Kabel an APL anschließen

Im Unterforum Telekommunikation - Beschreibung: Netzwerke, ISDN, DSL, Router

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Telekommunikation        Telekommunikation : Netzwerke, ISDN, DSL, Router

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Kabel an APL anschließen
Suche nach: kabel (24872)

    










BID = 505297

Sebra

Schriftsteller



Beiträge: 663
 

  


Hallo, wir haben in nächster Zeit vor, einiges im Haus zu renovieren, und soll der Router mit eingebauter Telefonzentrale (VoIP) auch einen neuen Platz bekommen. Im Keller ist der APL, die erste (und einzige) TAE-Dose ist im EG, wo jetzt Splitter, Router, Telefon, ... dranhängt. Da jedoch auch Netzwerkleitungen verlegt werden sollen, bekommt alles jetzt einen anderen Platz.

Der Router soll in einen Verteilerraum im EG, von da aus dann Netzwerkkabel überall hin. Ich hatte vor, eine Cat5 oder Cat6-Leitung vom APL zum Verteilerraum, dort dann eine TAE-Dose hin (mit Abschlusswiederstand), Splitter, Router, ... . Dann sollte ein Adernpaar des Cat6-Kabels dafür genutzt werden, ein Telefonausgang des Routers damit verbunden wird und im Keller dann die Leitung mit dem Kabel, das zur alten Telefondose führt, wo man dann das Tel anschließen kann.

Jetzt meine Frage:
Man sollte ja am APL nicht rumfummeln, aber die alternative wäre, von der vorhanden Telefondose wieder das Signal zurückzuführen, und dann von unten wo anderns hin, ... . Das ist natürlich viel zu kompliziert.

Darf man also für so eine Aktion zwei Adern (La, Lb) im APL auflegen? Das anschließen von Netzwerkkabeln, Telefon, TAE-Dose, ... ist kein Problem. Und wie schließt man an diesem APL die Leitung an? Sind das LSA-Kontakte?

mfg

BID = 505347

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 30986
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed


Zitat :
Man sollte ja am APL nicht rumfummeln,

Nicht sollte, darf! Das Teil gehört nicht dir sondern dem Netzbetreiber, i.d.r. also der Telekom.


Zitat :
Darf man also für so eine Aktion zwei Adern (La, Lb) im APL auflegen?
Nein, das Teil gehört immer noch nicht dir!

Zitat :
Und wie schließt man an diesem APL die Leitung an? Sind das LSA-Kontakte?


Möglicherweise LSA, oder Schraubklemmen in diversen Ausführungen.
Die Dinger gibt es in zig Ausführungen, woher sollen wir wissen was bei dir verbaut ist?

Wie auch immer, du hast daran nichts zu suchen!

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

 

  








BID = 505431

ego

Inventar



Beiträge: 3025
Wohnort: Köln

Natürlich hat Mr.Ed recht, aber:
Ich persönlich hab kein Problem damit am APL rumzufummeln, bei dem Murks den viele Telekomiker abliefern kann man da oft nicht mehr viel versauen!

Der Königsweg wäre neben dem APL eine TAE aufputz zu montieren, daneben eine Abzweigdose in die die Leitung zum Standort deiner Geräte und die deines Telefonanschlusses EG geführt weren. Ein TAE-Anschlussleitung kürzer schneiden und mit ihr diese Abzweigdose einspeisen und nach wunsch verdrahten.

Wenn du es im APL verdrahtest dürfte aber auch keiner was sagen.

Würde aber als Leitung ein IYSTY nutzen, das ist weit weniger auffällig, und auch günstiger.

BID = 505437

Kabelkasper

Stammposter



Beiträge: 497
Wohnort: Niedersachsen

Ich halte die Planung von Sebra für sehr sehr vernünftig!

Zentraler Ort für die Netzwerk- und Telefonverteilung und nicht diesen Gerätehaufen unterm Schreibtisch finde ich sehr löblich.

Es ist zwar richtig, dass man bis zur "1. TAE" eigentlich nichts ändern darf. Aber wenn hier ein bessere Zustand hinterher hergestellt ist also vorher hätte ich da wie ego1 auch kein Problem.

Und um der "Vorschrift" genüge zu tun, würde ich auch zur AP-Installation der "1. TAE" neben den APL raten.

