Eine Frage zu einem Drehzahlregler 2000W Max

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 16 6 2024  07:29:50      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 )      


Autor
Eine Frage zu einem Drehzahlregler 2000W Max

    







BID = 1112222

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12676
Wohnort: Cottbus
 

  



Zitat :
obwohl ich "innerlich" noch bei dem Bürstenmotor wegen dem hohen Drehmoment, selbst heruntergeregelt fantasiere..
Jeder Motor verliert Leistung, wenn die Drehzahl reduziert wird, unabhängig von der Drehmomentkennlinie.
P~n*M

Wenn du 300min-1 an der Motorwelle brauchst, eignet sich dafür kein Motor sonderlich gut. Selbst achtpolige Drehstommotoren haben ja noch 750min-1 Synchrondrehzahl und müssten um den Faktor zwei verlangsamt werden.

Zum Glück gibt es Getriebe. Ein verstellbares würde aber wohl sehr teuer werden Auf jeden Fall teurer, als ein FU.



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1112224

IceWeasel

Moderator

Beiträge: 2358

 

  

Ich kenne Deine Möglichkeiten nicht, aber:

Wie wäre es, Zwischenräder aus Holz anzufertigen?
Eins für den Riemen am Motor, ein weiteres (kleineres) an diesem befestigten für den Riemenantrieb der Tröte?
Den Durchmesser kannst du dann solange anpassen, bis die Drehzahl etwa passt und der Motor genug Bums hat.
Damit die Unwucht nicht zu groß wird, sollte das angetriebene Rad nicht zu klein sein.

Nur mal als grobe Idee.

_________________
Wenn's kracht und zischt, war das nüscht!

Ich bin kein Berufsgutmensch - ich bin nur zivilisiert und weiß, mich zu benehmen.

BID = 1112226

Jornbyte

Moderator



Beiträge: 7098


Zitat :
Zwischenräder aus Holz

Das kling nach Hotliner

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Jornbyte am  9 Mai 2023 22:33 ]

BID = 1112233

Goochy84

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Dramfeld

Hallöchen.

Ich habe gerade einen verstellbaren Getriebemotor in Planung.

Der geht von 17 U/Min bis 119 U/Min. Bei einem antreibenden Riemenrad von 20cm (erstmal nur annahme) auf die Trommel hab ich jetzt 0,722 Sekunden für eine 360° Drehung berechnet. Dass Getriebe geht wie gesagt weiter runter... muss mal schauen ob ich es bekomme. Dass wäre dann aber auch möglich auf weniger als 20cm antreibenden Riemenrad zu kommen evtl. Und damit bei Volllast des Motors etwa bei 1 Sekunde drehung der Trommel bei 119 U/Min des Motors zu landen. Und viel weiter runter zu kommen, da dass Getriebe einstellbar ist..

Steht gerade noch in den Sternen, aber wir werden sehen. Dass wäre natürlich Wunderbar... weil es ein geschlosssenes System - dafür Gedacht - ohne viel gebastel wäre...


Melde mich morgen nochmal. Gute Nacht Volks

BID = 1112234

Goochy84

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Dramfeld

@IceWeasel

Ja, wäre ein Versuch wert, wenn nix klappt.
Schwierig bei gewissen Drehzahlen ohne gutes Lager.. Und schwierig ins Holz Kraftverbunden einzubringen denk ich. Sowas geht gut bei "Hebelwirkungen" um etwas anzuheben.. bei Drehzahl auf einer "Welle" mit Holz, brennt sich dass gerne durch wie ein Bohrer...

Aber kein schlechter Ansatz.

Notfalls werde ich mir was Schweissen, als Getriebe. Aber da hat man immer dass Problem, Lagerschalen zu basteln - dass gut auszurichten... ect.

Und preislich auch eher teurer als ein Frequenzrichter.
Ich mag nur meinen 50 Jahre alten Motor - nicht wegen Widerstandsproblemen an den Wicklungen verbrennen...
Dann doch lieber den China Motor umbasteln - und abrauchen... hehe
So, ich geh ins Traumland...

Cya

BID = 1112244

IceWeasel

Moderator

Beiträge: 2358


Offtopic :

Zitat :
Goochy84 hat am 10 Mai 2023 00:45 geschrieben :

Schwierig bei gewissen Drehzahlen ohne gutes Lager.. Und schwierig ins Holz Kraftverbunden einzubringen denk ich. Sowas geht gut bei "Hebelwirkungen" um etwas anzuheben.. bei Drehzahl auf einer "Welle" mit Holz, brennt sich dass gerne durch wie ein Bohrer...


Ich gehe davon aus, dass man das so konstruiert, das diese Probleme nicht auftreten können, z.b. durch andere Lagerungsweise.
Und wer will, kann das für die Dauer aus Metall nachbauen, oder direkt mit Metall versuche starten.
Oder Holz und Metall mischen - das ist mir vollkommen gleich.

Es gibt bereits bessere Lösungen, daher hake ich den Vorschlag ab.



_________________
Wenn's kracht und zischt, war das nüscht!

Ich bin kein Berufsgutmensch - ich bin nur zivilisiert und weiß, mich zu benehmen.


Vorherige Seite      
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 )
Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 15 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 7 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181476640   Heute : 954    Gestern : 7051    Online : 611        16.6.2024    7:29
1 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 60.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0641629695892