Constructa Geschirrspüler Spülmaschine  SD1301C

Reparaturtipps zum Fehler: Leuchte Wasserzulauf prüfen

Im Unterforum Geschirrspüler - Beschreibung: Tipps für Reparaturen an Geschirrspülern, Spülmaschinen, Spülautomaten

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 23 6 2024  22:36:42      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Geschirrspüler        Geschirrspüler : Tipps für Reparaturen an Geschirrspülern, Spülmaschinen, Spülautomaten

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
Geschirrspüler Constructa SD1301C --- Leuchte Wasserzulauf prüfen
Suche nach Geschirrspüler Constructa

    







BID = 1100202

sisebas

Gelegenheitsposter



Beiträge: 76
Wohnort: München
 

  


Geräteart : Geschirrspüler
Defekt : Leuchte Wasserzulauf prüfen
Hersteller : Constructa
Gerätetyp : SD1301C
FD - Nummer : 9006
Typenschild Zeile 1 : CP331S2/15
Kenntnis : Minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
Messgeräte : Multimeter, Phasenprüfer
______________________

Liebe Forumsmitglieder, ich brauche Eueren Rat: Der Geschirrspüler startet in allen Programmen mit dem Abpumpen und nach ca. 1 1/2 Minuten leuchtet die rote Anzeigen LED "Wasserzulauf prüfen". Der Zulaufhahn ist ganz offen, das Sieb am Magnetventil vollkommen sauber. Die Maschine will weiter Abpumpen obwohl der Spülraum leer ist. Will ich das Programm abbrechen und stelle ich den Wählschalter auf "Reset" pumpt sie ab, die LED "Wasserzulauf prüfen" geht aus und die LED "Fertig" geht an, aber sie pumpt weiter ab. Nur das Abschalten am Hauptschalter beendet den Vorgang. Ich habe sie einmal stromlos am Stecker gemacht, aber ohne Erfolg. Ich benutze die Maschine etwa alle 2 Wochen einmal, jetzt sogar mal 3 Wochen gar nicht, d.h. sie ist so gut wie neu.

Danke!

BID = 1100213

silencer300

Moderator



Beiträge: 9684
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

 

  

Klingt nach Wasser in der Bodengruppe, folglich hat das Aquastopsystem ausgelöst.
Sehr wenig genutzte Geräte sind nach 12 Jahren nicht "wie neu", im Gegenteil, sie verschleißen wesentlich schneller und haben oftmals eine kürzere Lebensdauer, da Dichtungen bei langen Standzeiten porös (ausgtrocknet), oder aufgequollen (durch längere Einwirkung von Speisefetten) sein können.
Dein Gerät hat sich mehr oder weniger kaputt-gestanden.
Dichtungen am Pumpentopf und Dichtungssatz an der Umwälzpumpe prüfen, ggf. erneuern.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

BID = 1100220

sisebas

Gelegenheitsposter



Beiträge: 76
Wohnort: München

Hallo Silencer,

gibt es irgendwo eine Service/Wartungsanleitung für das Gerät? Wüsste gerne wie ich in die Bodengruppe schauen kann, bzw. wie man am besten die Gehäuseabdeckungen löst. Habe sie hervorgezogen und es könnte durchaus sein das Wasser in der Bodengruppe steht da beim Herausziehen Wasser auf den Boden gelaufen ist. wie kann man die vordere Plastikabdeckung am Boden unterhalb der Türe lösen? Gibt es irgendwo eine Ersatzteilliste mit den Bestellnummern für die Dichtungen und Ersatzteile?