KK

BID = 505590

Surfer

Schreibmaschine



Beiträge: 2990

Bei uns in der Gegend sprechen wir uns,zumindest bei Neubauten,meist mit den Jungens von T-Com ab.Sie schalten uns den Teilnehmer aufs erste Paar und wir legen den auf oder wir geben denen einen Splitter,den diese dann anklemmen.Dann wird von unserer Seite dort weiter verkabelt.
Um der Schönheitswillen würd ich auch sagen,klemm das Teil um.

Gruß Surf

BID = 505608

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Ich erinnere an die Fragestellung:

Die war eindeutig nicht: "empfehlt Ihr mir, das zu machen?", sondern: "darf man?".

Folgerichtig lautet die Antwort unverändert: Nein, man DARF nicht!
Daß man es trotzdem machen KANN (wenn man es denn technisch hinbekommt und gad ggf. erforderliches Spezialwerkzeug zur Hand hat), ist eine andere Frage.


Bevor man sich hier bei Tipps arg weit aus dem Fenster lehnt:
Ist es denn ein EFH oder ein MFH bzw. laufen noch andere Anschlüse über diesen APL?



_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

BID = 505618

Sebra

Schriftsteller



Beiträge: 663

Es ist ein EFH, nicht gemietet. Jetzt gehen auf der linken Seite des APL auch nur zwei Drähte von den obersten Kontakten weg, man kann also wirklich nichts falsch machen.

TAE-Dose neben APL wäre auch eine Möglichkeit, da könnte ich dann den PPA reinbauen, und auf Kontakt 5 und 6 die neue Leitung anschließen. Doch das wäre natürlich wieder etwas komplizierter. Würde das denn das Telefon-Signal beeinträchtigen? Soll ja auch vernünftige DSL und Telefonqualität rauskommen.


mfg

BID = 505759

elo22

Schreibmaschine

Beiträge: 1348
Wohnort: Euskirchen
Zur Homepage von elo22


Zitat :
Sebra hat am  5 Mär 2008 17:11 geschrieben :

TAE-Dose neben APL wäre auch eine Möglichkeit, da könnte ich dann den PPA reinbauen, und auf Kontakt 5 und 6 die neue Leitung anschließen.


PPA brauchst Du nicht unbedingt in der 1. TAE, im Splitter ist auch einer drinda dieser direkt ansgechlossen werden kann.


Zitat :
Doch das wäre natürlich wieder etwas komplizierter.


Warum? Ich würde keine feste Verbindung machen sondern eine zweite Dose daneben setzen und entsprechen patchen.



Zitat :

Würde das denn das Telefon-Signal beeinträchtigen?


Nein.

Lutz

BID = 505911

Sebra

Schriftsteller



Beiträge: 663


Zitat :
Warum? Ich würde keine feste Verbindung machen sondern eine zweite Dose daneben setzen und entsprechen patchen.


Verstehe ich nicht ganz. Neben dem APL eine Telefondose, und daneben noch mal eine?

Wenn jetzt eine normale TAE-Dose neben den APL kommt, dann schließ ich das jetzt vom APL kommende Kabel an Klemmen 1 und 2 an. Pro Klemme könnte ich zwei Adern anschließen, da ich dachte PPA müsse noch mir rein, hatte ich vor, die daraus kommende Leitung an 5 und 6 anzuschließen, doch sind ja 1 und 6 bzw. 2 und 5 über Kontakte bei den Steckern verbunden, weshalb das bestimmt auch nicht gerade das Signal verstärkt.

Aber wenn im Splitter ein PPA vorhanden ist (stimmt das wirklich???), dann hätte ich eben eine Verbindung über Klemmen im Keller und oben dann direkt den Splitter. Dann müsste es ja gar keine TAE im Keller sein.

Sollte doch eine reinkommen, macht das was, dass dieser Keller Feuchtraum ist? (Wäschekeller)
Denn, wie gesagt, Signal wird über diese Kontakte in der Dose von 1 nach 6 und von 2 nach 5 durchgeleitet. Wegen ständig hängender Wäsche ist ja jetzt extrem hohe Luftfeuchtigkeit==> Dadurch wird vielleicht Kontakt mit der Zeit nicht so gut???

mfg

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Sebra am  6 Mär 2008 17:02 ]

BID = 505924

Mr_Smith

Gesprächig



Beiträge: 195
Wohnort: Baden-Württemberg

Wie es rein rechtlich aussieht hat ja sam2 noch einmal klar gestellt.
Hinweise wie man es auch machen könnte gab es ja auch schon.

