Flaschengewinde und Flüssigkeits-Ventil ( 24VDC)

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Flaschengewinde und Flüssigkeits-Ventil ( 24VDC)

    










BID = 394109

Jannik

Gesprächig



Beiträge: 168
ICQ Status  
 

  


Hi zusammen,

Weiß einer von euch wie sich ein Handelsübliches Flaschengewinde nennt, welche bei Wasser, Schluck oder auch Cola Flaschen verwendet wird? Und ob es dafür einen Gewindebohrer gibt? Habe beim Googeln etwas mit M25 x 2 gefunden. würde ja in etwa passen..

Außerdem frage ich mich noch ob es ein ventil gibt, welches mit 24VDC gesteuert wird, und zudem nahezu drucklose Flüssigkeit (Wasser, Cola, o.ä.) schalten kann.. Der Druck der zur Verfügung steht ist gleich dem des Flascheninhaltes. Also sehr gering.
Kennt ihr einen Hersteller, der so etwas verkauft?

Gruß
Jannik

BID = 394116

bastler16

Schreibmaschine

Beiträge: 2140
Wohnort: Frankreich

 

  


Zitat :
Außerdem frage ich mich noch ob es ein ventil gibt, welches mit 24VDC gesteuert wird, und zudem nahezu drucklose Flüssigkeit (Wasser, Cola, o.ä.) schalten kann.. Der Druck der zur Verfügung steht ist gleich dem des Flascheninhaltes. Also sehr gering.

Willst du per Ventil die Flasche entleeren? Keine Ahnung ob es solche Ventile gibt, aber bedenke das ein Druckausgleich (Flüssigkeit aus der Flasche, Luft in die Flasche) stattfinden muss, sonst fließt nix.









BID = 394119

bastelheini

Schriftsteller



Beiträge: 618
Wohnort: Sachsen

ja da muss irgendwie wieder luft rein.....ambesten du montierst die flasche dann im 40 winkel und machst einen Y verteiler ran.......an beide ein ventile......obe der eingang ist für luft der andere ausgang ist für die flüssigkeit....musst noch rückschlagventile einbauen....

_________________
-----------------------------
---MfG Bastelheini---
-----------------------------

BID = 394122

Jannik

Gesprächig



Beiträge: 168
ICQ Status  

Jau, das ist mir schon klar.. und über diesen Weg könnte ich auch gleich zu einem Druck in der Flasche kommen.. Meine Gedanke -> Siehe Anhang

Also einen schlauch mit reinzulegen und dort anschließend noch druck draufgeben.. Somit könnte man dann auch schneller entlehren

Interessant wirds dann nur mit dem Flaschengewinde.. vll einfach ausmessen und dann nem dreher geben der das mal juste macht?! :)<font color="#FF0000"><br><br>Hochgeladene Datei ist grösser als 300 KB . Deswegen nicht hochgeladen<br></font>




[ Diese Nachricht wurde geändert von: Jannik am 21 Dez 2006 19:27 ]

BID = 394125

DonComi

Inventar



Beiträge: 8605
Wohnort: Amerika

Falls das, und so sieht es aus, für einen Getränkeautomaten gedacht sein soll, folgender Ratschlag: Lass es bleiben.

_________________

BID = 394129

Jannik

Gesprächig



Beiträge: 168
ICQ Status  

Jein.. Es soll sicherlich kein richtiger getränkeautomat werden, aber vom prinziep nat. schon. Also aus einer handelsüblichen Flasche, wasser mittels ventil zu entnehmen.

Warum sollte ich es sein lassen?

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Jannik am 21 Dez 2006 19:41 ]

BID = 394130

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 35271
Wohnort: Recklinghausen

Z.B. weil du Probleme mit der Hygiene bekommst.



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 394133

Jannik

Gesprächig



Beiträge: 168
ICQ Status  

Lassen wir die Hygiene mal außen vor.. könnte anstatt alu auch Nirokernmaterial nehmen und schon wärs lebensmittelindustrie gleich. Außerdem suche ich ja auch nach einem speziellen ventil welches für trinkwasser geeignet ist. Das gerät ist auch für den privaten zweck gedacht und nicht wie oben schon gesagt als getränkeautomat

BID = 394151

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Wenn du mit Luftdruck arbeiten kannst, brauchst du gar kein Ventil, das mit der Flüssigkeit in Berührung kommt.

