Hilfe zu hohem Stromverbrauch bei Einfamilienhaus

Im Unterforum Methoden zur Fehlersuche - Beschreibung: Wie finde ich einen Fehler z.B. im Schaltnetzteil. Wie führe ich den Glühlampentest durch.

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 24 4 2024  19:59:54      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Methoden zur Fehlersuche        Methoden zur Fehlersuche : Wie finde ich einen Fehler z.B. im Schaltnetzteil. Wie führe ich den Glühlampentest durch.

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
Hilfe zu hohem Stromverbrauch bei Einfamilienhaus
Suche nach: stromverbrauch (1279)

    







BID = 1117134

traaser

Gerade angekommen


Beiträge: 3
 

  


Hallo ich bin neu im Forum und bräuchte eine strategische und informelle Unterstützung bzgl. eines Meßverfahrens bei hohem Stromverbrauch .

Es geht um ein Einfamilienhaus , energetisch teilgedämmt , mit Ölheizung , Solaranlage zur Warmwasseraufbereitung und in der Übergangszeit Heizungsunterstützung seit 1998 in Eigenbau installiert.

Bewoht wird das Haus durch zwei Personen , meine Frau und ich . Seit Auszug unserer beiden Söhne sank unser Jahresstromverbrauch von knapp 8000 kHh ( 2017) um 2000 kWh 2021 und nach erfolgtem Zählerwechsel 2022 auf 5176 kWH . ---> aber immer noch deutlich zu hoch für einen 2 Personenhaushalt.

Wir benutzen abschaltbare Steckerleisten für Fernseher und PC . Der Router wird nachts 7 Stunden schlafen geschickt. Wir vermeiden peinlichst ungenutze Elektrogeräte in der Steckdose - bzw. die Beleuchtung der Räume sinnlos anzulassen.

Ich habe Verbraucher wie Kühlschrank ( 5-6 Jahre alt) , Waschmaschine und Wärmepumpentrockner ( beide 3 Jahre alt) , Herd und Backofen ( beide ~ 7 Jahre alt) mit einem einfachen Energieverbrauch - Messgerät / Wattmeter gemessen - ... Ergebnis : alles in etwa normale Verbrauchswerte.

Die Umwälzpumpen im Heizungskeller wurden von mir auch gegen neue , energiesparende getauscht !!

---> Meine erste Frage : Wie kann ich meine Suche noch gestalten um " fündig " zu werden.

Ich habe mir jetzt einen Multimeter ( Benning MM 10-1 ) mit Stromzangenadapter ( Voltcraft VC-511) angeschafft . Mit der Datalog Funktion wollte ich ein jeweiliges 24 h Meßprotokoll in jedem Sicherungsstromkreis ( es sind zusammen 34 !!) erstellen , um den hohen Verbrauch einzugrenzen und hoffentlich zu eliminieren. Das Ganze geht über Bluetooth auf ein Handy mit entsprechender App .

Ich verzweifele aber bei der Messung daran , daß sich die Stromzange nach etwa 15 min. wieder von selbst ausschaltet und ich somit keine kontinuierliche Messung hinkriege.

Am Multimeter kann es nicht liegen , da ich dieses auf " Dauerbetrieb " geswitcht habe .

Kennt jemand sich aus mit der Messung von Verbrauchern am Stromzähler mit dem erwähnten Multimeter und der o.g. Stromzange ? Was mache ich falsch ? Hat jemand einen anderen Such- Ansatz.

Ich weiß , es ist vielleicht etwas viel auf einmal . Aber ich habe das Ganze über Jahre hinweg schleifen lassen und will aufgrund der ständig steigenden Energiekosten zumindest jetzt diese Baustelle beheben.

Vielen Dank im Voraus für die Hilfen .

Beste Grüße
traaser




BID = 1117135

Ltof

Inventar



Beiträge: 9273
Wohnort: Hommingberg

 

  


Zitat :
traaser hat am 22 Sep 2023 16:00 geschrieben :

... Ich verzweifele aber bei der Messung daran , daß sich die Stromzange nach etwa 15 min. wieder von selbst ausschaltet und ich somit keine kontinuierliche Messung hinkriege. ...

