Kondensatormotor Drehzahl programmieren

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Kondensatormotor Drehzahl programmieren

    










BID = 1039590

Dispholidus

Gerade angekommen


Beiträge: 4
Wohnort: Meer
 

  



Hallo Hallo!
Wir müssen grade für ein neue Projekt einen Kondensatormotor so bearbeiten (sprich mit einem vorgeschalteten Gerät versehen), dass wir die Drehzahl des Motors stufenlos einstellen und obendrein mind. 24h im Vorraus variabel programmieren können. Nach Recherche scheinen wir einen Frequenzumrichter zu benötigen. Hat einer von euch Geräte, die er uns da empfehlen kann?
Bei dem Motor handelt es sich um eine ehemalige Getränkepumpe (73W; 2800RPM bei 50Hz), momentan betrieben mit 230V AC 50Hz Netzspannung und einem in Reihe geschalteten Icar MLR25PRL Kondensator (Kap.:2,5µF; A 400V; B 450V; C 500V). Bei dem Kondensator wäre ich nicht traurig, wenn er überflüssig würde.
Ich hoffe ihr könnt damit was anfangen und uns helfen
Danke!
Regards
Dispholidus

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Dispholidus am 12 Jun 2018 16:38 ]

BID = 1039593

Surfer

Schreibmaschine



Beiträge: 2983

https://www.peter-electronic.com/de.....SID=U

Gruss Surf


P.S. Überdenk nochmal was du da geschrieben hast

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Surfer am 12 Jun 2018 16:43 ]

 

  








BID = 1039596

Dispholidus

Gerade angekommen


Beiträge: 4
Wohnort: Meer

@Surfer
Danke für die schnelle Antwort und denn Tip. da werd ich mal weiter nachforschen. Der sieht mir von der Bedienung sehr umständlich aus (müssen da u.U. mehrmals täglich dran).

p.s. Wo habe ich den (Denk-)Fehler gemacht?

BID = 1039605

Surfer

Schreibmaschine



Beiträge: 2983

In deinem Denken - das geht mal nicht eben so

Surf

BID = 1039606

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
für ein neue Projekt einen Kondensatormotor so bearbeiten (sprich mit einem vorgeschalteten Gerät versehen), dass wir die Drehzahl des Motors stufenlos einstellen
Wenn es sich um ein neues Projekt handelt, warum habt ihr euch dann gerade einen Motor ausgesucht, der dafür so ungeeignet ist?

BID = 1039609

Dispholidus

Gerade angekommen


Beiträge: 4
Wohnort: Meer

Weil der woanders nicht mehr gebraucht wird. Recycling und so.

Was wäre denn die Alternative? Für 0-2000RPM, als Antrieb für verschiedene ca.30cm große Platten, von wegen Drehmoment...

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Dispholidus am 13 Jun 2018  9:07 ]

BID = 1039613

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 11128
Wohnort: Cottbus


Zitat :
dass wir die Drehzahl des Motors stufenlos einstellen und obendrein mind. 24h im Vorraus variabel programmieren können.
Wie variabel soll es denn sein?
Reichen ein paar feste Frequenzen? Diese könnten im FU (auf freie digitale Eingänge) vorprogrammiert, und dann über eine SPS abgerufen werden.




Zitat :
Weil der woanders nicht mehr gebraucht wird. Recycling und so.
Schön und gut, aber ein kleiner Drehstrommotor und ein herkömmlicher FU dürften günstiger sein, als so ein spezieller Kondensatormotor-FU.
https://www.automation24.de/frequen.....-2bv1



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1039617

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Was wäre denn die Alternative?
Ein Reihenschlußmotor, auch Universalmotor genannt.
Kommt, wie der Name schon schon sagt, in zahllosen Gebrauchsgegenständen wie Staubsaugern, Mixern, Handbohrmaschinen vor und die Geschwindigkeit lässt sich mit einer simplen Dimmerschaltung beeinflussen.

Angsichts der relativ geringen Drehzahl würde ich zur Bohrmaschine raten. Da ist ein Getriebe drin, das für hohes Drehmoment sorgt. Falls die Bohrmaschine etwas zu langsam sein sollte, kann man das mit einem einfachen Riemengetriebe beheben.

BID = 1039623

Bubu83

Schreibmaschine



Beiträge: 2419
Wohnort: Allgäu

3000 U/min schaffen fast alle Bohrmaschinen. Da wäre dann, wenn man eine vernünftige Maschine kauft auch gleich der Drehzahlsteller dabei.

