-tauglich ist? Der FI ist für den Werkstattbereich und wenn da jetzt ein Verbraucher eingeschaltet wird löst der FI aus.

Also kann es nun daran liegen das da an der Anlage noch was getan werden muss oder ist der FI sicher defekt wenn die Testtaste den FI nicht auslöst?

Gruß
Tosten

BID = 467522

Tobi P.

Schreibmaschine



Beiträge: 2168
Wohnort: 41464 Neuss

 

  

Servus!

Ist die Prüfung auf Wirksamkeit der Schutzmassnahmen nach VDE0100-610 bereits erfolgt? Falls nicht, woher weisst du dass "alles soweit in Ordnung ist"?
Wie sieht es denn mit deinen elektrotechnischen Kentnissen aus, hast du eine Ausbildung im elektrotechnischen Bereich?


Gruß Tobi

_________________
"Auch wenn einige Unwissende etwas anderes behaupten, bin ich doch der Meinung, dass man nie genug Werkzeug haben kann"

BID = 467523

Dark Dragon

Schreibmaschine



Beiträge: 1363
Wohnort: Solingen

> ich habe heute meinen Sicherungskasten auf FI und modernen Automaten umgerüstet... Der FI ist für den Werkstattbereich

Sehr lobenswerte Idee


Was ist denn "Kraftstrom"

Du meinst sicher den Drehstrom bestehend aus den 3 Aussenleitern, Neutralleiter und Schutzleiter, bzw. PEN ?

> Ist der FI nun defekt

Da Du die Anlage ja errichtet und die Verantwortung übernommen hast, hast Du den RCD (FI) bestimmt mit einem entsprechenden Prüfgerät gemessen und ein Prüfprotokoll erstellt.
Daran kannst Du messen, ob der RCD bei entsprechendem Strom in der richtigen Zeit abschaltet.

> kann es auch daran liegen, dass die Verkabelung nach dem Sicherungskasten noch nicht FI-tauglich ist?

Wenn Du das nicht weisst, oder ausgemessen hast, warum hast Du dann einen RCD installiert ?

> Der FI ist für den Werkstattbereich und wenn da jetzt ein Verbraucher eingeschaltet wird löst der FI aus.


Dann wird der Neutralleiter hinter dem RCD wohl noch mit dem PE verbunden sein.
Oder Du hast den N VOR dem FI zum Verbraucher geführt.

> Also kann es nun daran liegen das da an der Anlage noch was getan werden muss ?

Ja, das liegt durchaus im Bereich des Möglichen.
Am besten von jemandem, der sowas gelernt hat.


> oder ist der FI sicher defekt wenn die Testtaste den FI nicht auslöst?

Nein. Kann, aber muß nicht.


Gruß DD

BID = 467534

elo22

Schreibmaschine

Beiträge: 1402
Wohnort: Euskirchen
Zur Homepage von elo22


Zitat :
Dark Dragon hat am 28 Okt 2007 23:58 geschrieben :

> ich habe heute meinen Sicherungskasten auf FI und modernen Automaten umgerüstet... Der FI ist für den Werkstattbereich

Sehr lobenswerte Idee :klatsch


Wenn denn die LSS auf die Altinstallation angepasst wurden.

Lutz

BID = 467552

fuchsi

Schreibmaschine



Beiträge: 1704

Ich vermute mal, dass Du den FI nicht ordnungsgemäss angeschlossen hast. Aufgrund Deiner Bemerkung (nicht FI taugliche Verdrahtung) glaube ich, dass du lediglich die 3 Aussenleiter über den FI führst, und gleichzeitig den PEN belassen hast. Das würde genau das Verhalten beschreiben (Testtaste funktioniert nicht und beim Einschalten eines Verbrauchers fällt der FI. Die Testtaste simmuliert mittels einem Widerstand einen Fehlerstrom zwischen den nicht angeschlossenen N und einem Aussenleiter)

Wenn du einen FI einbaust musst du VOR dem FI den PEN auf PE und N aufteilen. die 3 Aussenleiter UND der N müssen über den FI geführt werden. -> Die Garage muss 5polig angespeist werden.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: fuchsi am 29 Okt 2007 10:08 ]

BID = 467553

schrad

Gelegenheitsposter



Beiträge: 51
Wohnort: Elsterwerda

Danke erstmal für Deine Antwort DD...


Zitat :
Dark Dragon hat am 28 Okt 2007 23:58 geschrieben :


> Der FI ist für den Werkstattbereich und wenn da jetzt ein Verbraucher eingeschaltet wird löst der FI aus.

Dann wird der Neutralleiter hinter dem RCD wohl noch mit dem PE verbunden sein.



Durchaus möglich, im Haus (Bj 1937)selbst habe ich schon alle Leitungen erneuert und bin da immer wieder auf solche Verkabelung gestossen.


