dbx Mikrofonvorverstärker

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: fiepender Trafo

Im Unterforum Alle anderen Reparaturprobleme - Beschreibung: Telekom, Funkgeräte und alle anderen Geräte

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen Reparaturprobleme        Alle anderen Reparaturprobleme : Telekom, Funkgeräte und alle anderen Geräte

Autor
Sonstige dbx Mikrofonvorverstärker --- fiepender Trafo
Suche nach dbx

    










BID = 1053255

maddrax

Gerade angekommen


Beiträge: 4
 

  


Geräteart : Sonstige
Defekt : fiepender Trafo
Hersteller : dbx
Gerätetyp : Mikrofonvorverstärker
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo zusammen,

ich würde gerne dieses Bauteil austauschen, finde aber bei den bekannten Elektronikversendern keinen passenden Ersatz. Das Ding erzeugt so ein lautes fiepen, dass ich es selbst mit meinen Tinitus nicht ignorieren kann ;).

Kann mir jemand helfen womit ich diesen Netztrafo ersetzen kann oder hat eine Idee wie man dem Fiepen sonstwie Herr werden kann.

Danke schon mal für eure Mühen.


Grüße,
Mark







Erklärung von Abkürzungen

BID = 1053263

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 12303
Wohnort: Tal der Ahnungslosen

 

  


Zitat :
maddrax hat am 24 Jun 2019 09:21 geschrieben :

womit ich diesen Netztrafo ersetzen kann

Mit nem 2x 22V/8W Netztrafo...

_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

Erklärung von Abkürzungen








BID = 1053266

menthool

Neu hier



Beiträge: 21

Ist das wirklich der Netztrafo selbst der pfeift? Bei Schaltnetzteilen ist das Problem ja bekannt, aber bei einem stink-normalen Trafo?

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1053268

maddrax

Gerade angekommen


Beiträge: 4

Zitat: Kleinspannung
Zitat :
Mit nem 2x 22V/8W Netztrafo...

Danach hab ich ja gesucht aber wie ich schrub, ich finde keinen, nur irgendwelche Ringerntrafos.


Und ja, ist der Trafo der fiept. Hatte den wie im ersten Bild ganz von der Elektronik abgeklemmt und es fiept wie irre und setzt sich über das ganze Gehäuse fort.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1053270

menthool

Neu hier



Beiträge: 21

mh...im Gehäuse scheint ja doch etwas Platz zu sein. Was würde gegen einen Ringkern-Trafo sprechen?
Als normale Bauform vielleicht einen bei Digikey, Bestellnummer HM4725-ND, wurde zumindest in einem anderen Forum als Ersatz empfohlen.
Such mal nach SA41-222D-0110DF-HMG1, dann findest Du Foreneinträge.

Mit den Geräuschen vom Trafo finde ich aber echt spannend. Wenn du von "fiept" sprichst, meinst Du schon einen hohen Ton?


[ Diese Nachricht wurde geändert von: menthool am 24 Jun 2019 12:04 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1053271

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 7875
Wohnort: Alpenrepublik

Meinst Du den Rundsteuerimpuls?

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1053311

maddrax

Gerade angekommen


Beiträge: 4

Danke für die Antworten.
Ich habe das Geräusch mal aufgenommen, ist eher ein Summen, irgendwie hatte ich das viel hochfrequenter in Erinnerung, anyway.

Beim Durchmessen liegt zwischen WHITE und den äußeren BLUE jeweils 24V und zwischen den beiden BLUE 48V an. Im besagten anderen Forum wurde ja ein 48VCT (Center Tap) empfohlen, dass hat mich auf die Spur gebracht und habe dieses gefunden:

Trafo Datasheet

PartNumber DP-241-4-24 sollte doch meiner Spezifikation entsprechen, oder?


Mit 44VCT gibt es diesen Ringkerntrafo.

Jetzt haben die RK Trafos aber einen vier poligen Ausgang. Könnte man den einen Pol eines Ausganges als Center Tap zusammenlegen?
Edit: Hier steht ja was über Center Tap. Gilt das jetzt nur für die Variante mit 115V, weil das dahinter in der Zeile steht?


Nochmal Danke für eure Mühen.


Gruß
Mark






[ Diese Nachricht wurde geändert von: maddrax am 25 Jun 2019 10:02 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1053314

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 31926
Wohnort: Recklinghausen

Wenn sekundär zwei getrennte Wicklungen herausgeführt werden, kannst du die in Reihe schalten um eine Anzapfung zu erhalten.
Aber wenn der Trafo nur summt, und ansonsten OK ist, würde ich den erstmal verlacken.



