Automatikantenne Hirschmann Auta 6000 U, "Geruch" und Tausch Bauteile

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Automatikantenne Hirschmann Auta 6000 U, "Geruch" und Tausch Bauteile
Suche nach: bauteile (12072)

    










BID = 1029392

Antennenmann

Gerade angekommen


Beiträge: 7
 

  


Hallo zusammen

habe eine ältere Automatikantenne von Hirschmann, Typ 6000 U, stammt wohl aus einem BMW, ca. 30-40 Jahre alt.

Mechanisch und elektrisch funktioniert die Antenne eigentlich inzwischen ganz gut. Beim Betrieb, d.h.2x Ein-und Ausfahren, entwickelt die Antenne bei geöffnetem Deckel jedoch einen deutlichen "Elektronik-Geruch", Motor wird allerdings kaum warm.

Eine vergleichbare Antenne hat keinen Geruch, obwohl diese schwergängiger läuft.

Welche Teile "riechen" erfahrungsgemäß und ist das "schlimm" bzw. kann daraus ein Schaden entstehen?

Habe Stromaufnahme gemessen, im Betrieb ca. 0,5A/6W, beim Anlaufen/Umschalten <3A/36W.

Die kleine Schaltung hat zwei Folienkondensatoren MKT1813 1uf 100V und einen Tantal-Kondensator 4,7 nf, außerdem zwei Spulen. Die Kondensatoren könnte ich tauschen, bringt das wohl etwas?

Sind Folienkondensatoren nötig oder reichen normale Elkos?

Möglicherweise an meinen Fragen bereits erkennbar: ich habe von Physik und Elektronik in der Theorie wenig Ahnung, kann aber immerhin Elkos austauschen....

Vielen Dank!



BID = 1029411

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

 

  


Zitat :
Welche Teile "riechen" erfahrungsgemäß
Vielleicht ists die Platine selbst.
Wenn da immer der Deckel drauf war, konnten ihre Ausdünstungen evtl. nicht entweichen.

Die Kondensatoren solltest du in Ruhe lassen. Vermutlich dienen sie in der Hauptsache zur Entstörung des Motors.
Die Folienkondensatoren und der keramische Scheibenkondensator sind eigentlich recht zuverlässig.
Tantal Elkos brennen manchmal spektakulär ab, aber die verkohlte Leiche wäre dir bestimmt aufgefallen.

Mach einfach den Deckel wieder drauf, dann hört auch der Gestank auf.
Falls da wirklich etwas schmort, wird es sich schon eines Tages bemerkbar machen.

P.S.:
Zitat :
Tantal-Kondensator 4,7 nf,
Mit der Kapazität ists kein Tantal Kondensator. Vermutlich meinst du den keramischen Scheibenkondesator, der vor den Steckanschlüssen hervorlugt.




[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am  7 Nov 2017 21:38 ]








BID = 1029414

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 6677


Zitat :
Antennenmann hat am  7 Nov 2017 15:48 geschrieben :

....habe eine ältere Automatikantenne von Hirschmann, Typ 6000 U, stammt wohl aus einem BMW, ca. 30-40 Jahre alt.

Mechanisch und elektrisch funktioniert die Antenne eigentlich inzwischen ganz gut.....



...das hört sich so an als hätte es 30-40 Jahre gedauert das teil zum laufen zu bringen...

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 1029418

Antennenmann

Gerade angekommen


Beiträge: 7


Zitat :
perl hat am  7 Nov 2017 21:35 geschrieben :


Zitat :
Welche Teile "riechen" erfahrungsgemäß
Vielleicht ists die Platine selbst.
...
Mach einfach den Deckel wieder drauf, dann hört auch der Gestank auf.
Falls da wirklich etwas schmort, wird es sich schon eines Tages bemerkbar machen.

P.S.:
Zitat :
Tantal-Kondensator 4,7 nf,
Mit der Kapazität ists kein Tantal Kondensator. Vermutlich meinst du den keramischen Scheibenkondesator, der vor den Steckanschlüssen hervorlugt.


Danke schon mal... nach einigen Tagen mit geöffnetem Deckel "riecht" das Ding tatsächlich schon etwas weniger, aber bei Probebetrieb wieder mehr... mal sehen. Vielleicht hänge ich noch eine eigene Sicherung 4A oder 5A dazwischen und baue es das ein. Will halt nicht, dass mir wegen einer defekten Antenne das Auto abfackelt, der Tank ist nur 30 cm entfernt

Den Kondensator auf dem ersten Bild meinte ich.

Auf dem zweiten Bild mal das ganze Prachtstück. Habe die eigentlich als "Teileträger" gekauft, da das Alugehäuse oben gerissen ist, der Riss ließ sich aber mit Kaltmetall wieder gut flicken.




