Auswahl vom richtigen Mosfet Treiber

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro

Autor
Auswahl vom richtigen Mosfet Treiber
Suche nach: mosfet (3081)

    










BID = 1045274

gentleman_57

Gerade angekommen


Beiträge: 2
 

  


Hallo zusammen,

ich habe mich gerade eben in diesem Forum registriert und bitte euch um Hilfe.

Ich habe eine Schaltung entworfen, womit ich einen Kurzschlzss über einen Mosfet(AUIRF3805) erzeugen werde. Den Mosfet möchte ich mit einem Treiber ansteuern, damit der Schaltvorgang so schnell wie möglich erfolgt (ca.200ns). Als Mosfet Treiber habe ich den FOD3180 ausgesucht. Er besteht aus Optokoppler und Treiber. Den Optokoppler benötige ich für die galvanische Trennung, um den HS Kurzschließen zu können. Die Gatespannung beträgt 15V.

Es geht dabei um meine Bachelorarbeit und aus diesem Grund möchte ich genau argumentieren warum dieser Treiber zu diesem Mosfet passt und wie sie gemeinsam meine Anforderungen erfüllen.

Dazu benötige ich die Rechnung von Energie und Leistung die mein Mosfet benötigt ( E=Qg*Ugate). Für die Leistungsberechnung benötige ich zusätzlich eine Frequenz. Die habe ich ja nicht wirklich, da ich nur einmal ein- und ausschalte (min.10µs). Damit kann ich zwar in eine Frequenz umwandeln, weiß aber nicht ob es sinn macht. Den benötigten Strom kann ich auch berechnen ( I= Qg/Tsteigung). Tsteigung ist in diesem Fall ca 200ns. Dafür benötige ich 1.45A. Das kann mein Treiber.

Meine Frage ist jetzt:
Welche Energie kann mein Treiber bringen? Schafft er es den Mosfet so schnell einzuschalten? Wie berechne ich es?
Wie viel Leistung kann mein Treiber liefern? Einfach U*I am Ausgang? Es geht ja darum, dass der Strom von 1,45A in einer deutlich kürzeren Zeit als 200ns verfügbar sein muss. Wo finde ich die Info dazu?

Es fällt mir grad echt schwer all diese Infos zusammenzubekommen.

Ich freue mich über jedes Feedback.




BID = 1045335

Harald73

Schriftsteller


Falsches Format
*.gif oder *.jpg
verwenden!
Beiträge: 943

Kurzfassung: HÄ?

1) Im Bild 2 ist es einfach ein Highside und ein Lowside Schalter in der Phase U, warum sprichst du von Kurzschluss?

2) In Bild 1, Source und damit GND2 liegen mal auf GND und mal auf Phase, ja was denn jetzt? Oder nimmst du diesen Treiber auch für die Lowside?

3) Der Gatetreiber ist mit 15 V versorgt, auf GND2 bezogen. Der FOD benötigt statisch ~ 5mA (ICCH, ICCL), an dem Vorwiderstand von 2k5 würden bei diesem Strom 12,5V abfallen, also würde der FOD gar nicht arbeiten können.

4) Alleine das Propagation Delay beträgt 135ns. Und das bei IF(on) = 10mA. Mit R2 = 1k und dem HC14 bekommst du aber nur ~3mA in die LED, so dass der FOD noch langsamer wird. Ausserdem ist dabei noch nicht mal garantiert, dass er überhaupt einschaltet (IFHL max = 8mA)

5) Der Mosfet hat ein Turn On Delay von 150ns WENN er mit einem Gatewiderstand von 2,6 Ohm bei Ugate = 10V betrieben wird, was also einen maximalen Gatestrom von ~ 4A erfordert. Dein RGate ist 10 Ohm, so dass der MOSFET deutlich langsamer schaltet.



_________________
*..da waren sie wieder, meine 3 Probleme: 1)keiner 2)versteht 3)mich
* Immer die gültigen Vorschriften beachten und sich keinesfalls auf meine Aussagen verlassen!

 

  








BID = 1045337

Her Masters Voice

Inventar


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 5209
Wohnort: irgendwo südlich von Berlin

Crossposter

BID = 1045366

gentleman_57

Gerade angekommen


Beiträge: 2


Zitat :
Harald73 hat am 10 Nov 2018 10:55 geschrieben :

Kurzfassung: HÄ?

1) Im Bild 2 ist es einfach ein Highside und ein Lowside Schalter in der Phase U, warum sprichst du von Kurzschluss?

2) In Bild 1, Source und damit GND2 liegen mal auf GND und mal auf Phase, ja was denn jetzt? Oder nimmst du diesen Treiber auch für die Lowside?

3) Der Gatetreiber ist mit 15 V versorgt, auf GND2 bezogen. Der FOD benötigt statisch ~ 5mA (ICCH, ICCL), an dem Vorwiderstand von 2k5 würden bei diesem Strom 12,5V abfallen, also würde der FOD gar nicht arbeiten können.

4) Alleine das Propagation Delay beträgt 135ns. Und das bei IF(on) = 10mA. Mit R2 = 1k und dem HC14 bekommst du aber nur ~3mA in die LED, so dass der FOD noch langsamer wird. Ausserdem ist dabei noch nicht mal garantiert, dass er überhaupt einschaltet (IFHL max = 8mA)

5) Der Mosfet hat ein Turn On Delay von 150ns WENN er mit einem Gatewiderstand von 2,6 Ohm bei Ugate = 10V betrieben wird, was also einen maximalen Gatestrom von ~ 4A erfordert. Dein RGate ist 10 Ohm, so dass der MOSFET deutlich langsamer schaltet.





Ich möchte einmal den HS und einmal den LS Kurzschließen, um die dazu vorgesehene Schutzmechanismen zu prüfen.

Bei 3),4),5) hast du vollkommen recht. Der Widerstand ist zu überdimensioniert. Ich werde es verbessern.

Das Thema hat sich glaub erledigt und kann abgeschlossen werden. Vielen dank für deine Bemühung.


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 35 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 24 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 143732342   Heute : 5187    Gestern : 15758    Online : 216        20.11.2018    13:39
11 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 5.45 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.222445011139