Suche alte GU10 LED Leuchtmittel

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Umfrage : Suche alte GU10 LED Leuchtmittel
Sie sind nicht eingeloggt ! Nur eingeloggte Benutzer können abstimmen.

Autor
Suche alte GU10 LED Leuchtmittel
Suche nach: led (31151)

    










BID = 1087741

Zonk666

Neu hier

Beiträge: 30
 

  


Oh weh, ich wollte nur ein neues Thema erstellen und keine Umfrage starten
Kann das ein Admin ändern, ich finde es irgendwie nicht.

Hallo Gemeinde.

Ich habe hier eine wunderschöne Leuchte in meinem Flur welche mit alten (ca. 15 Jahre) GU10 LED Leuchtmittel bestückt ist.
In unserem Haus, Bj. 1994, welches wir vor 5 jahren bezogen hatten, ist es so, dass diese Lampe mit diesen Leuchten in ausgeschaltetem Zustand noch ganz schwach weiter leuchtet.
In unserer alten Wohnung hing die selbe Lampe mit den selben Leuchtmittel und dieser Effekt war nicht vorhanden.
Leider sind mir in den letzten drei Jahren 4 von 7 leuchtmittel kaputt gegangen und jedes mal wenn ich eine neue GU10 Birne hinzustecke glimmen die anderen eben nicht mehr in wenn der Lichtschalter aus ist.
Ich habe da schon einige Leuchtmittel neueren Baudatums durch, keine der neueren LED "Birnen" leuchtet weiter.

Ich möchte diesen Effekt jedoch weiter nutzen weil meine Freundín sehbehindert ist, aber so sich auch in der Nacht durch den Flur bewegen konnte, zweitens schreckt es "seltsame" Zeitgenossen ab wenn da anscheinend noch Licht im Flur ist.
Hierfür benötige ich entsprechende Leuchtmittel.

Hat jemand von euch einen Tip für mich?

VG



[ Diese Nachricht wurde geändert von: Zonk666 am 22 Sep 2021 15:39 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: admin am 22 Sep 2021 18:45 ]

BID = 1087746

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 11898
Wohnort: Cottbus

 

  


Zitat :
jedes mal wenn ich eine neue GU10 Birne hinzustecke glimmen die anderen eben nicht mehr
Normal. Die "richtige Birne" belastet die kapazitiv eingekoppelte Spannung (dies ist der Grund des Nachleuchtens) so sehr, dass sie komplett zusammen bricht.


Zitat :
möchte diesen Effekt jedoch weiter nutzen

Ob LED-Leuchtmittel nachleuchten oder nicht, hängt von den örtlichen Gegebenheiten und natürlich dem Leuchtmittel an sich ab. Reproduzierbar ist es nicht wirklich.



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.








BID = 1087750

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 6904


Offtopic :
Cool, endlich mal wieder ne Umfrage


_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 1087751

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 6904

Wie wäre es mit einem separaten Nachtlicht für die Steckdose

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 1087754

Zonk666

Neu hier

Beiträge: 30


Zitat :
Offroad GTI hat am 22 Sep 2021 17:08 geschrieben :


Zitat :
jedes mal wenn ich eine neue GU10 Birne hinzustecke glimmen die anderen eben nicht mehr
Normal. Die "richtige Birne" belastet die kapazitiv eingekoppelte Spannung (dies ist der Grund des Nachleuchtens) so sehr, dass sie komplett zusammen bricht.


Zitat :
möchte diesen Effekt jedoch weiter nutzen

Ob LED-Leuchtmittel nachleuchten oder nicht, hängt von den örtlichen Gegebenheiten und natürlich dem Leuchtmittel an sich ab. Reproduzierbar ist es nicht wirklich.


Hi.

Danke für die Antwort.
Ich weiß nicht ob ich mich richtig ausgedrückt habe.
Die Leuchte war mit 7 GU10 mit 36 LEDs ausgestattet. In der alten Wohnung ging die Lampe nur aus und einzuschalten. Ich hatte einige dieser Leuchtmittel als Ersatz, sowohl in der alten als auch in der neuen hatte ich schon welche wechseln müssen.

In der neuen Wohnung war die Lampe voll bestückt und nach dem ausschalten brannte die Lampe schwach weiter.
in den letzten 5 Jahren sind nun ein paar leuchtmittel ausgefallen und wurden gegen Gleiche getauscht ohne dass sich das Verhalten geändert hätte.
Nun habe ich habe jedoch keinen Ersatz mehr.

Sobald ich ein neues leuchtmittel einsetze, also eins aus neuerer Produktion, dann gehen alle restlichen verbauten Leuchtmittel aus.
Ich vermute das liegt an dem vorgeschalteten "Steuergerät" welches heute anders als damals ist.

Kann ja nun sein, dass jemand hier noch alte GU10 LED hat, die evtl. funktionieren.

Die alten LEDs die ich benötige sind keine SMD LEDs - siehe Bild

VG




BID = 1087757

Ltof

Inventar



Beiträge: 8706
Wohnort: Hommingberg

Ich hatte heute Nachmittag schon mal geantwortet, aber der Text war im Orkus gelandet.

Ich versuch's nochmal:
Ich war so frei, an der Abstimmung teilzunehmen.
*scnr*

Normalerweise ist das Glimmen ein unerwünschtes Verhalten moderner LED-Leuchtmittel.

Das Thema wurde schon öfter diskutiert.

