Technisat LED TV Fernseher  TechniVision 32 ISIO

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Kein Ton bei Digital

Im Unterforum Reparatur - Fernsehgeräte - Beschreibung: Reparaturprobleme mit Fernseher, TV, Farbfernseher

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Fernsehgeräte        Reparatur - Fernsehgeräte : Reparaturprobleme mit Fernseher, TV, Farbfernseher

Autor
LED TV Technisat TechniVision 32 ISIO --- Kein Ton bei Digital
Suche nach LED Technisat

    










BID = 1062404

satsurfer11

Gerade angekommen


Beiträge: 9
 

  


Geräteart : LED TV
Defekt : Kein Ton bei Digital
Hersteller : Technisat
Gerätetyp : TechniVision 32 ISIO
Chassis : 5032/7606
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo. Habe Ton-Probleme mit einem etwa 5 Jahre alten Technisat-TV. Die Tonstörungen betreffen dabei komischerweise nur den internen digitalen Codec für den Mediaplayer und DVB-S-Tuner. So ist kein digitales SAT-TV über den internen Tuner mit Ton mehr möglich. Im Lautsprecher ist hin und wieder nur ein Kratzen und ein verzerrter leiser Ton (aber nicht immer -meistens ist es Still. Das Knarzen kommt, wenn das Gerät neu eingeschaltet wird und kalt war. Es verschwindet mit der Zeit in Stille) zu hören. Gleiches gilt für den Modus HBB-TV. Alle Mediatheken bieten keinen Ton. Bild ist immer einwandfrei.
Wenn ich den Analogtuner des TV's benutze und dort einen Videorecorder über Kanal 36 einspeise, ist der Ton ganz normal. Das Gleiche gilt für den Ton von den beiden HDMI-Quellen und dem Scartanschluss so wie dem Line In. Der Ton (und das zugehörige Bild) ist da überall einwandfrei.
Ich habe den Hersteller bereits kontaktiert und wurde schroff an den Fachhandel verwiesen. Auch ein Nachboren wegen des hohen Alters des Gerätes brachte keinerlei Hilfestellung oder Ersatzteiltipp.
Ich vermute entweder einen Defekt in dem kombiniertem Analog/Digital/USB/LAN Tunerboard von TYP 9215-0500-v03.
Dies kann aber möglicherweise nur zutreffen, wenn von dem Board eine Tonsumme an die Hauptplatine abgegeben wird. Auf der Tunerplatte sitzt wohl auch der Codec vom Typ STi 7105BIUD und die Steuersoftware. Frage ist, wie der Ton vom Codec zur Hauptplatine gelangt. Hat der Analog-Tunerteil evtl. eigene "Ton-Adern" und wird der Ton bzw. die Tonquelle auf der Hauptplatine ausgewählt/eingestellt? Oder wird der analoge Ton noch auf der Tunerplatte mit dem Ton des Digitalteils gemischt? Ich habe das gesamte Netz durchforstet und keine Serviceanleitung bzw. Schaltplan zu den beiden Boards gefunden. Ich weiss nicht,wie ich am besten wo suchen soll. Denn bei einer Tonauswahl über das Hauptboard und 2 Tonleitungen vom Analogtuner und Digitalteil könnte er Defekt auch noch in oder an der Wahlselektion auf dem E10 VGC Board V03 zu suchen sein.

Natürlich könnte ich jetzt einfach eine Dreambox an das TV anschließen und TV gucken - aber das ist ja blöd, wo es einen eingebauten Tuner nebst Mediaplayer besitzt.

Ich habe beide Boards bereits mit Abgleichbesteckt abgeklopft und mit Kältespray behandelt aber leider keinen Fehler / Kaltlötstelle entdeckt (wobei die Lötstellen nicht gerade prickelnd aussehen). Blöd ist, dass man zum nachlöten gar eine Lupe benötigt.

