Blitz beim Einstecken in der Wanddose (Schaltnetzteil) - Überspannung auf Festplatten im NAS

Im Unterforum Grundlagen - Beschreibung: Grundlagen und Fragen für Einsteiger in der Elektronik

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Grundlagen        Grundlagen : Grundlagen und Fragen für Einsteiger in der Elektronik

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 )      

Autor
Blitz beim Einstecken in der Wanddose (Schaltnetzteil) - Überspannung auf Festplatten im NAS
Suche nach: schaltnetzteil (2696) festplatten (681) nas (151)

    










BID = 1045114

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach
 

  



Zitat :
wieso blitzt es (und zwar heftig) wenn ich NUR das Netzteil einstecke?
Kann man so nicht sagen.
In erster Linie dürften dafür verschmutzte oder oxidierte Kontakte in Frage kommen, aber auch Probleme im Netzteil, wie eine defekte oder nicht vorhandene Weichanlaufschaltung, sind möglich.

Hast du mal nach den von mir erwähnten Brandstellen auf den diversen Kontakten gesucht?

BID = 1045115

FlavioB

Gerade angekommen


Beiträge: 13

 

  


Zitat :

Hast du mal nach den von mir erwähnten Brandstellen auf den diversen Kontakten gesucht?

Ja, hatte ich... weder die Stromleiste, noch das Kabel zeigen irgendwelche Spuren von "Brand" - also die Stromleiste ist ja weiss und wäre ggf. irgendwo etwas braun/schwarz werden sollen. Keine Spur.

Mich verunsichert die Unwissenheit, weil es auch beim Einstecken meines Ethernet-Switches gefunkt hat. Dieser hat ein internes Netzteil und darin ist nichts kaputt gegangen. Jedoch hab ich viele andere teure Geräte (elektronische Musik-Instrumente), bei denen ich mich nicht traue diese einzustecken.
Gibt es evtl. ein Schutzapparat, welches ich dazwischen stecken könnte um dieses Phänomen zu unterbinden?

Ich hatte mir z.B. überlegt eine Stromleiste mit Schalter zu nehmen und diese im ausgeschalteten Zustand an die Wanddose einzustecken. Dann die Geräte an der Stromleiste einstecken (sollte kein Blitz ergeben, da nicht unter Strom), und letztlich dann den Schalter betätigen. Was meinst du hierzu?

Gruss, und Danke.
Flavio.








BID = 1045117

koerd

Neu hier



Beiträge: 32
Wohnort: Chur


Zitat :
Ja, hatte ich... weder die Stromleiste, noch das Kabel zeigen irgendwelche Spuren von "Brand"


Die Brandspuren sind auch nur auf den Kontakten. Hab mal versucht ein Foto zu machen, ist aber relativ schwierig, weil die Kontakte so stark glänzen. Man sieht aber die Brandstellen (gelbliche Regionen) vorne an der Spitze des Kontaktstifts... Dieses Beispiel ist jetzt von meinem Notebook und ganz normal bei grösseren Schaltnetzteilen. Da sieht man auch ab und zu gut wie es blitzt, ich würde das aber nicht als heftiges blitzen beschreiben...
Es könnte darum sein, dass dein blitzen ganz normal ist und nicht direkt was mit dem Festplattensterben zu tun hat...




[ Diese Nachricht wurde geändert von: koerd am  4 Nov 2018 14:28 ]

BID = 1045118

FlavioB

Gerade angekommen


Beiträge: 13

Oh! Danke für den Hinweis! In der Tat hab ich dieselben gelblichen Punkte auf den Kontakten! Und zwar nur auf den beiden externen Kontakten, nicht auf dem mittleren...
F.

BID = 1047972

:andi:

Inventar



Beiträge: 3105
Wohnort: Bayern

Das Blitzen ist im gewissen Rahmen bei Schaltnetzteilen schon üblich und auch, dass sich nach einigen Steckzyklen Spuren an der Spitze der Steckerkontakte zeigen.

Schaden darf der Verbraucher (Festplatte) dadurch natürlich nicht nehmen.
Wenn Elektroinstallateur und Netzbetreiber dir schriftlich bestätigt haben, dass die Gebäudeinstallation und der Netzanschluss in Ordnung sind, dann liegt es möglicherweise an der Produktqualität von Festplatte/Netzteil - anderen Hersteller ausprobieren...

_________________
"Gestern gings noch, da kann net viel sein"

[ Diese Nachricht wurde geändert von: :andi: am 14 Jan 2019 16:14 ]

BID = 1047977

Strömling

Schreibmaschine

Beiträge: 1313
Wohnort: Berlin

Hallo

Hatte das Problem in der Firma auch

Meine Vermutung ist das es entweder Selbstheilungsvorgänge in X2 Kondensatoren
im Netzteil sind,genau während des reinsteckens


Zitat :
X- und Y- Folienkondensatoren sind selbstheilend. Hohe Spannungsimpulse im Stromnetz führen zu hohen Stromimpulsen im Kondensator. Aufgrund der hohen lokalen Stromdichte kommt es zu einem punktuellen Kurzschluss zwischen den metallisierten Elektroden.


Quelle Seite 7


Zitat :
Durch Spannungsimpulse im Versorgungsnetz, die über der Durchschlagfestigkeit der Lufteinschlüsse liegen, werden die mit Glimmentladungen vergleichbaren Korona- oder Teilentladungen gezündet. Mit der Netzspannung wird dieser Prozess am Leben gehalten. Dieser Vorgang setzt Kondensatoren voraus, die aufgrund eines ungenügenden Folien-Lagendrucks solche Lufteinschlüsse erlauben


Quelle Seite 16

oder permanente Störimpulse


Zitat :
So führt ein Spannungsimpuls im Versorgungsnetz mit 100V/μsec bei einem X2-Kondensator mit 1μF zu einem Stromimpuls von ca. 100A/μsec. Aufgrund der stetig ansteigenden Anzahl von nichtlinearen Verbrauchern nimmt die Belastung des Versorgungsnetzes mit wesentlich höheren Störspannungen kontinuierlich zu.


Quelle Seite 15

Quelle Google
Whitepaper
Dauerhaft zuverlässige Entstörung mit X- und Y- Folien- Funkentstörkondensatoren

Kann aber auch alles ganz anders sein

MfG

BID = 1047981

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 7776
Wohnort: Alpenrepublik

Es ist wohl der entladene Zwischenkreiskondensator der den hohen Strom zieht.

X und Y Kondensatoren schließe ich aus. ...und wenn es tatsächlich diese wären, dann gibt es eine neue olympische Disziplin: SMPS-Weitwurf!

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!


Vorherige Seite      
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 )
Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 28 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 12 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 147092498   Heute : 19480    Gestern : 25781    Online : 258        16.6.2019    17:57
17 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.53 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.214020013809