Fagor Waschmaschine  1FET-109W/04

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Trommel dreht nicht

Im Unterforum Waschmaschine - Beschreibung: Service für Waschmaschine und Waschautomat - Toplader und Frontlader. Fragen zu Ersatzteilen und Reparaturen. Tipps für Bedienung und Reparatur.

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Waschmaschine         Waschmaschine : Service für Waschmaschine und Waschautomat - Toplader und Frontlader. Fragen zu Ersatzteilen und Reparaturen. Tipps für Bedienung und Reparatur.

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Waschmaschine Fagor 1FET-109W/04 --- Trommel dreht nicht
Suche nach Waschmaschine Fagor

    










BID = 1054710

scragnoth

Gerade angekommen


Beiträge: 11
Wohnort: Berlin
 

  


Geräteart : Waschmaschine
Defekt : Trommel dreht nicht
Hersteller : Fagor
Gerätetyp : 1FET-109W/04
S - Nummer : 09 11 68762
Kenntnis : Minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
Messgeräte : Multimeter
______________________

Meine altgediente Waschmaschine (Toplader) "Fagor 1FET-109W/04" hat kürzlich den Geist aufgegeben. Möchte ich ein Programm starten (sei es nur schleudern oder ein ganzer Waschgang), kommen dreimal hintereinander zwei kurz aufeinanderfolgende Klickgeräusche, als dass wie sonst die Trommel startet sich zu drehen. Danach blinken alle drei Status-LEDs gleichzeitig in gleichbleibenden Rythmus auf, bis man den Programmwahl-Drehschalter auf "0" (aus) dreht. Der Deckel bleibt blockiert, er entriegelt sich erst nachdem man eine Zeitlang den Stecker gezogen hat, ihn wieder hineinsteckt und den Programmwahl-Drehschalter wieder auf ein beliebiges Programm einstellt.

Ich vermute dass die Motorkohlen am Ende sind. Ich bin Erstbesitzer der Maschine, sie ist allerdings seit Anfang 2010 bei mir im Einsatz. Ich habe irgendwo einen ähnlichen Beitrag gesehen wo auch die Trommel nicht andrehen wollte, es die Klickgeräusche und die drei blinkenden LEDs gab - es wurde auf die Motorkohlen hingewiesen.

Ich habe die Maschine also so platziert dass ich unten herankomme. Ich sehe nun den Motor, aber wie komme ich an die Kohlen um zu gucken ob die "schuld" sind? Habe sowas noch nie gemacht...

Immerhin lässt sich der Motor noch per Hand drehen, der Riemen ist in Ordnung.

Die LEDs die aufblinken sind die unten rechts - über den drei Schaltern.

Ich bedanke mich im Voraus für jede hilfreiche Antwort. Liebe Grüße





BID = 1054736

driver_2

Inventar

Beiträge: 3955
Wohnort: Speyer
ICQ Status  

 

  

Motorkohlen ausbauen und auf Länge prüfen.



_________________






BID = 1054737

scragnoth

Gerade angekommen


Beiträge: 11
Wohnort: Berlin

Gibt's da eine Standartprozedur wie man den Motor ausbauen kann? Habe bis jetzt in Videos immer gesehen dass diejenigen den Motor ausgebaut haben um die Kohlen zu tauschen. Gab leider keins speziell zu dieser Maschine.

BID = 1054738

driver_2

Inventar

Beiträge: 3955
Wohnort: Speyer
ICQ Status  

Nö. Ich baue NIE den Motor aus für die Kohlenbürsten.

Rechts und links in Deinem Bild oben und unten die weißen Dinger abschrauben, das sind die Kohlebürstenhalter.



_________________

BID = 1054739

scragnoth

Gerade angekommen


Beiträge: 11
Wohnort: Berlin

Gut, danke, das versuche ich dann gleich mal.

BID = 1054745

scragnoth

Gerade angekommen


Beiträge: 11
Wohnort: Berlin

Sorry wegen Doppepost...

Typenschild vom Motor - als ich sah dann die vier Schrauben die den ganzen Motorrahmen halten sah habe ich ihn doch kurzerhand ausgebaut - an den vier Ecken sind Torx-Schrauben, dann nach rechts drücken und den Riemen lösen. Ich hätte sonst nie einsehen können wie die Kohlen befestigt sind. Mit je 2 Kreuzschrauben.

Scheinen nicht die Kohlen zu sein, die scheinen lang genug zu sein. Ausgefahren und hinein gedrückt.

Hier noch die zweite Kohle die ich dann nicht mehr ausgebaut habe (wüsste ohnehin nicht wie da die Schrauben nicht vertikal zugänglich sind).

Was könnte man jetzt noch versuchen? Die Schleifkontakte am Motor säubern vielleicht?

Bin weiter für jede Hilfe dankbar!







[ Diese Nachricht wurde geändert von: scragnoth am 13 Aug 2019 19:11 ]

BID = 1054748

driver_2

Inventar

Beiträge: 3955
Wohnort: Speyer
ICQ Status  

Dann könnte es sein, daß der Triac auf der Platine defekt ist, der den Motor ansteuert und das klicken kommt vom Wenderelais.



_________________

BID = 1054753

scragnoth

Gerade angekommen


Beiträge: 11
Wohnort: Berlin

Okay, das sollte ja alles an Platine sein (eine Schraube hinten gelöst und das komplette Bedienfeld angehoben, die Platine sitzt auf dessen Rückseite). Die beiden Kabel hab' ich abgemacht um sie besser fotografieren zu können...