Stell die Flasche aufrecht hin und verschliesse sie mit einem doppelt durchbohrten Stopfen bzw. Schraubverschluss.

Durch die beiden Bohrungen geht die Entnahmeleitung bis zum Boden der Flasche und in ihr steigt die Flüssigkeit hoch, wenn du durch das andere Loch Luft in die Flasche drückst.

Die Entnahmestelle muss höher als der Flüssigkeitsspiegel liegen, sonst kann die Flasche auch ohne Überdruck leerlaufen.

Vermutlich brauchst du noch ein Ventil um den Überdruck schnell abzulassen, nachdem die gewünschte Menge gefördert wurde.


_________________
Haftungsausschluß:



Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.



Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.



Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !

BID = 394166

Jannik

Gesprächig



Beiträge: 168
ICQ Status  

Ah, mal ein ganz anderer gedanke.. Garnicht mal so schlecht.. druckluft ist kein Problem.. Ein paar Ventile lassen sich da auch leichter organisieren. Zudem müsste man dann auch nichtmehr die flasche auf den kopf stellen. Ich werd das mal weiter durchdenken bzw. probieren
danke, perl.

Aber immernoch zu klären wäre das Flaschengewinde.. WOllte da schon was massives (aus alu/niro) draufschrauben und nicht in den dünnen standartdeckel

BID = 394180

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Das Gewinde dürfte mehr Richtung PG gehen als ein "metrisches" Schraubengewinde zu sein (Flankenform!).

Aber:
Mit einem massiven Metall-Innengewinde kann das sowieso nichts werden! Überlege mal, wie dabei die Toleranzen des Außengewindes ausgeglichen werden sollen.
Entweder ein Innengewinde aus Blech, oder eben eines aus Kunststoff (hochwertig oder umgestrickte serienmäßige Verschlußkappe) nehmen.

_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

BID = 394183

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 8688
Wohnort: Alpenrepublik

Wieso nicht einen Gummistopfen (mit zwei Bohrungen) wie er bei chemischen Versuchen verwendet wird?
Wenn das ganze getestet wurde und zufriedenstellend funktioniert, kann ja immer noch weitergesucht werden.
Zunächst sollte der Prototyp stehen.

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

BID = 394188

hannoban

Schreibmaschine



Beiträge: 1722
Wohnort: Hinter Düsseldorf die 4. Mülltonne links
ICQ Status  

Warum außerdem nicht einfach einen alten ausgedienten Flachendeckel dafür benutzen? Da ist doch das Gewinde schon mitsamt Dichtung schon vorhanden. Darin einfach löcher gebohrt, die mit Gewinderöhrchen, Dichtring und Mutter "angezapft" werden. Eine gehuddelte Lösung währe dann Schlauch und Heißkleber zum Abdichten.

Nur so als Vorschlag!

MfG hanno...

BID = 394194

-

Gerade angekommen


Beiträge: 5

So viel Aufwand für eine Saufmaschine?

BID = 394234

Jannik

Gesprächig



Beiträge: 168
ICQ Status  

an "-" prima kommentar
und an die anderen erstmal recht herzlichen Dank.. Ich werde dann wohl für den prototyp erstmal einen normalen plastik verschluss nehmen und später vll einfach auf die flasche ein ~3mm blech mit gummi (zum abdichten) draufpressen.. und da die bohrungen reinmachen. wird wahrscheinlich einfacher sein die flasche "einzuspannen" als ein gewinde dieser art nachzubauen. Somit fallen auch die probleme mit den Tolleranzen weg..

Ich werd mich dann mal an die arbeit machen

Schöne Festtage schonmal
Jannik


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 32 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 35 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 167908008   Heute : 18979    Gestern : 19865    Online : 467        8.8.2022    21:04
25 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.40 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0369699001312