Chinaböller Vakuum-Kosmetikpumpe

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: akku zu schwach

Im Unterforum Alle anderen Reparaturprobleme - Beschreibung: Telekom, Funkgeräte und alle anderen Geräte

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen Reparaturprobleme        Alle anderen Reparaturprobleme : Telekom, Funkgeräte und alle anderen Geräte

Autor
Sonstige Chinaböller Vakuum-Kosmetikpumpe --- akku zu schwach
Suche nach Chinaböller

    










BID = 1085477

mannitu78

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Hamburg
 

  


Geräteart : Sonstige
Defekt : akku zu schwach
Hersteller : Chinaböller
Gerätetyp : Vakuum-Kosmetikpumpe
______________________

Mahlzeit,

mein Name ist Manuel,
ich bin Elektronik-halbleie und würde gerne ein Gerät "alltagstauglicher"
machen..und zwar handelt es sich um einen Kosmetikartikel, ein gerät,
das mit Unterdruck hautunreinheiten entfernt, aus der Haut saugt.
Ja, da beschäftigt sich nicht jeder Mann mit, aber ich war einfach neugierig, ob das funzt und es klappt ganz ausgezeichnet, leider ist der
Akku sehr minderwertig, wie man es von China-sachen kennt und das Gerät geht aus nach 3-4 Minuten Nutzung.

Ich hab keine Ahnung, was für ein Akku da verbaut ist, steht nichts drauf,
auf dem Motor steht 5 Volt. Ich hab hier einige hochwertige 16340er Zellen, von denen ich gehofft hatte, dass ich sie einbauen kann,
aber sie passen weder vom Volumen (passt nur eine), noch weiss ich,
ob das mit den V und A gepasst hätte und ob man das Gerät dann immer noch wie früher mit dem mini-USB laden könnte. Ich hab hier mal eine 16340er und eine 18650er neben das Gerät gelegt, damit man die grösse abschätzen kann. Hat jemand eine Idee, welchen akku ich da einbauen kann?
LG und vielen dank!

und ja, die silberne flache batterie, das ist die originale, die noch eingebaut ist. Und ich hab auch die kleine Platine mal abgeschraubt und fotografiert.

















Erklärung von Abkürzungen

BID = 1085478

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

 

  


Zitat :
Ich hab keine Ahnung, was für ein Akku da verbaut ist, steht nichts drauf,
Ist auch eine Li-Ion Zelle.
Trotzdem sind deine Änderungswünsche nicht ganz ungefährlich.
Bei der originalen Zelle befindet sich nämlich unter dem gelben Klebeband noch eine lange schmale Platine, auf der sich eine Schutzschaltung befindet, welche sowohl eine Überladung des Akkus verhindert (U > 4,2V) als auch eine Überentladung (U < 2,5V).
Beides sind Zustände, welche die Elektroden von Li-Ion-Akkus schädigen und zu gefährlichem Feuerwerk führen können.

Es gibt zylindrische Zellen, die auch solche Schutzschaltungen eingebaut haben, aber ob das für deine Zellen zutrifft, musst du selbst erforschen.
18650 Zellen, die für Akkupacks gedacht sind, haben solche Schutzschaltungen eher nicht, denn in Akkupacks übernimmt der Balancer diese Funktion.

Erklärung von Abkürzungen








BID = 1085479

BlackLight

Inventar

Beiträge: 4323

Hält der Motor die höhere ED (Einschaltdauer) überhaupt aus?
Ist wahrscheinlich keine ED angegeben, oder?

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1085481

mannitu78

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Hamburg

hm ok...
gibts nicht diese zelle, die da verbaut ist, in einer besseren Qualität? ich kenns ja von den 16340er zellen, die Unterschiede sind enorm, meine von efest halten 10 mal so lang wie die billig Dinger. Und hier ist mit Sicherheit die schlechteste überhaupt verbaut, das ganze Ding hat ja nur 15eu gekostet.

Und zur Einschaltdauer, ne ist keine angegeben, aber man lässt den Motor eh nicht lange laufen am Stück, meist läuft er 10-20 sekunden, dann 30-60 sekunde pause, dann wieder 10-20 Sekunden on...also so benutze ich ihn.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: mannitu78 am  5 Aug 2021  8:44 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1085483

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
ibts nicht diese zelle, die da verbaut ist, in einer besseren Qualität?
Über die Qualität kann ich nichts sagen, aber in der Tat wird es Zellen mit höherer Kapazität geben.

