Sanftanlauf für ein Kinderauto realisieren

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 04 3 2024  01:50:32      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
Sanftanlauf für ein Kinderauto realisieren

    







BID = 857820

julago

Neu hier



Beiträge: 23
Wohnort: Greifswald
 

  


Hallo,

ich habe meiner Tochter ein elektrisches Kinderauto zum selber fahren gekauft (2 Motoren 12 V, 9000 rpm, 30 W; 2 Akkus in Reihe je 6 V, 7Ah, vermutlich Blei-Gel, 2 Geschwindigkeiten, Vor- u. Rückwärtsgang, Fernbedienung, Beleuchtung). Das funktioniert auch ganz gut, doch eins fällt negativ auf: Unter dem Gaspedal sitzt ein Taster der bei Betätigung die beiden Antriebsmotoren sofort auf volle Drehzahl bringt, was sich in einem Anfahrruck bemerkbar macht und sicher auch nicht gut für die Getriebe ist. Ich würde daher gern so etwas wie einen Sanftanlauf einbauen. Dieser muss auf beide Motoren wirken. Ein Heißleiter scheint mir nicht geeignet, da er erst wieder abkühlen muss, bis zur nächsten Verwendung. Eine PWM Steuerung mit Rampe für 2 Motoren die einen relativ hohen zu erwartenden Anlaufstrom bewältigt konnte ich nicht finden. Muss man sowas selbst bauen? Was für Lösungen seht ihr für das Problem?

BID = 857823

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12616
Wohnort: Cottbus

 

  


Zitat :
Ein Heißleiter scheint mir nicht geeignet, da er erst wieder abkühlen muss,
Nicht nur deshalb...vergiss den Gedanken an besten ganz schnell wieder


Zitat :
einen relativ hohen zu erwartenden Anlaufstrom bewältigt
Doch nicht bei 30W Motörchen


Zitat :
Muss man sowas selbst bauen?
Müssen muss man nichts, und sollten auch nur, wenn man sich mit der Materie auskennt.
Im E-Scooter Bereich gibt es doch entsprechende Steuerungen. Für diese bräuchtest du dann noch ein Pedal-Poti.




_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 857825

julago

Neu hier



Beiträge: 23
Wohnort: Greifswald

Ich würde es auch selbst bauen, wenn ich wüßte, wie
Ein Pedal-Poti könnte ich mittels einer PWM Steuerung eines alten Akkuschraubers realisieren. Habe mir die angeschaut, sehe aber mehrere Probleme:
1. ich habe 2 Motoren, die Steuerung hat nur einen Anschluss. 2. Das Auto hat eine Ladebuchse. Was passiert mit der Steuerung wenn ich da ein Ladekabel anschließe? 3. An welcher Stelle kann ich so eine Steuerung einsetzen? Ich habe keinen Schaltplan; es gibt hinter den Akkus einen Vorwärts/Rückwärts Schalter, den "Gas"-Taster, 1 Schalter für Geschwindigkeit 1 oder Laden, 1 für Geschwindigkeit 2, 1 für Selbst fahren oder Fernbedienung. Im Inneren gibt es eine Blackbox wo "27 Mhz" drauf steht und eine Platine mit 2 Relais, sowie eine Ladebuchse. Die Motoren hängen einzeln an der Relais-Platine.

BID = 857838

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12616
Wohnort: Cottbus


Zitat :
gibt es eine Blackbox wo "27 Mhz"
Das ist die Frequenz der Fernsteuerung.


Zitat :
Ein Pedal-Poti könnte ich mittels einer PWM Steuerung eines alten Akkuschraubers realisieren.
Akkuschrauber ist gar nicht so verkehrt. Dessen Steuerung könntest du evtl. gleich für die Motoren hernehmen.


Zitat :
1. ich habe 2 Motoren, die Steuerung hat nur einen Anschluss
Einfach die Motoren parallel schalten. Wird jetzt ja auch schon so sein.



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 857839

Murray

Inventar



Beiträge: 4648

Wie ist das denn jetzt mit den 2 Geschwindigkeiten realisiert?

Wenn du das selber bauen willst wirst es ja wohl fertigbringen einen Verschaltungsplan zu erstellen

BID = 857859

julago

Neu hier



Beiträge: 23
Wohnort: Greifswald

Ich schätze mal, die niedrigere Geschwindigkeit wird über einen Vorwiderstand realisiert.
Ich könnte natürlich die PWM Steuerung direkt zwischen die Akkus und die Motoren setzen, hätte dann schon mein Ziel erreicht. Problem dabei ist aber, dass ich alle anderen Funktionen verliere.
Ich hatte überlegt, die PWM vor die Motoren in deren Zuleitung zu installieren und den Gas-Taster zu brücken, aber wenn der Schalter für "rückwärts" gedrückt wird, wird die PWM verpolt.
Ich versuche mal einen Schaltplan zu zeichnen, soweit das möglich ist, vielleicht finden wir dann eine Lösung, bei der man ein Pedal-Poti nutzen kann und gleichzeitig Rückwärtsgang, 2 Geschwindigkeiten und Fernbedienung behält.

BID = 857875

ElektroNicki

Inventar



Beiträge: 6429
Wohnort: Ugobangowangohousen

Wenn das der Chipsatz ist, den ich vermute, werden die Motoren einfach mit einer dreistufigen PWM angesteuert (Aus, 50/50, An)...