Danke
Sebastian

BID = 1100222

silencer300

Moderator



Beiträge: 9684
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Setze hier mal einen LINK zu Explo-Zeichnungen, Teile- und Preislisten.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

BID = 1100227

sisebas

Gelegenheitsposter



Beiträge: 76
Wohnort: München

die Gehäuseseitenteile sind abgebaut. Es befindet sich Wasser am Geräteboden. Ich habe die Maschine nach vorne gekippt um das Wasser ablaufen zu lassen. Ich konnte mir vorstellen das es schon länger darin steht. Die Wand hinter der Maschine hat ein wenig Stockflecken angesetzt. Aber wie jetzt das Leck finden? In der Technik auf der linken Seite ist nur wenig Schmodder (Foto), die rechte Seite sieht top aus (Foto). Der Topf im Waschraum auch(Foto). Kann man die Dichtung des Pumpentopfs vom Waschraum aus durch Absenken des Topfes mittels Lösen der Schrauben vom Rohr und unteren Spülarm 0600, Schraube 0433, Teil 0432 herausnehmen und austauschen?










BID = 1100229

silencer300

Moderator



Beiträge: 9684
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Lass die trockengelegte Kiste mal laufen und lege Dich mit einer guten Taschenlampe und evtl. mit einer groooßen Tasse Kaffee auf die Lauer, um die Leckage aufzuspüren.
Die Dichtung am Pumpensumpf ist bei dieser Baureihe eher unauffällig.
Beim Wasserzulauf Gebergehäuse auf der linken Seite beobachten (läuft gerne mal über).
Prüfe zuvor noch die Überwurfmutter am Salzbehälter auf festen Sitz und evtl. Schäden (Lochfraß) am Spülraumboden durch liegengebliebenes Salz in diesem Bereich (Abdeckung entfernen).

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

BID = 1100232

sisebas

Gelegenheitsposter



Beiträge: 76
Wohnort: München

Ich habe die Bodenwanne geleert und dann mal einen Probelauf mit Programm 3 "Vorspülen" gemacht. Ich sehe ausgetretenes Wasser auf der Rückseite der Enthärtungsanlage 0420 herunterlaufen. Entweder ist die Gehäusenaht am oberen Gehäusedeckel der Enthärtungsanlage undicht, oder es läuft an der Verschraubung der Enthärtungsanlage mit dem Spülraumgehäuse an der Dichtung 0423 raus. Dies erscheint wahrscheinlicher da ich an der Unterseite des Spülraumgehäuses in dem Bereich bräunlichen und weißlichen (Salz?) Schmodder sehe. Die Kunststoff Befestigungs-Überwurfmutter (Deckel genannt in der Teileliste) 0424, war nicht ganz fest. Seltsamerweise läßt sie sich aber auch nicht vollständig lösen. Von der Position ganz fest angezogen in Richtung lösen habe ich etwa 80 Grad Drehung, dann kommt ein Anschlag. Ich kann die Enthätungsanlage also nicht vom Spülgehäuse vollständig lösen.




BID = 1100233

sisebas

Gelegenheitsposter



Beiträge: 76
Wohnort: München

Die Überwurfmutter ist lose nach anfänglichem Rätseln wie ich die Sicherung gegen unabsichtliches lösen derselbigen überwinden kann. Es half nur Kraft, meine Sorge dadurch etwas zu zerstören war unberechtigt. Nach dem Abnehmen der Abdeckung mit Rohr 0600 - 3 Schrauben und das Rohr an der Rückwand aus der Klammer lösen, konnte ich die Abdeckung abnehmen. Darunter war um den Stutzen der Entsalzungsanlage auch viel Schmodder. Zum Glück aber keinerlei Korrosion durch verkleckertes Salz beim einfüllen. Ich werde das jetzt wieder Zusammenbauen und die Kunststoff-Überwurfmutter gaaanz fest anziehen. Ich hoffe dann ist das alles wieder dicht. Mal sehen - werde berichten.







