Kabelfarbe im Altbau

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 17 4 2024  07:53:42      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
Kabelfarbe im Altbau

    







BID = 159069

Shirondo

Gerade angekommen


Beiträge: 2
 

  


Hallo,

ich wollte gerade eine Lampe anbringen und bin auf Kabelfarben gestoßen, die so nicht in der Bedienungsanleitung angegeben sind

Da ich mich nicht wirklich damit auskenne bräuchte ich nur ne kurze Erklärung welches Kabel wofür zuständig sein sollte.
Die Farben sind rot, grau und gelb, in der Montageanleitung der Lampe sind jedoch die Farben schwarz/braun, blau und gelb/grün angeführt.

Wäre sehr erfreut wenn mir jemand helfen kann,


mfg


Shirondo


BID = 159074

123abc

Schreibmaschine



Beiträge: 2190
Wohnort: Hamburg

 

  

Leider ist es nicht möglich diese Aderfarben zuzuordnen.

Da hilft nur messen.

123abc

BID = 159092

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7558
Wohnort: Wien

Kurzfrage: in welchem Land willst du die Lampe anschließen? Die alten Farben waren nicht nur recht frei zugeordnet, sondern auch regional stark verschieden.

BID = 159191

Helpdesk76

Neu hier



Beiträge: 22
Wohnort: Klagenfurt - A
Zur Homepage von Helpdesk76 ICQ Status  

In Österreich, (Krumpendorf) sind die Farben der einzelnen Adern rot= Erde, die anderen zwei Phase und Neutral, das kann ich deshalb sagen, weil in einer anderen Verteilerdose der rote auf den grün/gelb geht und der als Erde dient. Aber ich geb keine Garantie dass es auch in anderen Altbauten wirklich auch so ist. Lieber nachmessen, oder einem konzessioniertem Elektrounternehmer den AUftrag erteilen. Immer VDE, ÖVE, DIN und sonstige Normen beachten.

BID = 159194

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36034
Wohnort: Recklinghausen

Die rote Ader kann aber eben auch eine Funktion haben. Und dann wird's lebensgefährlich.
Ebenso weiß man nicht wer da alles schon gefummelt hat.
Daher nie auf die Kabelfarben verlassen!

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Mr.Ed am  5 Feb 2005 16:39 ]

BID = 159225

Helpdesk76

Neu hier



Beiträge: 22
Wohnort: Klagenfurt - A
Zur Homepage von Helpdesk76 ICQ Status  

Stimmt, dessen schliess ich mich an. Also nicht nachmachn .-)

(Der Bau in dem diese Aderfarben sind stammt aus den 60ern und da ist alles gemischt, Phase ist einmal braun, dann schwarz, dann wieder gelb, Neutral ist grau und mal blau, die Erde ist einmal rot und dann wieder ge/gn) wie gesagt es kann sich immer ändern !

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Helpdesk76 am  5 Feb 2005 18:40 ]

BID = 159235

darkstar

Schriftsteller



Beiträge: 700
Wohnort: Kirrlach

sorry Helpdesk76 aber das Haar muss gespalten werden, Neutral = blau und NULL = Grau, wobei auch teilweise NULL grau ist (wie erwähnt)

BID = 159257

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Auch nicht ganz richtig:

-blau darf Neutralleiter oder Außenleiter(!) sein
-grau (alt) darf (durfte) PEN (Nulleiter) oder Neutralleiter (Mittelleiter) sein, heute ist grau dagegen ein Außenleiter (!!!)
-rot darf (durfte) Außenleiter oder Schutzleiter sein
-grüngelb darf/durfte PE (Schutzleiter) oder PEN (Nulleiter sein)


@ Shirondo:

Dein Fall ist nur vor Ort mit den entsprechenden Meßgeräten zu lösen. Es ist sowieso generell unzulässig, nur nach Farbe anzuklemmen. Aber hier gleicht das einem Selbsttötungsversuch!

Daher klare Ansage:
Es muß ein Fachmann her, der den Anschluß korrekt durchmißt.


Gruß,
sam2


[ Diese Nachricht wurde geändert von: sam2 am  5 Feb 2005 19:55 ]

BID = 159261

darkstar

Schriftsteller



Beiträge: 700
Wohnort: Kirrlach

diese neuer graue Aussenleiter - ich vergass.
sollte bei Shirondo jetzt die Verwirrung komplett sein, ist ja das Ziel erreicht und hoffentlich auch die Einsicht: nachmessen, Verteilerdosen besichtigen und Fachmann vor Ort zu Rate ziehen

BID = 159268

Shirondo

Gerade angekommen


Beiträge: 2

verwirrung ist komplett, aber anschluss hat schon vorher geklappt. da hing immerhin schon vorher ne lampe dran, die aber nur zwei adern benutzte. d.h. die dritte hab ich diesmal auch nicht angeklempt obwohl es ne nen erden stecker an der lampe gab.

brennt auf jeden fall und alles lebt noch (sicherung vorher rausgenommen ;))


danke trotzdem für die viele gut gemeinte hilfe,


mfg

Shirondo

BID = 159272

psiefke

Schreibmaschine

Beiträge: 2636
ICQ Status  

AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAARGH......