Kann das Ding überhaupt Wirkleistung messen? Falls nicht, ist es ungeeignet. Die Strommessung ist ggf. komplett sinnfrei.

8000kWh für vier Personen ist deutlich zu viel gewesen. Die Schrumpfung auf 5200kWh durch den Auszug von zwei Personen erscheint mir aber plausibel.


Zitat :
... alles in etwa normale Verbrauchswerte.
...

Was heißt das konkret? Bitte mal alles auflisten was bislang gemessen wurde.

Den Router abzuschalten, reißt es garantiert nicht raus.

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Ltof am 22 Sep 2023 16:23 ]

BID = 1117136

driver_2

Moderator

Beiträge: 11947
Wohnort: Schwegenheim
ICQ Status  

Hallo, ich führe Excelliste über unsere Hausverbräuche seit meine LG und Ich hier im Bauernhof Ihres Vaters eingezogen sind und ich hier auch meine Pferdesportwäscherei führe und mit Ihr abrechnen muß.

Was mich an Deinen Angaben stört, ist, daß es keine spezifischen Zahlen gab/gibt, Du also alles getauscht hast, ohne vorher Berechnungen durchzuführen:

Leistungsaufnahme des Verbrauchers und dessen Betriebsdauer.

Vieles läßt sich mit einem guten EKM abbilden, wie zB dem von CONRAD, dem EKM265, alt aber kann auch die Ein-Ausschaltzeiten berücksichtigen.

Du solltest vllt mal als erstes den täglichen Zählerstand notieren in einer Liste und dabei notieren:

- es wurde gekocht
- es wurde gewaschen
- es wurde getrocknet
- es wurde gebügelt

Lese auch zwischendrin im Tag ab, aber immer Uhrzeit notieren, in Excel kann man dann sich die Stunden ausrechnen lassen umrechnen lassen in komma und dann die Differenz ausrechnen, daß man einen stundenspezifischen Wert hat.

Dann kannst Du mit den dazu gemachten Bemerkungen eventuelle Verbraucher ausloten.

Wie oft wascht Ihr ? (Temperatur?)
Trocknet Ihr ?
Kocht Ihr ? (elektrisch?)





_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr

BID = 1117137

driver_2

Moderator

Beiträge: 11947
Wohnort: Schwegenheim
ICQ Status  

Hier mal unsere 12 Monatsmittelverbäuche der letzten 13 Jahre


PDF anzeigen



_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr

BID = 1117139

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12657
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Hat jemand einen anderen Such- Ansatz.
Hutschienen-Stromzähler.
Mit deinem Multimeter und der Stromzange kannst du keine Wirkleistung messen.


Zitat :
mit Ölheizung

Die würde ich genauer unter die Lupe nehmen.

Ansonsten wurde ja schon gesagt, dass es bis jetzt viel zu wenig (besser gesagt gar keine) konkrete Angaben gibt.



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1117145

driver_2

Moderator

Beiträge: 11947
Wohnort: Schwegenheim
ICQ Status  


Zitat :
Offroad GTI hat am 22 Sep 2023 17:56 geschrieben :

Hutschienen-Stromzähler.




So einen habe ich im Stall bei meinen Waschmaschinen um Nebenerwerb vom privaten Unterzähler abzutrennen und dann haben wir noch den EVU Zähler


_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr

BID = 1117150

mlf_by

Schriftsteller



Beiträge: 888
Wohnort: Ried

Ich würde auch 2 einphasige Hutschienenzähler in die UV hängen.


Den einen um alle paar Wochen einen anderen "verdächtigen" Stromkreis über den laufen lassen zu können.

Und den zweiten dauerhaft mit allem belegt was mit Heizung und Warmwasser zu tun hat.


