Blitzschutz - Welche Komponente für den Sicherungskasten ist die Richtige?

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Autor
Blitzschutz - Welche Komponente für den Sicherungskasten ist die Richtige?
Suche nach: blitzschutz (614)

    










BID = 1052946

Bowser

Gerade angekommen


Beiträge: 5
 

  


Hallo,

ich bin gerade dabei mich mit Blitzschutz zu beschäftigen. Außenblitzschutzanlage existiert bisher noch keine, wird aber eventuell später noch nachgerüstet. Vorerst möchte ich mich aber um den Innenblitzschutz kümmern. Die SAT-Anlage und die Telefonleitung haben schon Grob- Mittel- und Feinschutz bekommen. Jetzt ist die Stromleitung dran (egentlich das Wichtigste).

Nun habe ich schon nachgesehen, was es da von Dehn gibt. Hausanschluss ist TNC, was intern natürlich auf TNCS übergeht.
Zählerkasten hat Hutschienenmontage. Da es ein Privathaushalt ist, wird erst mit 63A-Sicherungen zugeführt, dann beim Zähler auf 35A beschränkt und mit 25kV-Sicherung abgeriegelt. Richtig wäre laut Auswahlmatrix von Dehn, wenn man für Außenblitzschutz schon mal vorsorgen möchte wohl: Dehnshield Art.-Nr. 941 300 (TNC)

Ist es richtig so, dass ich diese auch verbauen kann, wenn ich noch keinen Außenblitzschutz habe?
Wenn der Blitz wirklich einschlagen würde und das Schutzgerät ist dann kaputt, kann dieses aber nur der Energieversorger wechseln, da der Ableiter im verplombten Bereich beim Zähler untergebracht wäre?

Deshalb meine Frage:
Wäre es auch möglich, den Dehnventil Art.-Nr. 951 300 (TNC) zu verwenden, bei dem sich im Fehlerfall die Schutzmodule wechseln lassen, oder wäre der nicht geeignet, da technisch völlig überdimensionert, da für Hausanschluss >160A gedacht? Oder müsste da im Fehlerfall mehr gemacht werden als das Austauschen der Module, so dass der Energieversorger trozdem jemand vorbeischicken muss?

Danke

Viele Grüße,

Bowser

BID = 1052955

prinz.

Inventar

Beiträge: 7729
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  

 

  

Du meinst einen Überspannungsschutz.
Bei einem direkten Treffer fliegen dir eh die Leitungen aus dem Putz
Außer der wird draußen abgefangen


_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken








BID = 1052991

Bowser

Gerade angekommen


Beiträge: 5

Ja, ich meinte Überspannungsschutz. Dass mir ohne Außenblitzschutz bei einem direkten Treffer die Leitungen aus der Wand fliegen, ist mir klar. Man findet dazu auch jede menge Bilder im Internet. Da dürften im Haus dann auch noch ganz andere Probleme entstehen...

Bei einem "indirekten" Blitz über die Leitung muss das Schutzgerät ohne Modul wohl ganz getauscht werden, bei dem anderen wohl meist nur die Module je nach Blitzstromstärke?? Kann der Blitz je nach Stärke trozdem über das Modul hinausgehen, also auf die Leitungen dahinter überspringen?

Noch mal zu den Schutzsystemen: Könnte das "größere" Geräte mit den tauschbaren Modulen nun auch verwendet werden, oder muss es für diese Hausanschlussgröße zwingend das Dehnshield Art.-Nr. 941 300 (TNC) sein?

Danke!

BID = 1053001

Hotliner

Stammposter



Beiträge: 497
Wohnort: Austria

Hallo!

Suche bitte mal nach Installationsvorschriften f. Überspannungsschutzeinrichtungen v. Dehn, da steht alles wichtige dazu in Wort u. Bild.

BID = 1053384

Dipol

Gesprächig



Beiträge: 154
Wohnort: Raum Stuttgart


Zitat :
Bowser hat am 16 Jun 2019 11:18 geschrieben :

Ja, ich meinte Überspannungsschutz. Dass mir ohne Außenblitzschutz bei einem direkten Treffer die Leitungen aus der Wand fliegen, ist mir klar. Man findet dazu auch jede menge Bilder im Internet. Da dürften im Haus dann auch noch ganz andere Probleme entstehen...

Das ist ein "Kann-" aber kein "Muss-"Szenario, denn weder haben Blitzströme und -spannungen alle die gleiche Stärke noch die gleiche Impulsform.

Damit die Leitungen aus der Wand fliegen braucht es schon einen wilden Hausrüttler (Kachemannjargon) mit 10/350 µs Impulsform und bei für Blitzschutzsysteme obligatorischem Blitzschutzpotenzialausgleich mit energetisch koordinierten SPD 1 Blitzstrom- und SPD 2 Überspannungsableitern an ALLEN Versorgundsleitungen ist es bei den Schadensisiken S2 bis S4 nach IEC 62305-1 und -2 äußerst unwahrscheinlich, dass der worst-case eintritt.

Siehe DEHN Blitzplaner Kapitel 3.2.1 Schadensquellen, Schadensursachen und Schadensarten.


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 25 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 148430936   Heute : 1432    Gestern : 13966    Online : 170        16.9.2019    7:22
6 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 10.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.256509065628