_________________

BID = 857878

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12616
Wohnort: Cottbus


Zitat :
aber wenn der Schalter für "rückwärts" gedrückt wird, wird die PWM verpolt.
Das wäre fatal.
Darum würde der Motor auch erst nach dem PWM-Modul umgepolt werden.



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 857902

sub205

Schriftsteller



Beiträge: 915
Wohnort: Gründau

Ich würde einen entsprechenden Fahrtenregler aus dem Modellbau nehmen.
Davor eine Schaltung die ein servotaugliches Signal aus dem Meßwert eines Potis erzeugt. Als Poti könnte man evtl. direkt mal auf dem Schrottplatz schauen ob man nicht ein E-Gaspedal eines Autos umfunktionieren könnte.

Den Regler kannst du dann parametrisieren und hast eine fertige Regelung.
Zum Thema Rückwärts: Da es unpraktisch ist das Gaspedal zu ziehen würde ich hier einen kleinen Schalter/Taster irgendwo einlassen der mittels eines entsprechenden Relais einfach den Motor umpolt.



_________________
gruß, Stephan

sudo make me a sandwich

BID = 858021

julago

Neu hier



Beiträge: 23
Wohnort: Greifswald

So, vielen Dank schon mal für eure Tipps. Ich hab mal einen Schaltplan gezeichnet. Nicht meckern, ich hab wenig Ahnung davon... Wie die Schalter und der Gas-taster genau funktionieren weiß ich nicht. Sind aber alles Standard-Kippschalter. Der DNR hat 3 Stellungen. Die Verschaltung auf der Relais-platine kann ich nicht ausmachen, kommt man schlecht ran. Die Lampen sind wohl alles LEDs. Gibts ne Möglichkeit in diese Schaltung meine PWM-Steuerung als Gaspedal einzubauen ohne die übrigen Funktionen zu verlieren?





[ Diese Nachricht wurde geändert von: julago am 15 Nov 2012 23:05 ]

BID = 858023

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12616
Wohnort: Cottbus

Den Schaltplan zu zeichnen hat bestimmt ziemlich gedauert, leider ist er wenig aussagekräftig.
Das liegt vor allem daran, dass dies ein verbindungsbezogener Schaltplan ist. Funktionsbezogene Schaltpläne in aufgelöster Darstellung lassen sich i.d.R. einfacher lesen.

Es sieht auch so aus, als läge der Motor M1 in Reihe zur Parallelschaltung der Lampen F1 und F2.


Zitat :
Gibts ne Möglichkeit in diese Schaltung meine PWM-Steuerung als Gaspedal einzubauen ohne die übrigen Funktionen zu verlieren?
Lässt sich schwer beurteilen. Einfacher wäre es wohl, es mit PWM-Steuerung neu zu planen.
Da könnte dann der schon erwähnte Modellbau-Regler zum Einsatz kommen. Diese (zumindest sehr viele) können den Motor auch ohne zusätzliches Relais umpolen. Für die manuelle Steuerung kann dann das Servosignal, wie es auch schon vorgeschlagen wurde, simuliert werden (mit einem sogenannten Servo-Tester).


Edit: Nicht umsonst heißt es: Elektronik ist die Kunst des richtigen hinmalens



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Offroad GTI am 15 Nov 2012 23:36 ]

BID = 858046

Murray

Inventar



Beiträge: 4648

Sieht ja fast so aus als wenn Schnell/Langsam über die Relaisplatine nur durch Parallel-/Reihenschaltung der Motoren realisiert wird.

Aber irgendwas stimmt an dem Plan nicht.
Wann leuchten denn F1-4 und R1/2?

BID = 858137

julago

Neu hier



Beiträge: 23
Wohnort: Greifswald

Einen Widerstand für die Fahrstufen hab ich nicht finden können, könnte also wirklich allein über die Relais laufen. F1 und F2 sind die Frontleuchten, die nur beim Vorwärtsfahren leuchten. F3 und F4 sind Zusatzleuchten die bei Betrieb (Operation Schalter gedrückt) zusammen mit der LED leuchten. R1 und R2 sind die Rücklichter, die nur beim Rückwärtsfahren angehen.

Fahrtenregler hab ich noch liegen, eine ordentliche 4 Kanal FB auch. Muss ich mal sehen, ob der FR dafür geeignet ist. Ist momentan in einem Elektroflieger verbaut.

BID = 858325

julago

Neu hier



Beiträge: 23
Wohnort: Greifswald

Habe einen Graupner Pico 25 Fahrtenregler da. Der kann leider keinen Rückwärtsgang. Hab mal schnell den Schaltplan editiert. Die Beleuchtung kann ich dann wohl schlecht an die Fahrtrichtung koppeln und die zweite Fahrstufe fällt weg. Kann es problematisch sein, dass Empfänger und Servotester am Fahrtenregler hängen? Stört es den Regler wenn die Akkus geladen werden?



BID = 858334

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12616
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Stört es den Regler wenn die Akkus geladen werden?
Natürlich. Wie soll er die Spannungen denn auseinander halten?


Zitat :
Graupner Pico 25 Fahrtenregler da. Der kann leider keinen Rückwärtsgang.
IN der Bucht gibt es doch schon für <30Öcken Fahrtregler, die das können.




_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 25 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 2 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180346204   Heute : 498    Gestern : 15810    Online : 546        4.3.2024    1:50
0 Besucher in den letzten 60 Sekunden         ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0671739578247