Die abgebildete schein recht klein zu sein, vllt nur 350mAh, aber prinzipiell gibt es auch größere, die in Navis, Mobiltelefone und Spielzeuge eingebaut werden.
Ausser als Ersatzteil für genannte Geräte findet man sie unter der Bezeichnung wie "LiPo" oder "Lithium Polymer" Akku.
Auf englisch nennt sich die Bauart "pouch cell".

Z.B.: https://www.ebay.de/sch/i.html?_fro.....op=15

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1085492

mannitu78

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Hamburg

Soll ich die Zelle mal vorsichtig auspacken aus der Folie oder geht da was kaputt? will mal sehen, was draufsteht?

Bzw. bist du sicher, dass es eine 3,7V ist? Auf dem Motor steht 5V, aber der wird wohl auch mit 3,7V laufen?

und am wichtigsten ist, wie erkenne ich, obs wirklich eine gute zelle ist?
Bei den anderen zellen gibts nur ganz wenige, wo die ANgaben stimmen, etwa die efest. Bei vielen Modellen sind nicht mal 100maH Stunden drin, selbst wenn 1200 draufsteht. 80% der zellenm ist absoluter Schrott. Würde dann doch gerne ne "echte" zelle haben.

hab mal gemessen, etwa 40x20x4mm, viel mehr passt auch nicht rein..
wenn dann nur minimal grösser.

oder ne 16340 würde passen. davon hab ich gute..aber das ist gefährlich,
weil sie keinen "Überladungsschutz" hat?
versteh ich nicht so ganz..wieso wärs schlimm, wenn sie weniger V abgibt?
Und wenn sie etwas mehr abgibt, der Motor hat doch eh 5 V, wie soll sie denn mehr abgeben?

[ Diese Nachricht wurde geändert von: mannitu78 am  5 Aug 2021 15:00 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: mannitu78 am  5 Aug 2021 15:07 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: mannitu78 am  5 Aug 2021 15:11 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1085494

mannitu78

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Hamburg

so, ich hier ne Fenix gefunden mit Über/Entladungsschutz..von denen
weiss ich auch, dass sie gut sind...wird das funktionieren, wenn ich
die anlöte? produziert die nicht mehr Ampere als die andere Zelle?
Ich hab da keine Ahnung von..ich weiss nur, die guten 16340er schaffen 3 Ampere ne Weile lang....

https://www.ebay.de/itm/38184564858.....YJdOj

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1085495

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Soll ich die Zelle mal vorsichtig auspacken aus der Folie oder geht da was kaputt? will mal sehen, was draufsteht?
Auf gar keinen Fall!
Wenn da nichts von aussen lesbares draufsteht, ist das eben so.
Wenn du die Folie öffnest, ist die Zelle hin, fängt u.U. an zu brennen, und den Elektrolyten möchtest du nicht an den Fingern haben.
Es reicht, wenn du anhand der Aussenmaße der Zelle das Volumen mit anderen vergleichst.



Zitat :
Bzw. bist du sicher, dass es eine 3,7V ist?
Ja.
Ausserdem würde man das durch eine Spannungsmessung überprüfen und nicht durch Abwickeln der Folien.


Zitat :

und am wichtigsten ist, wie erkenne ich, obs wirklich eine gute zelle ist?
Im Voraus: Gar nicht.
Evtl. kannst du dir die diesbezüglichen Bewertungen des Händlers ansehen, aber das kans sich von einem Tag zum anderen ändern.
Man könnte zwar die Kapazität messen, aber dann weiss man immer noch nicht, ob die Zelle 10 oder 100 Aufladungen übersteht.


Zitat :
Bei vielen Modellen sind nicht mal 100maH Stunden drin, selbst wenn 1200 draufsteht. 80% der Zellen ist absoluter Schrott
Hast du das gemessen, oder woher weisst du das?
Die Chinesen sind zwar sehr kreativ, was die Kapazitätsangaben angeht, aber dann musst du eben bei einem deutschen Händler kaufen. Den könntest (Konjunktiv!) du ggfs verklagen, wenn er für gutes Geld schlechte Ware liefert. Gutachten und Gerichtsgebühren bezahlst aber erst einmal du selbst.









