Elektronische Last

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst

Autor
Elektronische Last

    










BID = 789282

DavSchu

Stammposter



Beiträge: 346
Zur Homepage von DavSchu ICQ Status  
 

  


Hallo!

Da ich gerade dabei bin meine Werkstatt neu einzurichten, wollte ich mir für meinen Hi-Fi Testplatz auch eine Möglichkeit zur Leistungsmessung von Verstärkern schaffen.

Als Audio Analyzer werden 2x Panasonic VP-7723 verwendet. Diese benötigen zur Leistungsmessung allerdings "externe" Lastwiderstände.

Da ich mir nun nicht extra für 2, 4, 6 und 8 Ohm einzelne Widerstände kaufen möchte, und die Verstärker welche ich messen möchte meistens auch Leistungen über 2-300 Watt haben, habe ich mich bei Elektronischen Lasten umgesehen.

Ins Auge gestochen ist mir da ein Gerät der Fa. Maynuo (Maynuo M9714B)
(Infos bzw. die Anleitung dazu gibts hier: PDF User Guide

Im Grunde nennt sich das Gerät ja "Programmable DC LOAD"
Da es sich bei den Audioverstärken ja um AC-Signale handelt, stellt sich mir die Frage ob so eine Elektronische Last im CR (Constant Resistance) Betrieb trotzdem dafür verwendet werden kann, und quasi nur als Lastwiderstand dient. Das Gerät hat ja laut Anleitung ein Dynamic Measurement (0-25kHZ; 2.5A/uS; T1&T2:60uS-999S; Accuracy: +15% offset+10% FSBattery). Die Frage hierbei ist ob dieser Modus auch für reine Sinussignale ist, oder ob hier eher nur Rechteckzeugs gemessen werden kann.

Hat jemand eine Ahnung davon? Ich weiß jetzt auch nicht genau wie so eine Elektronische Last überhaupt funktioniert.


Grüße

BID = 789290

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

 

  


Zitat :
Da ich mir nun nicht extra für 2, 4, 6 und 8 Ohm einzelne Widerstände kaufen möchte,
Warum nicht?
Außerdem kann man die Zahl der benötigten Widerstände durch Reihen- und Parallelschaltung reduzieren.


Zitat :
Im Grunde nennt sich das Gerät ja "Programmable DC LOAD"
Das solltest du ernst nehmen.
Solche Geräte sind zum Testen von Stromversorgungen entwickelt worden, nicht als Lasten für Verstärker.
Selbst wenn das Gerät bei einer Polaritätsumkehr vielleicht nicht zerstört wird, so kommt es doch mit Sicherheit an die Klirrarmut und die Frequenz- und Phasengenauigkeit eines simplen Widerstandsdrahtes nicht heran.








BID = 789292

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12135
Wohnort: Cottbus


Zitat :
stellt sich mir die Frage ob so eine Elektronische Last im CR (Constant Resistance) Betrieb trotzdem dafür verwendet werden kann
Nein, dieses Gerät ist dafür nicht geeignet, weil es eben für Gleichspannung ausgelegt ist.



Zitat :
Da ich mir nun nicht extra für 2, 4, 6 und 8 Ohm einzelne Widerstände kaufen möchte
Die wären aber wesentlich billiger, als eine elektronische Last für Wechselspannung. Und es sind eben reine Widerstände, und kein elektronisches Bauteil, das einen Widerstand darstellt.




_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Offroad GTI am  2 Okt 2011 14:15 ]

BID = 789320

DavSchu

Stammposter



Beiträge: 346
Zur Homepage von DavSchu ICQ Status  

Hallo,

Okay, wie es aussieht wäre es doch am einfachsten Lastwiderstände zu nehmen.

Wie sieht es aus mit der Paralellschaltung - Könnte es da bei Frequenzen von 1kHz Probleme geben?

Ich habe die hier im Auge: 4R/300W

Grüße

BID = 789322

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17325

ab 100 kHz würde ich mir Gedanken um die Induktivität des R machen aber nicht bei dem wackelten Gleichstrom.
Gruß Bernd

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 789334

hajos118

Schreibmaschine



Beiträge: 2453
Wohnort: Untermaiselstein

Dir ist klar, daß im Audio - Bereich die Last ebenfalls frequenzabhängig ist? Im Vergleich dazu dürfte der o.g. Lastwiderstand ziemlich ideal sein.

_________________
Interpunktion und Orthographie dieses Beitrags sind frei erfunden.
Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.
Wer einen Fehler findet, darf ihn behalten!

BID = 789336

DavSchu

Stammposter



Beiträge: 346
Zur Homepage von DavSchu ICQ Status  

Hallo,

Wie gesagt wird der Widerstand vom Audio Analyzer benötigt.

Am Analyzer selbst gibt man den RL Wert ein.
Sobald ein Signal anliegt misst der Audio Analyzer die Frequenz und berechnet die Leistung welche vom Verstärker abgegeben wird.

Lt. Bedienungsanleitung braucht man den Analyzer nur an einen ohmschen Widerstand paralell dazu stöpseln und fertig.

Grüße

BID = 789350

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Lt. Bedienungsanleitung braucht man den Analyzer nur an einen ohmschen Widerstand paralell dazu stöpseln und fertig.
Stimmt.
Manch einem genügt dazu ein anständiges Voltmeter, das keinen nennenswerten Frequenzgang hat und ein Taschenrechner: P=U2/R


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 38 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 167040711   Heute : 3014    Gestern : 19921    Online : 391        27.6.2022    7:27
5 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 12.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0639281272888