Zählerschrank und Hauptleitung

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Zählerschrank und Hauptleitung
Suche nach: zählerschrank (1218)

    










BID = 747871

Tortex

Gerade angekommen


Beiträge: 8
Wohnort: Immenstaad
 

  


Hi Leute, ich bin neu hier im Forum.
Ich bin zurzeit im ersten Ausbildungjahr, also noch auf der Berufsschule.
Ich habe 4 mal die Woche Berufsschule, einmal bin ich im Betrieb.
Nun soll ich ein Referat bis zum 16.02 über zählerschrank und Hauptleitung machen. Den Teil zur Hauptleitung habe ich fertig, aber mit dem Zählerschrank komme ich nicht zurecht. Ich finde in meinen Büchern und im Internet nicht viel darüber.
Iich habe bisher nur den standort des Zählerschrankes, und wann er nicht angebracht werden darf(z.b. bei Temperaturen über 30°C etc)
Aber ich finde nichts über die Maße raus.
Ich hab gelesen, sie stehen in der DIN-Norm 43870, aber wo lese ich sie denn nach. Außerdem Hätte ich gerne die Maße zum Boden, zur nächsten Wand usw.
Das hier habe ich bereits, aber ich weis nicht was die zweite Zeile bedeutet:
Höhe der Mitte der Zähl- und Messeinrichtung: 0,8 ... 1,8 m
Tiefe der freien Fläche: mind. 1,2 m

Kann mir dann villeicht bitte noch jemand erkären, was denn alles in den Zählerschrank gehört. Soweit ich gelsen habe, gehört in der Schrank ein Hauptschalter, und die Zähler. Ich verstehe das alles noch nicht so. Außerdem wird z.B. hier http://www.elektrogemeinschaft-hall.....g.pdf immer von einem Überstromschautz gesprochen. Sind das die sicherungen im HAK, Oder wie läuft das?

Vielen Dank schonmal im Vorraus
Gruß Tortex


BID = 747875

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

 

  

Guck mal in die TAB:

http://www.enbw.com/content/de/part.....W.pdf

_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"








BID = 747879

zille1976

Gesprächig


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 125
Wohnort: Marl, NRW


Zitat :

Das hier habe ich bereits, aber ich weis nicht was die zweite Zeile bedeutet:
Höhe der Mitte der Zähl- und Messeinrichtung: 0,8 ... 1,8 m
Tiefe der freien Fläche: mind. 1,2 m



Zitat :
Der Abstand vom Fußboden bis zur Mitte der Mess- und Steuereinrichtung darf nicht weniger als 0,80 m und nicht mehr als 1,80 m betragen.
Vor dem Zählerschrank muss ein Arbeits- und Bedienungsbereich mit einer Tiefe von mind. 1,20 m und einer durchgängigen Höhe von mind. 1,80 m freigehalten werden.
Quelle: TAB2007


Heisst vor dem Schrank muss genug Platz sein um zu arbeiten (1,20m vor dem Schrank und mind. Deckenhöhe 1,80). Also nicht in irgendnem Kriechkeller oder in einer Niesche in der gerade mal die Türen aufgehen.

Vielleicht hilft das hier auch noch:

http://www.gemeindewerke-garmisch-p.....2.pdf

MfG Zille

[ Diese Nachricht wurde geändert von: zille1976 am 12 Feb 2011 15:00 ]

BID = 747909

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7462
Wohnort: Wien

Anders gesagt, würdest du mit dem Gesicht am Zähler kleben, müßtest du mindestens 1,2m rückwärts gehen können müssen, ohne ein Hindernis zu treffen

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 747940

Tortex

Gerade angekommen


Beiträge: 8
Wohnort: Immenstaad

Ok, vilen dank für die Hilfe, ich kann viel daraus (alles) entnehmen.
Nur eine Frage hat sich aufgetan
Hier bei 5.1 und 5.2 http://www.gemeindewerke-garmisch-p.....2.pdf
Wird beschrieben, welche Sicherheitsvorkehrungen beim oberer und untern Anschlussraum eingehalten werden müssen und wie er aufgebaut ist.
leider konnte ich nicht richtig entnehmen, was jetzt in welchem Anschlussraum ist. Beim oberen Anschlussraum sthet in der Tabelle er "dient zur Aufnahme von Betriebsmitteln für die Zuleitung zum Stromkreisverteiler,
jedoch nicht als Stromkreisverteiler selbst."
im Zählerfeld sind die Zähler, das ist klar und im unteren Anschlusskasten, was ist da? wird dort die Hauptleitung eingefürht? und wo ist dann der Stromkreisverteiler?

