Kabelverschraubungen

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 24 4 2024  20:15:00      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!


Autor
Kabelverschraubungen

    







BID = 755039

geef07

Neu hier



Beiträge: 49
 

  


Hallo Leute,

wie fest müssen Kabelverschraubungen angezogen werden, um die vorgesehene Schutzart zu gewährleisten?

Wo steht das in der Norm?
Gibt es eine Drehmomentangabe?

Ich nehme doch stark an, dass die Verschraubungen so fest gedreht seien müssen, dass man Sie mit einem Werkzeug und nicht mit der Hand ausdrehen (öffnen) kann.

Im obigen Fall geht es um eine Baustellenverlängerung. Die Schukostecker und-kupplungen sind mit Kabelverschraubungen vom Hersteller versehen.

Allesamt sind mühelos mit der Hand aufzudrehen und haben vom Hersteller eine Erstprüfung nach BGV-A3 bestanden.

In wieweit ist das Bestandteil der BGV-A3? Fällt dies auch unter Sichtprüfung ....?


Herzlichen Dank im Voraus.

MFG

geef07

BID = 755043

Lightyear

Inventar



Beiträge: 7911
Wohnort: Nürnberg

 

  

Geht es bei den angesprochenen Verschraubungen nur um den Wasser-/ Fremdkörperschutz, oder dienen diese Verschraubungen auch der Zugentlastung?
Der Hersteller der Verschraubung gibt das Drehmoment vor, mit dem die Verschraubung angezogen werden muss, um die vorgesehene Schutzart zu erreichen. Ich meine, dass es da auch verschiedene Werte für verschiedene Leitungstypen geben müsste...

Viel interessanter dürfte es allerdings sein, dieses Drehmoment auch reproduzierbar in die Verschraubung einzuleiten...

In der Praxis ziehe ich derartige Verschraubungen, je nach Anwendung, zumeist "gut handfest" an. Verschraubungen, welche "unter Wasser" eingesetzt werden zumeist etwa fester, als andere Verschraubungen.

Eine derartige Zange ist oft hilfreich.



_________________
Gruß aus Nürnberg,


Lightyear


Alles unter 1000°C ist HANDWARM!

Alle Tipps ohne jegliche Gewähr, die Einhaltung aller Vorschriften obliegt dem Ausführenden!

BID = 755068

geef07

Neu hier



Beiträge: 49

Hallo Lightyear,

die Zugentlastung wird nicht über die Verschraubung gewährleistet sondern mit einem im Kabel eingearbeitetem Tragorgan, dass beidseitig zum Einsatz kommt.


Zitat :
Lightyear hat am 17 Mär 2011 16:26 geschrieben :

Geht es bei den angesprochenen Verschraubungen nur um den Wasser-/ Fremdkörperschutz, oder dienen diese Verschraubungen auch der Zugentlastung?



Zitat :
Lightyear hat am 17 Mär 2011 16:26 geschrieben :

Der Hersteller der Verschraubung gibt das Drehmoment vor, mit dem die Verschraubung angezogen werden muss, um die vorgesehene Schutzart zu erreichen. Ich meine, dass es da auch verschiedene Werte für verschiedene Leitungstypen geben müsste...


Das Problem besteht darin, dass die Verlängerungsleitung vom hersteller fertig montiert bei uns angekommen ist. Der Hersteller hat ebenfalls eine BGV-A3 Prüfung vorgenommen.

Bei uns waren jedoch alle Verschraubungen (Schutzart vom Hersteller IP 54 deklariert) locker angekommen.

Meine Frage:
Hätte der Hersteller nicht dies bei der BGV-A3 Prüfung merken müssen und dementsprechend Beseitigen?

Zeigt dies nicht ein Fehlerhaftes Qualitätsmanagement bzw. ein Fehler der BGV-A3 Prüfung dahingehend?

Oder sehe ich das zu eng?



Zitat :
Lightyear hat am 17 Mär 2011 16:26 geschrieben :

In der Praxis ziehe ich derartige Verschraubungen, je nach Anwendung, zumeist "gut handfest" an. Verschraubungen, welche "unter Wasser" eingesetzt werden zumeist etwa fester, als andere Verschraubungen.


Das mache ich auch. Deshalb wundere ich mich, dass die Verschraubungen vom Hersteller, der IP54 und sogar noch mit BGV-A3 Erstprüfung verspricht, locker sind.


MFG

geef07

[ Diese Nachricht wurde geändert von: geef07 am 17 Mär 2011 19:00 ]

BID = 755077

Lightyear

Inventar



Beiträge: 7911
Wohnort: Nürnberg

Hmmm, wenn ich an einem zu prüfenden ortsveränderlichen Elektrogerät eine Verschraubung habe, dann prüfe ich selbstmurmelnd im Zuge der Sichtkontrolle auch deren Sitz und ziehe ggf. nach.
Srengenommen könnte / müsste man so ein Gerät durch die Erst- oder Wiederholungsprüfung rasseln lassen, weil Wasserschutz augenscheinlich nicht gegeben.

"Kasus Knaxus" daran ist eben nur, wie fest muss eine solche Verschraubung sein, um den, ihr angedachten, Wasserschutz zu erfüllen.
Diese Antwort bekommst Du nur vom Hersteller der Verschraubung.
Wie man den korrekten Sitz, d.h. das richtige Anzugsmment einer solchen Verschraubung dann prüfen kann, ist das ganz große Fragezeichen an der Geschichte.
Augenscheinlich würde ich einer lockeren, d.h. z.B. mit einem Finger, ohne jegliche Kraftanstrengung, drehbaren Verschraubung die Funktion "Wasserschutz" absprechen -> Mangel -> keine bestandene Prüfung nach BGV A3 / VDE701-702.

Andererseits ist IPX4 nicht wirklich viel, das erreicht z.B. ein stinknormaler Würgenippel auch - vielleicht auch der, in der Verschraubung befindliche, Gummiring, sofern Selbiger eng an der Leitung anliegt..?

_________________
Gruß aus Nürnberg,


Lightyear


Alles unter 1000°C ist HANDWARM!

Alle Tipps ohne jegliche Gewähr, die Einhaltung aller Vorschriften obliegt dem Ausführenden!


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 24 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 22 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180979534   Heute : 7347    Gestern : 9324    Online : 557        24.4.2024    20:15
11 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 5.45 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.027881860733