Ein Tipp, den Fehler einzukreisen, oder wie ich an ein Schaltbild komme, wäre super. Der Hersteller will keine "Eigenbastler" - auch wenn es Elektroniker sind. So wurden auch Anfragen nach den beiden Platinen direkt geblockt und stur an den Fachhandel verwiesen. Hier will man erst mal 120 € für einen KVA - Ich habe lieber noch mal 200 Euro draufgelgt und woanders nen neuen Samsung gekauft... (Hatte mir da wesentlich mehr vom Service dieser "deutschen" ? (Innen wohl LG) Firma versprochen, gerade weil diese TV-Geräte alles andere als billig angeboten werden und ich damals drauf vertraut hatte, durch den Mehrpreis etwas langlebiges zu erwerben. Aber denkste. TV geht genau so schnell kaputt wie jedes andere wohl auch...) Die wollen tatsächlich, dass man so ein altes Gerät ernsthaft noch zu einer teuren Reparatur in den Fachhandel bringt. Allerdings habe ich da lieber gleich einen neunen TV gekauft und will diesen nur noch im Arbeitszimmer nutzen. Gerne mit dem Ton vom eignebauten Tuner.














[ Diese Nachricht wurde geändert von: satsurfer11 am 10 Feb 2020 23:33 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1062406

IceWeasel

Moderator

Beiträge: 1528

 

  

Hallo,

als erstes einen Werksreset und Software Update versuchen, falls es eins gibt.


_________________
Wenn's kracht und zischt, war das nüscht!

Ich bin kein Berufsgutmensch - ich bin nur zivilisiert und weiß, mich zu benehmen.

Erklärung von Abkürzungen








BID = 1062410

satsurfer11

Gerade angekommen


Beiträge: 9

Werksreset und neue Firmware und komplett neue Einrichtung habe ich schon vor dem Öffnen probiert. Leider ohne Erfolg. Nein das scheint ein Hardware-Defekt zu sein. Leider sehr viel in SMD auf der Karte. Die großen Elkos sehen auch alle noch ganz gut aus...

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1062446

IceWeasel

Moderator

Beiträge: 1528

Dann versuche mal, ob mit Fön und Kältespray eine Reaktion festzustellen ist.
Wenn ja, dann zielgenauer vorgehen, dann sollte sich das fragliche Bauteil finden lassen.


_________________
Wenn's kracht und zischt, war das nüscht!

Ich bin kein Berufsgutmensch - ich bin nur zivilisiert und weiß, mich zu benehmen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1062450

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 32188
Wohnort: Recklinghausen

Das Hauptproblem könnte das austauschen des dafür genutzten IC sein.
Der STi7105 ist ein halber Receiver in einem IC. Demultiplexer, Decoder, Prozessor, alles in einem. USB, Festplatte oder Transportstream vom Tuner rein, Bild und Ton in Analoger und Digitaler Form raus.

Problem: BGA Gehäuse, ohne weiteres nicht mit Hobbymitteln oder für normale Werkstätten lötbar.

Bleibt nur das austauschen des kompletten Boards.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1062464

satsurfer11

Gerade angekommen


Beiträge: 9

Danke für den Tipp. Inzwischen habe ich eine weitere Erkenntnis: Schließe ich an den SP-DIF-Koaxausgang einen Receiver an und höre darüber den Ton ab, so ist der Ton vom Digitalteil voll da und einwandfrei. Nur über den internen Wandler kommt er nicht. Hat der TV wohl einen Digital-Analog-Tonwandlerchip oder kommt aus dem STI 7105 auch das Analogsignal? Wenn das Analogsignal des internen Digitalmultiplexers da auch rauskommt, verstehe ich nicht, warum der Ton vom Analogtuner, der offenbar auch über diesen Chip läuft, einwandfrei ist. Was Merkwürdig ist, dass der Ton wenn das Gerät kalt ist also neu eingeschaltet wurde, scheinbar erst kommen will, weil in den Lautsprechern ein Kratzen im Takt der Sprache zu hören ist. Nach etwa 15 Minuten verstummt es. Abklopfen und Kältespray zeigen keine Besserung. Jetzt kann ich ja nicht wie verrückt alle Elkos tauschen. Denke dass das Problem woanders liegt.. Oder vielleicht doch ne zusammengebrochene Stromversorgung vor dem D/A Wandlerchip - falls der TV einen solchen hat? Tappe da noch im Dunkeln. Werde jetzt erst mal alle Chips ergoogeln. Anhand der Data-Sheets bekommt man ja schon so einige Basics raus.
Welches Board sollte ich denn wohl tauschen? Das mit dem STI 7105 - oder ist das Problem eventuell doch in der andere Platine mit den vielen Buchsen zu suchen (falls da ein Digital-Analogwandler drauf ist)?
Die Tuner STI 7105 Platine gibt es leider nicht mehr zu kaufen. Hoffe immer noch auf ein Gerät mit Displayschaden in der Bucht...
Ansonsten dachte ich schon darüber nach einen digital-Analogwandler in das Gerät einzubauen und anzulöten. Ist dann nur ein Problem das Analogsignal so einzuspeisen dass es mit der FB geregelt werden kann.
Komplizierte Technik. Was ich blöd finde, dass sich nirgends ein Schaltbild im Internet findet. Dabei sollen die Geräte dieser Firma doch angeblich so "nachhaltig" sein. Aber Defekt nach genau 5 Jahren (so lange war auch Garantie auf dem Teil) ist schon traurig. Aber auf Kulanz wollte sich da auch keiner einlassen. Und ne teure Reparatur in ein TV-Gerät mit veraltertem Codec und demnach brach liegendem dVB-T-Teil lohnt sich nicht. So gesehen kann man dann auch problemlos Koreaner kaufen. Ist dann nicht so ärgerlich, wenn sie nicht mehr funktionieren, da sie nicht so teuer waren... Dolle Arroganz in dem Laden. Ein Tipp und evtl. die Bezugsmöglichkeit eines E-Boards zum Selbsteinbau hätten mir schon gereicht.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: satsurfer11 am 13 Feb 2020  1:31 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1062465

