230V Motor für Tischbohrmaschine

Im Unterforum Suche - Beschreibung: Alles was Ihr sucht - bitte E-Mail-Adresse zur Kontaktaufnahme nicht vergessen !

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 25 5 2024  06:18:06      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Suche        Suche : Alles was Ihr sucht - bitte E-Mail-Adresse zur Kontaktaufnahme nicht vergessen !

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
230V Motor für Tischbohrmaschine
Suche nach: motor (30848)

    







BID = 1006740

Der Sascha

Stammposter



Beiträge: 464
 

  


Guten Abend zusammen,

Ich besitze eine Kleine Tischbohrmaschine von Rotwerk, die RB13. Der Antriebsmotor dieser Bohrmaschine ist defekt und ich bin auf der Suche nach einem Ersatzmotor.

Ich habe mich schon auf diversen Seiten durchgesucht aber nicht das passende gefunden. Kommt mir fast so vor als würde niemand eine Maschinen mehr reparieren sondern direkt neu kaufen.

Rotwerk selber möchte ein Vermögen für den passenden Motor. Ehrlich gesagt wenn der Motor paar Watt mehr hätte wäre garnicht so schlecht.

Hat Jemand einen Neuen/gebrauchten Motor rumliegen? Passend gemacht werden kann fast alles

Über Hilfe wäre ich dankbar.

Hier noch das Typenschild. Etwas mehr oder weniger Umdrehungen macht auch nichts aus.







_________________
gruß Sascha


1. Freischalten
2. Gegen Wiedereinschalten sichern
3. Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4. Erden und kurzschließen
5. Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

BID = 1006742

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17432

 

  

Derartige Motoren gibt es wie Sand am Meer. Du musst nur auf die Bauform achten !
Flansch oder Standmotor sowie der Wellendurchmesser sind auch wichtige Größen! Auf dem Motor selbst sollte auch ein Typenschild sein!

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 1006743

Der Sascha

Stammposter



Beiträge: 464

Dann verwende ich wohlmöglich die falschen Suchbegriffe. Wie würdest du bei der Suche vorgehen?

Das Schild auf den Foto ist auch das einzigste das existiert.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Der Sascha am 29 Nov 2016 20:12 ]

BID = 1006745

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17432

Steht oben ! Ansonsten Elektromotor 250W Da wirst du im Netz erschlagen!

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 1006771

Rafikus

Inventar

Beiträge: 4104

Suchbegriff: Kondensatormotor 250W
oder besser gleich 300W.

Wellendurchmesser, Passfeder und Befestigungsart beachten.

Rafikus

BID = 1006775

Verlöter

Schreibmaschine



Beiträge: 1658
Wohnort: Frankfurt am Main

Achte auch auf die Wellenlänge. Meist ist auf diese Motoren ja eine Mehrfach-Keilriemenscheibe montiert. Da die breiter ist wie normal, ist die Welle oft länger. Der Kondensator ist nicht hin? Falls ein Neuwicklen in Frage kommt dann schick mir mal ne PN.

BID = 1006842

Surfer

Inventar



Beiträge: 3094

Alternativ einen günstigen Drehströmer kaufen , der baulich past und in der Bucht nen FU für nen Hunni schiessen. Dann hast du auch ne stufenlose , nahezu verlustfrei Drehzahlregelung.

Gruß Surf

BID = 1006850

Der Sascha

Stammposter



Beiträge: 464

Ok Leute, danke für die Tipps. Ich werde mir mal Gedanken machen. Aber akutell hat niemand was gebrauchtes herumliegen?

_________________
gruß Sascha


1. Freischalten
2. Gegen Wiedereinschalten sichern
3. Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4. Erden und kurzschließen
5. Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

BID = 1006851

Rafikus

Inventar

Beiträge: 4104

Doch.

BID = 1006867

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13751
Wohnort: 37081 Göttingen

Genau so wie es Surfer beschrieben hat, habe ich meine Ständerbohrmaschine von OBI umgerüstet. Ich brauche nur noch sehr selten den Keilriemen umzulenken und habe noch den Vorteil,daß meine Maschine so langsam laufen kann, daß ich damit Gewinde schneinen kann. Natürlich schaltet die Maschine auch nach dem Umchalten eines kleinen Sticks auf Rückwärtslauf, womit ich den Gewindebohrer sofort wieder aus dem Gewinde drehen kann.
Nebenbei habe ich noch eine kleine russische Drehmaschine, die mit einem zu schwachen Kondensatormotor nur wenig Freude machte. Auch hier habe ich einen kräftigen Drehströmer angeflanscht und betreibe die Maschine mit dem selben FU und den gleichen Vorteilen. Ein Relaiskästchen mit Umschalter machts möglich.

Gruß
Pete

BID = 1006947

Der Sascha

Stammposter



Beiträge: 464


Zitat :
Genau so wie es Surfer beschrieben hat, habe ich meine Ständerbohrmaschine von OBI umgerüstet.


Was für einen Motor und welchen Frequenzumrichter benutzt du?

_________________
gruß Sascha


1. Freischalten
2. Gegen Wiedereinschalten sichern
3. Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4. Erden und kurzschließen
5. Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

BID = 1007394

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13751
Wohnort: 37081 Göttingen

Ich empfehle diesen Motor (0,75KW oder den nächst stärkeren).
http://www.ebay.de/itm/Elektromotor.....D1%26
Es kommt noch auf die Wellenlänge und den Durchmesser an, damit die Riemenscheibe auch passt.
Ein von der Leistung passenden FU findest Du sicher auch noch.
Wichtig ist, daß er für 1Phase 230V am Eingang geeignet ist.

Gruß
Peter

BID = 1007406

Verlöter

Schreibmaschine



Beiträge: 1658
Wohnort: Frankfurt am Main

Ggf einen Zusatzlüfter nutzen wenn viel mit niedrigen Drehzahlen gearbeitet wird. Der Motorlüfter fördert dann nicht ausreichend Kühlluft. Oder doch den Riemen umlegen. Nur dann ist auch ordentlich Drehmoment da.

BID = 1007471

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13751
Wohnort: 37081 Göttingen

BID = 1007662

Ltof

Inventar



Beiträge: 9284
Wohnort: Hommingberg


Zitat :
Rafikus hat am 30 Nov 2016 20:34 geschrieben :

Doch.

Ich auch. Es ist ein 350-Watt-Motor aus einer unbenutzten Tischbohrmaschine vom Discounter. Ursprünglich wollte ich den in eine (Drehstrom-)Säge einbauen. Die Keilriemenscheiben davon müsste ich auch noch haben...

Interesse?

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 15 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181347922   Heute : 580    Gestern : 6623    Online : 474        25.5.2024    6:18
2 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 30.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0849010944366