Genau deswegen gehören solche Arbeiten nicht in die Hände von Laien.

Im Fehlerfall liegen 230V gegen Erde am Leuchtengehäuse.

Die Einzige Leuchte die du dort r e l a t i v gefahrlos anschließen kannst ist eine Schutzisolierte Leuchte. (zwei Quadrate ineinander...)

Den Schutzleiter nicht anzuschließen ist so ziemlich das Dümmste, was man machen kann.


_________________
phil

PS:

Ein Millimeter ist so klein, daß tausend übereinandergestapelt nur einen Meter hoch wären.

BID = 159273

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Das ist das zweitdümmste, was Du machen konntest!

Die vorherige Leuchte war wahrscheinlich schutzisoliert (Kurzzeichen: zwei Quadrate ineinander), da sieht es anders aus.
Aber Deine jetzige Leuchte ist Schutzklasse I und braucht daher zwingend einen funktionsfähigen Schutzleiteranschluß!

Das "brennt auf jeden fall und alles lebt noch" ist ja wohl das dämlichste Argument überhaupt in diesem Zusammenhang (bitte entschuldige die harte Ausdrucksweise, ist aber offenbar nötig):
Daß ein angeschlossenes Betriebsmittel funktioniert, ist fast nebensächlich! Entscheidend ist, daß es auch dann noch sicher ist, falls an dem Teil mal ein Fehler auftritt (und gerade Leuchten neigen mit der Zeit zu Isolationsfehlern). Dies muß man sicherstellen und nachweisen!

Mit einem einfachen "Anklemmen, so daß es geht", ist es also bei weitem nicht getan!
Offenkundig unterschätzt Du die Gefahren gewaltig.

Derartige Arbeiten sind alles andere als trivial und können erhebliche Gefahren nicht nur für den Ausführenden, sondern für alle anderen Personen (Stromschlag), welche die Anlage benutzen, bergen, sowie auch für nicht unerhebliche Sachwerte (Brand).

Der Ausführende ist für alle Folgen zivil- und auch strafrechtlich haftbar!!!
Zum Strafrahmen für fahrlässige Brandstiftung, fahrlässige Körperverletzung und fahrlässige Tötung siehe StGB...


Übrigens:
Unsere Hilfe war nicht gut gemeint, sondern sehr ernst!
Gut gemeint (im negativsten Sinne) sind dagegen wohl Deine gefährlichen Elektrobasteleien...


BID = 159282

Helpdesk76

Neu hier



Beiträge: 22
Wohnort: Klagenfurt - A
Zur Homepage von Helpdesk76 ICQ Status  

"Alles lebt noch ..." hui ... aber die Kabelfarben ich meine die drahtfarben sind wirklich sehr verwirrend ... ich liebe Neubauten ( ab 1980) da sind die Drähte mit den richtigen farben gekennzeichnet. Laut ÖVE. Das is am Besten, und ich nehm immer nur diese Schutzisolierten Leuchten, Baustellenfassungen mit den 2 Drähten und den beiden Quadraten ineinander. Da kann nix schief gehn. Also zwei Drähte und den gn/ge wegbiegen und isolieren.

Liebe Grüße Helpdesk

BID = 159287

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Und auch an Helpdesk wieder der obligatorische Hinweis:

Selbstverständlich bietet auch ein Neubau oder eine neue Installation keinerlei Gewähr dafür, daß die Aderfarben normgerecht verwendet wurden!

Es gilt immer und überall:
Ein Installateur darf sich NIEMALS auf die Farbkennzeichnung einer ihm unbekannten Anlage verlassen, sondern muß durch Messung und ggf. Besichtigung (Nachverfolgung der Leitungsführung u. Klemmstellen) sich jeweils selbst davon überzeugen, wie im Einzelfall die Situation ist.

BID = 159354

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7558
Wohnort: Wien

@Helpdesk: ich weiß nicht ob dir das aufgefallen ist, aber du lebst (wie ich) im Land der grenzgenialen Improvisateure und Bastler, da wird auch in Neubauten mitunter genommen was grad da ist! Und wenn HTL-Schüler/-absolventen dazukommen wirds erst recht gefährlich.


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 24 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180907328   Heute : 1451    Gestern : 10707    Online : 627        17.4.2024    7:53
7 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 8.57 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0593459606171