kalte Lötstellen Demonstration

Im Unterforum Erfahrungsaustausch - Beschreibung: Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 29 5 2024  19:31:06      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Erfahrungsaustausch        Erfahrungsaustausch : Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten


Autor
kalte Lötstellen Demonstration
Suche nach: lötstellen (6588)

    







BID = 1009074

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13751
Wohnort: 37081 Göttingen
 

  


Vorige Wo. bekam ich eine Lieferung (Verstärker) aus China zugeschickt.
Der Preis war verlockend, aber die Verarbeitung eine Katastrophe!

Ich habe dieses Objekt mal zur Demonstration von typischen kalten Lötstellen fotografiert.

http://www.ebay.de/itm/182293553090.....%3AIT

Gruß
Peter










[ Diese Nachricht wurde geändert von: Otiffany am 27 Dez 2016 14:58 ]

BID = 1009080

Goetz

Schreibmaschine

Beiträge: 1931
Wohnort: Dresden
Zur Homepage von Goetz

 

  

Schreib dem netten Chinamann, dass der Verstärker nicht funktioniert. Mit etwas Glück bekommst du noch einen .... und darfst den "kaputten" natürlich behalten

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Goetz am 27 Dez 2016 15:56 ]

BID = 1009086

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13751
Wohnort: 37081 Göttingen

Was denkst Du, was ich vorhabe
Ich habe schon geschrieben!

Gruß
Peter

BID = 1012578

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 13344
Wohnort: Tal der Ahnungslosen

Ich häng mich hier mal kurz rotzfrech dran...
Konnt auch mal nicht wiederstehen,und hab (angeregt durch Peter) auch mal beim Chinamann so ein Verstärkerlein geschossen.
Für das Geld bekomm ich hier vermutlich nichtmal die Hälfte der Bauteile.
Und nach reichlich drei Wochen war das Ding schon hier.
Ist der hier:
http://www.ebay.de/itm/381780000053
(zum Foto machen bin ich jetzt zu faul)
Also die Lötstellen sehen auch etwas merkwürdig aus.
Am Anfang dachte ich ,die sind alle "kalt",aber nach etwas kratzen waren sie auf einmal blank.Keine Ahung,was die da draufschmieren.
Aber die Potis sind alle dermaßen windschief aufgelötet,wenn du den parallel in ein Gehäuse einbauen wolltes,hättest keine Chance.
Rabatz mach der kleine Kerl aber recht anständig.
Hatte hier noch ne Bassbox rumfliegen,100W,und Volumen wie ein 10l Kanister.
Da vibrieren die Gläser im Schrank,und nach drei Minuten hatte ich den Obermieter auf dem HAls...
Das Teil ist angegeben mit 2x50W + 1x 100W.Also 2.1
Müssen aber chinesische Watt sein.
Hatte mein regelbares Netzteil mit Zeigeramperemeter dran.
Bei 12V ging der nie über 500mA.


_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 1013426

Manolito

Stammposter

Beiträge: 439
Wohnort: anywhere


Zitat :
Ich häng mich hier mal kurz rotzfrech dran...

Sorry, aber da konnte ich auch nicht widerstehen.

Zitat :
Aber die Potis sind alle dermaßen windschief aufgelötet,...

Das kann ich bestätigen. Vor gut 2 Monaten habe ich das gleiche Verstärker-Modul beim selben Händler, wie im o.g. Link angegeben, gekauft. Bei meinem sind nicht nur die Potis schief montiert, sondern auch die getrennten Kühlkörper für beide TPA3116D2, weshalb ich auch überlegt habe, das Teil zu reklamieren, aber neuerdings erstatten die freundlichen ja nur noch bei Rücksendung mit Tracking-Nr.; die VK für die Rücksendung dürften den Kaufpreis aber bei weitem übersteigen.

Zitat :
Müssen aber chinesische Watt sein.

Nö, laut Datenblatt liefert der TPA3116D2 100W (bei 26V PVcc; 1% THD+N; RL = 3 Ohm) und sogar 120W bei 10% THD+N (26V PVcc; RL = 3 Ohm).

Zitat :
Rabatz mach der kleine Kerl aber recht anständig...Da vibrieren die Gläser im Schrank,...

Auch das kann ich bestätigen. Mit einem auf Vout = 24V eingestellten Step Up-Wandler gespeist aus einem 12V 7Ah-Akku kann man leicht die Resonanzfrequenz ganzer Einbauschränke, Türen und ggf. (Leichtbau-) Wände feststellen.
Noch effektiver lässt sich übrigens die Toleranzschwelle der Nachbarn mit dieser Versuchsanordnung ausloten. (Nur eins von vielen Youtube-Videos zum TPA3116D2.)
SCNR





Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 14 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 4 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181375054   Heute : 4263    Gestern : 5462    Online : 397        29.5.2024    19:31
15 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0388979911804