Zitat :
Dark Dragon hat am 28 Okt 2007 23:58 geschrieben :


> oder ist der FI sicher defekt wenn die Testtaste den FI nicht auslöst?

Nein. Kann, aber muß nicht.



Das ist genau das was ich wissen wollte...


Zitat :
Dark Dragon hat am 28 Okt 2007 23:58 geschrieben :


> Also kann es nun daran liegen das da an der Anlage noch was getan werden muss ?

Ja, das liegt durchaus im Bereich des Möglichen.
Am besten von jemandem, der sowas gelernt hat.



Das kann ich selbst! Mein Opa war Elektriker und ich habe seine Gene!!!

Nein im Ernst, ich bin mir der Gefahren schon bewusst und kenn auch ein paar Elektriker die mir das noch mal überprüfen. Nur dauert das immer erst ne Weile bis da jemand kommt...

Danke für die Hilfe.
Gruß
Torsten

BID = 467591

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Hoffentlich kommt derjenige dann, bevor die Hütte abgebrannt ist oder Jemand angetötet drin rumliegt...

BID = 467707

schrad

Gelegenheitsposter



Beiträge: 51
Wohnort: Elsterwerda

... wieso? Durch den Einbau eines FI's hat sich die Anlage doch nicht verschlechtert. Eher hat es Schwachstellen an der bestehenden Verkabelung aufgezeigt.
Zudem ist dank des Fi's ja erstmal kein Strom in der Werkstatt...

BID = 467710

Fentanyl

Fentanyl mit Overkill
Volle Kanne !




Beiträge: 1912

Prinzipiell ja - wenn du allerdings einen Fehler machst (z.B. hinterschrauben des N (sowas ist schon erfahrenen Elektroinstallateuren passiert), dann besteht Brandgefahr und deine Geräte werden höchstwahrscheinlich geröstet!

Wenn du den FI selbst anschließen willst, tu das - warte aber mit der Inbetriebnahme (auch nicht zum Testen anschalten), bis ein Elektroinstallateur die Sache abgenommen hat - so haftet der nämlich bei nicht erkannten Fehlern!

MfG; Fenta

BID = 467734

schrad

Gelegenheitsposter



Beiträge: 51
Wohnort: Elsterwerda

Hallo Fenta,

was meinst Du mit "hinterschrauben des N" ?

Gruß
Torsten

BID = 467991

schrad

Gelegenheitsposter



Beiträge: 51
Wohnort: Elsterwerda

Problem gelöst. Wie bereits vermutet waren nach dem FI noch N und PE zusammen geklemmt. Besonders hinterhältig, obwohl die 400 v Kunststoffsteckdosen aus DDR Produktion schon 5 polig waren war ab Werk schon eine ein Brücke zwischen N und PE eingebaut.

Dank noch einmal an alle die geholfen haben.

Gruß
Torsten

BID = 468034

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Fast. Da war keine Brücke zwischen N und PE eingelegt. Sondern zwischen PEN und N...
Der Fehler wurde also schon bei der Montage der Steckdosen gemacht. Auch wenn keinm FI vorhanden war, hätte bei einer fünfadrigen Zuleitung (also mit getrenntem PE und N) die Brücke entfernt werden müssen).
Aber jetzt weißt Du, warum man immer messen muß!
Wer macht das jetzt bei Dir???

Mit "hinterschrauben" ist gemeint, daß sich die zu klemmende Ader versehentlich und unbemerkt unter dem Korb einer Fahrstuhlklemme befindet statt darin. Das merkt man oft erst unter Last. Daher immer Sichtprüfen, wo das nicht geht, mechanisch (an der Ader rütteln)!

BID = 468075

Dark Dragon

Schreibmaschine



Beiträge: 1363
Wohnort: Solingen


Zitat :

Wie bereits vermutet waren nach dem FI noch N und PE zusammen geklemmt.


Ahh ... ja.
Das erklärt, warum der FI beim Betreiben eines Verbrauchers ausgelöst hat.
Aber es erklärt noch nicht, wieso die Auslösetaste am FI nicht funktioniert hat.

Funktioniert sie denn nun ?

Gruß DD

BID = 468202

schrad

Gelegenheitsposter



Beiträge: 51
Wohnort: Elsterwerda


Zitat :
sam2 hat am 30 Okt 2007 20:51 geschrieben :


Wer macht das jetzt bei Dir???


Ich hab paar Bekannte die Elektriker sind. Den Zähler muss ich schließlich auch wieder verplomben.



Zitat :
Dark Dragon hat am 30 Okt 2007 22:24 geschrieben :


Funktioniert sie denn nun ?


Wie neu...

Gruß
Torsten


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 30 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 13 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180164598   Heute : 5722    Gestern : 15144    Online : 494        21.2.2024    12:07
11 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 5.45 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0331511497498