Wlan Router wie einen USB Wlan Stick einsetzen?

Im Unterforum Telekommunikation - Beschreibung: Netzwerke, ISDN, DSL, Router

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 22 4 2024  11:41:45      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Telekommunikation        Telekommunikation : Netzwerke, ISDN, DSL, Router


Autor
Wlan Router wie einen USB Wlan Stick einsetzen?
Suche nach: wlan (1829) router (1672) wlan (1829)

    







BID = 633065

Rafikus

Inventar

Beiträge: 4095
 

  


Hallo an Alle,

die integrierte Wlan Antenne in meinem Notebook scheint eine von der schlechten Sorte zu sein, deshalb habe ich an einigen Stellen im Haus und ums Haus herum große Schwierigkeiten mit meinem Wlan Router (Internetverbindung an sich steht hier) in Verbindung zu bleiben.
Ausserdem bin ich desöfteren unterwegs und muss manchmal in Hotels auf dem Zimmmer umherlaufen, um die zur Verfügung gestellte Wlan Verbindung nutzen zu können.

Ich habe noch einen anderen Wlan Router von Digitus und da stellt sich mir die Frage, ob es denn möglich wäre das Notebook über ein Kabel mit dem Digitus zu verbinden und über diesen eine Verbindung zu dem anderen Router und damit ins Internet herzustellen?

Ich habe schon einiges ausprobiert, in den Einstellungen des Digitus bei Wlan den Modus von AP auf client gestellt und auch den Haken bei universell repeater mode gesetzt. Ins Internet konnte ich dann aber immer noch nicht.
Die Software des Digitus erlaubt es die empfangbaren Acess points (AP) darzustellen, und meinen richtigen router konnte ich da auch sehen. Es gibt auch noch die Möglichkeit einen AP auszuwählen und damit zu verbinden, die Verbindungsversuche schlugen jedoch fehl ohne weitere Angabe von Gründen.

Ich weiß, es gibt Wlan USB Sticks mit Antennenbuchse, wo eine bessere Antenne angeschlossen werden könnte, oder auch einen WLAN-USB-Dongle wie bei Pe_rl, jedoch wollte ich es auch so versuchen, falls es überhaupt möglich ist.

Hat Jemand sachdienliche Vorschläge oder Ideen?

Gruß, Rafikus


BID = 633066

Bartholomew

Inventar



Beiträge: 4681

 

  

Du möchtest den Router als WLAN-Bridge einsetzen. Schau ins Handbuch, ob und wie das bei Deinem Modell geht. Fritzboxen machen sowas mit.
Irgendwo im Menu müsstest Du z.B. einstellen können, dass Dein Router den DHCP-Service des Haupt-APs weiterleiten soll. Außerdem können am Haupt-AP noch Einstellungen nötig sein (z.B. die MAC-Addresse des anderen Routers eintragen), das weiß ich nicht mehr genau.

BID = 633135

Rafikus

Inventar

Beiträge: 4095

Hallo,

da ich nicht weiss, was eine WLAN-Bridge ist, kann ich nicht sagen, ob ich es so einsetzten möchte.
Das Handbuch erwähnt keine Bridge, es ist aber auch sonst nur wenig hilfreich.
Irgendeinen Punkt der "Weiterleitung des DHCP-Service" heisst habe ich nicht entdeckt.

Welcher Router ist jetzt für Dich der Haupt-Router? Diesen Begriff habe ich nicht verwendet, also ist mir nicht klar worauf sich das bezieht?

Es bleibt also weiterhin die Frage: hat jemand schon sowas gemacht?

Gruß

BID = 633139

DonComi

Inventar



Beiträge: 8605
Wohnort: Amerika

Hallo,

Du kannst u.U. diesen Router als Accesspoint einsetzen, indem du den Router mit einem Netzwerkkabel an deinen Laptop anschließt.

Der Netzwerkverkehr läuft dann über kabelgebundenes Netz bis zum AP, von dort über die Luft bis zum Router des Hotels. Dieser hat dann auch DHCP.

Dabei ist der Router (also das Gerät) keiner mehr, er ist nur eine "Brücke" von kabel- zu luftgebundenem Netz.

Wie und ob man das überhaupt mit dem Gerät machen kann ist der BDA zu entnehmen.

Edit:

Aber nix mit USB, wie gefordert. Außerdem erfolgt der Internetzugriff aus Laptopsicht über ein Kabel. Dir stehen also keine Infos zur Verfügung wie Signalstärke etc.

Passt dir das nicht, rate ich zu einem AVR USB-WLAN-Stick. Kann ich nur wärmstens empfehlen, geht unter zwei dicken Stahlbetondecken noch recht zuverlässig.
Läuft auch unter Linux ..