Den Heizstrom im Sommer zu messen bringt gar nichts; dafür ist die Stromaufnahme im Jahresverlauf zu unterschiedlich.
Meine Ölheizung braucht im Jahr an die 358-362kWh für Brenner, Heizkreispumpe und Speicherladepumpe. Beide Pumpen "ineffizient" mit 45W; die "High Efficiency -Pumpen" sind nur teuer aber sonst nix.
Während den ~3½ Sommermonaten sind das wenn ich mich nicht täusche, lediglich so an die 15kWh/Mon. und irgendwas an die 55-65L Heizöl; rein für WW. Der Rest der 360kWh und 2200L Heizöl fällt über'n Herbst /Winter /Frühjahr an.

Ansonsten: WW-Zirkulationspumpe vorhanden? Die gibts anscheinend nur in überdimensioniert, und gleichzeitig grandios schlecht getaktet.
Und was macht dein Solarklimbims? Unterstützt der wirklich die Heizung, oder kostet der nur massiv Strom und kühlt stattdessen vielmehr den WW- und Heizkreislauf aus?

Was ist sonst "atypisches" vorhanden? Fest installierte Beleuchtung in Dachboden und Trempelräumen? Hab auch schonmal die Klappe zu einem allerhöchstens einmal pro Jahr bekrabbelten^^ Trempelraum aufgemacht ... das Licht war schon an, ist/war noch eine schöne 60W-Glühbirne in matt, und der Lichtschalter selbstverfreilichst "auf der falschen Seite".
Meine EG-Bewohner werden auch demnächst schreien. Die missbrauchen einen Kellerraum als Schlafzimmer - ist im Sommer so schön kühl; brauchen nur einen Baufachmarkt^^-Luftentfeuchter für ein angenehmes Raumklima. Jener Keller ist allerdings nu im Frühjahr nach Jahren von Allgemeinstrom auf Zähler EG umgeklemmt worden; der Miefquirl rennt grad schwer auf die 600 wenn nicht sogar fast 800kWh/a zu.
Ansonsten viell. noch eine kleine Werkstatt mit Kompressor vorhanden?
Rasenmäher eledrisch oder laut und stinkend?
...

BID = 1117158

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

E-Auto mit Ladestation gekauft?

BID = 1117173

driver_2

Moderator

Beiträge: 11947
Wohnort: Schwegenheim
ICQ Status  


Zitat :
mlf_by hat am 22 Sep 2023 21:28 geschrieben :


Ansonsten: WW-Zirkulationspumpe vorhanden? Die gibts anscheinend nur in überdimensioniert, und gleichzeitig grandios schlecht getaktet.
Und was macht dein Solarklimbims? Unterstützt der wirklich die Heizung, oder kostet der nur massiv Strom und kühlt stattdessen vielmehr den WW- und Heizkreislauf aus?
...


Die ZirkP habe ich bspw schon nach dem ersten Sommer (wegen sommerlichen Gasverbrauchs) auf eine Schaltuhr gehangen: 17-23 Uhr, ansonsten muß man vorlaufen lassen.

MEin Kompressor hängt an einer Zeitschaltuhr: 09-21 Uhr, dann AUS.

Klimaanlage und Sauna schlucken halt, sind aber Saisonverbraucher.

