Einphasenmotor Drehrichtungswahlschalter/Nockenschalter

Im Unterforum Grundlagen - Beschreibung: Grundlagen und Fragen für Einsteiger in der Elektronik

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Grundlagen        Grundlagen : Grundlagen und Fragen für Einsteiger in der Elektronik

Autor
Einphasenmotor Drehrichtungswahlschalter/Nockenschalter

    










BID = 1040575

Heiko123

Gerade angekommen


Beiträge: 5
 

  


Hallo Forum,

Folgender Beitrag ist fast identisch:

https://forum.electronicwerkstatt.d......html

habe aber noch Fragen und dachte Aufgrund des Alters ist ein neuer Beitrag hoffentlich okay.

Ein Einphasenmotor mit Schaltbild soll einen Drehrichtungswahlschalter bekommen. Natürlich stelle ich mir einen Nockenschalter vor mit drei Stellungen L-0-R bzw. 1-0-2 oder ähnlich vor. In erwähntem Beitrag wurde ein 3-poliger Schalter verwendet jedoch wurde von Verlöter erwähnt, dass ein 4-poliger besser sei....
Zitat :
Verlöter hat am 26 Mär 2013 09:48 geschrieben :

Hab mal das Schaltbild für beide Schalterstellungen gezeichnet.
Rot = L
Blau = N
Grün = Zwischen Kondensator und Hilfswicklung
Beim Kondensator mußt Du Dir den Anlaufkondensator noch paralle, über den Fliehkraftschalter zum Betriebskondensator vorstellen. Die 2 kleinen Pfeile unten sollen die Stromrichtung ( von L nach N) andeuten. Es ist zu sehen dass sich in der Hilfswicklung, je nach Schalterstellung, die Stromrichtung ändert. In der Arbeitswicklung bleibt die gedachte Stromrichtung gleich, somit ändert sich die Drehrichtung.
Zu beachte ist hier das U1 immer an N anliegt. Die Drehmaschine sollte daher nicht über einen Schukostecker angeschlossen werden. Ansonste kann je nach Richtung wie der Schukostecker eingesteckt ist auch dauerhaft L aniegen, der Motor somit unter Spannung stehen. Besser wäre ein 4 poliger Wendeschalter, damit könnte frei geschaltet werden.





Und leider verwirrt mich hier nicht nur die Aussage L dauerhaft auf dem Motor (ohne Kontakt) sondern auch das Schaltbild mit der zweiten Schaltstellung da die Kontakte unterschiedlich verdrahtet sind...

Ich möchte nun den richtigen Schalter kaufen und von Eaton gibts einen 4-poligen Nockenschalter aber es gibt auch einen 3-poligen Wendeschalter. Da ich noch keinen Schalter gekauft habe bin ich auch für Vorschläge offen.

Das war leider nur der erste Teil, der zweite Teil ist wie schließe ich den Schalter dann richtig an und wo müssen neue Brücken rein oder raus?

gruß Heiko

BID = 1040626

FennEck

Neu hier



Beiträge: 28
Wohnort: Berlin

Hallo Heiko123,
nicht L sondern N liegt in der Schaltung von Verlöter (über die Brücke Kontakt 4-2 des Schalters) dauerhaft an U1 - und an der Verdrahtung ändert sich in den Schaltbildern nichts, Verlöter hat, an der vierten Grafik des Themenstarters, nur die, bei der jeweiligen Schaltstellung anliegenden, Potentiale farbig markiert und in der jeweils gleichen Farbe die geschlossenen Kontakte eingezeichnet (erste Darstellung: Kontakt 3-4, 5-6 & 9-10; zweite Darstellung: 1-2, 7-8 & 9-10).

Bezüglich der Schaltfunktion kannst du beide nehmen, beim Eaton T0-4-8213/I1 Schalter musst du zusätzliche Brücken setzen.
Nachfolgend links der Amazonen-Wendeschalter, rechts der Eaton-Umschalter, rot markiert die Verbindungen, welche noch herzustellen sind, gegebenfalls vorhandene Brücken zwischen Haupt- und Hilfswicklung sind natürlich zu entfernen.
P.S.: Da wir über andere Schalter reden, bin ich mit meiner Schaltung nicht groß auf die zitierte Schaltung eingegangen.




 

  








BID = 1040644

FennEck

Neu hier



Beiträge: 28
Wohnort: Berlin

Gerade bemerkt: rechts beim Eaton T0-4-8213/I1 Schalter hab ich ohne nachzudenken kopiert - hier die korrigierte Schaltung.




BID = 1040655

Heiko123

Gerade angekommen


Beiträge: 5

Hallo FennEck,

vielen Dank für Deine Antworten, ich begreife das allerdings nicht sorry. Die Kondensatoren sind im Motorklemmengehäuse ja schon verdrahtet, Anlasskondensator mit Fliehkraftschalter sowie Betriebskondensator. Wenn ich die Brücken im Klemmenkasten entferne kommen vier Kabel heraus bzw. bleiben vier Klemmen übrig.

U1, U2, V1, Z2

U1---Z2---L
U2---V1---N
= links lauf

U1---V1---N
U2---Z2---L
= rechts lauf

So interpretiere ich das Schaltbild des Motors. Da finde ich mich leider überhaupt nicht zurecht. Ich muss gestehen, dass ich kein Elektriker bin. Keine Sorge ich möchte nur schonmal checken wie das angeschlossen wird, schlußendlich wird das dann eine Elektrofachkraft machen, aber die wissen auch nicht alle wie das funktioniert, zumindest wenn ich so mal gefragt habe wusste es niemand. Der gefallen das anzuschließen geht dann schon leichter wenn man schon weiß wie es geht.

