Tolles Video mit amerikanischen Zügen

Im Unterforum Off-Topic - Beschreibung: Alles andere was nirgendwo reinpasst

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 25 5 2024  03:50:26      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Off-Topic        Off-Topic : Alles andere was nirgendwo reinpasst


Autor
Tolles Video mit amerikanischen Zügen

    







BID = 924797

Ronnie1958

Schreibmaschine



Beiträge: 1343
Wohnort: Taunusstein
 

  


Für das wahrscheinlich verregnete Wochenende habe ich ein Video mit amerikanischen Zügen gefunden. Die Gesamtlänge beträgt 1:33:00 und die Qualität ist sehr gut. Fürs Erste solltet Ihr bis 05:30 durchhalten, damit Ihr wisst, warum Amerikaner immer einen Snack im Auto dabei haben. Man könnte ja mal an einen geschlossenen Bahnübergang kommen


Ronnie

Train Video von Claudia

BID = 924825

Goetz

Schreibmaschine

Beiträge: 1930
Wohnort: Dresden
Zur Homepage von Goetz

 

  

was soll daran "toll" sein ???

BID = 924828

Rhodosmaris

Schreibmaschine



Beiträge: 2352
Wohnort: Lindau/Bodensee

Also ich finds beeindruckend.
Zwei Container übereinander hab ich ochnie gesehenund der Kohle- oder Erzzug ab 1:14:05 ist einfach nur gigantisch!
3 Zugloks - dann 72 Waggons - dann 4 Zwischenloks - noch mal 54? Waggons und zum Schluß 1 Schublok
Dazu dann der Kameraschwenk übers Tal zum gegenüberliegenden Hang, wo man die nachfolgendenWaggons sieht - aber ohne ein Ende des Zuges absehe zu können.
Mir hats gefallen.

ciao Maris

BID = 924829

Sauwetter

Verwarnt

Habe nicht alles angeguckt, nur was mir aufgefallen ist, es fährt bei denen im Fernverkehr sehr vieles bei der Bahn, auch ganz ohne "Strom".

Könnte man sich bei uns fast gar nicht vorstellen.

Wahrscheinlich fahren die mit Kerosin u. bei uns fliegen die "Jet's" immer noch OHNE, eine Kerosinsteuer bezahlen zu müssen!

USA, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten!

P.S.: Das Spiel der Bayern war um einiges Heute schlechter!

_________________
Es gibt nichts praktischeres, als eine gute Theorie.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Sauwetter am 29 Apr 2014 22:59 ]

BID = 924832

Rhodosmaris

Schreibmaschine



Beiträge: 2352
Wohnort: Lindau/Bodensee

Diese Traktionsleistug dürfte die Oberleitung nicht hergeben.
Zu meinen Zeiten waren es 120mm² Kupfer für den Fahrdraht plus 50mm² Bronze für das Tragseil.
Masttrenschalter (die man zB. in Bahhöfen auf Mastköpfen sieht) waren für 1250A Laststrom ausgelegt.
Soweit mir bekannt ist, hat sich der Querschnitt des Fahrdrahtes in der heutigen Zeit nicht verändert.

ciao Maris

BID = 924835

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
damit Ihr wisst, warum Amerikaner immer einen Snack im Auto dabei haben. Man könnte ja mal an einen geschlossenen Bahnübergang kommen
Das ist hier in BN nicht anders.
Der Volksmund sagt: Entweder es regnet in Bonn, oder die Schranken sind geschlossen.


BID = 924837

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36056
Wohnort: Recklinghausen

Fahrt mal durch Recklinghausen Süd. Die Schranke dort am Bahnhof wird Glückauf-Schranke genannt. Man hat Glück wenn sie mal auf ist.
Seit 1907 (Nein, nicht vertippt!) gibt es da Pläne für eine Unterführung.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 924868

Ronnie1958

Schreibmaschine



Beiträge: 1343
Wohnort: Taunusstein

Ich will mich nicht zu sehr in das Thema amerikanische Lokomotiven vertiefen, aber es handelt sich um welche von Electro-Motive Diesel Ltd. Die "Prime Mover", also die Dieselmotoren, haben in der Regel 16 Zylinder und zwischen 3800 und 4500 hp, das sind 2,8 bis 3,5 MW. Die Zugkraft beim Anfahren beträgt umgerechnet 85,7 Tonnen und beim Fahren bringen sie 70,3 Tonnen. Guckst Du hier und beim Klick aufs Bild gibt es mehr Details.

Ich glaube nicht, dass es nur daran scheitern würde, dass eine Oberleitung den nötigen Strom nicht hergibt, sondern dass es einfach zu teuer und zu aufwendig wäre, die teils durch abgelegene Gebiete führenden Strecken zu elektrifizieren. Es müsste ja auch in regelmäßigen Abständen eingespeist und das Netz gewartet werden.