Erklärung von Abkürzungen

BID = 1085498

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
wird das funktionieren, wenn ich
die anlöte?
Bevor du lötest wohl schon.
Wenn der Hersteller erlaubt, dass jemand da etwas anlötest, schweisst er entsprechende Kontaktbänder an.
Also: Die Chancen sind gut, dass die Zelle zerstört wird, wenn du daran herumlötest.

Ausserdem sind 700mAh nicht viel. Ich habe hier Li-Akkus vom Fotoapparat, die bei einer Grösse von 40 x 30 x 5,5 mm³ mit 700mAh angegeben sind.
Auf dem Modul vom Schnurlos Telefon steht 1050mAh bei einer Größe von 53 x 37 x 5 mm³.



Erklärung von Abkürzungen

BID = 1085502

mannitu78

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Hamburg

doch, ich weiss ganz genau, dass die meisten Angaben murks sind..ich hab die Infos von so einem Battery-Forum, wo es charts gab, wieviel maH, Ampere Output etc. die Zellen haben und was dort stand, deckte sich genau mit meinen Zellen...etwa die 1200maH "Ultra Fire" zellen, die geschätzt etwa 15% so lange halten wie die Fenix oder evest...ich hatte ne Menge zellen für meinen laser, auch die enercig und keeppower.
Deswegen geb ich nichts auf den AUfdruck, sondern will eine Zelle,
die auch iwo getestet wurde und wo ich weiss,dass die Angaben stimmen.

was empfielhst du mir denn nun, die 16340er zelle mit TesaFilm an die Drähte kleben?

https://www.candlepowerforums.com/t.....3273/

solche seiten etwa...ich find jetzt nicht mehr die URL, wos die charts gab mit den ganzen Herstellern...auf jeden fall kann man bei den 16340ern schon rausfinden, ob sie gut sind.

edit: hier ist z.B. ne seite mit messergebnissen:
https://lygte-info.dk/review/batter......html

[ Diese Nachricht wurde geändert von: mannitu78 am  5 Aug 2021 16:52 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: mannitu78 am  5 Aug 2021 16:53 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1085508

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
was empfielhst du mir denn nun, die 16340er zelle mit TesaFilm an die Drähte kleben?
Das funktioniert nicht gut, weil es keinen Kontaktdruck ergibt. Besser wäre ein Gummiring. Evtl. auch beides.

Diese Zellen sind für die Aufnahme in einem Batteriefach mit federnden Kontakten vorgesehen. Falls du nichts geeignetes findest und über einen 3D-Drucker verfügst, kannst du dir vllt selbst eine passende Anordnung konstruieren.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am  5 Aug 2021 17:34 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1085530

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Akku sehr minderwertig, wie man es von China-sachen kennt und das Gerät geht aus nach 3-4 Minuten Nutzung.
Wenn die Betriebsdauer ein Thema ist, lässt du den Akku am besten überhaupt weg und schliesst an seiner Stelle ein Kabel an, mit dem du den Strom vom ATX-Netzteil eines ausgedienten PC holst.
Diese Netzteile liefern u.a. +5V und +3,3V mit mehr als ausreichend vielen Ampere.
3,3V sollten passen. 5V sind für den Dauerbetrieb des Motörchens vllt schon etwas reichlich. Ausprobieren!
Du solltest vermeiden verschiedene Spannungen miteinander zu verbinden, denn das gibt wahrscheinlich Bruch.

Meist brauchen diese Netzteile eine gewisse Mindestlast für die 5V Versorgung, sonst gehen sie nach dem Einschalten gleich wieder aus und starten erst nach einigen Sekunden wieder. Das ist aber kein wirkliches Problem.

Die Kontaktbelegung dieser Netzteile ist genormt und es kommen keine gefährlichen Spannungen heraus:
https://de.wikipedia.org/wiki/ATX-Format#Pinbelegung




Erklärung von Abkürzungen


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 48 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 161114872   Heute : 451    Gestern : 20335    Online : 504        21.9.2021    1:41
1 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 60.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.368404150009