MB Flottenmanöver 1980er Jahre defekt

Im Unterforum Methoden zur Fehlersuche - Beschreibung: Wie finde ich einen Fehler z.B. im Schaltnetzteil. Wie führe ich den Glühlampentest durch.

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 16 4 2024  00:44:09      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Methoden zur Fehlersuche        Methoden zur Fehlersuche : Wie finde ich einen Fehler z.B. im Schaltnetzteil. Wie führe ich den Glühlampentest durch.


Autor
MB Flottenmanöver 1980er Jahre defekt

    







BID = 1107420

Diego667

Gerade angekommen


Beiträge: 2
 

  


Hallo liebe Comunity!

Ich hoffe es kann mir hier jemand helfen. Hab mein altes Flottenmanöver aus meiner Kindheit ausgepackt und meine Tochter hat einen riesen Spaß dabei. Leider lässt es sich auf einmal nicht mehr bedienen. Die rote LED geht an wenn ich die 4 AA Batterien anschließe aber weiter tut sich nichts mehr.

Ich hoffe es kann mir jemand helfen.

Die beiden Elkos sind neu
Die Widerstände haben den richrigen Wert.
Mein nächster Schritt wäre jetzt alle Transistoren zu tauschen. 106 PN2907A
Ist auf dem IC die Software drauf oder?
Ton und Sprachausgabe.

Hochgeladene Datei (3484601) ist grösser als 300 KB . Deswegen nicht hochgeladen


Hochgeladene Datei (5579272) ist grösser als 300 KB . Deswegen nicht hochgeladen

BID = 1107421

Diego667

Gerade angekommen


Beiträge: 2

 

  

Die Fotos waren zu groß beim ersten Post





BID = 1107432

BlackLight

Inventar

Beiträge: 5219

Ich würde die Platine ja erst einmal reinigen.
Druckluft oder zur Not mit einem feinen Pinsel (was nimmt man da am besten für einen wegen ESD?) reinigen. Oder mit Isopropanol (99%-99,9%) aka IPA abspülen.

Die beiden Lötstellen E1+ und E2- würde ich auch einmal sauber nachlöten. Sehen seltsam aus.


Zitat : Diego667 hat am 19 Jan 2023 13:45 geschrieben :
Mein nächster Schritt wäre jetzt alle Transistoren zu tauschen.
Wieso? Welche Messgeräte stehen zur Verfügung?
Ich würde zuerst einmal nachmessen ob die Versorgungsspannung überall korrekt ankommt.

Diese alten FR2-Platinen lassen sich beim "falschen" Löten recht schnell beschädigen.

BID = 1107500

mlf_by

Schriftsteller



Beiträge: 884
Wohnort: Ried

80'ger-Jahre-Plastik und ESD-Schutz ... nönö, das Ding dürfte ESD-mäßig unempfindlich sein wie ein Felsbrocken.

Ich würde derzeit schätzen daß bei dem Platinchen eine Trockenreinigung ausreicht /ausreichen muß. Bei den Platinen aus gepresster Einstreu sollte man nicht ohne Not ausprobieren wie schnell sie quellen.

Für sowas nutze ich 10ct-Pinsel wie man sie in Wasserfarben-Malkästen findet. Die steinzeitlichen mit den hellbraunen (Natur- ?) Haaren; nicht die neumodischen stinketeuren angeblich weniger haarenden Plasteborsten-Dinger.
Die Borsten müssen lediglich um ein paar mm eingekürzt werden für etwas mehr Steifigkeit.


Zitat :
Mein nächster Schritt wäre jetzt alle Transistoren zu tauschen. 106 PN2907A

Das geht mMn nicht gut aus. Seltsames Lötzinn und Lötkolben zu groß würde ich sagen ...

Wenn man eh schon Gefahr läuft, pro 3 Lötungen 2½ nicht unbedingt vertrauenswürdige hinzukriegen, sollte man erst recht vorher den defekt lokalisieren.

Zum Transistoren testen muß noch nichtmal unbedingt ein Multimeter vorhanden sein. Und meine Theorie: einer von den fünfen ist hiee weil die Batterien ganz kurz verkehrtherum eingelegt.
Die Transis sind ganz schlichte 08/15-Dinger vom Schlage BC546 / BC556 .

Wenns den DIL-16 erwischt haben sollte, bliebe eh nur noch ein Neukauf übrig
https://www.booklooker.de/Spiele/An.....96VER
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-flottenman%C3%B6ver-spiel/k0
Welches von den Spielen ist es denn? Mich interessiert vor allem, wo die beiden weißen Drähtchen hingehen könnten

BID = 1107507

IceWeasel

Moderator

Beiträge: 2347

Wenn man ein Oszilloskop hat, kann man auch mal messen, ob der Resonator - ganz unten rechts die eckige, orange Pille - schwingt.

_________________
Wenn's kracht und zischt, war das nüscht!

Ich bin kein Berufsgutmensch - ich bin nur zivilisiert und weiß, mich zu benehmen.

BID = 1107537

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Die beiden Elkos sind neu
Auch richtig herum eingebaut?


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 25 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 2 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180895399   Heute : 212    Gestern : 9164    Online : 614        16.4.2024    0:44
3 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 20.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0616159439087