BID = 1100234

sisebas

Gelegenheitsposter



Beiträge: 76
Wohnort: München

Pech gehabt.... es pritschelt immer noch raus. Wenn ich einschalte pumpt sie nach 10 Sekunden im Programm 3 "Vorspülen" ab, nach 25 Sekunden füllt sie Wasser, nach 60 Sekunden fängt sie an um zu wälzen und zu spülen, erst dann sehe ich Wasser austreten. Nach allem was ich sehen kann müsste es im oberen Bereich auf der Innenseite des Gehäuses der Enthärtungsanlage 0420 sein. Wie muss ich vorgehen um diese aus zu bauen? Könnte es woanders her kommen?

BID = 1100236

silencer300

Moderator



Beiträge: 9684
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Da wird es etwas schwieriger, da die gesamte Bodengruppe, bzw. der Bottich von der Bodengruppe runter muss, um an die Dichtung der Enthärtungsanlage (0423) zu kommen, ist aber auch kein Hexenwerk.
Ich ziehe es immer vor, das Gerät auf der Rückwand liegend von der Bodengruppe zu befreien, dann sind alle Baugruppen zugänglich.
Von der Sache her wird die Bodengruppe nur durch 4 Schrauben gehalten, die Türseile, Halterungen der Umwälzpumpe und ggf. die Klemmenleisten (falls vorhanden) hinten rechts sollten auch ausgehangen werden.
Vorsicht beim Abnehmen des Bodens, dass die Zuleitungen vom Aquastopventil und Netzanschluss nicht abreißen (ggf. Stecker zuvor lösen).

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

BID = 1100241

sisebas

Gelegenheitsposter



Beiträge: 76
Wohnort: München

Ich werde mir diese Woche eine Endoskopkamera von einem Spezl aus dem A2-freunde.de Forum ausleihen und versuche damit festzustellen ob es die Dichtung Zwischen Entkalkungsanlage und Spülgehäuse ist. Dann kann ich auch gleich die Richtigen Teile bestellen und hab nicht die zerlegte Maschine hier herumliegen.

BID = 1100262

sisebas

Gelegenheitsposter



Beiträge: 76
Wohnort: München

Hallo Silencer,

großes Pech, es ist so wie Sie vermutet haben... in der Nähe des Salz Einfüllstutzens ist ein winziges Loch im Edelstahl des Spülgehäuses. Mit der Endoskopkamera sah ich es außen fröhlich gluckern, dann hab ich einen Scotchschwamm genommen um innen die Fläche sauber und frei von Kalk/Salzflecken zu machen... und siehe da ein ovales Loch von ca. 3 mm länge und 2 mm Höhe und ein zweites sehr kleines von ca. 0,8 mm. Ich hatte es am Sonntag nicht gesehen.

Was nun? Was machen Sie in solch einem Fall? Ich habe zwar mal einen Kurs in Edelstahlschweißen mit Wolfram Elektrode gemacht, aber bei der Wandstärke traue ich mich nicht ran.







BID = 1100263

Jornbyte

Moderator



Beiträge: 7101

Aufbohren und Schraube mit Gummidichtung rein.

_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.

BID = 1100267

silencer300

Moderator



Beiträge: 9684
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Speziell dafür gibt es Silberlot (00311616), das lässt sich mit einem Gaslötgerät gut verarbeiten.

Edit:
Ich benutze dafür ein ganz simples Flambierfeuerzeug.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: silencer300 am  2 Aug 2022  9:12 ]

BID = 1100269

sisebas

Gelegenheitsposter



Beiträge: 76
Wohnort: München

Danke für den Löt-Tip. Ein Gasbrenner Feuerzeug habe ich. Nehme ich sonst zum Verschmelzen von abgeschnittenen Leinen und Schoten. Brauche ich da noch ein Flußmittel oder muß ich das Blech nur schön blank machen mit einem 800er. Sollte ich das Gehäuse an den Stellen auch außen blank machen? Da komme ich ja nicht ohne Abbau von Komponenten hin.


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 18 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 5 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181536535   Heute : 6126    Gestern : 6812    Online : 429        23.6.2024    22:36
4 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 15.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.409926176071