Vielleicht als Entscheidungshilfe:
Ein Bekannter stand vor ein paar Jahren vor dem gleichen Problem (allerdings kein Feuchtraum). Um rechtlich auf der sicheren Seite zu sein hat er es sich von einem Telecom-Techniker installieren lassen.
Es hat um die 40 Euro gekostet. Der Techniker hat auch eine neue 1. TAE mit PPA mitgebracht und ihm ein paar Tipps für seine restliche Installation gegeben.



P.S.
habe noch Folgendes bei googlen gefunden (TAE IP44):
http://katalog.gira.de/ie/index.php.....fputz



[ Diese Nachricht wurde geändert von: Mr_Smith am  6 Mär 2008 18:07 ]

BID = 505963

Sebra

Schriftsteller



Beiträge: 663

ok, danke
hab eben auch festgestellt, dass die neueren Splitter (ich glaub um 2001 rum war die Umstellung) von der Telekom ohne PPA geliefert werden, darum muss ich auf jeden fall eine TAE-Dose wo anbringen.

Dann leg ich die Kabel schon mal und warte auf einen, der es anschließt

Vielen Dank

BID = 506140

elo22

Schreibmaschine

Beiträge: 1348
Wohnort: Euskirchen
Zur Homepage von elo22


Zitat :
Sebra hat am  6 Mär 2008 16:59 geschrieben :


Zitat :
Warum? Ich würde keine feste Verbindung machen sondern eine zweite Dose daneben setzen und entsprechen patchen.


Verstehe ich nicht ganz. Neben dem APL eine Telefondose, und daneben noch mal eine?


Ja, z.B. eine UAE. Da Du formal gesehen nicht an die 1. TAE schrauben darfst.


Zitat :

Sollte doch eine reinkommen, macht das was, dass dieser Keller Feuchtraum ist? (Wäschekeller)


Keine Ahnung, AFAIK gibt es von der T-COM gar keinen anderen Dosen.


Lutz


BID = 506144

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Korektur:

Zitat :
Da Du formal gesehen nicht an die 1. TAE schrauben darfst.

Doch!
Klemmen 5 und 6 gehören ausdrücklich nicht mehr zum "Monopolbereich".
Dort darf man (fachgerecht) selbst auch fest anschließen.

Ob es empfehlenswert ist, steht auf einem anderen Blatt (aus Erfahrung sind i.d.R. steckbare Systeme empfehlenswerter, gerade was die Servicefreundlichkeit angeht).

BID = 506241

Sebra

Schriftsteller



Beiträge: 663

ich weiß nicht genau, aus welchem Material die Kontakte der TAE-Buchsen sind bzw. mit was die noch angepinselt wurden. Da ja eine Durchschleifung des Signals von Klemme 1 auf 6 und von 2 auf 5 durch einen Kontakt dieser Kontakte passiert, und diese einer hohen Luftfeuchtigkeit ausgesetzt sind, tendiere ich zu einer anderen Lösung.

Für mich ist dieses Thema erledigt, ich werd vermutlich nicht an die LSA-Klemmen rangehen, da sonst noch was abbricht, Auflegewerkzeug kaufen für 1Min arbeit auch nicht gut...
Aber ich hab etz was anderes vor.

Vielen Dank, ihr habt mir sehr geholfen

BID = 506428

schmitzalex

Schriftsteller

Beiträge: 701
Wohnort: Deutschland

Hallo,

Lass dir im T-Punkt eine Monopol – TAE geben, diese bekommst du kostenlos. Es ist sogar ein LSA - Anlegewerkzeug dabei, welches du auch für den APL verwenden kannst (sofern der nicht noch geschraubt ist). Diese setzt du neben den APL. An Diese schließt du dann den DSL-Splitter an. Die alte Leitung zur alten TAE kannst du dann aus dem APL herausziehen und an die Telefonanlage anschließen. Ein Techniker der Telekom würde das dann genauso machen.


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 39 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 142412446   Heute : 809    Gestern : 12951    Online : 317        18.8.2018    7:01
6 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 10.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.247781991959