Wenn die Waggons ungefähr so lang sind wie bei uns, cirka 14 m, ergibt sich eine Zuglänge von über 1800 m mit den Loks. Ich glaube, die Erzzüge in Mauretanien sind länger, wobei es dort aber topografisch einfacher ist.

BID = 924884

wulf

Schreibmaschine



Beiträge: 2246
Wohnort: Bozen


Zitat :
Rhodosmaris hat am 29 Apr 2014 23:36 geschrieben :

Diese Traktionsleistug dürfte die Oberleitung nicht hergeben.
...


Geht Problemlos.
Die "Standard"lokomotive hier in Norditalien zieht beim Anfahren 4,5MW (1,5kA bei 3kV) über eine Zwillingsoberleitung.
Somit wird das in DE und AT bei den 15kV mit dem Strom nochmal deutlich entspannter bzw. ein Fahrdraht reicht dann.
Ist auch immer interessant anzusehen wenn man auf dem Brenner (Grenzstation IT-AT) auf den Anschlusszug nach Österreich wartet. Von Italienischer Seite kommt die Zwillingsoberleitung mit 3kV, die Österreicher schaffen die selben schweren Güterzüge mit nur einem Fahrdraht obwohl die Steigung auf der österreichischen Seite größer sein soll.

Beste Grüße
Simon


Edit: Von diesem Modell habe ich gesprochen: https://de.wikipedia.org/wiki/FS_E.412

[ Diese Nachricht wurde geändert von: wulf am 30 Apr 2014 18:55 ]

BID = 924885

Sauwetter

Verwarnt

Aber sicher dann nicht mehr wenn der 1. Doppeldecker-Container die Oberleitung "abgeräumt" hat.

Nur wir denken noch nicht so "rationell"!

_________________
Es gibt nichts praktischeres, als eine gute Theorie.

BID = 924892

BlackLight

Inventar

Beiträge: 5234


Habt ihr ab 45m25s den statischen "Vorder-/Hintergrund" gesehen? Vor allem oben links. Das nenne ich mal Kompressionsartefakte.
(Wem leicht übel wird, bitte nicht anschauen. )

BID = 924897

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36056
Wohnort: Recklinghausen

Das sind keine Kompressionsartefakte sondern nachträglich angewandte Filter um wackeln und schräg gehaltene Kameras zu kompensieren.
Die sieht man zum Teil auch bei den Aufnahmen aus den russischen Autokameras. Das Bild ist ruhig, die eingeblendeten Daten hüpfen wild hin und her.
Bei dem Video danach sieht man übrigens, das da nicht nur amerikanische Züge drin sind. Den ICE nach Amsterdam auf einer NS Strecke findet man in den USA wohl nur selten. Das Material ist wild zusammengesucht, auch das HD im Titel passt nicht wirklich, einige Aufnahmen stammen von alten VHS Heimvideos.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 925128

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 9118
Wohnort: Alpenrepublik

Was beim Video nicht zu sehen ist, ist die unglaubliche Dichte an hinterherfahrenden Zügen:

Ich war vor ein paar Jahren auf der Suche nach dem Bagdad Cafe aus dem Film "Out of Rosenheim" welches HIER an der Rte66 zu finden ist.
Auf einer gedruckten Karte aus dem Jahr 1991 die ich von damals noch hatte, war der Ort allerdings anders eingezeichnet und so musste ich eben suchen. Es stellte sich heraus, dass der Ort Bagdad in der Mojave Wüste nicht mehr existiert. Dort ist nur noch ein Baum zu sehen!
Ich suchte dort herum, überquerte die Gleise was ein Fehler war, denn ich kam auf der Sandpiste kaum voran, also drehte ich um.
Die Zeit zwischen zwei Zügen betrug ca. 30, jedoch maximal 40 Sekunden.
Ein recht schneller Zug von links, dann wieder einer von rechts usw...

So ein blödes Experiment auf sandigen Untergrund mache ich mit Sicherheit nicht mehr und empfehle DRINGEND davon Abstand zu halten. Mir ging nämlich der Allerwerteste auf Grundeis!

Allerdings sah ich als Nebeneffekt ziemlich viele und lange Züge.
Zwei Container übereinander scheinen an dieser Strecke sehr üblich zu sein.

Soweit so gut!

Die WIRKLICH langen und schwer beeindruckenden Züge mit Erz bzw. Kohle, sah ich in Australien. Dagagen sind die Amis blutige Anfänger.

Der Zug bei 1:14:05 hat aber was - nicht zuletzt der Aufnahmeort!

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!



[ Diese Nachricht wurde geändert von: nabruxas am  4 Mai 2014  2:42 ]


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 15 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181347743   Heute : 400    Gestern : 6623    Online : 679        25.5.2024    3:50
1 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 60.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.064551115036