Die ursprüngliche Beschreibung hatte ich auch so verstanden, dass die "Birnen" eventuell Glühfaden-Leuchtmittel sind (Halogen). Das würde die Unterdrückung des Glimmens erklären.

Wenn es jedoch LED-Leuchtmittel sind, sind es womöglich wertige, die NICHT Glimmen. Versuch's mal mit billigen von der Resterampe. Die haben garantiert keine Maßnahmen gegen das Glimmen integriert.

Alternativ: Nachtlicht wie im Kinderzimmer.

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

BID = 1087771

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17196

Auch deine neuen GU10 die mit 230 V betrieben werden sind dazu zu überreden das sie trotz ausgeschaltetem Schalter noch glimmen bzw schwach leuchten.
Nur meist ist genau dieses Verhalten unerwünscht.

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 1087792

Murray

Inventar



Beiträge: 4007

Wenn die alten dann auch nicht mehr leuchten ist da wohl nur eine Grundlast von irgendwas > 100 kOhm eingebaut. Das müßte man an denen sicherlich mit Ohmmeter auch messen können.
Einfach verschiedene Typen durchprobieren, bei allen wird das nicht sein.

Hab auch welche zu Hause liegen, wenn ich dran denke teste ich morgen mal.

BID = 1087795

BlackLight

Inventar

Beiträge: 4350

Oder einen Y-Kondensator einbauen?

BID = 1087808

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17196

Die LED leuchten weil bei ausgeschaltetem Schalter ein Teil der Spannung kapazitiv auf den Lampendraht gelangt. Der geringe Strom den diese Spannung hervorruft langt zum geringen Leuchten oder führt auch zum Aufblitzen der LED.
Dieses Verhalten kann gezielt hervorgerufen werden indem der Schalter mit einem X2 Kondensator überbrückt wird.
ZB https://www.reichelt.de/funkentstoe.....nbc=1


_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 1087818

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 11898
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Dieses Verhalten kann gezielt hervorgerufen werden indem der Schalter mit einem X2 Kondensator überbrückt wird.
Ja, damit geht es garantiert.

Wobei welche mit längeren Anschlussdrähten praktischer sind https://www.ebay.de/itm/26473592129.....ew6r9

Welche Kapazität erforderlich ist, lässt sich halt nur empirisch ermitteln.



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1087819

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17196

klar doch oder man überlegt mal ein ein Kondensator mit 1µF hat einen Blindwiderstand von ca 3200 Ohm bei 50 Hz und das sind ca 230V : 3200V:A rund 70 mA und 230V *0,07A ergeben ca 16 W die sich auf 7 LED aufteilen.
Die X2 Kondensatoren gibt es mit verschiedenen Kapazitäten.
Angefangen von 0,022 µF bis hin zu mehren µF bei welchem Strom deine LEd für dich hell genug auch ausgeschaltet leuchten sollen kann dir keiner sagen, deshalb ist probieren angesagt.

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 1087844

BlackLight

Inventar

Beiträge: 4350


Offtopic :
Ja, X-Kondensatoren sollten auch gehen. Je nach "Betriebsstrom" kann man sich den Sicherheitsgewinn der Y-Kondensatoren auch sparen. Schlägt einen dann so oder so um.


Mal ein anderer Vorschlag, wie wäre es mit LED-Leuchtmittel die schon mit einer eingebauten "Eigendimmung"? Die schaltet man dann 3x kurz hinternander ein und schon haben sie nur noch z.B. 15% Leuchtstärke.
Hab dazu im Beitrag Kerzenleuchter zu hell, was tun? mehr geschrieben und sogar gemessen.

Edit:
Ich hätte auch Bedenken, wie sich verschiedene LED-Leuchtmittel hinter einem X-Kondensator verhalten. Meine Vermutung wäre, dass ein "Schaltnetzteil"-Leuchtmittel mit niedriger LED-Flussspannung sich die ganze Energie klaut und fast mit voller Helligkeit brennt. Die Hochvolt-LEDs bekommen dann nichts ab und wären dunkel. Die Energie bezahlt man so oder so, ist ja Wirkleistung.

Mehr sie verlinkten Thread von Corradodriver unter "Spaß mit einem Stelltrafo".

[ Diese Nachricht wurde geändert von: BlackLight am 25 Sep 2021  7:21 ]

BID = 1087845

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 11898
Wohnort: Cottbus


Zitat :
klar doch oder man überlegt mal ein ein Kondensator mit 1µF hat einen Blindwiderstand von ca 3200 Ohm bei 50 Hz und das sind ca 230V : 3200V:A rund 70 mA und 230V *0,07A ergeben ca 16 W die sich auf 7 LED aufteilen.
Watt 'n did für 'ne Milchmädchenrechnung

Habe mal eine kleine Versuchsreihe aufgelegt.
1µ Kondensator:
3W LED --> U=180V; kein Unterschied in der Helligkeit feststellbar
15W LED --> U=100V; reicht noch nicht mal zum Glimmen
25W Glühlampe --> U=80V; schönes sanftes Glühen

44nF Kondensator:
3W LED --> U=80V; P=250mW; immer noch erstaunlich hell


11nF Kondensator:
3W LED --> U=70V; P=100mW; als Nachtlicht ausreichend hell

Ist eigentlich auch wenig verwunderlich, schließlich sind die für dieses Phänomen verantwortlichen parasitären Kapazitäten auch nicht sehr groß.


_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Offroad GTI am 25 Sep 2021 10:46 ]


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 42 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 47 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 161634265   Heute : 17393    Gestern : 19839    Online : 394        18.10.2021    21:30
15 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0848240852356