Ist das kleine Schwarze am Heatsink das gesuchte Teil? Hab' ein bisschen herum gelesen wie so eins aussehen könnte, da ich mit dem Begriff nichts anfangen konnte. Und ein Hinweis war noch dass er verkokelt riechen kann wenn er durch ist...

Der Fehler trat erstmals während einer Wäsche, vor dem Schleudern, auf.





[ Diese Nachricht wurde geändert von: scragnoth am 13 Aug 2019 20:25 ]

BID = 1054754

driver_2

Inventar

Beiträge: 3955
Wohnort: Speyer
ICQ Status  

Der im Kühlkörper kann es durchaus sein wenn du mit dem Ohmmeter umgehen kannst stell es mal auf Dioden Prüfstrecke und Messer an den drei Beinen in alle Richtungen es müssten dann meist Unterbrechungen zu messen sein oder sehr hochohmig

_________________

BID = 1054824

scragnoth

Gerade angekommen


Beiträge: 11
Wohnort: Berlin

Hatte mein Meter verlegt... aber jetzt wiedergefunden und ausprobiert.

Vorneweg: Mein Meter ist etwas... altmodisch. Da gibt's einen Durchgangsprüpfer (Dioden-Symbol), im Display steht dann ganz links eine "1", das ist wenn kein Kontakt zwischen den Anschlüssen besteht. Bringt man sie zusammen ist es nach etwas hin und her irgendwann bei "0,0" angekommen...

Gut, also am vermeintlichen Triac bekomme ich zwischen den beiden äußeren Beinchen dann immer den Wert "4,01" und zwischen dem mittleren und jeweils einem der äußeren besteht kein Kontakt (diese links stehende "1").

Also, relativ guter Kontakt zwischen den äußeren? Darf das sein?

BID = 1054833

driver_2

Inventar

Beiträge: 3955
Wohnort: Speyer
ICQ Status  


Zitat :



Also, relativ guter Kontakt zwischen den äußeren? Darf das sein?



Ja, der mittlere ist das Steuerbeinchen, wie bei uns Männern

Der ist tot, d.h. leitet keinen Strom durch, wenn er Signal auf die Mitte bekommt, erneuer den mal.



_________________

BID = 1054834

scragnoth

Gerade angekommen


Beiträge: 11
Wohnort: Berlin

Ach so, dann hast du gemeint wenn ich Unterbrechungen messe ist das Teil Schuld dass die Maschine nicht mehr looft. Danke! Ich hoffe Conrad hat das Teil am Lager... in Berlin, dann fahre ich da morgen hin und hole mir einen neuen Triac.

Ich hatte heute auf Verdacht auch mal den Ablaufschlauch abgemacht und geguckt ob da komplett Wasser durchlaufen kann... das war gegeben...

Wegen Wärmeleitpaste... tut es da auch welche für PC-Prozessoren? Solche hätte ich nämlich noch hier, gute Arctic Cooling...

[ Diese Nachricht wurde geändert von: scragnoth am 15 Aug 2019 19:33 ]

BID = 1054845

scragnoth

Gerade angekommen


Beiträge: 11
Wohnort: Berlin

Okay, ist wohl ein BTB16-600BW - und genau der ist bei Conrad nicht im Katalog.
Das nächstverwandte was sie haben ist ein BTB16-800CWRG.

Ist das kompatibel? Ich brauche das schnell, Versand dauert mir zu lange (und wenn man ein 80 Cent-Teil braucht, dazu dann bei den meisten eh ein MBW besteht)...

Die volle Aufschrift (soweit ich mich nicht verlesen habe, ist echt schwierig):

BTB16-600BW
CKDKY VU
CHN 91,9
Vierte Zeile wohl Herstellerkennung... oder Symbole

BID = 1054847

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 12229
Wohnort: Tal der Ahnungslosen
Zur Homepage von Kleinspannung

Sollte eigentlich passen.
16-600 bedeutet 16A/600V , 16-800 bedeutet 16A/800V.
Den Unterschied zwischen BW und CWRG weis ich zugegeben auch nicht so genau.
"Snubberles" sind sie beide,soviel hab ich rausgefunden.
Und damit wohl kompatibel.
Für den Rest müsste man die Datenblätter vergleichen,aber dazu hab ich grad nicht wirklich Lust...
Vielleicht weis es ja einer aus dem Kopf.
Der Rest der Bezeichnung ist uninteressant für das Problem.

_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 1054848

scragnoth

Gerade angekommen


Beiträge: 11
Wohnort: Berlin

Danke, hab' noch bisschen weiter geforcht. Diese Kenngrößen angeschaut...

(Der den ich da bei Conrad gesehen habe wäre nur in die Filiale lieferbar gewesen, ich bräuchte sofortiges Abholen - Hintergrund: Muss am Montag aus meiner Wohnung ausziehen, die Maschine will ich aber nochmal ans Laufen kriegen und die dreckige Wäsche durchwaschen).

Für den BTB16-600BW

Spitzen-Sperrspannung periodisch: 600 V
IT (RMS): 16 A
Haltestrom max.: 50 mA

Und ich habe dann den BTA-600BW gefunden, der ist laut Datenblatt von STMicroelectronics mit den gleichen Werten ausgestattet, A steht für insulated, B non insulated.

Die haben ja sogar beide auf ein und demselben Datenblatt. (Datenblatt)

Kann ich dann den BTA16-600BW nehmen? Der wäre tatsächlich in einem anderen Laden in Berlin direkt abholbar (sofern die ihre Bestände korrekt angegeben haben auf deren Website).


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
---


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 33 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 2 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 148167922   Heute : 2495    Gestern : 12087    Online : 144        26.8.2019    10:30
9 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 6.67 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
2.3461561203