satsurfer11

Gerade angekommen


Beiträge: 9

Eigentlich müsste der TV doch einen Digital Analaogwandler für den Ton haben. Wie ist es sonst möglich, dass ein HDMI-Gerät über die eingebauten Lautsprecher einwandfrei abgespielt wird. (BluRay Player funktioniert einwandfrei!) Also muss zwischen dem SPDIF Signal vom internen Codec und dem internen Wandler irgendwo eine Unterbrechung sein. Ich habe aber noch kein Wandler-IC ausfindig machen können sondern nur ein Quellwahl-IC..

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1062467

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 32188
Wohnort: Recklinghausen

Ohne Unterlagen müßte man ein komplettes Reverse Engineering der Kiste durchführen. Darauf wird wohl niemand Bock haben.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1062505

satsurfer11

Gerade angekommen


Beiträge: 9

Das stimmt. Reverse Engineering ist nicht einfach. Wobei ich zur Zeit schon ein Paar Data Sheets von den Chips gezogen habe. Beim Hersteller zeigt man sich leider sehr verschlossen was Hilfestellung bzw. ein Schaltbild angeht. Dabei ist die Kiste alles andere als aktuell. Im Internet nach wie vor nix gefunden. Sonst könnte ich ja die Tonleitungen mit einem Oscar nachverfolgen. Aber ich weiss ja nicht wo sie sind...
Ich werde mal eine Liste mit den Links zu den Datenblättern erstellen. Vielleicht nutzen diese ja auch anderen Usern der Geräte was, wenn mal was dran ist. Das AV-Board scheint offenbar in vielen Geräten des Herstellers zum Einsatz zu kommen.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: satsurfer11 am 14 Feb 2020  0:22 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1062506

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 32188
Wohnort: Recklinghausen

Die kompletten 620Pins sind doch hier beschrieben. Bleibt das Problem ranzukommen.

Ich würde versuchen, ein neues Board zu finden, wenn es daran nicht liegt, ab in die Tonne. Ein neuer 32er kostet keine 200€ mehr, kann aber mehr als dein altes Gerät. Es ist traurig, aber Fernseher sind heute Wegwerfartikel.
Auch Technisat kocht nur mit Wasser und die Kisten sind nicht besser als die aus Korea, nur teurer.