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1053315

menthool

Neu hier



Beiträge: 21


Zitat :
Mr.Ed hat am 25 Jun 2019 12:29 geschrieben :

Wenn sekundär zwei getrennte Wicklungen herausgeführt werden, kannst du die in Reihe schalten um eine Anzapfung zu erhalten.
Aber wenn der Trafo nur summt, und ansonsten OK ist, würde ich den erstmal verlacken.


Lack oder mit einem Harz tränken ist ne gute Idee...

Zu der Anzapfung bzw. zu der Frage des Threaderöffners bezüglich CT. Dürfte sich nicht nur auf 115V beziehen. Ich verstehe die 4 Varianten so, dass die rechts unten in der Ecke "verboten" ist, die restlichen 3 Varianten sind alles Vollweggleichrichter, die verbotene Variante nutzt nur eine Diode nach dem Trafo zur Gleichrichtung und treiben diesen in die Sättigung.


Erklärung von Abkürzungen

BID = 1053332

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Das Ding erzeugt so ein lautes fiepen, dass ich es selbst mit meinen Tinitus nicht ignorieren kann
Kannst du das Geräusch mal mit einem Mikrofon aufnehmen und hier hochladen?
Vielleicht können wir dann auf die Ursache schliessen, denn gewöhnlich fiepen solche Netztrafos nicht.

P.S.:
Zitat :
es fiept wie irre und setzt sich über das ganze Gehäuse fort
Vielleicht wird wirklich das Eisenblechgehäuse des Geräts vom Magnetfeld des Trafos zu Schwingungen angeregt.
In diesem Fall sollte eine andere Anordnung des Trafos, am liebsten liegend über Winkelstücke montiert, helfen.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 26 Jun 2019  9:03 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1053334

menthool

Neu hier



Beiträge: 21


Zitat :
Kannst du das Geräusch mal mit einem Mikrofon aufnehmen und hier hochladen?
Vielleicht können wir dann auf die Ursache schliessen, denn gewöhnlich fiepen solche Netztrafos nicht.

Hat er bereits hochgeladen, siehe etwas weiter oben, ist wirklich nur "normales" Netzteil/Trafo-Brummen.
https://forum.electronicwerkstatt.d.....a.txt

[ Diese Nachricht wurde geändert von: menthool am 26 Jun 2019 10:51 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1053342

attersee

Stammposter



Beiträge: 413
Wohnort: Wien

Ist der Kern gut verpresst? Hört sich an wie ein nicht fixiertes Endblech.
Grüße, attersee

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1053345

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 31926
Wohnort: Recklinghausen

Hier mal als MP3, dann kann man es ohne große Umwege anhören.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1053364

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Entferne mal die beiden Befestigungsschrauben des Trafos und prüfe, ob er immer noch lärmt, wenn du ihn auf eine weiche Unterlage, z.B. ein zusammengefaltetes Papiertaschentuch, stellst.

Falls das der Fall ist, überprüfe mal, ob sich Teile des Bleckpakets bewegen können. Normalerweise ist das nicht der Fall, aber man kann die Schnittkanten der Bleche auch vorsorglich mit etwas Alleskleber oder Nagellack bestreichen und so festlegen.



[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 27 Jun 2019 12:35 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1053382

maddrax

Gerade angekommen


Beiträge: 4


Zitat :
perl hat am 27 Jun 2019 12:26 geschrieben :

Entferne mal die beiden Befestigungsschrauben des Trafos und prüfe, ob er immer noch lärmt, wenn du ihn auf eine weiche Unterlage, z.B. ein zusammengefaltetes Papiertaschentuch, stellst...


So hat er immer noch recht lautstark gesummt.
Der Casus knacksus war diese, ich nenn sie mal Bodenplatte, von dem Käfig mit den Befestigungsschrauben, in welchem er steckt. Hab das Trafogehäuse mal zerlegt...

Zitat :
Mr.Ed hat am 25 Jun 2019 12:29 geschrieben :

...
Aber wenn der Trafo nur summt, und ansonsten OK ist, würde ich den erstmal verlacken.

...und mit Epoxydharz ausgegossen/geschmiert.


Zitat :
perl hat am 26 Jun 2019 08:58 geschrieben :

Vielleicht wird wirklich das Eisenblechgehäuse des Geräts vom Magnetfeld des Trafos zu Schwingungen angeregt...

Und weil man schon mal dabei ist, bekam das Gerätegehäuse ein paar Bitumenstreifen verpasst, sicher ist sicher.
Nun ist himmlische Ruhe.

Danke vielmals für die vielen Anregungen und Tips.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: maddrax am 28 Jun 2019  9:38 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: maddrax am 28 Jun 2019  9:41 ]

Erklärung von Abkürzungen


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 44 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 149422371   Heute : 1133    Gestern : 13580    Online : 111        22.11.2019    7:27
9 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 6.67 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.373320102692