Wieder vielen Dank im Vorraus
Gruß Tortex

BID = 747944

Tortex

Gerade angekommen


Beiträge: 8
Wohnort: Immenstaad

Noch ne Frage, da steht ja :
Höhe der Zählerplatzflächen: 900, 1050, 1350 mm
Breite der Zählerplatzflächen: 250, 500, 750, 1000, 1250 mm
Damit sind alle 3 teile gemeint oder?
Also oberer, unterer Anschlussraum und zählerfeld. eonst wäre ja sehr viel Platz für die Zähler oder?

BID = 747947

Tortex

Gerade angekommen


Beiträge: 8
Wohnort: Immenstaad

Tut mir Leid wenn ich soviele Fragen stelle, aber das Referat soll gut werden.
Es sitzt ja nach dieser Zeichnung zwishcen dem HAK und dem Zählerschrank ein großer Ein/aus-Drehschalter, der im Zählerschrank ist oder? In welchem Abschnitt ist dieser dann? im Oberen oder unterten Anschlussraum?



BID = 747950

zille1976

Gesprächig


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 125
Wohnort: Marl, NRW


Zitat :

Es sitzt ja nach dieser Zeichnung zwishcen dem HAK und dem Zählerschrank ein großer Ein/aus-Drehschalter, der im Zählerschrank ist oder? In welchem Abschnitt ist dieser dann? im Oberen oder unterten Anschlussraum?


Das ist das Symbol für einen Leitungsschutzschalter und nicht für einen Drehschalter.

Dieser wird - da er vor dem Zähler sitzt - im verplombten Teil (meist unten) sitzen um Stromdiebstahl vorzubeugen.

Mfg Zille

BID = 747955

Tortex

Gerade angekommen


Beiträge: 8
Wohnort: Immenstaad

Ja das das kein Schalter ist ist klar, aber ich dachte das wären 3 sicherungen, die man aufeinmal per drehbewegung aktiveirt.

BID = 747956

zille1976

Gesprächig


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 125
Wohnort: Marl, NRW

Ob es da auch welche zum drehen gibt weis ich nicht. (Der Nachteil der Industrie - wenn die sich erstmal auf ein Teil festgelegt haben dann bleiben die die nächsten 100 Jahre bei einem Modell).

Ich kenn eigentlich nur diese Bauform:

http://www.elektrotools.de/images/p.....E.jpg

Mfg Zille

BID = 748054

Tortex

Gerade angekommen


Beiträge: 8
Wohnort: Immenstaad

naja ich dachte es wäre per Drehbewegung.
Jetzt noch eine ganz andere Frage zur Hauptleitung.
Ich habe eine Tabelle, in der steht welchen querschnitt man bei welchem Nennstrom braucht. jetzt miene frage, kann ich den Querschnitt berechnen?
Ich dachte an so was: R=U/I also nehme ich 230V/63A dann bekomme ich einen wiederstand von 3,65Ohm, das ist doch der Widerstand der Maximal sein darf damit meine 63A fliesen. Dass stelle ich die Fornel Rl=rho*l/A nach A um: A=rho*l/Rl Rho habe ich, die Länge habe ich auch( ich muss halt ausmessen wielange ich die leitung machen muss) und dem Max. R habe ich auch. Somit müsste doch der min. Leitungsquerschnitt als ergebnis rauskommen oder= bei mir kommt aber immer 0,046mm² bei einer Länge von 9.5m raus.
Weiß jmd wie man das berechnet?

Gruß Tortex

BID = 748100

zille1976

Gesprächig


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 125
Wohnort: Marl, NRW

l=(3%Un*A)/(2*I*ρ)
---------------------------------------------------
l [m] Leitungslänge
Un [V] Nennspannung
A [mm²] Leitungsquerschnitt
I [A] max. Strom (Nennwert der Absicherung)
ρ [Ωmm²/m] spezifischer Widerstand

Oder einfacher (und unter Berücksichtigung der Verlegeart & Häufung)

http://www.nordhimmel.de/strom.htm

Mfg Zille

BID = 748103

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17239

Den Querschnitt der Hauptleitung legt das EVU fest. Mindestens 63 A Belastbarkeit bei einem max Spannungsfall von 0,5 % .
Gruß Bernd

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 748184

Tortex

Gerade angekommen


Beiträge: 8
Wohnort: Immenstaad

ja klar, so geht das, aber testet die EVU wieviel Strom bei einem Querschnitt fliesen darf, ohne dass es ein Leitungsbrand gibt? das muss doch irgentwie zu berechnen sein oder? ich will sowas immer unbedingt wissen. villeicht noch mit dem Wärmewiderstand? damit kann ich berechnen, wie hoch der widerstand bei 70°C ist, wenn ich die länge habe die ich brauch, und dann kann ich schauen ob bei dem wiederstand ide 63 A fleisen können...

BID = 748186

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17239

bitte sehr Berechnung Querschnitt

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 45 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 18 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 163666408   Heute : 8590    Gestern : 24292    Online : 639        26.1.2022    11:57
24 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.50 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0401608943939