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1062532

satsurfer11

Gerade angekommen


Beiträge: 9

Du hast schon Recht - die Kiste ist total "überholt" - allein weil sie den aktuellen HEVC Codec nicht kann und auch das ISIO-Portal kein Youtube mehr unterstützt. Das können andere Hersteller besser und wesentlich preiswerter bei gleicher Qualität. Ich dachte immer die TV Geräte von Technisat seien besonders nachhaltig konstruiert - doch das ist dann wohl eine Fehlanzeige. Kaum sind die 5 Jahre Garantie rum, machen sie wohl die Grätsche. So bei mir passiert. Habe mehrfach mit Technisat telefoniert und auch Mails geschrieben, aber sie bleiben hart und rücken keinen Schaltplan und auch keine E-Teile raus. Habe dem Typen am Telefon gesagt, dass das nicht unbedingt für die Firma spreche bei so einem uralten TV so einen Affentanz mit Reparatur beim Händler zu veranstalten. Das macht doch keiner. Na für mich ist es ein Bastel-Objekt. Werde mal Ausschau in der Bucht nach Displaybruchgeräten halten oder nach der besagten Platine.
An die Pins ist leider kein rankommen, da der Prozessor geschlossen auf dem Board sitzt. Ich kann ja nicht alle SMD-Teile nach nem Tonsignal absuchen... Für mich ist jedenfalls jetzt klar, das es kein Technisat oder so zu sein braucht. Billig reicht auch, wenn so ein Gerät im Schnitt nur noch 3-4 Jahre hält. Traurig - aber Nachhaltigkeit sieht anders aus. Da würde ich dem Kunden auch einen Schaltplan auf Wunsch an die Hand geben, wenn es ein altes Gerät ist. Aber nein, im Hause Technisat bleibt man stur. Gut das auch noch andere Fernseher bauen!

Aber noch mal zurück zum Puzzle. Zunächst vielen Dank für den Link zum Datenblatt. So ein ausführliches "Buch" habe ich wohl übersehen. Laut Seite 13 wird das Signal von dem "Wunderchip" an einen STV 641X weitergereicht. Und auf der Suche nach dem Teil bin ich jetzt auf dem Board. Das muss wohl ne art Umschaltmatrix sein. Wenn ich nur messen könnte, ob das Tonsignal bis dahin okay ist oder nicht, dann wüsste ich, welches Board ich tauschen muss. (AV Board wo der Umschalter mit draufsitzen muss oder doch Prozessorkarte.. AV-Board ist lieferbar bei einem Internethändler. Aber das andere Teilchen zur Zeit nicht. Deutet daraufhin, dass es wohl öfters "platt" ist...)

[ Diese Nachricht wurde geändert von: satsurfer11 am 14 Feb 2020 17:56 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1062537

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 32188
Wohnort: Recklinghausen

Das IC liefert halt alles in diversen Formaten. Von HDMI über SPDIF bishin zu Analogton in Stereo oder 5.1 ist alles möglich.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1062580

satsurfer11

Gerade angekommen


Beiträge: 9

Ich bin immer noch am "puzzlen". Meiner Ansicht nach muss es ein temperaturbedingter Fehler sein. Immer wenn der TV kalt war und gestartet wird, ist ganz kur der Ton da, dann schrebbelt er und ist danach weg. Ich habe ganz stark die Platine mit dem Codec-Chip und den beiden Tunern in Verdacht. Um sicher zu gehen habe ich im laufenden Betrieb den Stecker des Stomversorgungskabels Rot /Schwarz von der Platine abgesteckt und den TV aber weiter laufen lassen. Nach einer halben Stunde habe ich den Codecteil wieder mit Stom versorgt und wieder war der Ton zunächst ganz kurz da, schrebbelte und knarzte dann und war verschwunden. Was kann das sein? Alle Elkos auf der Karte sind kalt. Mit dem digitalen Fieberthermometer habe ich alle auf Temperatur überprüft. Lediglich drei SMD-Elkos auf der andern Platine sind etwa 40 Grad warm. (Ich habe das Trio mal abgelichtet) Aber ich denke, dass ist normal so. Eine Behandlung mit Kältespray hatte auch keine Auswirkungen. Wahrscheinlich ist dann tatsächlich der Chip im Eimer. Wobei der Fehler verdammt nach einem defektem Elko riecht. Aber wo??? Anbei noch mal bessere Bilder beider Platinen. Die wo der USB-Stick drinne steckt müsste den Defekt haben.





Erklärung von Abkürzungen

BID = 1062630

satsurfer11

Gerade angekommen


Beiträge: 9

Habe wieder 3 Stunden getüftelt und denke, dass der Codec eine Macke hat. Da hilft nur der Austausch des kompletten Tunerboards. Werde mal die Augen nach einem Displaybruchgerät offen halten. Denn den Chip auf dem Board zu wechseln wird wohl unmöglich sein.

Erklärung von Abkürzungen


---


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 48 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 26 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 150942779   Heute : 9455    Gestern : 16183    Online : 245        18.2.2020    17:05
12 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 5.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
3.62663388252