Altes Autotelefon Motorola

Im Unterforum Telekommunikation - Beschreibung: Netzwerke, ISDN, DSL, Router

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Telekommunikation        Telekommunikation : Netzwerke, ISDN, DSL, Router

Autor
Altes Autotelefon Motorola

    










BID = 1068264

prinz.

Moderator

Beiträge: 8039
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  
 

  


Moin

Geht um sowas

https://www.ebay.de/itm/Autotelefon.....ejfyA

Ich habe zwei Stück von den Dingern gibt es ne Möglichkeit die wieder zu reaktevieren?

Model: CCUF2170A
REV S/H: 06/03
CEPT GSM: 450001 49 0206730
D1

Model: CCUF2170A
REV S/H: 08/02
REV S/H: 08/03
CEPT GSM: 450001 49 0322860
D2

Oder Vorhaben ausichtslos?

Gelesen hatte Ich soll eigentlich nur mit der B Version gehen
Beide müßten ja wenn Ich richtig lese A Version sein
Aber es soll auch mal ne Zeit gegeben haben da wurde aus A B gemacht
Kann man das irgendwie rauslesen?



_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

BID = 1068274

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 32629
Wohnort: Recklinghausen

 

  

Ich wüßte nicht was dagegen sprechen sollte, solange noch GSM Basisstationen im 900MHz Bereich aktiv sind. Die werden mittlerweile ja abgeschaltet.

Du brauchst lediglich eine SIM in voller Scheckkartengröße (Full-Size). Einige Betreiber verschicken mittlerweile kleinere Formate um den Plastikmüll zu reduzieren, die Handys der Nachfolgegeneration nutzen ja bereits die Mini-SIM.

Sinnvoll ist das natürlich nicht. Im Portabelbetrieb hielt der schwere Bleiakku nur wenige Stunden. Im Auto mußte der Trümmer fest eingebaut werden (Kofferraum), nur der Hörer kam in den Innenraum.
Es ist ein reines Telefon, SMS können nur empfangen werden.

Als zeitgenössisches Zubehör für eine S-Klasse aus den späten 80ern oder frühen 90ern natürlich ein schöner Gag. Wirklich nutzbar ist es heutzutage aber nicht mehr, in absehbarer Zeit völlig nutzlos.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.








BID = 1068278

Jornbyte

Moderator



Beiträge: 5081


Zitat :
Du brauchst lediglich eine SIM in voller Scheckkartengröße

und 5Volt Technik, diese gibt es heute nich mehr.

_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.

BID = 1068286

BlackLight

Inventar

Beiträge: 3728


Offtopic :
Wie wäre es alternativ mit einem Telefonhörer fürs Handy?
Gibt es mit Klinke oder Bluetooth.

BID = 1068287

prinz.

Moderator

Beiträge: 8039
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  

Das mit den 5 V ist ja das Problem.
Die B Version soll auch mit neuen Sim klar kommen.
Hätte gedacht das inzwischen der China Mann einen Adapter gebaut hat das man dem Gerät neue für alte vorgaukeln kann?
Andere Frage?

Den heutigen Handys ist es ja egal welches Netz die Karte hat. Wie verhält es sich bei den Kisten? D1 in D2 ging ja früher nicht
Geht das inzwischen oder paßt nur ne D1 in ein D1 Gerät?

_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

BID = 1068580

prinz.

Moderator

Beiträge: 8039
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  

So Problem anders gelöst mir ist eine B Version zu gelaufen.
Gehäuse getauscht hatte "leichte" Sturzschäden - Endlich mal ein "Handy" was man vernüftig zerlegen kann auch ohne spezial Werkzeug
und läuft.
Jetzt wäre mal Interessant wo das Programm drauf ist und ob man das kopieren kann
Werde mal bei Gelegenheit ein Foto der Platine hoch laden

_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

BID = 1068581

prinz.

Moderator

Beiträge: 8039
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  


Zitat :
prinz. hat am  8 Jul 2020 17:34 geschrieben :

So Problem anders gelöst mir ist eine B Version zu gelaufen.
Gehäuse getauscht hatte "leichte" Sturzschäden - Endlich mal ein "Handy" was man vernüftig zerlegen kann auch ohne spezial Werkzeug
und läuft.
Jetzt wäre mal Interessant wo das Programm drauf ist und ob man das kopieren kann
Werde mal bei Gelegenheit ein Foto der Platine hoch laden

Ach so welche Karte ist auch egal
"Handy" erkennt das in D2 Gerät geht auch D1



_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

BID = 1068583

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 32629
Wohnort: Recklinghausen

Klar, Netlock oder Simlock kamen erst Jahre später mit den Prepaidkarten. Telefone die nicht im D-Netz arbeiteten gab es dann wo E+ aufkam. Das E-Netz nutzte andere Frequenzbereiche.
Wir hatten das International 1000 auch mit einer D1 und einer D2 Karte betrieben, je nachdem welches Netz verfügbar war. Im Nachhinein wäre ein C-Netz damals besser gewesen.
Da hätte es unsere selbstgebaute Version sogar von irgendeiner Firma fertig gegeben. Ein Philips Porty mit Anschluß für einen Kopfhörer und ein dynamisches Mikrofon.
Bei voller Sendeleistung hat unser D-Netz Koffer immer in die Mikrofonleitung eingestrahlt. Und die brauchte man oft. Weiß noch das ich mal mit der Antenne auf eine Gartenlaube geklettert bin, um Netz zu kriegen.
Damals revolutionär, Livereportage ohne Mietleitung oder Festnetztelefon. Heute streamt man mal eben HD-Videos aus der Hosentasche.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 1068584

Jornbyte

Moderator



Beiträge: 5081


Zitat :
Jetzt wäre mal Interessant wo das Programm drauf ist und ob man das kopieren kann

Im FLASH. Ob der Intern oder Extern ist kommt auf den uC an. Dann ist die Frage wie der geproggt wird (JTAG, ISP,..) Das eingebaute Modem wird über RS232 (38400, 8, N1) programmiert.

_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 35 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 21 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 153087432   Heute : 8165    Gestern : 14150    Online : 344        16.7.2020    16:15
15 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.195818901062