_________________


[ Diese Nachricht wurde geändert von: DonComi am 10 Sep 2009 15:33 ]

BID = 633145

Rafikus

Inventar

Beiträge: 4095

Was hat denn jetzt die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände damit zu tun?

Den Begriff "USB" habe ich nur verwendet um zu beschreiben, was ich überhaupt vor habe.

Ich werde mir das komplette Menue des Routers vornehmen, kann mich aber nicht erinnern dort irgendwo den Begriff "Bridge" gesehen zu haben.

Ein WLAN USB Stick kostet nicht die Welt und ist auch kleiner. Ich wollte auch nur wissen, ob es mit einem Router überhaupt gehen könnte.
So wie es aussieht, ist der Digitus recht primitiv.

Was ist denn von dem hier zu halten?
http://www.pearl.de/a-PX6817-1224.shtml

Gruß.

BID = 633146

Bartholomew

Inventar



Beiträge: 4681

Eine WLAN-Brücke ist eine Funkverbindung zwischen zwei Geräten, die selbst jeweils an ein verkabeltes Netzwerk angeschlossen sind. Ob sich Dein Digitus als Brückenkopf einsetzen lässt, weiß ich mangels Typbezeichnung nicht
Als Haupt-Router bezeichne ich das Gerät mit dem Internetzugang.
Aus dem Kopf weiß ich auch nicht, ob man zur Errichtung der WLAN-Brücke nicht auch diesen Router konfigurieren muss; für Hotels könnte diese Lösung somit nicht anwendbar sein.

Mit Fritzboxen funktioniert so etwas, läuft hier so.

Die DHCP-Weiterleigung braucht man (glaub ich) doch nur, wenn man ein komplettes WDS einrichten möchte; das ist hier aber nicht nötig. Bei einem WDS werden mehrere APs per Funk miteinander vernetzt; Clients können sich an jedem AP mit den gleichen Daten anmelden und auch zwischen den Funkzonen unterbrechungslos wechseln. So erreicht man eine größere Abdeckung.


P.S.: DonComi war schneller

P.P.S.: BDA bedeutet hier natürlich Bedienungsanleitung.
Das verlinkte Edimax-Ding kenne ich nicht.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Bartholomew am 10 Sep 2009 15:48 ]

BID = 633164

Rafikus

Inventar

Beiträge: 4095

Der Digitus ist ein DN7017

Ich sehe schon, da ich in dieser Beziehung eher ein stinknormaler Anwender bin und auch keine Ahnung habe was denn nun genau WDS ist, werde ich wohl aufgeben.

Unter AVR USB-WLAN-Stick kann ich kein Gerät finden, welches eindeutig gemeint sein könnte.

Gruß.

BID = 633165

DonComi

Inventar



Beiträge: 8605
Wohnort: Amerika

Äh, sollte AVM heißen, also der Hersteller der Fritz!Boxen

_________________

BID = 633182

Bartholomew

Inventar



Beiträge: 4681

Der Kauf eines AVM-Sticks (mein Vater hat auch einen) wäre wohl die einfachste und mobilste Lösung.

Ich denke aber, mit Deinem Router sollte es auch klappen.
Link zum Handbuch: http://www.digitus.info/de/support/


Zitat :
Ich habe schon einiges ausprobiert, in den Einstellungen des Digitus bei Wlan den Modus von AP auf client gestellt und auch den Haken bei universell repeater mode gesetzt. Ins Internet konnte ich dann aber immer noch nicht.
Die Software des Digitus erlaubt es die empfangbaren Acess points (AP) darzustellen, und meinen richtigen router konnte ich da auch sehen. Es gibt auch noch die Möglichkeit einen AP auszuwählen und damit zu verbinden, die Verbindungsversuche schlugen jedoch fehl ohne weitere Angabe von Gründen.


Plan: Der Digitus soll sich per WLAN mit dem anderen Router verbinden. Der Läppi kommt per Kabel an den Digitus.

"universell repeater mode" brauchst Du nicht. Client war wohl richtig.
Zitat :
... die Verbindungsversuche schlugen jedoch fehl ohne weitere Angabe von Gründen.
Wahrscheinlich ein Problem mit der Verschlüsselung. Testweise mal eine andere Verschlüsselung ausprobieren (zur Not kurzfristig WEP).

Auf Seite 38 des Handbuches ist ein Screenshot vom LAN-Menu des Routers. Dem Router eine IP-Adresse verpassen, die zum WLAN-Pool passt. Wenn der Hauptrouter also z.B. im WLAN über die IP 192.168.1.1 zu erreichen ist, bekommt der Digitus die LAN-IP 192.168.1.irgendwas (irgendwas z.B. = 200). Unter dieser IP ist das Routermenu zukünftig zu erreichen.
DHCP von Server auf Client schalten.