Funktioniert der Schalter nicht so, daß in (der 3-polige Schalter)

Stellung 0
nichts geschaltet alles Schalter offen

Stellung R
1/2 geschlossen,
5/6 geschlossen,
9/10 und 11/12 geschlossen

Stellung L
3/4 geschlossen
5/6 geschlossen
9/10 und 11/12 geschlossen

etwas verwirrt grüßt Heiko


BID = 1040657

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 16556
Zur Homepage von der mit den kurzen Armen

So dann mal etwas Verständnis zu einem Kondensatormotor. Die Drehrichtung wird durch die Polung der Hilfswicklung (Z1, Z2) in Reihe mit dem Kondensator bestimmt. Der Anlaufkondensator (Wenn vorhanden ) liegt über den Fliehkraftschalter immer zum Betriebskondensator parallel.
Ein Elektriker sollte da keine Probleme haben den Motor und den Schalter entsprechend zu verdrahten. U1, U2 sind die Anschlüsse der Hauptwicklung Z1,Z2 die der Hilfswicklung. V1 und V2 sind die Anschlüsse für den Fliehkraftregler.


_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 1040670

Heiko123

Gerade angekommen


Beiträge: 5

Hallo,

vielen Dank nochmals. Langsam komme ich dahinter, ein Fehler von mir war natürlich zu vergessen, daß nicht nur die Klemmen und die Brücken die im Schaltbild des Motors zu sehen sind da sind, sondern auch die Wicklung.

Jetzt versteh ich auch was Verlöter da gezeichnet hat. Ich habe mir das Bild von FennEck ausgedruckt und bin da entsprechend mit Bleistift dem Fluß auf die Spur gegeangen um mir das zu verständlichen.

Eines verstehe ich noch nicht so ganz, die Kondensatoren sind im Klemmenkasten schon fertig verdrahtet und wenn ich nun Z1 durch V1 ersetze denke ich stimmt da etwas nicht, auch die Drehrichtung........

Ich versuche mich heute abend nochmals daran.

danke und gruß Heiko

BID = 1040686

FennEck

Neu hier



Beiträge: 28
Wohnort: Berlin


Zitat :
Heiko123 hat am  9 Jul 2018 20:00 geschrieben :

[...]

Funktioniert der Schalter nicht so, daß in (der 3-polige Schalter)

Stellung 0
nichts geschaltet alles Schalter offen

Stellung R
1/2 geschlossen,
5/6 geschlossen,
9/10 und 11/12 geschlossen

Stellung L
3/4 geschlossen
5/6 geschlossen
9/10 und 11/12 geschlossen

etwas verwirrt grüßt Heiko




beim unterstrichenen Teil bist du durcheinander gekommen, hier müssten 7/8 geschlossen sein.

BID = 1040720

Heiko123

Gerade angekommen


Beiträge: 5

Hallo,

vielen Dank nochmals für eure Hilfe. Es hat jetzt wirklich etwas gedauert aber ich glaube ich habe alles verstanden.

Ich habe mir den Verdrahtungsplan des Motorherstellers genau angesehen und das dann mal als Schaltplan (vermutlich nicht ganz korrekt) aufgezeichnet, das hilft dann doch sehr zum Verständnis:




Jetzt habe ich das mal noch umgesetzt auf den bereits fertigen Anschlußplan von FennEck:




Wenn mich das nun nicht alles täuscht, kann ich die Brücke anstatt von 1 auf 10 auch von 1 auf 9 setzen?




Vielen Dank
Heiko

Edit: Ich möchte da direkt mit einem Schuko Stecker raus, spricht da etwas dagegen?

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Heiko123 am 11 Jul 2018 17:06 ]

BID = 1040749

FennEck

Neu hier



Beiträge: 28
Wohnort: Berlin

Schaltung soweit i.o.

Zitat :
Edit: Ich möchte da direkt mit einem Schuko Stecker raus, spricht da etwas dagegen?

wieso raus? - Wenn du damit meinst, dass du das Ganze mittels eines Schukosteckers ans Netz anschließen willst, seh ich da kein Problem.

BID = 1040753

Heiko123

Gerade angekommen


Beiträge: 5


Zitat :
FennEck hat am 12 Jul 2018 19:14 geschrieben :

Schaltung soweit i.o.

Zitat :
Edit: Ich möchte da direkt mit einem Schuko Stecker raus, spricht da etwas dagegen?

wieso raus? - Wenn du damit meinst, dass du das Ganze mittels eines Schukosteckers ans Netz anschließen willst, seh ich da kein Problem.


Ja natürlich mit einem Schukstecker ans Netz. Habe nun alle Komponenten bestellt. Den Amazonen-Schalter 3-polig habe ich nicht genommen, auf dem Schaltbild steht ZH-D und verkauft wird ZH-A, da stimmt was nicht und zum anderen brauche ich ein Gehäuse Staubdicht, also IP54 ist mindest Anforderung, Motor hat IP55. Den Eaton bekomme ich mit ordentlichem Gehäuse wo auch Kabelverschraubungen reinpassen etc. kostet allerding ca. 45€ mit Versand, aber der andere Plus Gehäuse plus Versand wird auch noch auf 25-30€ kommen und 20€ war mir das Wert.

Vielen Dank, denke damit sind alle meine Fragen geklärt.
Heiko


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 38 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 12 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 142948529   Heute : 5070    Gestern : 17443    Online : 238        24.9.2018    12:39
14 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.29 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.271212100983