BID = 1029420

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Den Kondensator auf dem ersten Bild meinte ich.
Ja, das ist Keramik. Tantal-Kondensatoren sind Elkos und haben sehr viel größere Kapazitäten.



Zitat :
der Riss ließ sich aber mit Kaltmetall wieder gut flicken.
Ich fürchte, dass das nicht lange halten wird, aber sonst sieht es ja noch ganz gut aus.
Evtl. etwas neues Schmierfett an das Getriebe und die gleitenden Teile geben, aber keinesfalls an die Kontakte des Relais oder der Endschalter.

BID = 1029421

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13618
Wohnort: 37081 Göttingen

Der Geruch wird vermutlich von der mit rotem Pfeil gezeigten Schmorstelle verursacht.

Gruß
Peter



BID = 1029424

Antennenmann

Gerade angekommen


Beiträge: 7


Zitat :
perl hat am  7 Nov 2017 23:32 geschrieben :



Zitat :
der Riss ließ sich aber mit Kaltmetall wieder gut flicken.
Ich fürchte, dass das nicht lange halten wird, aber sonst sieht es ja noch ganz gut aus.
Evtl. etwas neues Schmierfett an das Getriebe und die gleitenden Teile geben, aber keinesfalls an die Kontakte des Relais oder der Endschalter.



Danke!

Ist zwar ein Elektronik-Forum hier aber trotzdem: das ist Weicon Titanium und das Gehäuse wird zum einen durch das eingeschraubte Antennenrohr gestützt, das die beiden geklebten Teile verbindet. Zum andere hat der Vorbesitzer bereits "Stützstreben" angebracht, die beide Teile verbinden. Aussenrum von mir noch ein Stützkorsett aus Kaltmetall. Sicherheitsrelevante Teile würde ich so auch nicht flicken, aber ich glaube, das hält...




BID = 1029425

Antennenmann

Gerade angekommen


Beiträge: 7


Zitat :
Otiffany hat am  7 Nov 2017 23:55 geschrieben :

Der Geruch wird vermutlich von der mit rotem Pfeil gezeigten Schmorstelle verursacht.

Gruß
Peter




Was Ihr alles sehen könnt!

Habe mir die Stelle gerade nochmal angeschaut. Es sieht für mich eher nach Staub und Dreck aus?

Trotzdem danke!



BID = 1029433

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13618
Wohnort: 37081 Göttingen

Warum ist dann der Isolierschlauch verengt und braun verfärbt?

Gruß
Peter

BID = 1029438

Antennenmann

Gerade angekommen


Beiträge: 7


Zitat :
Otiffany hat am  8 Nov 2017 10:54 geschrieben :

Warum ist dann der Isolierschlauch verengt und braun verfärbt?

Gruß
Peter


Stimmt, das Isolierstück über dem schwarzen Kabel (Masse) ist oben dünner als das auf dem weißen Kabel (geschaltet Plus)!

Hmm, wie entsteht denn so eine Schmorstelle? Das Kabel liefert einfach Masse des Bordnetzes an die Elektronik in der Antenne, Flachstecker auf Zunge die an der Platine festgelötet ist. War dass dann eine Art Wackelkontakt? Der Stecker saß eigentlich fest auf der Zunge. Bisschen reinigen, Kontaktspray und dann wieder gut?

BID = 1029444

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13618
Wohnort: 37081 Göttingen

Das Problem ist die Krimpstelle am Stecker. Entweder nachkrimpen oder gleich neuen Stecker ankrimpen.

Gruß
Peter

BID = 1029475

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 6677


Zitat :
Otiffany hat am  8 Nov 2017 10:54 geschrieben :

Warum ist dann der Isolierschlauch verengt und braun verfärbt?

Gruß
Peter


...die Gummitülle ist verengt weil das so üblich ist https://www.picclickimg.com/d/w1600.....3.jpg

...und die Verfärbung kommt von den 30-40 Jahren

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 1029477

Antennenmann

Gerade angekommen


Beiträge: 7

Naja, die Tülle des schwarzen Kabels ist schon etwas dünner als die des weißen, siehe Detailfoto ...
die Verfärbung kann schon von Alter und Dreck kommen. Habe aus dem Gehäuse auch noch einige Insektenleichen exhumiert.

Ich denke, ich werde die Kabel erneuern, kann ja nicht schaden, müssten auf der anderen Seite ansonsten sowieso verlängert werden.



BID = 1029485

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13618
Wohnort: 37081 Göttingen

Ich wette, daß der verengte Schlauch auch etwas härter ist!

Gruß
Peter

BID = 1029492

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 6677

...nach 40 Jahren darf Kunststoff und Gummi schon mal aushärten wenn die Weichmacher flöten gehen

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 46 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 16 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 153479471   Heute : 10294    Gestern : 15101    Online : 251        14.8.2020    18:23
6 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 10.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
1.2757461071