Was wollt ihr eigentlich antreiben? Wieviel Drehzahl, Drehmoment usw. braucht ihr denn? Vielleicht reicht ja sogar eine Niederspannungslösung mit PWM und einem Gleichstrommotor... Das wäre zum Basteln sicherer.

Viele Grüße
Bubu

BID = 1039626

Dispholidus

Gerade angekommen


Beiträge: 4
Wohnort: Meer

okay, das läuft wohl auf bohrmaschine raus. Dann wird der andere eben wieder eingelagert.

der motor muss zwei 30cm große edelstahlplatten wie eine pizza drehen können, mit ca. 2000RPM. Die geschwindigkeit muss, am besten auf vorher gespeicherte werte, programmierbar sein. Und weil wir exakte Umdrehungszeiten brauchen muss es eben stufenlos sein, z.B. 1258RPM.

BID = 1039628

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 11128
Wohnort: Cottbus


Zitat :
das läuft wohl auf bohrmaschine raus
Wohl eher nicht, wenn die Bedingung

Zitat :
exakte Umdrehungszeiten brauchen muss es eben stufenlos sein, z.B. 1258RPM.

erfüllt werden soll.
Zumindest nicht ohne externe Drehzahlregelung und schon gar nicht ohne Drehzahlrückführung.




_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1039630

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat : motor muss zwei 30cm große edelstahlplatten wie eine pizza drehen können
Ich kenne keine Pizza, die sich dreht.
Wenn das heissen soll, das die Drehachse senkrecht zur Platte steht, reicht eine bescheidene Antriebsleistung aus, aber wenn die Drehachse in der Ebene der Platte liegt, habt ihr einen schönen Ventilator, und dann bezweifle ich, dass die Leistung eures Pumpenmotörchens überhaupt ausreicht.



Offroad GTI hat am 13 Jun 2018 15:28 geschrieben :


Zitat :
das läuft wohl auf bohrmaschine raus
Wohl eher nicht, wenn die Bedingung

Zitat :
exakte Umdrehungszeiten brauchen muss es eben stufenlos sein, z.B. 1258RPM.

erfüllt werden soll.
Zumindest nicht ohne externe Drehzahlregelung und schon gar nicht ohne Drehzahlrückführung.
Allerdings geht das mit einem Kondensatormotor oder einem Drehstromasynchronmotor auch nicht ohne Rückführung. Die haben nämlich Schlupf.
Immerhin kann man mit der Bohrmaschine vorab mal das bei Maximaldrehzahl benötigte Drehmoment bzw. die erforderliche Leistung feststellen.

BID = 1039637

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 11128
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Allerdings geht das mit einem Kondensatormotor oder einem Drehstromasynchronmotor auch nicht ohne Rückführung.
Nein, dass es "so" genau werden soll, war zu Beginn noch nicht abzusehen.

Spontan würde mir noch das Stichwort Servomotor einfallen. Bsp: https://www.welectron.com/JMC-iHSV57-Integrierter-Servo-Motor
(Wenn ohne viel Bastelei ein drehzahlgeregelter Motor benötigt wird. Allerdings muss dann halt ein bisschen mit Bits gebastelt werden )



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1039660

Bubu83

Schreibmaschine



Beiträge: 2419
Wohnort: Allgäu

Es gibt auch Drehzahlgeregelte Bohrmaschinen. Bei Bosch hört die Typenbezeichnung mit "CE" auf, steht für constant electronic.
z.B. PSB 750 RCE

Die Dinger haben tatsächlich einen Tachogenerator drin und regeln die Drehzahl. Ob das für dich aber genau genug ist, weiß ich nicht.
Alternativ könntest du vielleicht auch einen Waschmaschinenmotor nehmen und dir einen Drehzahlregler selbst bauen. Dafür gibts sogar schon einen fertigen IC...

Viele Grüße
Bubu

BID = 1039661

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 11944
Wohnort: Tal der Ahnungslosen
Zur Homepage von Kleinspannung


Zitat :
Bubu83 hat am 13 Jun 2018 23:30 geschrieben :

Alternativ könntest du vielleicht auch

Mal verraten,was das denn nun werden soll wenn es fertig ist.
Nicht das ihr endet wie die Franzosen.
Die versuchen auch andauernd,das Rad nochmal auf französisch zu erfinden,obwohl der Rest der Welt das Problem schon anders bzw. besser gelöst hat...

_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 42 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 26 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 141657109   Heute : 6266    Gestern : 12872    Online : 254        23.6.2018    14:27
14 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.29 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.260075807571