Für ausgiebiges Saunen ~20kWh





_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr

BID = 1117204

traaser

Gerade angekommen


Beiträge: 3

Guten Morgen , zunächst mal vielen Dank für die Fülle der Rückmeldungen.
Die Messung der angesprochenen Wirkleistung ist für mich persönlich zu abstrakt . Das übersteigt einfach meine Möglichkeiten.
Ich habe tatsächlich seit Anfang April 2023 tägliche Verbrauchsmessungen durch Ablesen vom Stromzähler im 24 h Takt jeweils zur gleichen Uhrzeit durchgeführt.
Das Ergebnis für unseren 2 Personen Haushalt ( Kochen nur abends !) : zwischen 7-11 kWh pro Tag . Sonntags ( da haben wir unser traditionelles Familienessen mit 8 Personen) bedeutet , daß auch mehrere Stunden gekocht wird ---> 13-17 kWh pro Tag . Wobei 2x für Sonntags die Meßwerte nur bei 10 kWh lagen trotz identischem Handelns !!!
Gewaschen wird im Schnitt 1x pro Tag - zumeist 40 ° und 60 ° - 90° seltene Ausnahme !
Der Wärmepumpen Kondens- Trockner wird seltener als einmal pro Tag im Durchschnitt eingeschaltet. Kochen -elektrisch : wie gesagt im Regelfall und abends für 2 Personen etwa 30 min.
Bügeln: einmal pro Woche für- 1-2 Stunden.
Zur [b]Bemerkung von driver 2 [/b]- ein EKM habe ich bereits eingesetzt (TCM-von Tschibo ) Verbrauchsmessung : 1.)Kondenstrockner 1 Durchgang ( 1,14 kWh ) 2.)Waschmaschine : 30 ° Wäsche -> 0,4kWh , 60° Wäsche 1kWh , 90° Wäsche 1,8 kWh. / nach meinen Recherchen sind das regelhafte Werte !?
Zur Bemerkung von Offroad GTI ---> Ölheizung checken !? Da werde ich nochmals in der kalten Jahreszeit messen . Aber wir haben durch unsere Solaranlage die Heizung komplett seit Ende Mai bis vor 10 Tagen ausgeschaltet gehabt. Die Warmwasserbereitung lief komplett über solar . Eine zusätzliche Erwärmung über den Brenner brauchten wir nicht.
Zur Bemerkung von mlf.by ----> die Umwälzpumpen zeigen , wenn sie in Gebrauch sind allesamt 7-9 Watt an. Wir haben keine Luftentfeuchter laufen , ebenso keine Klimaanlage und auch keine ständig brennenden Glühlampen. (--> Was bedeutet eigentlich die Abkürzung UV ?)
Desgleichen besitzen wir kein E-Auto - keine Ladestation ebeso keine Sauna .
Wahrscheinlich ist der angesprochene Hutschienenzähler die beste Methode . Ich nehme an , daß der von einem Elektriker im Sicherungskasten jeweils installiert werden muß .

Nochmals Danke für die Rückmeldungen.
Für jede weitere Meinung bin ich dankbar.
Gruß traaser


BID = 1117206

driver_2

Moderator

Beiträge: 11947
Wohnort: Schwegenheim
ICQ Status  

Hallo,
die "Wäschewerte" sind für beide Geräte i.O. Wenn es die WM hergibt, statt 90C waschen die 75C Stufe, machen wir so. Die letzten 15 Grad sind die Energieintensivsten.

Was mich ein wenig fuchst, sind die "unbekannten" zur Solaranlage, hat die Pumpen die laufen ? Was die selbst anzeigen und was tatsächlich da verbraucht wird, ist für mich die große Unbekannte.

Ebenso fehlen noch die Anzahl und Alter Kühl/Gefriergeräte, das kann SAUVIEL ausmachen und ob die noch Takten, oder schon Alters/Defekt bedingt im Dauerlauf sind !

Schwiegervater kaufte, nach die Raiffeisen 1967 im Dorf vorne die Gefrierfächer aufgegeben hatte und Gefriertruhen in den Haushalten einzigen eine LINDE. Als ich mit seiner Tochter einzog, habe ich mit dem EKM 3x Saisonbedingt (hochgerechnet) gemessen: Winter 800 kWH / p.a. Herbst & Frühjahr: 1000 kWh und im Sommer 1200kWh. Die GT wurde dann durch eine 1995er Liebherr die auch aus Kundenrücklauf mitbrachte, ausgetauscht, nun nur noch 330kWh p.a., eine neue 130kWh ! Das war nun am 21/09/13 vorgenau 10 JAhren




_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr

BID = 1117212

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12657
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Wobei 2x für Sonntags die Meßwerte nur bei 10 kWh lagen trotz identischem Handelns !!
Bei einer Auflösung von 1kWh kannst du nicht mehr erwarten.
Wenn der Zähler von 9,0kWh bis 10,99kWh intern zählt, sind das 2kWh, du siehst aber nur die Differenz von 9 zu 10.