Auf Seite 23 BDA ist ein Screenshot vom "Wireless Basic Settings" Menu.
Da mal testweise "Enable MAC Clone" einschalten. Bei Mode "Client", bei Network Type vermutlich "Infrastructure".

Wenn sich der Digitus dann mit dem WLAN des Haupt-Routers verbinden lässt, solltest Du vom Laptop aus den Haupt-Router schon anpingen können (wenn der Laptop selbst mit dem Digitus kommunizieren kann). Wenn das gelingt, ist es schon fast geschafft. Dann musst Du dem Laptop nur noch die IP des Haupt-Routers als DHCP-Serveradresse und Gateway eingeben, dann solltest Du auch ins Internet kommen.


Gruß, Bartho

BID = 633225

Sebra

Schriftsteller



Beiträge: 663

Zu Hause sollte es machbar sein, den Router per W-Lan mit dem anderen Router zu verbinden.

Wo anders kann ich mir das nicht vorstellen, da auch der andere Router (im Hotel oder wo auch immer) mit deinem Router abgestimmt werden muss. Und ich glaube nicht, dass das Hotel extra Routereinstellungen ändert, damit du surfen kannst.

Ein W-Lan-Stick dürfte die beste Lösung sein, die gibts IMHO auch mit externer Antenne (abgesehen von Netzwerkleitung; ist es nicht möglich, ohne allzugroßen Aufwand eine nachträglich (aufputz) zu verlegen?; bei UP natürlich aufpassen, dass man nicht auf andere Leitungen stößt...)
Alternative: W-Lan-Accesspoint an geeigneter Stelle.



Solltest du zu Hause die Router per W-Lan verbinden wollen, schreib einfach, wenn du Hilfe brauchst...

Gruß
sebra

BID = 633233

DonComi

Inventar



Beiträge: 8605
Wohnort: Amerika


Zitat :

(abgesehen von Netzwerkleitung; ist es nicht möglich, ohne allzugroßen Aufwand eine nachträglich (aufputz) zu verlegen?; bei UP natürlich aufpassen, dass man nicht auf andere Leitungen stößt...)

Wovon faselst du da?


Zitat :

Alternative: W-Lan-Accesspoint an geeigneter Stelle.

Ich hätte ja nen Accesspoint mit dem Router aufgebaut. Mit dem Begriff Router meine ich das Gerät, nicht die Funktion eines Routers!
Der Router (also das Gerät...) wäre dann Zugangsschnittstelle von Kabel- auf Funknetzwerk.
Der hat nunmal (mindestens) zwei Netzwerkschnittstellen, und wenn man die Brücken könnte, hielte sich der Einstellungsaufwand bei jedem neuen Hotel in Grenzen, wenn auch auf die Dauer nervig.

Daher empfahl ich oben bereits ein entsprechendes WLAN-Gerät wie den AVM Fritz!WLAN USB Stick. Der ist ziemlich kräftig.



_________________

BID = 633244

Bartholomew

Inventar



Beiträge: 4681


Zitat :
Wo anders kann ich mir das nicht vorstellen, da auch der andere Router (im Hotel oder wo auch immer) mit deinem Router abgestimmt werden muss.

Halt nur, wenn man ein WDS aufbauen möchte, was Roaming ermöglicht; oder eine geschlossene WLAN-Brücke, die keine weiteren Client-Anmeldungen akzeptiert. Manche Router kann man halt so einstellen, dass sie selbst so tun, als seien sie der mit einem WLAN-Adapter ausgestattete PC, der an ihrem LAN-Port sitzt, indem sie den Netzwerkverkehr in beide Richtungen weiterleiten. Der Haupt-Router merkt keinen Unterschied und muss nicht konfiguriert werden (bloß der Digitus). Dafür gibt es ja auch extra die Option, dass der Router die MAC-Adresse des PCs kopiert.

Ist praktisch, wenn man ein Gerät (z.B. Spielekonsole, Drucker), dass nur über einen LAN-Port verfügt, mit einem WLAN-Port ausstatten möchte, ohne den offiziellen teuren Dongle kaufen zu müssen.


Gruß, Bartho

BID = 633297

Rafikus

Inventar

Beiträge: 4095

Ich danke allen für die Beiträge.

So wie es aussieht, werde ich zuhause vielleicht etwas rumspielen. Für unterwegs werde ich wohl doch auf einen normalen WLAN USB Stick zurückgreifen.

Rafikus.


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 23 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 9 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180956231   Heute : 3201    Gestern : 11232    Online : 602        22.4.2024    11:41
18 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.33 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0995109081268