E-Paper Schreibmaschine Lithiumakkus laden ohne Stichflamme

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 )      

Autor
E-Paper Schreibmaschine Lithiumakkus laden ohne Stichflamme

    










BID = 1037241

Myon

Gesprächig



Beiträge: 103
 

  



Zitat :
aber erwäge jetzt, eine Porzellanform


Spätestens, wenn die erste Anoden-Schutzschaltung zum Kathodenbecher durchgedrückt wurde, ergibt sich dann wohl eine primitive Kartätsche für den Nahkampf... Ich gratuliere schon mal zum künftigen Darwin-Award.

BID = 1037242

Goetz

Schreibmaschine

Beiträge: 1369
Wohnort: Dresden
Zur Homepage von Goetz


Offtopic :
.... und bitte den Aluhut nicht vergessen, wegen der alphanumerischen Strahlung, die beim Betrieb ja unweigerlich vom Display ausgeht !!




[ Diese Nachricht wurde geändert von: Goetz am 16 Apr 2018  7:33 ]

 

  








BID = 1037250

tigerinente

Neu hier



Beiträge: 48


Zitat :

Spätestens, wenn die erste Anoden-Schutzschaltung zum Kathodenbecher durchgedrückt wurde, ergibt sich dann wohl eine primitive Kartätsche für den Nahkampf...


Danke sehr auch für diesen Hinweis
zu meiner Andeutung Richtung "Porzellankiste" ( Übervorsicht)
- falls wirklich ein Ton- oder eher Gips-Sarkophag,
dann also mit Stahlmantel und der altbewährten Methode Druckablassöffnung mit Edelstahlschwämmen,
das ist aber hier alles nicht praktikabel,
ebensowenig wie ein Aluminium-Hut als Paranoidobolantenne zur Bündelung rätselhafter Vorschläge im ZNS



[ Diese Nachricht wurde geändert von: tigerinente am 16 Apr 2018 12:01 ]

BID = 1037252

Myon

Gesprächig



Beiträge: 103

Stahlmantel wäre auch meine Wahl – z. B. der Container im Recyclingcenter.

BID = 1037253

tigerinente

Neu hier



Beiträge: 48


Zitat :
Myon hat am 16 Apr 2018 12:55 geschrieben :

Stahlmantel wäre auch meine Wahl – z. B. der Container im Recyclingcenter.


Ok, was bzw welche Zellen würdest du als Alternative empfehlen?


BID = 1037256

Goetz

Schreibmaschine

Beiträge: 1369
Wohnort: Dresden
Zur Homepage von Goetz


Offtopic :
man bekommt es auch in größeren Mengen Bild eingefügt

BID = 1037258

tigerinente

Neu hier



Beiträge: 48

Das Zitat von Götz möchte ich gerne als solches zurückgeben,
denn ich finde diese wiederholte Troll-Unterstellung nur begrenzt lustig,
ist meine Herangehensweise wirklich so lächerlich und unbedarft?

Dieses ganze Werkl von Schreibmaschine funktioniert inklusive Laden auch dank diverser etwas verzwickter Softwaretweaks endlich absolut reibungslos und augenfreundlichst ohne Herumgetue: Einschalten, verwenden,
bei leerem Akku Stecker rein, aus fertig kein schalten und walten und wachen und bangen sondern wie ein stinknormales Gerät verwenden.

Wer das für nicht ernst gemeint hält: Soll ich ein Video posten?

Der einzige Wermutstropfen sind die mir tatsächlich suspekten Li Dinger,
ich hatte die leise Hoffnung, hier gewisse Anhaltspunkte einer Lösung zu finden, einige gab es schon, ich fasse zusammen:

1) Mach dir nicht ins Hemd das ist kein Problem
2) Lass die Finger davon das ist zu problematisch
3) Zu kompliziert, einfacher Schaltplan bitte
4) kindgerechter Schaltplan ist zu enigmatisch
5) Bau keine Bomben ( sinnvollster Ratschlag bisher)

Ich bin knapp davor, ein paar Eneloops zu kaufen,
in Reihe zu schalten, mit einem Boost/Buckconverter auf 4 V zu bringen,
und doch einfach einen ungeliebten zusätzlichen fetten Hauptschalter
einzubauen (und eine Klingel als Akkuwarnsignal)
da das Android ein fallweises Abschmieren offenbar recht gut verkraftet.





BID = 1037272

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 7474
Wohnort: Alpenrepublik


Zitat :
Der einzige Wermutstropfen sind die mir tatsächlich suspekten Li Dinger,


Besitzt Du ein Mobiltelefon, Tablet, Kamera oder Laptop?
Die Hersteller haben dort die Akkus auch nicht einbetoniert!
Wenn Du aber solche Angst hast, gäbe es für Dich eine (teure) Lösung.
Derzeit werden ja in Deutschland die Kernkraftwerke zurückgebaut. Besorge Dir einfach eines. In den Druckbehälter kommen Deine pösen Akkus rein. Das wäre ziemlich sicher und wenn sie Gasen sollten, dann kann sogar damit noch Strom erzeugt werden - prima was? Das Reaktorgebäude ist im Normalfall für diese Anwendung schon ausreichend stabil gebaut...