Zitat :
zwischen 7-11 kWh pro Tag
7kWh/d wäre ja halbwegs normal. Die Differenz zu 11 ist dann schon ordentlich. Aber bei 5000kWh/a müssen es ja knapp 14kWh/d im Durchschnitt sein.


Zitat :
Ölheizung checken !? Da werde ich nochmals in der kalten Jahreszeit messen
Ja, die können schon recht viel verbrauchen.

Tägliches Waschen (zu zweit) ist halt auch schon nicht ohne. Viel kann da ja nicht in der Maschine sein
Wenn dann noch der Trockner dazukommt, würde das schon einiges erklären. Für die beiden Geräte kannst ja mal eine Strichliste anlegen, und gucken, was da so im Monat zusammen kommt.

Habt ihr elektrische Torantriebe? Wir hatten mal ein Teil mit 13W Standby-Verbrauch, entsprechend also etwa 100kWh/a für Nüscht. Die anderen Torantriebe waren nicht ganz so schlimm. Aber viele kleine Standby-Verbraucher summieren sich auch.

Notiere doch mal die Zählerstände über Nacht, wenn alles "ausgeschaltet" ist.


Offtopic :
Schon an eine PV-Anlage gedacht?


_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1117215

traaser

Gerade angekommen


Beiträge: 3

..... das mit der 75° Wäsche werde ich mit meiner Frau klären. Wie gesagt , der 90° Waschgang ist nach ihren Aussagen die Seltenheit.

Wir haben einen Gefrierschrank von Liebherr - ca. 4-5 Jahre alt . Die kWh/die Werte werde ich mit dem EKM nochmals ermitteln.

Wir haben einen Kühlschrank mit Eisfach von Bosch , der ist allerdings schon 12 Jahre alt. Er ist fest eingebaut und es ist spontan schwer an den Stecker zu kommen. Werde mal sehen , was ich da tun kann.

Elektrische Torantriebe haben wir nicht .

Ich hatte mal spontan den nächtlichen Verbrauch am Zähler eruiert. Der war z.T. von 21.00 - 6.30 Uhr auch so bei 4 kWh !!!!!!!!!!!!! Hier werde ich aber nochmals eine längere , aussagekräftigere Ablese- Serie starten .

Bedankt

schönen Restsonntag noch

traaser

BID = 1117218

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12657
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Er ist fest eingebaut und es ist spontan schwer an den Stecker zu kommen.
Ein Hoch auf die Einbaugeräte
Der Verbrauch sollte auf jeden Fall erfasst werden.


Zitat :
Der war z.T. von 21.00 - 6.30 Uhr auch so bei 4 kWh !!!!!!!!!!!!!
400W mittlere Leistung ist natürlich absurd hoch und erklärt den Gesamtenergiebedarf von 5MWh/a.



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1117219

driver_2

Moderator

Beiträge: 11947
Wohnort: Schwegenheim
ICQ Status  

Wir sind 4P HH und waschen am WE 3-5 Gänge sortiert nach Faser und Farbe, als Abschluß die KW mit 75°C auch zur Reinigung und Keimvorbeugung der WM, wir nutzen nur Pulver und haben auch eine mit 47l Trommel, also keine moderne mit deutlich größerer Trommel.

Als 2P HH täglich waschen, vllt darf die Frage erlaubt sein, warum so viel gewaschen werden muß.

Aber das Waschen schätze ich nicht als den "Killer" schlechthin an.

Die Einbau KGK/KS/GS sollten auch mal akustisch geprüft werden: schaltet der Kompressor auch zwischen durch ab ? 12 Jahre für den ältesten ist, sofern er richtig funktioniert kein Grund zum wegschmeißen, die neuesten sind nicht wesentlich sparsamer. Das macht die Neuanschaffung NICHT wett !!!





_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr

[ Diese Nachricht wurde geändert von: driver_2 am 24 Sep 2023 18:39 ]


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 23 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 19 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180979382   Heute : 7195    Gestern : 9324    Online : 592        24.4.2024    19:59
8 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 7.50 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0785009860992