Hier kannst Du Dich austoben: Linear und Ti

Es gibt von Texas Instruments auch einige evaluation Kits. (zB. bei DigiKey)


_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: nabruxas am 16 Apr 2018 20:41 ]

BID = 1037278

tigerinente

Neu hier



Beiträge: 48

Ich korrigiere mich:
Die Li-Dinger sind mir in einem von mir vollbrachten Pfusch suspekt

Ich habe hier seit Jahren einen Haufen teilweise desaströs herunter gewirtschaftete billigst-E-Tschick=Zigarette-Akkus herumkugeln,
einer ist mir schon in die Badewanne, ein anderer ins Klo gefallen, und geht noch immer,
aber die habe ich nicht selber gebaut,
( ein beträchtlicher Teil diverser Eigenbauten wird mit Nimhs betrieben)
und der einzige bedenkliche Lipo ist wie bereits erwähnt in Gips gebunkert
https://phantompilots.com/attachments/img_7554-jpg.65561/

Danke für die Links, ich möchte aber nicht 3 Wochen eine Ladeschaltung oder Schutzschaltung mit einem Kit evaporieren da die verfügbaren fertigen für diese Anwendung ausreichen.

Laut Datenblatt dieses in der Conrad-Apotheke erhältlichen geschützten Akkus
https://www.conrad.at/de/spezial-ak......html
wurde der beim Testen ziemlich malträtiert und nix ist passiert,
die Chemie ist LiNiMnCoO2 also vermutlich sicherer als die vorhandenen aus dem Schrott-Kamerakku.
Ich würde 1-2 davon besorgen und die 6 eingewickelten Bombetten testweise abbrennen lassen.

p.s.:
Falls jemand Temperatursicherungen löten möchte:
ich habs unter Wasser gemacht (natürlich nicht ganz)


BID = 1037279

tigerinente

Neu hier



Beiträge: 48


Zitat :

Derzeit werden ja in Deutschland die Kernkraftwerke zurückgebaut. Besorge Dir einfach eines.


oder noch besser einen Raketensilo:
https://www.google.at/search?q=miss.....h=821

BID = 1037287

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 6032

...vielleicht ist das ne Lösung für das Akkulade-Problem ?

https://i.pinimg.com/originals/85/3.....d.jpg





...oder das ?

https://youtu.be/KBcLwF74r1g

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 1037292

tigerinente

Neu hier



Beiträge: 48

es gibt kein akkuladeproblem, sondern akkuexistenzproblem

mechanische schreibmaschine hab ich probiert,
zu laut, und ocr dann zu fehlerbehaftet

es gibt sowas:
https://www.google.at/search?q=hemi.....=1041
aber zu träges display und andere probleme sowie überteuert


BID = 1037295

tigerinente

Neu hier



Beiträge: 48

Der verlinkte bei Conrad erhältliche ist ein ICR also doch NICHT geeignet,
die vorhandenen Bömbchen sind auch ICR,
im Übrigen ist das wieder ein TOTALES Wirrwarr bei den Bezeichnungen:

IMR bzw eigentlich LMR (LiMn2O4) wären sicher sind aber selten, veraltet und oft gefakte Bezeichnung, da alle Taschenlampenheinis und E-Dampfer etc solche wollen.

NMC = INR (LiNiMnCoO2) ist ähnlich IMR aber weniger sicher, bei Elektrowerkzeugen üblich also eher sicher.

NCA (LiNiCoAlO2) ist ist ähnlich NCA aber deutlich weniger sicher

NCR gibts gar nicht das ist keine chemische Bezeichnung,
irgendeine Hybridchemie aber angeblich relativ sicher

ICR (LiCoO2) ist böse und ein Sinnbild für sinnlose Überladenheit


Darüberhinaus gibts natürlich diverse herstellerspezfische Eigennamen
und "Misch"chemien etc etc, einen Haufen Falschinformation und Fakes.




[ Diese Nachricht wurde geändert von: tigerinente am 17 Apr 2018 12:27 ]

BID = 1037335

tigerinente

Neu hier



Beiträge: 48


Zum Abschluss:


Es ist alles gar net so arg.

Anscheinend sind seit Jahren die meisten Li-Markenzellen zuverlässig und ungefährlich.

( wenn man keinen Blödsinn macht ).


2 non-fake VTC5 vom Modellbauer um die Ecke,
und 2 Schutzplatinen von 2 originalen Nook Akkus,
zwar nicht gewickelt in, aber gebettet auf Glasfaser,
um das wasserglasgetränkte Holzgehäuse nicht anzukokeln
falls doch einer ausgast, machen das schwarze Schreibmaschinen-Ungetuem
auch ohne Rauchmelder und Feuerlöscher unter dem Bett einigermaßen alltagstauglich.


Bedanke mich allen Widrigkeiten die ich selbst verursacht habe zum Trotz
für alle Anregungen und Hinweise, welche vielleicht nicht alle bei diesem Vorhaben,
aber sicher bei anderen Gelegenheiten einfliessen werden.





Vorherige Seite      
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 )
Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 38 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 142034841   Heute : 238    Gestern : 13098    Online : 103        22.7.2018    0:45
4 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 15.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.328524112701